(David Berger) Eigentlich könnte es ein ausgesprochen erfreuliches Thema sein. Das neue Buch von Thorsten Schulte „Kontrollverlust“ aus dem Kopp-Verlag, der in den letzten Jahren immer wieder Spiegel-Bestseller verlegt hat, hat auf Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste geschafft.

Der Erfolg des Buches ist kein Zufall: Thorsten Schulte demonstriert, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Belieben gegen Recht und Gesetz verstößt und Verträge bricht. Er zeigt aber auch, wie Brüsseler Technokraten immer mehr Macht an sich reißen und den deutschen Bürger entmündigen. Er macht klar: „Wenn jedoch die Herrschaft des Rechts endet, brechen keine guten Zeiten an. Es liegt daher an uns allen, unsere Freiheit und damit eine lebenswerte Zukunft zu verteidigen.

Wir dürfen unsere Freiheit, den Schutz unserer Privatsphäre, das Recht auf eine eigene Meinung, den Anspruch auf Meinungsvielfalt, die Rechtsstaatlichkeit und unser Bargeld als Voraussetzung für Freiheit und Privatsphäre nicht preisgeben. Denn eines ist klar: Haben wir unsere Freiheit erst einmal verloren, werden wir sie nie wieder zurückbekommen.

Angesichts der verhängnisvollen Politik der EZB, die früher oder später in einem noch nie da gewesenen Kollaps der Finanz- und Wirtschaftssysteme enden wird, liegt eine besondere Stärke dieses Buches nicht zuletzt in den vielen kleinen und leicht umsetzbaren Empfehlungen, die Ihr Vermögen vor hohen Verlusten bewahren können.“

Leider boykottiert der Buchhandel den Titel nun auf eine Art und Weise, wie das vermutlich zum letzten mal bei Akif Pirinçcis Büchern der Fall gewesen sein dürfte. Sieht man von diesem Fall ab, dürfte es ähnliche Boykottaktionen in Deutschland zuletzt im Dritten Reich oder der DDR gegeben haben.

Der Marktführer im deutschen Sortimentsbuchhandel, die Thalia Bücher Gmbh, hat den Bestseller von Thorsten Schulte einfach mehr oder weniger aus dem Sortiment genommen.

In den Bestseller-Regalenverschiedener Städte finden sich Schilder mit der Aufschrift: „Dieser Titel wird in den Thalia-Buchhandlungen nicht präsentiert“ (siehe Bild unter (c) PI-News)

In Bremen greift man gar zu ganz perfiden Aktionen: Ein Schild behauptet, der Titel sei „aktuell beim Verlag nicht mehr verfügbar“. Was nach Angaben des Verlags eindeutig nicht der Wahrheit entspricht. Thalia täuscht hier seine Kunden. Trotz der extremen Nachfrage kann Kopp derzeit noch alle Bestellungen bedienen. Es ist sofort lieferbar.

In Berlin agiert man – wie erwartet – mit noch mehr Chuzpe.

Das Internet-Versandhaus für Medien aller Art mit Sitz in Augsburg, bücher.de, hat – wie MMNews berichtet – das unliebsame Buch auf seiner Online-Seite unter der Kategorie „Spiegel-Bestseller-Sachbücher“ direkt wegzensiert und die nachfolgenden Bücher der Bestsellerliste kurzerhand um einen Platz nach oben befördert.

Man kann es gar nicht oft genug sagen: Immer direkt beim Verlag bestellen! Selbst wenn es um bei in den Buchhandlungen vorhandene Bücher geht. Mit deren Kauf, z.B. bei Thalia, fördert man den beschriebenen Kampf gegen die Meinungsfreiheit und Regierungskritiker!

Daher unser Tipp: Direkt beim Verlag schnell und unkompliziert bestellen: Thorsten Schulte: Kontrollverlust. Wer uns bedroht und wie wir uns schützen, Rottenburg 2017. 288 Seiten, 19,95 Euro!