Karoline Seibt: „Österreicher halt“ – Sperre 30 Tage

5

Die Facebookzensur hat wieder zugeschlagen. Neben den Philosophia Perennis- Gastautoren Jürgen Fritz und Ines Laufer wurde Karoline Seibt erneut gesperrt.

Der Grund?
Ein Zeitungsartikel über ein salafistisches Pärchen in Österreich, die einen Anschlag planten. So alltäglich mittlerweile, dass man das nur noch gähnend zur Kenntnis nimmt.

Ob das wirklich der Grund war?

Wir werden es nie erfahren, Facebook schafft, dank der Deckung durch staatliche Stellen, einen rechtsfreien Raum, in dem das Grundgesetz keine Bedeutung mehr hat. Absurder als eine der letzten Sperren von Rechtsanwältin Seibt ist diese erneute Zensurmaßnahme nicht.

Ihre zahlreichen Fans haben aber auch andere Thesen.
Unter Frau Seibsts Post

Herr Polenz gratuliert der Linksextremistin Petra Pau zu ihrer Amtsführung. Noch Fragen?

hat ein Kommentator die Antwort parat:

Karoline wieder 30 Tage gesperrt! Danke Herr Polenz!
Hat der mächtige Strippenzieher Polenz, zu dessen CDU Kreisverband die, ihm persönlich bekannte, Karoline Seibt einst gehörte, seine Finger im Spiel?