Heiko Maas und die Seinen haben erneut zugeschlagen und den Account von Jürgen Fritz für 24 Stunden gesperrt, weil er es wagte, detailliert aufzuzeigen, inwiefern die islamische Weltanschauung und Lehre dem Grundgesetz und der freiheitlich-demokratischen Grundordnung widerspricht und daher ein Islamausübungsverbot unumgänglich ist, wenn man die eigene Verfassung ernst nimmt. Jürgen Fritz nimmt dazu Stellung:

Islamkritik in Deutschland nicht nur nicht erwünscht, sondern untersagt

Facebook hat heute Nachmittag meinen Account für 24 Stunden gesperrt, weil ich auf Facebook im Rahmen eines Kommentars einen Text einstellte, ich welchem ich detailliert aufzeigte und erläuterte, warum ein Islamausübungsverbot sich zwingend aus dem Grundgesetz ergibt, da die islamische Weltanschauung und Lehre der freiheitlich-demokratischen Grundordnung fundamental widersprechen. Dem Text war ein Link zu meinem Artikel auf „The European“ angefügt: Warum ich den Islam ablehne.

Facebook ist nicht die erste Plattform, die mich zensiert

Facebook ist nicht die erste elektronische Kommunikationsplattform, die mich insbesondere wegen Islamkritik Repressalien spüren lässt. Letztes Jahr hat wize.life, wo ich in der Themenwelt als Autor weit über 100 Artikel zu allen möglichen Themen veröffentlicht hatte, mich zunächst systematisch von der Plattform weggemobbt, um dann am 12. Januar dieses Jahres sogar meinen Account ohne Vorwarnung und ohne Ankündigung vollkommen zu löschen, so dass ich nicht mehr alle meine Artikel sichern konnte.

Und das Ganze obschon ich dort gar nichts mehr geschrieben hatte. Alleine das Existieren meines Kontos auf wize.life in Verbindung mit den Publikationen meiner neuen Artikel auf Philosophia perennis, Tichys Einblick und anderswo würden für Unruhe auf der Plattform sorgen, die nicht länger geduldet würde, teilte man mir mit.

Die Begründung, welche man mir damals zukommen ließ, lautete: Von mir bzw. durch meine Aktivitäten würde eine kontinuierliche Störung der Gemeinschaft der wize.life Plattform ausgehen. Dies hätte zur Folge, dass ein extrem hoher betrieblicher Aufwand durch mich bzw. meine Aktivitäten ausgelöst würde, den wize.life so nicht länger dulden könne. Weitere Korrespondenz zu diesem Fall werde es von der wize.life-Seite aus nicht geben. Siehe hierzu den Artikel:  Linksgrüne Hetzjagd?

Sollte es Voodoo-Zauber (schwarze Magie), Steinigungen, Genitalverstümmelungen von kleinen Kindern und den Islam in 500 Jahren noch immer geben, dann hat nicht nur die Aufklärung, dann hat die Menschheit als Ganzes versagt.

***

Hier geht es zum Blog des Autors: JÜRGEN FITZ PHIL