Warning: Illegal string offset 'font_awesome' in /home/clients/df83f0e44c51b8dee7abe66523ff5e25/web/wp-content/plugins/td-composer/includes/tdc_main.php on line 413

Frauenmarsch - Suchergebnisse

Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen Sie bitte erneut

Aufruf zu Kandel – Stefan Keuter (MdB): Bürger gehen auf die Strasse und bringen...

7
Am 3.3. ruft das Bündnis "Kandel ist überall" zur Demonstration unter dem Motto "Wir fordern Schutz und Sicherheit!" auf.

„Wenn diese schweigen, werden die Steine schreien“

43
Ich bin weder ein "Nazi" noch fremdenfeindlich. Jeder, der nach Deutschland kommt und sich hier ein neues Leben aufbauen will, der bereit ist, sich zu integrieren, die Sprache zu erlernen, unsere Kultur und unsere Gesetze zu respektieren, mag hier gern eine neue Heimat finden.

Bundestagsabgeordneter: „Der Rechtsstaat stirbt jeden Tag ein wenig mehr“

54
Der Frauenmarsch gegen Gewalt am 17.02.2018 in Berlin wurde nach nur 500 m zum Stillstand gebracht. Ca. 2 Stunden mussten geschätzte 4.000 Teilnehmer in einem durch Absperrung erzeugten Kessel ausharren, während angebliche Verhandlungen mit Sitzblockierern und Demo-Verhinderern, bestehend aus Antifa-Mitgliedern und Links-Grün-Politikern sowie der Polizei erfolgten.

Konferenz der freien Medien im Stasi-Museum Berlin: Gemeinsam sind wir stark!

20
(Wolfgang van de Rydt/ Opposition24) Auf Initiative der früheren DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld tagten Vertreter der freien Medien am letzten Wochenende an einer historischen Stätte – dem Stasi-Museum in Berlin.

„Wir brauchen Neuwahlen!“ – AfD plant Großdemonstration in Berlin

(David Berger) Noch während der Frauenmarsch in Berlin lief, gab die AfD bekannt, dass sie im Frühjahr eine Großdemonstration in Berlin plant. Dabei geht es darum, sich für Neuwahlen stark zu machen, da die geplante "GroKo" von den Menschen in Deutschland nicht gewollt sei.

Anstiftung zur Versammlungssprengung: Regensburger Jurist erstattet Anzeige gegen Grünen-Politiker Ströbele

51
(David Berger) Der bekannte Regensburger Anwalt Dr. Christian Stahl hat heute Strafanzeige gegen den ehemaligen grünen Bundestagsabgeordneten Christian Ströbele erstattet.

Medien bejubeln die Auflösung des Rechtsstaates

41
(Vera Lengsfeld) Christian Ströbele ließ sich gestern stolz mit Gesinnungsgenossinnen ablichten, als er die legale Demonstration der Frauen gegen Gewalt blockierte. Die Medien berichteten zustimmend, bis euphorisch, dass es „Gegendemonstranten“ gelungen war, den Marsch der Frauen zu stoppen.

An die Mainstream-Journalisten: „Auch an euren Händen klebt das Blut von Mia aus Kandel!“

65
(David Berger) Als Medienmacher, Journalist und Blogger sage ich ganz klar: Ich möchte kein Land, in dem die Mainstreammedien die Explosion der Gewalt gegen Kinder und Mädchen schönreden. Während sie gleichzeitig einen künstlich produzierten Metoo-Skandal zelebrieren. Kollegen, auch an euren Händen klebt das Blut von Mia aus Kandel, von Franziska Ladenburger aus Freiburg und von all den anderen Opfern, über die ihr gar nicht, bagatellisierend oder nur lückenhaft berichtet.

Faustrecht vor Rechtsstaat: Berlin in Geisel-Haft – Gewalt siegt

47
(Ed Piper) Um es kurz zu machen, meine vor zwei Tagen hier auf philosophia-perennis geäußerten Befürchtungen sind wahr geworden. Die Frauendemonstration "Marsch zum Kanzleramt" in Berlin musste abgebrochen werden, da die Berliner Polizei sich nicht motiviert fand, das Recht auf Demonstrationsfreiheit durchzusetzen. So genügten ein paar linke "Gegendemonstranten", die eine Straße blockierten, und schon war es mit den Rechten der redlich Demonstrierenden dahin. Sie mussten sich der Gewalt beugen.

Antifa-Drohungen: „Biker“ wollen sich morgen schützend vor Frauen stellen

149
"Bro's, wir brauchen euch am 17. Februar in Berlin. Unsere Frauen demonstieren am Samstag gegen die Vergewaltigungen und die Gewalt der Migranten. Sie sind den angreifenden Antifahorden schutzlos ausgeliefert, die zur Gegegendemo: "Für Gewalt gegen Frauen" aufrufen. Damit das kein blutiges Schlachtfest an unseren Langhaarigen wird, sollte jeder der kann vor Ort sein."

Sabotiert der Senat die Frauendemo „Marsch zum Kanzleramt“?

30
(Ed Piper) Wird die Berliner Polizei das Demonstrationsrecht für den Frauenmarsch am kommenden Samstag überhaupt durchsetzen? Für ebenso möglich halte ich es, dass man Linke gezielt die Straßen blockieren lässt, um darüber einen Grund zu fingieren, die Demonstration politisch missliebiger Geister zu unterbinden.

Welle der Gewalt gegen Frauen: Es reicht!

Am 17.2.2018 wird um 15 Uhr eine Demonstration vom Halleschen Tor in Berlin-Kreuzberg bis nach Berlin-Mitte vors Kanzleramt führen. Sie ist angelegt als Protest gegen die Welle brutaler Gewalt gegen Frauen im öffentlichen Raum, die als unmittelbare Folge der unkontrollierten Einwanderung von Millionen zumeist muslimischen Männern angesehen wird. De facto ist es ein Protest gegen den allgemeinen Status Quo, von dem die Migrationspolitik ein wesentlicher Teil ist.