(Ifis) Die Facebookzensur reagiert extrem feinfühlig, wenn es um Merkels Lieblinge geht. Ines Laufer, die sicherlich zu den ausgewiesensten Kennerinnen gehört, wenn es um die Frage der Kriminalität bestimmter Gruppen geht, hatte -auch auf Philosophia Perennis- das Thema aktualisiert und mit vielen Quellen versehen, veröffentlicht.

Insbesondere die Traumatisierung der zahlreichen Opfer war Thema des Beitrags: Warum die „Flüchtlinge“ eine der gefährlichsten und kriminellsten Menschengruppen weltweit sind… .

Das Maas’sche Zensurgesetz -PP berichtete- zeigt Wirkung. Während antisemitische, islamische, demokratiefeindliche Inhalte stehen bleiben, wird unter Ausschaltung des Art. 5 GG Opposition gegen diese Inhalte wegzensiert.

Jürgen Fritz, Betreiber eines viel gelesenen Blogs dazu:

Bitte überlegen Sie, ob sie David Bergers wichtigen Blog Philosophia perennis nicht abonnieren wollen, so Sie das nicht bereits getan haben, damit wir alle gemeinsam uns unabhängiger machen von Facebook, welches die Direktiven und Wünsche der Bundesregierung nach Unterdrückung von unliebsamer Kritik seit vielen Monaten immer rigoroser umsetzt. So kann der Informationsfluss dann auch ohne Facebook, Twitter und Co. direkt gewährleistet werden.

Dieser Vorschlag gilt natürlich für alle Blogs, die Ihnen wichtig geworden sind. David Berger hat es immer wieder bei seinen Sperrungen betont:

„Es geht gar nicht, um mich, sondern, dass das ein Angriff auf regierungskritische Alternativmedien generell ist. Noch in dieser Stunde kann es einen oder auch mal ganz viele von uns auf einmal treffen!“

Denn dass Zensur zum Alltag in Merkelland geworden ist, kann man an dieser Liste sehen:

Wird die Amadeu Antonio Stiftung „Philosophia Perennis“ zum Schweigen bringen?

Twitter löscht Profil des bekannten Buchautors Akif Pirinçci kommentarlos

Karoline Seibt: „Österreicher halt“ – Sperre 30 Tage

Kundenmobbing bei Facebook: Ines Laufer erneut für 30 Tage gesperrt

Aktion „Linkstrend stoppen“ bestätigt: Facebook „versteckt“ Links zu „Philosophia Perennis“

Deutschland erweckt fatale Traditionen wieder: Volle Zensur, jetzt offiziell – und für die ganze EU

Insiderin aus Löschzentrum packt aus: Manipulierte Facebook die Berichterstattung vor der Wahl?

DDR 2.0: Facebook belegt Philosophia Perennis-Links mit Shadowban

Buchhandel boykottiert Spiegel-Bestseller, der Merkel hart kritisiert

Cyber-Dschihad: Facebook-Islamisten jagen in Rudeln

Selbst ernannte Antifakenews-Polizei „Correctiv“ geht jetzt auch gegen nichtlinke Satire vor …

Sciencefiles über Jugendschutz.net: Denunziation, Gesinnngsterror und verunsichernde Willkür

Facebook plant neue Zensurstelle mit 500 Mitarbeitern in NRW

Bizarr: Facebook sperrt Userin erneut, weil sie während der Sperre etwas Unerlaubtes gepostet haben soll

Facebook und die Islamisierung: Karoline Seibt erneut gesperrt

Islamkritik als Verbrechen: Facebook-Scharia sperrt den Account von Jürgen Fritz

Diese Liste geht nicht sehr weit zurück und deckt nicht einmal alle Fälle in dieser kurzen Zeitspanne ab, über die Philosophia Perennis berichtet hat.

Eine Liste der Schande für ein Land, das im letzten Jahrhundert zwei Diktaturen erlebte, deren erste Tat die Unterdrückung der Meinungsfreiheit war.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Das freut mich natürlich sehr.

Hier geht es zu den finanziellen Möglichkeiten zu spenden:

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

20 Kommentare

  1. Wer zum Teufel ist Facebook? Ich habe alle Blogs, die ich lese abonniert, das sind sehr viele. In den Blogs haben wir ja auch die Möglichkeit, uns auszutauschen. Und es widerstrebt mir, so einem Typen wie “ Sackerbörg“ und seinen Gesinnungsgenossen indirekt noch die Taschen zu füllen.
    Bitte abonnieren, diskutieren, letztlich profitieren.

  2. facebook ist komplett unwichtig und untergräbt sein renommee als meinungsplattfirm derart, dass es nur noch zum quatschraum für katzenfreunde taugt bzw zur linkswerbeplattform mutiert. hört auf euch als fb opfer zu inszenieren. fb ist eine linksgestrickte privatfirma mit einem grenzwertigen ceo. das taegliche geschimpfe auf fb ist ohnehin nicht zielführend. was es braucht sind online magazine die wie ein metablog, das gute konservative meinungen und stimmen bündelt. so etwas ist technisch kein problem. so etwas wird in der öden presselandschaft nicht nur wahrgenommen, es gibt auch ein grosses publikum das danach dürstet. pp wäre da ein baustein. blockt fb. immer und ueberall. bei mir geht jede fb connection auf 127.0.0.1. fertig!

      • In Moskau kann man sich (als Offizier) – zwischen den Scharmützeln – auch besser vollfuttern!

    • „Linksgestrickte Privatfirma“, soso. Nicht, daß es die nicht gäbe, Google ist eine. Aber Facebook ist vollkommen unpolitisch. Wenn Ihr nicht in euren rechten Echokammern befangen bliebet, hättet Ihr mitbekommen, daß linke deutschsprachige Pro-Kurdistan-Akrivisten dieselben Probleme haben, bzw., da sie nicht so eine große Öffentlichkeit haben, probiert man bei ihnen schon neue Dinge aus, über die Ihr euch noch sehr wundern werdet. Facebook hat keine eigene Linie, es reagiert nur auf politischen Druck, sei es von Maas & Merkel oder von Erdogan.

      • kurdistan aktivisten werden geblockt weil es kurdistan aktivisten sind und eben nicht weil sie links sind. zuckerberg hat in vielen statements seine politische linie gezeichnet und die ist globalistisch, us-demokratisch und geradezu grössenwahnsinnig one-world religiös. wenn philosophen nun von schlacht reden, dann sollten sie gg ideologien anschreiben, publizieren und auftreten. hat ein sieferle (ja ein historiker) etwa das lächerliche fb dazu benötigt? nein. hat ein botho strauss fb nötig? nein, aber jede zeile von ihm ist ein gegengift zur allg. verwirrung. usw. usw.

      • es wird zeit für ein breitbart deutschland. erst als online plattform und dann als publikation. gute autoren in deutschland gibt es zuhauf. auch hier. und dann kommt der showdown gg fakebook && snowflakes.

      • Na wat denn nu? Entweder ist FB völlig unpolitisch oder geht gegen (natürlich völlig harmlose) deutschsprachige Pro-Kurdistanaktivisten vor?

        Und wenn Sie IHREN geistigen Echokammerknoten lösen konnten, erzählen Sie uns bitte noch, warum das unbedingt und immer alles vom deutschen Facebookboden aus gemacht werden muss. Wie wäre es, sich mal ein anderes politisches (Schlacht)feld zu suchen und nicht den unbeteiligten deutschen Mutterboden mit fremder Konfliktgülle zu überdüngen?

      • zensur folgt einem entscheidungsbaum mit gewichtung. muss ich hier nicht ausfuehren. fb zensur in deutschland wird im moment idhauptsache von auslaendischem boden aus durchgefuehrt. in deutschland haben wir durch import eben alle möglichen politischen konflikte. fakt. jede firma ist am ende politisch, da es „der markt“ eben erfordert. ihr werdet in ganz silicon valley keine firma finden, die offen konservative werte unterstuetzt. im umkehrschluss: wer sich auf fb rumtreibt, ist selbst schuld. oder verklage ich nun den spiegel, weil dort autisten und feiglinge ewig linke narrative verzapfen. ich kaufe ihn nicht. ende.

  3. Nochmal, weils so schön ist:-)

    Jammern hilft ja nix. Ich bezweifle auch, dass FB damit aufhören würde, selbst wenn (unwahrscheinlich) das Netzmeinungsgesetz gekippt würde. Der Marc hat nun mal seine Überzeugung.
    Bei jouquatsch vorgeschlagene Stimmungsmache bei Firmen (Werbekunden) ist Dünnpfiff und geht zudem nach hinten los (keine gute Art). Wer denkt sich solchen Unsinn nur immer aus?…pfff…

    Wie häufig wurden die accounts von demokratisch gewählten Parteien bei FB, youtube, etc. gesperrt? Könnte nicht mal einer Schirmherr für Geächtete werden. Sozusagen ein Mirror der Meinungsfreiheit, mit Geld, Anwälten und !!!parlamentarischer Legitimation!!!. #protectet by AYZ., #freepress by us

    Schöner Nebeneffekt: Werbung in eigener Sache. Erhöhung der eigenen Reichweite, etc. Was wäre die AFD ohne Alternative Medien?..Richtig..NIX!
    Übers finanzielle kann man sich am Rande auch unterhalten.Bleibt mehr übrig, als bei Dauersperrungen der eigenen Seiten.

    Oder würde so eine Idee am finanziellen Interesse jedes einzelnen blog-Betreibers und an der Feigheit der Volksvertreter (sich mit FB und Co anzulegen) scheitern?

    Nur ein Denkansatz, der gerne weiterentwickelt werden darf. Noch besser wäre es, wenn die klugen Köpfe derartige Projekte erdenken und anschieben würden.

    Oder ist es bereits so weit, dass private Unternehmen demokratisch gewählten Volksvertretern Vorschriften machen dürfen? Na dann gute Nacht Deutschland.

    Also..auf auf zu neuen Wegen, oder weiter heulen;-)

    PS Noch ein Tip an die AFD
    Wenn ihr die Alternativen Medien jetzt nicht ausreichend unterstützt und schützt, werdet ihr die Quittung dafür spätestens bei der nächsten Wahl bekommen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.