Philosophia Perennis

Ein Blick auf die Welt mit von der philosophia perennis geschärften Augen

PP Thema: 70 Jahre Israel – die einzige Demokratie im Nahen Osten

Seit der Gründung des Staates Israel im Jahr 1948 steht die einzige Demokratie der Region unter ständigem Druck.

Von der islamischen Hamas, die Israel von der Landkarte tilgen will, über iranische Revolutionsgarden in Syrien bis zu mehr oder weniger feindlichen Ländern wie Ägypten oder Jordanien ist Israel eines der wenigen Ländern, das praktisch keine befreundete Nation als Nachbarn hat.

Es bildet eine Insel aber auch in anderer Hinsicht. Israel ist das einzige Land der Region, im dem

  • Menschenrechte nach westlichen Maßstäben gelten
  • Frauen gleichberechtigt sind
  • Christen sicher leben können bzw. es echte Religionsfreiheit gibt
  • LGBTs angstfrei ihr Leben führen können
  • Sich Wissenschaft, Kunst und Kultur frei und daher sehr erfolgreich entfalten können

Westliche Freiheit als Normalität im Nahen Osten? Der Strand von Tel Aviv

Wir leiten unsere Sonderseite „Israel“ mit persönlichen Eindrücken David Bergers von seiner Israelreise ein.

Tel Aviv: Oase der Freiheit inmitten barbarischer Wüsten

(David Berger) Jung, kreativ, urban: Tel Aviv ist nicht nur das moderne Gesicht Israels, sondern auch die Party-Metropole und Reisetraumziel des Nahen Ostens: ein Fanal der Freiheit für junge Menschen inmitten extrem freiheitsfeindlicher, vom Islam dominierter Nachbarländer. Auf einer großen Sanddüne sei die Stadt erbaut. Das ist meistens das erste, was Reiseführer dem Neuankömmling in […]


5 comments

Israel –
Demokratie im Nahen Osten

Al Quds 2018 – Hugh Bronson MdA (AfD): Das Abgeordnetenhaus verhindert Verurteilung von antisemitischem Marsch

Der Al Quds Marsch ist eine weltweite Veranstaltung, erfunden vom iranischen Mullah-Regime. Die Vernichtung des Staates Israel, Antisemitismus, Unterstützung von islamischen Terrorregimen sind Programm. Viele fragen sich: warum findet dieser Marsch auch auf deutschen Straßen statt? Dem Abgeordnetenhaus lag in diesem Jahr ein Antrag zur Verurteilung des Al Quds Marsches vor. Philosophia Perennis berichtete. Wir […]


26 comments

„Vogelschiss“: Wie Gaulands umstrittene Äußerung in Israel aufgenommen wurde

Warum es für Gaulands Äußerung keine Entschuldigung gibt, auch wenn er kein Antisemit oder Verharmloser der NS-Verbrechen sein will. Ein Gastbeitrag von Josef Hueber Das öffentliche Entsetzen in Deutschland, in den Medien und unter den immer schon für den Schutz von Juden und Israel eintretenden, altparteilichen Politikern, war verständlicherweise  absehbar. Die Barbarei Hitlers und seiner […]


54 comments

Die Zentralratsschizophrenie

Ein Gastbeitrag von Adam Elnakhal. Mit Entsetzen beklagt der Zentralrat der Juden in Deutschland auf Facebook wie auch in einer Pressemitteilung auf seiner Internetseite den Mord an der erst 14-jährigen Jüdin Susanna Feldmann. Moment einmal! Bei allem gebotenen Respekt: Welche Rolle spielte der Zentralrat der Juden in der jüngsten Vergangenheit – und insbesondere in den letzten […]


33 comments

Hört endlich auf mit euren anti-israelischen Verschwörungstheorien

(David Berger) Ende Januar habe ich ein Video in den Gärten der Villa Ephrussi-Rothschild aufgenommen, in dem es um die Schönheiten der abendländischen Kultur und die Notwendigkeit, diese gegen die Islamisierung zu verteidigen, ging. Das hat bei einigen Kommentatoren dazu geführt, dass sie wilde antisemitische Verschwörungstheorien ventiliert haben. Gestern war ich erneut mit der PP-Autorin […]


44 comments

Dieser junge Soldat sagt alles, was man zum Gaza-Konflikt wissen sollte ..

Dass wir von den Politikern und Medien in Europa nicht nur unvollständig, sondern oft sogar schlicht vorsätzlich falsch, fast immer aber tendenziös über das, was in Gaza vorgeht, unterrichtet werden, ist kein Geheimnis. Und so sind die Köpfe der Menschen in Europa von allen möglichen kruden Vorstellungen bezüglich der Palästinenser und Israel voll. Sie alle […]


25 comments

Merkels CDU ist maßgeblich für den erstarkten Antisemitismus in Deutschland verantwortlich

Die Saarländerin Kramp-Karrenbauer  ist noch nicht lange in ihrem Amt als Kammerzofe der Bundeskanzlerin und schon unterläuft ihr ein Fauxpas nach dem anderen. In einem Gastbeitrag für die „Bild am Sonntag“ glaubt sie an „an allen Ecken und Enden Antisemitismus“ in der AfD zu erkennen. Die „Alternative“ sei eine echte Gefahr für Juden in Deutschland. […]


41 comments

Patrioten sind keine Nazis! – Noch einmal zur Abgrenzung von “rechts außen”

Mit dem folgenden Gastbeitrag setzen wir unsere Reihe zu den definierenden Grundlagen der APO 2018 fort. Name, Beruf und Anschrift des Gastautors sind der Redaktion bekannt. Die Diffamierung der patriotischen Opposition als im schlechten Sinne “rechts” – die berüchtigte “Nazikeule” – entfaltet ihre Wirkung bekanntlich nur aufgrund der tief verwurzelten Assoziationskette “rechts-rechtsradikal-faschistisch”. Komplementär zur “Nazikeule” […]


58 comments

Peinlich. Ekelhaft. Antisemitisch: „Süddeutsche Zeitung“ macht einen auf „Stürmer“

(David Berger) Der neue deutsche Antisemitismus hat ein weiteres Level erreicht. Die SZ schon länger bekannt für ihre offen vorgetragene Propaganda gegen Israel und alles was jüdisch ist, hat ihrem Ruf, die Meinungsführerin für antisemitischen Populismus zu sein, wieder alle Ehre gemacht. Mit einer Karikatur, die tatsächlich Stürmer-Qualität hat: Israels Premier mit großen Ohren, in […]


34 comments

Israels Sieg beim ESC – Ein doppelter Schlag gegen das System Merkel

Ein Gastbeitrag von Daniel Schweizer Das Rennen von Lissabon ist entschieden. Es war mir eine Freude, einmal wieder bei vielen Wertungen über deutsche Punkte zu jubeln. Unserem Michael Schulte gilt große Anerkennung dafür, mit seinem sehr guten Auftritt Deutschland einmal wieder unter die Top 5 gesungen zu haben. Auch wenn ich mich hätte besser mit […]


19 comments

Deutschland boykottiert US-Botschaftseröffnung in Jerusalem

(haolam.de) Mit einem Festakt wird heute die US-Botschaft in Jerusalem eröffnet. Hochrangige Delegationen aus aller Welt werden an der Feierlichkeit teilnehmen. Deutschland hat die Einladung zur Teilnahme allerdings ausgeschlagen. Heute werden die Vereinigten Staaten ihre Botschaft in der israelischen Hauptstadt Jerusalem eröffnen. Washington setzt damit den Jerusalem Embassy Act um, ein Gesetz, das bereits seit 1995 […]


28 comments

70 Jahre: Lang lebe Israel!

Gastbeitrag von Herwig Schafberg Es war am 14. Mai 1948 – vor nunmehr 70 Jahren, daß der Staat Israel gegründet wurde. Die israelischen Juden feierten dieses Ereignis – ihrer Zeitrechnung gemäß – in diesem Jahr schon im April und hatten allen Grund zum Feiern; denn die Israelis haben sämtliche Vernichtungsversuche überstanden, ihr Land wirtschaftlich prächtig […]


37 comments

Beatrix von Storch: Der Hass gegen Israel wird vom System Merkel mitfinanziert

Die stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende Beatrix von Storch hielt bei heutigen Sitzung im Deutschen Bundestag zum 70-jährigen Bestehen Israels eine Aufsehen erregende Rede.


17 comments

  1. Petschat Günther

    Weit hergeholt, die These von der israelischen Demokratie. Das „System Israel“ ist seit seiner Gründung auf Expansion und gegen die arabische Bevölkerung ausgerichtet. Niemals hat Israel auch nur im Ansatz versucht, einen vernünftigen Ausgleich mit den Nachbarn zu erzielen. Israel ist heute ein aggressiver und offen feindseliger Staat. Solidarität mit diesem Staat ist nur kontraproduktiv.

    • Ullrich Kaden-Rißmann

      ich teile diese Meinung voll und ganz, zumal nach den neuesten Bestrebungen Israels den Saudis beim Schaffen von Atomwaffen zu helfen und diese aktiv zu unterstützen, ist eine Solidarität mit Israel mehr als unangebracht. Davon könnte mich nicht einmal der von mir sehr verehrte Präsident der Russischen Förderation Wladimir Putin persönlich überzeugen

  2. Dichter Tatenlos

    Ich möchte von der Gastfreundschaft und dem Grün überall, geschaffen von unentwegt fleißigen Händen, ja, schwärmen. Von der Aufforstung, den herrlichen Wäldern. Vom guten Essen, vom frischen Granatapfelsaft, dem vielem frischen Gemüse. Noch mehr aber der Spirit, er ist einem sehr nah. Und von den heiligen Gesängen mitten in der Wüste. Dann atmet man die Welt und hört den Glauben. Von der Geborgenheit, dem Sicherheitsgefühl in Haifa in der Dunkelheit am Strand. Mädchen gingen dort allein spazieren oder mit Freundinnen und dem Smartphone natürlich. Ganz unbefangen, so wie früher bei uns in Deutschland.

    Von Israel lernte ich, dass man seine Heimat beschützen muss, um sie zu erhalten. Dass man sein Land achten muss und behüten. Sonst verliert man es.

    Was lernte ich noch? Dass man als Deutscher willkommen ist. Die Soldaten wachsam und höflich sind. Sogar lächeln. Dass Tel Aviv sehr westlich ist und man am alten Bahnhof mit wildfremden Leuten einen Reigen tanzen kann.

    Es liegt ein Spirit über diesem Land. Selbst ein vermeintlich nüchtern denkender Mensch wie ich hat das verspürt. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, heiliges Israel!

    • Ullrich Kaden-Rißmann

      alles Fasade, schaut mal dahinter, da offenbart sich alles Abstoßende und Verwerfliche an Israel. Auf so ein Vorbild kann und werde ich gerne verzichten

  3. Kaden

    Abgesehen davon, das der Israelische Staatspräsident bei der diesejährigen Feierlichkeit zum 73. Tag des Sieges der Roten Armee über den Hitlerfaschismus als Gast von Wladimir Putin politische Größe gezeigt hat und das sehr hoch einzuschätzen ist, kann und werde ich mich nicht mit der militärischen Außenpolitik Israels insbesondere ihrer Iranpolitik einverstanden erklären, dazu ist die Verflechtung Israels mit der imperialistischen US-Politik zu groß. Sobald sich Israel von den US-Kriegsverbrechern samt seinen Vasallen lossagt und auf die Seite Russlands wechselt, wird dieser Staat auch meine Achtung erreichen. Das ist meine Meinung, von der ich auch nicht abgehen werde

  4. Ottogeorg LUDWIG

    Die heuchlerische Etablierte BRD-Politik importiert Millionen
    Junge, bildungsferne, nicht integrierbare Muslime u. Araber
    ins Land – zum Großen Leidwesen der Dt. Bevölkerung – obwohl
    jeder Dt. Zeitgenosse weiß, daß diese UN-Siedlern in Juden ihren
    Todfeind sehen u. dies seit ihrer Geburt ! Die BRD braucht in keiner Weise Unwissenheit ihrer Moslimen-Flutungen zur Vernichtung Deutschlands u. dem importierten Hass vs Israel
    bestreiten ! Tatsachen sind u. bleiben Wahrheiten !!!

  5. Wilhelm

    Israel, ein Land mit einer Kultur ca. 100 jüdische Nobelpreisträger), von der kluge Nachbarn viel lernen könnten, mutige Menschen mit tiefem Glauben. Es hat trotz aller Verfolgungen deshalb bis heute überlebt. Leider geht das in dieser „Nachbarschaft“ nicht ohne Gewalt.

    dieser „Nachbarschaft“ nicht überleben.

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén

Pin It on Pinterest

Share This