PP Thema: 70 Jahre Israel – die einzige Demokratie im Nahen Osten

Seit der Gründung des Staates Israel im Jahr 1948 steht die einzige Demokratie der Region unter ständigem Druck.

Von der islamischen Hamas, die Israel von der Landkarte tilgen will, über iranische Revolutionsgarden in Syrien bis zu mehr oder weniger feindlichen Ländern wie Ägypten oder Jordanien ist Israel eines der wenigen Ländern, das praktisch keine befreundete Nation als Nachbarn hat.

Es bildet eine Insel aber auch in anderer Hinsicht. Israel ist das einzige Land der Region, im dem

  • Menschenrechte nach westlichen Maßstäben gelten
  • Frauen gleichberechtigt sind
  • Christen sicher leben können bzw. es echte Religionsfreiheit gibt
  • LGBTs angstfrei ihr Leben führen können
  • Sich Wissenschaft, Kunst und Kultur frei und daher sehr erfolgreich entfalten können

Westliche Freiheit als Normalität im Nahen Osten? Der Strand von Tel Aviv

Wir leiten unsere Sonderseite „Israel“ mit persönlichen Eindrücken David Bergers von seiner Israelreise ein.

Tel Aviv: Oase der Freiheit inmitten barbarischer Wüsten

(David Berger) Jung, kreativ, urban: Tel Aviv ist nicht nur das moderne Gesicht Israels, sondern auch die Party-Metropole und Reisetraumziel des Nahen Ostens: ein Fanal der Freiheit für junge Menschen inmitten extrem freiheitsfeindlicher, vom Islam dominierter Nachbarländer. Auf einer großen Sanddüne sei die Stadt erbaut. Das ist meistens das erste, was Reiseführer dem Neuankömmling in […]

11 comments

Israel -
Demokratie im Nahen Osten

Der geistige Offenbarungseid des Alan Posener

(Patrizia von Berlin) Der Journalist Alan Posener („Welt“) nimmt die Enthüllung einer möglichen Springer-Soros Connection zum Anlass für wütende Hasstiraden gegen Philosophia Perennis, David Berger und meinen Artikel. Eine Replik. Eigentlich sollte man ja auf das Niveau des Gegenüber eingehen, so lehrt die Kommunikationswissenschaft. Aber dann habe ich mich doch entschlossen, meine Replik auf Alan Posener […]

0 Kommentare

„Welt“-Autor Alan Posener beschimpft Leser von „Philosophia Perennis“ als „stinkende Brühe“

(David Berger) Die Tatsache, dass Philosophia Perennis die Verbindungen zwischen George Soros und der „Welt“ enthüllen konnte, hat bei einem der bekanntesten Mitarbeiter des Springer-Blattes, Alan Posener, heute morgen auf Facebook zu einem peinlichen Wutanfall geführt.

2 comments

Der Westen liegt im Abendland

Ein Gastbeitrag von Thomas Maul Schon Speng­lers Be­schwö­rungs­for­mel vom „Un­ter­gang des Abend­lan­des“ war zwei­deu­tig: War­nung vor De­ka­denz und kaum ver­hoh­le­ner Wunsch, dass es mit der jü­disch-christ­li­chen Zi­vi­li­sa­ti­on end­gül­tig ein Ende haben möge. Wo heute die Sprach­roh­re der Zi­vil­ge­sell­schaft „Re­li­gi­ons­frei­heit“ ins Feld füh­ren, um aus­ge­rech­net den Islam zu ho­fie­ren – die ein­zi­ge „Re­li­gi­on“ also, die jene […]

0 Kommentare

40 Jahre Iran: Sichert (AfD) grillt Maas (SPD) im Bundestag

Das iranische Terrorregime feiert sein 40 jähriges Bestehen. Unzählige Opfer, die Bedrohung Israels durch das Regime hinderten die Bundesregierung nicht daran offizielle Vertreter zur Feier zu entsenden. Doch es gibt wieder eine Opposition im Bundestag. Dass der Bundestag das Recht und die Pflicht hat, die Regierung zu kontrollieren ist eine Binsenweisheit. Dass der Bundesregierung, anders […]

0 Kommentare

Heiko Maas‘ Außenministerium feiert Irans 40. Jahrestag der „Islamischen Revolution“ in Berlin

(David Berger) Entsetzen in der israelischen Presse: Unter dem Titel „Deutschlands Außenministeriuum feiert in Berlin die iranische Revolution“ (so die Jerusalem Post) berichten die Medien, dass Niels Annen, Staatssekretär im Ministerium von Heiko Maas bei einer Veranstaltung des iranischen Pro-Mullah-Regimes den 40. Jahrestag der „islamischen Revolution“ feierte.

0 Kommentare

Wird Europa am Ende doch „judenfrei“?

Soweit sie nicht Zuflucht in Israel suchen, machen sich europäische Juden zunehmend unsichtbar. Ein polemischer Gastbeitrag von Herwig Schafberg Am 27. Januar ist internationaler Gedenktag der Opfer des Holocaust. Das Datum hat man ausgewählt, weil an dem Monatstag im Jahre 1945 sowjetische Truppen Auschwitz erreichten, wo unter dem Regime der deutschen Nationalsozialisten Juden sowie andere Menschen […]

0 Kommentare

„Wir durchleben die dunklen 30er Jahre“

(Josef Hueber) Sarah Honig, ehem. politische Korrespondentin der Jerusalem Post, äußerte sich zu dem Kippa-Urteil, wonach ein jüdischer Mitbürger wegen Volksverhetzung verurteilt wurde.  Eine basale Methode der Psychotherapie lautet gemäß fachärztlicher Definition: „Für den Veränderungsprozess ist eine neutrale Außenperspektive hilfreich, wenn nicht sogar erforderlich.“ Angesichts eines nicht mehr zu leugnenden, aber auch in Zweifel gezogenen, anwachsenden Antisemitismus […]

0 Kommentare

Siedler oder Einwanderer? Von Neu-Palästinenser*innen und Neu-Deutschen

(Gastbeitrag) Deutschland ist ein Einwanderungsland. Dies ist mittlerweile eine Tatsachen-Beschreibung, die ähnlich zutreffend ist, wie dass der Islam zu Deutschland gehört Allerdings hat Deutschland weder bei dem einen noch dem anderen den Mut zu einer gestaltenden Politik. Aber was bleibt von Politik, wenn Sie nicht gestaltet wird? Eigentlich nichts! Dabei hätten selbst viele Anhänger von […]

0 Kommentare

„Ali! Du bist eine islamophobe Ratte …“

(Ed Piper) Die vor ein paar Tagen mit einer Auftaktveranstaltung in Berlin eröffnete „Deutsche Islam Konferenz“ (DIK) vermochte es bisher leider nicht, die Schlagzeilen durch nennenswerte inhaltliche Beiträge zu bereichern. Stattdessen erfuhren wir quer durch sämtliche Medien davon, dass im Rahmen des dortigen Caterings für nicht gläubige Gäste der Veranstaltung u.a. auch Häppchen mit Blutwurst […]

0 Kommentare

Botschaft Israels in Berlin: Keine Unterzeichnung des Migrationspakts!

(David Berger) Ein klares Signal an die Bundesregierung hat heute die Israelische Botschaft in Berlin gesendet. In ihrem offiziellen Twitteraccount erteilte sie dem Migrationspakt eine deutliche Absage. „Shalom und willkommen beim offiziellen Twitter der Botschaft des Staates Israel in Berlin! – Welcome to the official Twitter of the Israeli embassy in Berlin!“ heißt es in […]

24 comments

Diese Frau ist neben Merkel für den UN-Migrationspakt verantwortlich

(David Berger) In den Diskussionen um den Migrationspakt meldet sich nun eine Mitstreiterin Merkels, die UN-Migrationsbeauftragte Louise Arbour zu Wort. Sie unterstützt die Arabische Charta der Menschenrechte und hasst Israel. Und sie räumt ein, dass der Migrationspakt nie als unverbindlich gedacht war. In Deutschland wird die Kritik von Stunde zu Stunde lauter, in aller Welt erklären […]

123 comments

„Globaler Pakt für Flüchtlinge“: Ist schon ein weiterer UN-Migrationspakt im Anmarsch?

(Patrizia von Berlin) Der Migrationspakt ist kurz vor seiner Unterzeichnung heftig umstritten. Während die Regierung und die linken Parteien ihn unterstützen, läuft die AfD-Opposition Sturm dagegen. Man befürchtet eine dauerhafte Migration, die unser Land bis zur Unkenntlichkeit verändern kann. Nun macht der Sieger der kürzlichen Landtagswahlen, der AfD Landesvorsitzende Martin Sichert (MdB), auf einen weiteren […]

29 comments