(David Berger) Die AfD gilt spätestens seit gestern Abend als der Shooting Star unter den Parteien. Selbst im linken Berlin hat sie es geschafft, fast gleichstark wie Linke und Grüne ins Abgeordnetenhaus einzuziehen. Zum ersten mal seit vielen Jahrzehnten gibt es nun in Deutschland wieder eine ernst zu nehmende konservativ-liberale Partei, die das Spektrum abdecken kann, das früher die CDU und in Bayern heute noch die CSU vertritt.

Zudem hat die AfD in kürzester Zeit vermocht, was die etablieren Politiker seit Jahren anstreben: Die Menschen zu motivieren wieder zur Wahl zu gehen. Damit hat sie eindeutig die demokratische Kultur in unserem Land gestärkt.

Die politische Vielfalt, die sich durch den Einzug der AfD in die Parlamente einstellt, ist ein weiteres Zeichen, dass Deutschland bereit ist, wieder „mehr Demokratie zu wagen“.

Diese Stärkung der Demokratie hat allerdings eine üble Schattenseite: Je erfolgreicher die AfD bei den Wahlen abschneidet, umso schneller dreht sich das Gewaltkarussell gegen Einrichtungen, Wahlplakate, aber vor allem auch gegen aktive Mitglieder und Mandatsträger der Partei.

Hier sind Menschen aktiv, die unsere offene Gesellschaft und die Demokratie zugunsten eines linksradikalen Gesinnungsterrors bekämpfen.

Immer wieder davon betroffen ist der Bundessprecher der Homosexuellen in der AfD, Mirko Welsch. In vielen mails, die er erhält, kommt auch überdeutlich zum Ausdruck, wie sehr Homophobie gerade in linken bis linksradikalen Kreisen eine wichtige Rolle spielt.

Homosexuelle werden nur so lange geduldet, wie sie bereit sind als willige Schoßhündchen der Linken zur Verfügung zu stehen und nach LSVD-Manier brav alles abzunicken, was ihnen an Masochismus abverlangt wird. Sobald sie selbst anfangen zu denken und sich zuerst für ihre Anliegen (etwa dem einfachen Wunsch, nicht der Scharia geopfert zu werden) einsetzen, werden sie gnadenlos mit dem ganzen Instrumentarium, das sie sonst nur von extrem fundamentalistischen Religionsanhängern kennen, verfolgt.

Im Zusammenhang mit den Prognosen zur Berlinwahl, die durch die realen Gewinne der AfD noch deutlich überboten wurde, kam es auch zu einem enormen Anstieg der Gewalt und von Gewaltdrohungen gegen AfD-Politiker.

Gegen Welsch wurde ein direkter Mordaufruf auf dem linksradikalen Portal „indymedia“ mit genauer Wohnadresse gepostet, kurz danach erreichten ihn Drohmails mit solchen Inhalten:

hast du schon gepackt?
um 12 Uhr kommen wir dich abholen
der zug steht schon bereit
du bekommst auch ein ticket 1. klasse.
der sonderzug nach auschwitz rollt wieder
du kommst auch gleich als erster in die gaskammer
für dich gibt es eine besonders leckere dosis gas
es tut auch garnicht weh.
ich werde auch den schalter persönlich umlegen
deinen nuttenfreund nehmen wir sogar kostenlos mit.
halte dich also für 12 uhr bereit.

deine
beatrix
Sent using GuerrillaMail.com

Wenn jetzt die übrigen Politiker und die ihnen hörigen Medien die Gewalt und Gewaltdrohungen weiterhin schweigend oder gar mit einem süffisanten Lächeln oder der Genugtuung, dass „die da“ es ja nicht anders verdient haben, hinnimmt, outet sich damit ganz offensichtlich als Feind unserer Demokratie und der offenen Gesellschaft.

avatar
400
28 Comment threads
28 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
29 Comment authors
Wanneer komt de IBM-streepjescode? | E.J. BronWann kommt der IBM – Strichcode? « AfD Stadtverband Bad Harzburgkeddy1992Ehrengard Becken-LandwehrsWorüber deutsche Medien schweigen: Linke | XY-Einzelfall Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
keddy1992
Gast
keddy1992

Hat dies auf Udos Blog rebloggt.

Ehrengard Becken-Landwehrs
Gast
Ehrengard Becken-Landwehrs

Da gibt es ein wunderbares Urteil vom Bundesverfassungsgericht, nein zwei! das erste von 2008, wurd erst ignoriert u dann das Wahlgesetz noch vershlechtert. Das letzte ist von 2012! Dort heißt es (im Internet abrufbar) „Das Bundesverfassungsgericht hob am 25. 07. 2012 das Biundeswahlgesetz auf und rückwirkend seit 1956 alle bis zum heutigen Tage stattgefundenen Wahlen.“ Im Klartext heißt das, wir werden seit 1956 von Leuten kommandiert, die keine Berechtigung dazu haben. Ist doch nett, daß man uns schon seit 60 Jahren betrügt und belügt, oder?! Wer zur Urne geht, beerdigt dort seine Stimme und wir sehen, was dabei rauskommt: Es… Mehr lesen »

trackback

[…] Worüber deutsche Medien schweigen: Linke wollen Macher von „Homosexuelle in der AfD“ nach Auschwitz schicken https://philosophia-perennis.com/2016/09/19/morddrohungen-afd/ […]

Tom 35
Gast
Tom 35

Vom Tonfall her klingen diese Hass Postings nicht als ob sie tatsächlich aus der linken Szene stammen. Ich denke eher das Neonazis diese Platform nutzen um einen False Flag Angriff zu inszenieren. Vielen Neonazis dürfte ein homosexueller AfD Politiker ein Dorn im Auge sein. Das wäre auch die Erklärung warum diese Postings sofort wieder gelöscht worden sind. Ich kenne nicht einen Linken der tatsächlich so redet, auch nicht über Rechte. Der Tonfall ist eindeutig Rechtsradikal typisch NICHT LINKS!

trackback

[…] Homosexuelle werden nur so lange geduldet, wie sie bereit sind als willige Schoßhündchen der Linken zur Verfügung zu stehen und nach LSVD-Manier brav alles abzunicken, was ihnen an Masochismus abverlangt wird. Sobald sie selbst anfangen zu denken und sich zuerst für ihre Anliegen (etwa dem einfachen Wunsch, nicht der Scharia geopfert zu werden) einsetzen, werden sie gnadenlos mit dem ganzen Instrumentarium, das sie sonst nur von extrem fundamentalistischen Religionsanhängern kennen, verfolgt. Bericht bei Philosophia Perennis […]

Gasst
Gast
Gasst

Es herrscht Krieg: Originalzitate Das Kriegsziel besteht darin, die Akzeptanz einer homosexuellen Kultur in der Mainstream-Kultur zu erzwingen, die Opposition zum Schweigen zu bringen und letztlich einen Sinneswandel in der …….. Gesellschaft herbeizuführen. Dieser „verblüffend systematische und polemische Plan … einer sorgfältig kalkulierten PR-Propaganda“ ist insofern von Bedeutung, als er ein Orientierungsmodell für die Diskussion darüber liefert, wie die Schwulenbewegung gesellschaftliche Macht zu erringen und homosexuelles Verhalten gesetzlich als „Recht“ zu verankern hofft. Die einschlägigen Kriegstaktiken werfen dem Gegner „Homohaß“ vor. Dieser wurde schon in früher Kindheit verankert – selbst bei solchen Kindern, die sich später homosexuell entwickeln. Wer aus… Mehr lesen »

Matthias Mala
Gast

Sicher, es ist widerwärtig und es ist kriminell, was da geschrieben wurde. Dennoch bin ich gegen Zensuraufrufe ala Hatespeech, denn damit rechtfertigt man die andere Seite dieser ekelhaften Medaille. Wider die kriminelle Aktion und die Beleidigung gibt es die Justiz. Und das Versteck hinter einer anonymisierten TLD wie .org hält nicht ewig, irgendwann wird man die Täter fassen.

Jörg Wagner
Gast

Ich mag den Welsch wegen seiner Ansichten und Hetze zugegeben auch nicht. Aber sowas geht zu weit und muss strafrechtlich mit allen Mitteln verfolgt werden.

trackback

[…] Morddrohungen gegen „Homosexuelle in der AfD“ […]

trackback

[…] kommen wir schließlich zu AfD – ja, die Partei, die auf dem schwul-lesbischen Stadtfest nicht erwünscht war – holte bei ihrem Erstantritt in Berlin mehr als 14% der Stimmen. Also gerade mal 7% weniger als die […]

Ernst
Gast
Ernst

So genial die Kommentare hier wieder. Weiter rechts kann dieser Blog gar nicht mehr werden (also von den Kommentatoren her). Als Homosexueller kann man hier nur hoffen dass das Satire ist. Ein Großteil scheint hier irgendwie komplett blind auf dem rechten Auge zu sein und ausschließlich nach Links zu starren. Naja gut von dem Autor ist man ja nichts anderes gewöhnt. Da scheint es ein persönliches Problem mit irgendwelchen linken Berlinern zu geben , so dass er seit Jahren gegen alles ist was aus linken Dunstkreisen stammt. Dass da dann teilweise homophobe Gruppierungen wie die AfD gefeiert werden verwundert nicht… Mehr lesen »

Slartibart
Gast
Slartibart

Schonmal den Screenshot mit der Seite verglichen? Selten so nen schlechten FAKE gesehen.

John
Gast
John

Schauen Sie sich doch bitte den Beitrag etwas genauer an.

Er wurde „unmoderiert“ veröffentlicht. Außerdem wurde der Beitrag von „LinkesBabe“ über
„GuerrillaMail.com“ verschickt. Dies bedeutet, dass die Email-Adressse nach ca. 60 Minuten wieder gelöscht wurde.
Ich schließe daraus, dass dieser Beitrag von „LinkesBabe“ durchaus ein Fake sein kann.
Trolle tun so etwas gerne, um die Szene aufzumischen oder in den Dreck zu ziehen.

Rudolf B.
Gast
Rudolf B.

Haben Sie schon das Echo auf das donnernde Schweigen von Heiko Maas, dem linkstriebigen Rechtstreter und seiner Sta(at)s-i-Sekretärin Annette Kahane mit dem Adelsprädikat der LINKEn und GRÜNEn genannt IM gehört zu der Causa, die hier veröffentlicht wird? Ich auch nicht. Sonderbar? Auch vom Rest der fälschlich diskriminierten und dauermissverstandenen Lügen-, Lücken- und Verschweigepresse kein Wort. Aber wahrscheinlich ist es keine Frage der Politik, sondern eine der Mode, daß Sie möglicherweise die Aufmerksamkeit auf andere Weise erringen müssen als durch das Tragen einer roten Matratze auf dem Kopf oder das ebenso wortreich wie inhaltsleere Zurschaustellen Ihrer Konfirmandenanzüge in Talkshows. Leider lässt… Mehr lesen »

Hans Adler
Gast
Hans Adler

Was man der AFD , deren Wähler und Befürworter politisch und medial negativ andichtet (den Politpaladin-Medien ist dabei jedes Mittel recht), praktizieren die linken Staatsfeinde und deren asozial und staatlich alimentierten, vermummten Schlägertruppen und Demo-Drohdeppen fast in Perfektion. Seltsamer Weise gesellschaftlich akzeptiert keifft und schreit die Linke Sülze gegen Nazis an, bedient sich dabei allerdings verbal, politisch und gewaltverkündend exakt aus dem Fundus einer tiefbraunen Vergangenheit . Kraft vor Verstand ist das Motto der linken, geistigen Nichtschwimmer, Angst bei Andersdenkenden verbreiten deren luftleerer Rettungsring. Nun muß die Müll(ersche) Seilschafts-Partei in Berlin die linken Abort-Rosetten knutschen und den grünen die Meth-Pädolatschen… Mehr lesen »

thombar
Gast
thombar

@kölscher pole und frank friedrich naiv ist der, der nichts unternimmt und sich nur beklagt. etwas zu unterlassen weil es erfolglos scheint, ist wie heute freiwillig sterben weil es ab morgen vielleicht nichts mehr zu essen gibt. denkt einfach mal an mahatma ghandi, der kleine, dünne inder der das britische weltreich in die knie zwang…….. und wenn „unsere“ regierung auf dem linken auge blind ist, müssen eben ganz viele ihr linkes auge sein. ist doch ganz einfach, man muss sich nur trauen. siehe meine kommentare und beschwerdeadressen unten. je mehr sich gegen diesen irrsinn aktiv wenden, umso weniger können die… Mehr lesen »

pip
Autor

Testkommentar

Richard Jäger
Gast

Laberspasten…

thombar
Gast
thombar

ich habe bei der staatsanwaltschaft berlin strafanzeige gegen indymedia gestellt wegen aufruf zum mord und volksverhetzung. das geht online über deren website / kontaktformular.

des weiteren habe ich maas und die aas-stiftung dazu aufgefordert, endlich etwas gegen diese hatespeechseite zu unternehmen.

wer es mir gleich tun will, hier die mailadressen von maas und aas

mail@heiko-maas.de, info@amadeu-antonio-stiftung.de

wir sollten und so etwas nicht gefallen lassen sondern aktiv dagegenhalten!

thombar
Gast
thombar

ich habe anzeige gegen indymedia bei der staatsanwaltschaft berlin gestellt. vielleicht sollten das alle hier machen. ich hab ebenfalls an mass und die aas stiftung geschrieben das sie doch bitte endlich was gegen diese morddrohungen, volksverhetzung und hate-speech unternehmen sollen.

wer das unterstützen will, hier die mailadressen von maas und aas

mail@heiko-maas.de, info@amadeu-antonio-stiftung.de

von der staatsanwaltschaft hab ich leider keine, das geht nur über ein kontaktformular auf deren website.

man darf sowas nicht einfach nur immer hinnehmen!

Jürgen Fritz
Gast

Das nimmt alles immer mehr erschreckende Züge an. Noch vor zwei, drei Jahren hätte ich mir das niemals vorstellen können. Man ist versucht, alle liberalen, demokratischen Kräfte im Lande aufzurufen, sich diesen Dingen gewaltfrei, aber beherzt und konsequent entgegenzustellen, aber diejenigen, die sich für liberal und demokratisch halten, sind es ja oftmals gar nicht wirklich und fördern solche Art der Gewalt, zunächst der verbalen, dann auch der physischen geradezu. Und die wirklich Liberalen scheinen mir inzwischen in der Minderheit zu sein. Das muss sich wieder ändern! Und diese Form der Gewalt und der Einschüchterung muss aufhören. Sie muss unmissverständlich geächtet… Mehr lesen »

The Cathwalk
Gast

Hat dies auf KathStern rebloggt.

Hans
Gast
Hans

Wie ich an anderer Stelle geschrieben habe: Früher hat der Dreck nur gestunken – heute schreit und schreibt er ……

Elijah last-trumpet
Gast
Elijah last-trumpet

abartig. 🙁 sprachlos bin. wann werden solche gewaltbereiten unzivilisierten linkkriminellen hass-Elemente – kann man ja echt nicht mehr als fühlende und denkende wesen bezeichnen, von einem angeblich existierenden und definitiv nicht funktionsfähigem Rechtsstaat, zur Verantwortung gezogen, notfalls mit gemeinnütziger arbeit, von mir aus auch im Steinbruch!! scheinen alle mit gehirn-verro(h)ttungs-chip ausgestattet zu sein, wird bei der grünmüll- Partei. kann gar nicht so viel essen, wie ich mich übergeben möchte, bei dem gehirnamputierten Schwachsinn, den die von sich geben. jetzt erst recht afd wählen, damit der linksgrünversiffte hirnamputierte müll endlich mal dahin kommt, wo er hingehört, auf den müllhaufen der geschichte!!!… Mehr lesen »

Frank Friedrich
Gast
Frank Friedrich

Hallo thombar…
da wirst du lange warten müssen. Auf dem linken Auge ist unsere Regierung total verblindet. Maas sucht nur in der rechten Ecke, ob er Staub zu einem Sturm aufbauen kann. Die Links“autonomen“, diese kriminelle Bande hat noch Narrenfreiheit. Aber auch damit ist sicher eines Tages Schluß.

thombar
Gast
thombar

wann wird endich was gegen diesen hatespeech bzw diese volksverhetzung getan. das ist ja unerträglich was diese website veröffentlicht! wann wird die staatsanwaltschaft gegen morddrohungen endlich aktiv?