(David Berger) Noch gut drei Monate bis zur Bundestagswahl und die Grünen sind weiterhin auf dem besten Weg – raus aus dem Bundestag. So jedenfalls der aktuelle INSA-Meinungstrend. Nach ihm setzen die grünen ihre fatale Talfahrt fort, verlieren erneut 0,5 Prozent und liegen jetzt bei 6,5 Prozent.

Das heißt nicht nur, dass sie weit hinter andere kleine Parteien zurückfällt, sondern sich auch der alles entscheidenden 5%-Hürde weiter annähert.

SPD, FDP und Linke bleiben in der Wählergunst weitgehend unverändert, die AfD legt um einen Prozentpunkt auf 9 % zu.

28 Kommentare

  1. Wäre man hier tatsächlich in der Lage die Pädo-Grünen in der Bio-Tonne umweltgerecht zu entsorgen, so würde das nicht funktionieren. Denn jede Bio-Tonne würde den widerlichen Gestank nicht ertragen und das braune Grüngemüse wieder ausspeien,

  2. Seltsam hatte einen Kommentar zu diesem Thema hier verfasst und eingegeben, der dann mir angezeigt wurde als noch nicht veröffentlicht, jetzt sehe ich ihn noch noch nicht mal als nicht veröffentlicht, wie kann das sei Hr. Berger??

    Habe diesen Kommentar leider nicht im Vorfeld nicht abgespeichert.

    • War der Kommentar nicht genehm??

      Oder was ist der Grund dafür, das er nicht veröffentlich wird.
      Was ist der Grund dafür?

      • Esperanza, das passiert gelegentlich und unabsichtlich, dass Sie im SPAM Filter landen. Hatte selber den Fall und habe den Doc gebeten, den Kommentar auszugraben und einzustellen. Wurde dann prompt erledigt. Also bitte ich um etwas Nachsicht.

  3. Nun da bleibe ich bei meiner Meinung, wenn Wahlen etwas ändern könnten und würden (zum Guten) dann wären Sie verboten.

    Der Futtertrog der Diäten von den zur Zeit reGIERenden Politiker/innen nährt SIe und Ihre Familien so gut, Ministerwechsel hin und her auch wenn Sie nicht qualifiziert sind für diese Aufgaben, hauptsache Sie haben ein Betätigungsfeld an dem gut Geld zu verdienen ist.
    Qualifikation ist da nicht unbedingt angesagt, das „dumme“ Volk was uns gewählt hat, muss sich eben damit abfinden!

    Wie immer Wahlversprechen, vor der Wahl bedeutet Nicht Einhalten nach der Wahl .

    Also Wahlversprechen vor der Wahl bedeuten nichts außer Verlockungen, Stimmen fangen um die Pfründe zu halten auf Teufel komm raus. Der Teufel in menschlicher Gestalt?

    Absolut nicht zu verstehen, das Merkel jetzt wieder in den sogenannten Hochrechnungen vor der BTW an der Spitze steht mit der CDU.

    Hat die Menschen der BRD ein Virus ereilt der Vergeßlichkeit, was diese Person Merkel als Kanzlerin der BRD und sogar einen Eid geschworen hat.

    Dieser lautete von Fr. Merkel:

    Angela Merkel leistete den Amtseid nach Artikel 56 des Grundgesetzes: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2013/48311241_kw51_kanzlerwahl_nachher/214202

    Was sagt uns das jetzt?

    Wurde hier ein Eid gebrochen? Enscheiden Sie als Leser und Betroffener selbst………..

    Gott wird Fr. Merkel wohl nicht mehr helfen können.

    Wer könnte Ihr jetzt noch helfen? Ich hoffe nicht Allah und seine Suren? Soros?
    Welche Strippenzieher gibt es noch?

    Nun die Antifa ist Mittel zum Zweck für alle etablierten Parteien.

    Und der Slogan „Deutschland verrecke!“ oder „Deutschland, du mieses Stück Scheiße!“ von links-grünen Parteien bei Demonstrationen verwendet wird.

    Dann geht doch all ihr links-grünen Befürworter dieses Slogans, es hält Euch doch keiner ab der BRD den Rücken zu kehren, wenn hier alles so „scheiße“ ist.

    Gibt eben einen Haken, es nicht zu tun, nur in Deutschland erhält man soviel Geld für die bezahlte Teilnahme an Demos gegen andersdenkende. Und nicht zu vergessen für nichts tun.

    Also alles feige Waschlappen, im Hotel Mama wohnend, maskiert um nicht erkannt zu werden um pöbelend, agressiv, nichtsnutz auch Steine werfend seine eigene Unfähigkeit Kund zu tun.

    Nein danke, lieber ohne Euch und Eure wirren, gewalttätige Ideologie und Eure Indoktrinierung, gegenüber Menschen, die Eure Meinung nicht teilen und deshalb nicht spuren.

  4. Unsere Gutmenschen die Grünen- und Grün-innen!

    Die liebenswerten Gesichter auf den Wahlplakaten der Grünen
    erinnern mich an die Blumenkinder der 70 ziger Jahre.
    Einerseits stehen geblieben in der Vergangenheit und Realitäts-
    verleugner der Zukunft. Der bunte Multi-Kulti- Reigen hat sich
    zum gemeinsamen Tanz für sie noch lange nicht geschlossen.
    Es soll vergnügt so weitergehen , wohin das führt- werden wir
    bald sehr schmerzhaft sehen.
    Denen fällt doch wirklich jeden Tag ein anderer Blödsinn ein
    und das Schlimme daran ist, dass immer noch viel zu viele dieser
    hirnrissigen Verbohrtheit folgen.
    Ich hoffe sehr, dass sie an der 5% Klausel scheitern und mit
    ihnen dieses schwachsinnige Gender-Gedöns und weitere
    Gehirnwindungen, die in ihren Köpfen entstehen. Auch ihre
    sonst gesinnungsnahen „Linken Freunde“ sind damit überfordert.
    Einvernehmlicher Sex zwischen Erwachsenen ( Eltern) und
    deren Kindern, Drogen- Straffreiheit und- und -und………….
    Da fällt mir nur noch ein: Hoffentlich auf Nimmer-Wiedersehen
    Und ich freu mich darauf! So wie die Kathrin .E. Göring auf ein
    Deutschland , dass sich verändern wird! Aber nicht in ihrem Sinn.

  5. Seit Frauke Petry bei der AfD „Realpolitik“ angemahnt hat —– geht es mit der Wählergunst bergab. Der Wähler hat den Eindruck, dass einige Damen oder Herren der AfD zwar vorgeben, deutsche Interessen politisch vertreten zu wollen, aber tatsächlich nur den Marsch an den sehr gut gefüllten finanziellen „Fleischtopf“ des politischen Establishments geplant haben.

    Möglicherweise wird man bei der BT-Wahl im September nicht einmal die 5%-Hürde schaffen.
    Fazit : Die BT-Wahl war die letzte Chance, das Ruder des Staatsschiffes anders zu legen, um die Strandung zu vermeiden. Die Damen und Herren der AfD verkörpern halt nur den gesellschaftlichen Zustand der BR. Wer kann da Gutes erhoffen ????????????

    • „Die BT-Wahl war die letzte Chance, das Ruder des Staatsschiffes anders zu legen…“

      Das ist völliger Quatsch. Damit das „Ruder“ sich ändert, wären mindestens 40% AFD notwendig (und selbst dann, traue ich den Blockparteien eine supergroße Koalition zu, solange nur „die Rechten“ nicht regieren). Die Zahl ist aber in DE nicht machbar, dazu gibt es zu viele Nutznießer des Schmarotzer-Systems, die von der linken Umverteilung profitieren, andererseits gibt es zu viele Indoktrinierte – vulgo geistig Benachteiligte – die dem Mantra „Rechts wählt man nicht“ folgen.
      Mit der AfD im BT erhöht man lediglich die Transparenz über die politische Korruption und fortwährenden Grundgesetbrüche, da die AfD diese aufdeckt. Aber die Erwartung, dass der lecke Kahn seinen Kurs ändert, die ist völlig abwegig und realitätsfern.

      • @ Peter ….“Aber die Erwartung, dass der lecke Kahn seinen Kurs ändert, die ist völlig abwegig und realitätsfern.“
        Somit : „Die BT-Wahl war die letzte Chance, das Ruder des Staatsschiffes anders zu legen… um die Strandung zu vermeiden !

    • Das Problem ist nicht, daß Frau Petry „Realpolitik“ angemahnt hat, sondern wie sie das wann getan hat. Zur unpassenden Zeit und auf eine fatale Weise mit windigem Beistand durch den als unseriös wahrgenommenen Pretzell.
      In der Sache aber liegt sie nicht falsch. Mit Realpolitik werden mehr Wähler kommen, das ist ziemlich unbestritten. Nur weil 30 Leute lauter schreien als 300 sind sie nicht die Mehrheit.
      Was der AfD zudem sehr viele Stimmen gekostet hat, war das unselige und zutiefst naive Vorpreschen des Neoromantikers Höcke. Das Dilemma mit diesem Mann ist: in Thüringen gewinnt die Partei durch ihn 1000 Wähler hinzu, in NRW verliert sie duch ihn gleichzeitig mindestens 50 000. Deutsche Wahlen werden nun mal in den bevölkerungsreichsten Ländern gewonnen. Das wird niemand ändern, und wenn er sich auf den Kopf stellt.

    • Es geht mit der Wähler Zustumminung der rechten Marktschreier in ganz Westeuropa seit einem Jahr bergab siehe die redlich verdienten Ohrfeiegen für Madame Le Pen
      Daher werden die Wahlen in Deutschland und Österreich besonders spannend
      die Zahlen für AfD und Grüne klingen durchaus realistisch was die Wähler Segmente betrifft

      • Haha, das könnte dir so passen, Kovacs. Verdiente Ohrfeigen für Wilders, Hofer und Le Pen. Die haben auf jeden Fall den Arrivierten Feuer unterm Hintern gemacht. Da du aber wahrscheinlich mit den Linken sympathisierst, ist dir die Schadenfreude ein äußerstes Bedürfnis. Leider setzt du auf`s falsche Pferd. Linksdiktatur und Islam Diktatur werden der Untergang der westlichen Zivilisation sein. Wenn nicht mal neue Gesichter an der Regierung den Kollaps verhindern können, dann muss doch bei dieser Vettern Wirtschaft ein raffinierter Plan dahinter stecken. Diese Strategie vereitelt, dass die Bevölkerung noch rechtzeitig eingreifen kann, bevor die Dämme brechen. Es würde auch schwierig, da die Mittel der hiesigen Bürger doch sehr beschränkt wären, vom mutigen Todeskampf mal abgesehen. Da ist uns ein von seinen Ideen getragener Islam sogar mit seinen primitiven Instinkten haushoch überlegen.

      • es hat so stattgefunden daß die Erfolge dieser Populisten für die anderen Parteien klare Zeichen sind ist logisch das ändert nichts an der Tatsache daß eben hinter den Kurs der Populisten keine Mehrheit des Volkes steht

    • Liebe Kerstin,
      Die FORSA Befragungen entsprachen in der Vergangenheit meist
      nicht der Realität! Siehe Trump, Wahl und Brexit Entscheiding!
      Die FDP könnte der Gewinner, der SPD und CDU Verweigerer
      werden.
      Das hatten wir alles schon einmal und nichts hat sich geändert.
      Die AFD hat vieles selbst in der Hand und sollte sich ohne inner-
      parteiliche Querelen geschlossen zeigen, ihr Parteiprogramm
      kennen weinige und das könnte so manch Unentschlossene
      Wähler zum Nachdenken bewegen.

    • Forsa gehört Manfred Güllner und dieser Herr ist Mitglied im SPD Bundesvorstand. Ich erinnere mich grade an Forsa Umfragen die im Ergebnis alle gleich waren wie bei den Landtagswahlen im vergangenen Jahr überall die SPD auf dem 1.Platz gefolgt von CDU und den Grünen der FDP traute man den knappen Sprung über die 5% Hürde zu und die AfD sah man an der genannten Hürde scheitern. Als Beispiel in Mecklenburg-Vorpommern sind die Grünen aus dem Landtag geflogen und die AfD Ich glaube sogar als stärkste Fraktion eingezogen. Auch bei den letzten Landtagswahlen iwie im Saarland in Schleswig-Holstein und in Nordrhein-Westfalen überall hat die AfD entgegen den Forsa Umfragen den Einzug in die Landtage geschafft. So viel zu den Umfragen von Forsa Infratest dimap und anderen sogenannten Meinungsforschunginstituten.

  6. Wer braucht denn die Partei der Verbote und Bevormundungen?6,5% sind für diese Partei noch viel zu viel. Es bleibt zu hoffen das die Grünen dieses Jahr an der 5% Hürde scheitern. Es wäre mehr als Wünschenswert wenn die Träume der Grünen von einer Regierungsbeteiligung zusammen mit der SPD und den Linken wie eine Seifenblase zerplatzen.

  7. Ich kenne keinen der offiziell sagen würde,dass er AfD wählen will.deshalb glaubt diesen Schwachsinn nicht.wir werden entweder eine Wahlfälschung erleben o ein Wunder.

    • ……ja sogar einen, Matthias Oomen, der zur Jahrfeier am 13.2. 17 die Bombardierung Dresdens forderte. Diese Grünen mit ihrem Genderismus und ihrem Deutschlandhass, ehemalige Ökofaschisten, sind wirklich obsolet in der politischen Landschaft.

  8. die immer wieder guten zahlen der etablierten parteien sollen normalität suggerieren,
    alles bleibt beim alten, die zahlen aber entsprechen keinesfalls der realität, da wird gebogen und gezerrt, bis das ergebnis uns gefällt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here