(David Berger) Der bekannte Regensburger Anwalt Dr. Christian Stahl hat heute Strafanzeige gegen den ehemaligen grünen Bundestagsabgeordneten Christian Ströbele erstattet.

Vorausgegangen war die Teilnahme Ströbeles an den vermutlich rechtswidrigen, frauenfeindlichen Blockaden des Frauenmarsches am vergangenen Samstag in Berlin. Die Blockaden waren im späteren Verlauf zu einer Gewaltorgie gegen die demonstrierenden Frauen geworden, die selbst vor Gewalt gegen Behinderte nicht zurückschreckte.

Das Schreiben liegt PP vor. In ihm heißt es kurz und lapidar, dass die Anzeige gegen den Politiker

„wegen Anstiftung zur Versammlungssprengung (§§ 26 StGB; 21 VersG) und aller weiterer in Betracht kommenden Straftaten – soweit es sich um Offizialdelikte handelt“

…erstattet wird.

Die Strafanzeige erfolgt im eigenen Namen von Stahl, nicht im Namen eines Mandanten.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

51 Kommentare

  1. Hier das Antwortschreiben der Grūnen auf meine Frage, warum macht ihr sowas?

    vielen Dank für die E-Mail.

    Es ging doch an keiner Stelle um die Versammlungsfreiheit. Es ging bei
    den Gegenprotesten darum, dass unter dem Deckmantel des Feminismus und
    dem vermeintlichen Kampf für Frauenrechte rassistische und
    anti-muslimische Ansichten verbreitet werden sollten. Da muss man schon
    auch mit Kritik umgehen können.

    Die AfD, die ja den Marsch initiert hatte, betreibt eine kalkulierte
    Skandalisierung gesellschaftlicher Themen. Sie versucht sich als Stimme
    des gesunden Menschenverstandes gegen ein vermeintliches Meinungskartell
    aller Parteien und der Medien zu verkaufen. Wichtiges Stilmittel ist –
    wie bei allen RechtspopulistInnen – die Inszenierung als Opfer. Wir sind
    der Auffassung, dass sich hinter der bürgerlichen, konservativen Fassade
    rassistisches, frauenfeindliches und rückwärtsgewandtes Gedankengut
    verbirgt. Die AfD schürt Ängste und Vorurteile und vergiftet damit das
    gesellschaftliche Klima. Deshalb ist eine offensive Auseinandersetzung
    mit der AfD notwendig.

    Die AfD ist gegen die Gleichstellung von Frauen und Männern und gegen
    die Gleichstellung homosexueller Menschen. Die AfD schürt die
    gefährliche Fantasie eines kulturell und ethnisch homogenen deutschen
    Volkes – so etwas gab es nicht einmal im Mittelalter. Sie steht gegen
    die Religionsfreiheit und wertet andere Religionen neben dem Christentum
    ab. Wir lehnen all diese Politikziele der AfD ab und wir halten sie für
    brandgefährlich. Dass darf man in einer Demokratie nicht aushalten.

    Ich hoffe, ich konnte Ihr Anliegen zufriedenstellend beantworten.

    Mit freundlichen Grüßen

    • Sprechblasen, Manfred, nix als Sprechblasen. Schämen Sie sich, dass Sie nur wiederkäuen können, was Sie in irgend grünen Richtlinien gelesen haben, die natürlich von Anderen verfasst sind. Sie Textdieb.

      Und zum Thema GEWALT GEGEN FRAUEN sagen Sie überhaupt nichts, sondern Sie werfen mit hundertmal wiedergekäutem Wortmüll um sich.

      GEWALT GEGEN FRAUEN. Wieso ist es „rassistisch!“, wenn man feststelt, dass die GEWALT GEGEN FRAUEN (Vergewaltigungen, Taharusch, Morde) erschreckend zugenommen hat, seitdem Massen von nicht integrierbaren Islamikern ins Land geholt wurden?

      Sie, Manfred, sind ein verloggener, verschlichener Frauenfeind und ein silberzüngiger Sprachverdreher. Sie sind ein stammelnder, fingerzeigender, intriganter Lügner im Gewande des Rechtschaffenen. Pfui Deibl.

      • Noch was:
        „… dass… anti-muslimische Ansichten verbreitet werden sollten.“

        Manfred möchte also definitiv muslimische Ansichten verbreiten, indem er sich dagegen verwahrt, dass anti-muslimische Ansichten verbreitet werden.
        Er möchte ferner, dass Frauen wie unter der Scharia vorgeschrieben als Halbmenschen dritter Klasse gelten, die zwangsverheiratet, geschlagen, verstoßen und bei Regelverletzungen zu Tode gesteinigt werden dürfen, weil das so im Koran steht.
        Ferner möchte er, dass Juden als Untermenschen gejagt und dass Christen terrorisiert werden, denn das ist so in der Scharia vorgeschrieben.
        Ist es anti-muslimisch, wenn ich das feststelle? Selbstverständlich. Ich will als Jude ja nicht ausgerottet, als Christ nicht terrorisiert und als Frau nicht vergewaltigt oder gesteinigt werden.

        Manfred ist eindeutig ein pro-muslimischer Frauenfeind, der im Auftrag eine Art von Taqia beteibt. Er hat es ja selbst hingeschrieben, was er will! Er ist dumm und verblendet genug, sich selbst diese Blöße gegeben zu haben.

      • Ach noch eppes, weil’s so schön ist:
        „… Wir lehnen all diese Politikziele der AfD ab und wir halten sie für brandgefährlich. Dass darf man in einer Demokratie nicht aushalten.“

        Heuliges Gewäsch eines hausmeisternden Social Justice Warriors, einer Snowflake, der sich weigert es aushalten, wenn jemand eine andere Meinung hat, und der das allen Anderen so vorschreibt („das darf MAN… nicht aushalten“).
        Der glaubt, dass er für Alle spricht. Leidet der Manfred an Größenwahn?

        Heißt Folgendes, was der sagt: Wer anderer Meinung ist, dürfe nicht zu Wort kommen. So sieht es der sanfte grüne Manfred. Er definiert Demokratie als ein Ding, in dem etwas, das er als überführter Frauenfeind und Pro-Moslem als „brandgefährlich“ definiert hat, nicht ausgehalten werden muss.

        Heißt: Der Manfred kann nix aushalten. Der Manfred fängt an zu hecheln, wenn jemand andere Ansichten hat. Er will die dann als zu „brandgefährlich!“ verbieten, denn es geht um sein geheiligtes Wohlfühl und um seinen safe space.

        Der Manfred ist ein Antidemokrat und ein Feind der Meinungsfreiheit. Der Manfred hasst das Gundgesetz, und er spuckt auf die Werte der Republik.

      • Moment bitte!, es fehlen die Anführungsstriche, aber es scheint doch ein Zitat zu sein, also die Stellungnahme eines Grünen, die einem Manfred geschickt worden ist?, und dieser Manfred (der die Grünen etwas gefragt hatte, der also selbst kein Grüner ist) stellt das hier ein?

        Wenn das so ist, entschuldige ich mich natürlich herzlich beim Manfred. Dass er NICHT gemeint ist, wird er schon erkannt haben.

        Von welchem Grünen ist der Schrieb denn unterzeichnet?
        Ich will wissen, WEN ich da erledigt habe.

    • Das sind alles schrankenlos willkürliche Behauptungen die eine völlige Verdrehung der tatsächlichen Realität darstellen. Von allem was da hasstriefend zum Zwecke der politischen Verhetzung abgesondert wird ist genau das Gegenteil wahr und zum Teil als „haltet den Dieb“ einzuordnen. Die Altparteien haben in Wahrheit den sachlich sehr qualifizierten Reden der AfD, die das von den Altparteien errichtete mehrstöckige politische Lügengebäude schwer erschüttern, nichts entgegen zu setzen . Daher werden die maßlosen Verhetzungstiraden der Abgeordneten immer extremistischer und die Parlamentspräsidenten haben selbst nicht genug Stilbewußtsein um dem, die parlamentarische Demokratie beschädigenden Unrat, Einhalt zu gebieten.

  2. Wenn man den Vogel anschaut , sieht der nicht genauso krank und kaputt aus wie unsere Parteien?
    Lebt der überhaupt noch? Oder wurde der von dem rot-grünen Pack ausgestopft und zu Abschreckung aufgestellt .
    Den sollten die Bauern im Frühjahr aufs freie Feld stellen , da kann er die Raben abschrecken.
    Oder am besten noch als Duo mit Claudia Roth ! Die Zwei könnten sogar zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt werden wirksamer noch als Glyphosat.

      • Es wird gerade die Grundlage unserer menschlichen Gemeinschaft zerstört. Und du lachst dich über das Aussehen eines alten Mannes schief.

        Dieses Niveau überlasse ich meinem politischen Gegner.

      • Nein, Lausitzer, das ist kein Aussehen eines alten Mannes. Viele alte Mäner sehen vertrauenerweckend aus, einige sogar weise. Dieser da aber nicht. Er sieht fanatisch aus. Das trägt er im Gesicht geschrieben.

        Und darüber sollte man lachen können dürfen. Warum: Weil irgendwas schief läuft, wenn man über irgendwas nicht lachen können dürfen soll.

  3. Die Grünen erweisen sich immer wieder als prounoncierte Fake-Partei die ausschließlich subversive Chimärenpolitik betreibt. Wer kann den unter den gegebenen Umständen den Grünen noch den von ihnen dargestellten Kampf für die „Frauenrechte“ abnehmen? In Wahrheit stellen alle Themen die von den Grünen aufgegriffen und politisch transportiert werden nur Instrumente zur Schwächung, Zersetzung und Zerstörung des Gemeinwesens und der Staatsordnung dar. Verbrechen gegen Leib und Leben, die Vernichtung der nachhaltigen Existenzgrundlage der Arbeitnehmer, Förderung der Kriminalität, Überfremdung und Segregation der Gesellschaft sowie Destabilisierung des Staates etc. das sind die hintergründigen Agenden ihrer Politik und die ihres niederträchtigen Mentors Soros, die von ihnen stets im Mäntelchen irgendeines „tugendhaften“ Anliegens agitiert werden, Die meisten Grünen stehen auf der Gehaltsliste dieses unsäglichen Menschen und Turbokapitalisten Soros, der sein ganzes Vermögen für die Zerstörung der Nationalstaaten einsetzt.

  4. Dieser „ Herr“Ströbele ( „Star“-Anwalt der RAF … ) wie auch ein ehemaliger „Putzkolonnen“Draufhauer“ ( später gar Außenminister „ Joschka“, dessen einzige Ausbildung ein Taxischein ), und ein „Herr“Trittin …

    Nur drei derer vieler „grünern/linken Chaoten, die nur mit viel Trickserei … und der Hilfe Immunität … ( wurde trotz beharrlicher Forderung seitens der Staatsanwaltschaft nicht aufgehoben wurden ), haben ganz sicher einen großen Anteil am Rücktritt des BP Köhler.
    Denn nach Verweigerung der Begnadigung des C.Klar ( RAF… ) klappte das nach 4 Augen- Gespräch mit diesem C.Klar plötzlich ganz schnell …
    Auch das gehört unter den von BP Köhler „keine ausreichende Rückendeckung seitens der Regierung „ geäußertem Grund für seinen Rücktritt.

    Obig genannte „Herren“ haben nach Kenntnissen/ Beweisen der damaligen Anklage- Staatsanwaltschaft nämlich den über 20 Jahre (!) gesuchten C. Klar —-
    — unterhalten und gedeckt.

    Wer im Netz tief genug gräbt findet gar die Anträge der Staatsanwaltschaft bzgl. Grund/Aufhebung der Immunität – und deren Ablehnung.

    Noch Fragen ?

  5. Möglicherweise ist Herr Ströbele als Folge seines fortgeschrittenen Alters nicht mehr schuldfähig. Aber es liegt der Verdacht nahe, dass die ihn begleitenden Damen ebenfalls Mittäter bei den demokratie- und freiheitsfeindlichen Straftaten der linksradikalen Faschisten waren. Für die rechtsstaatliche Verfolgung wäre natürlich bei einer der beiden Damen zuvor die Aufhebung der Immunität vorzunehmen.

  6. Nicht vergessen: Christian Ströbele ist ein rechtskräftig verurteilter Krimineller, der seinerzeit RAF-Sympathisant war und in deren Auftrag ermöglicht hat, dass die einsitzenden RAFler mit der Außenwelt kommunizieren und ggf. sogar neue Anschläge planen konnten (Buback? Schleyer?)! Und ebenfalls nicht vergessen: die RAF arbeitete eng mit den palästinensischen Terroristen zusammen! Selbst heute noch sind die Grünen Brüder und Schwestern im Geiste mit diesen Terroristen!

    Das so ein Typ überhaupt noch Politiker sein darf, wo sich alle schon das Maul über den Kleinkriminellen Bachmann aufregen, obwohl der noch nicht mal Politiker ist!?

    • Yep.
      Ach à propos Ströbele, die Baader-Meinhofs und Arafats Mannen: Nicht Wenige von der RAF haben beim Oberterroristen Arafat ihr Handwerk gelernt. Ströbele wusste das, er billigte das, und er hat die Leute immer gedeckt.
      Wer ist so einer, der Terroristen deckt: Nu, wird er sein a Terrorist.

      Nun ja, das tun ja auch Andere: Im vorigen Jahr hat Bundespräsident Steinmeier (SPD) am Grab von Oberterrorist Arafat ganz offiziell einen deutschen Staatskranz niedergelegt. Er hat damit den Terrorboss geehrt, der Pate der Baader-Meinhofs gewesen ist.
      Sowas hatte zuvor noch NIE ein deutsches Staatsoberhaupt getan. Die waren zwar alles Mögliche, sogar ex-Parteigenossen waren darunter, aber als Staatsoberhäupter taten sie nie SOWAS.
      Pfui Deibl.

    • Diesbezüglich gibt es noch eine viel interessantere Entwicklung. Die Rote Hilfe e. V. (abgekürzt RH) ist eine Organisation zur Unterstützung linker Aktivisten, die im Rahmen ihrer politischen Aktivität mit deutschen Rechtsorganen in Konflikt geraten sind. Sie beschreibt sich selbst als eine „parteiunabhängige strömungsübergreifende linke Schutz- und Solidaritätsorganisation“. Die Studentenbewegung in den 1960er Jahren begann mit Protesten gegen Strukturen an den Universitäten und dehnte sich bald auf die Kritik an sozialen und politischen Verhältnissen der BRD aus. Als nach den ersten größeren Demonstrationen der Jahre 1967/68 mit strafrechtlicher Verfolgung politisch engagierter Linker gerechnet wurde, wurde die Rechtshilfe der APO gegründet. Nach ersten Verurteilungen kam die Betreuung von Gefangenen dazu. Ausgehend von den seit 1968 entstandenen Rechtshilfe- und Gefangenenhilfe-Gruppen der außerparlamentarischen Opposition (wie die Republikanische Hilfe in Frankfurt am Main) gründeten sich ab 1970 in verschiedenen westdeutschen Städten autonome Rote-Hilfe-Gruppen, die erste 1970 im Westteil Berlins. Sie wurde von verschiedensten Gruppen aus den Flügeln der APO und von kommunistischen Parteien getragen. Welche Politiker da heutzutage so alles Mitglied sind, ist halt doch schon interessant. Siehe:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Hilfe_(Verein)

      Weil, Die Rote Hilfe wurde bereits Anfang der 1970er Jahre in Verfassungsschutzberichten erwähnt. Grund war das Verhältnis zur RAF. Der Verfassungsschutzbericht von 1972 urteilte über die Arbeit der Roten Hilfe: „Die >Rote HilfeNeuen LinkenGenossen<, insbesondere den Mitgliedern der RAF, zu wecken“. Ab 1974 wurde sie in Verfassungsschutzberichten dem „Vorfeld des Terrorismus“ zugerechnet. Im Jahr 1977 wurde die Rote Hilfe zum „Rekrutierungsfeld terroristischer Organisationen“ erklärt.

      Das Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet die Rote Hilfe e. V. weiterhin. Laut Verfassungsschutzbericht von 2012 werde sie „von Linksextremisten unterschiedlicher ideologisch-politischer Ausrichtung getragen“. Ihr Arbeitsschwerpunkt liege in der Unterstützung von Straf- und Gewalttätern aus dem linken Spektrum, die wegen Taten im Rahmen „ihres politischen Engagements zum Ziel staatlicher Repression“ würden. Sie gewähre linken Straftätern finanzielle Beihilfen zu Anwalts- und Prozesskosten sowie Geldstrafen und Geldbußen. Die Rote Hilfe verstehe sich keineswegs als wohltätige Organisation zur Gefangenenunterstützung, sondern als ,Solidaritätsorganisation für die gesamte Linke‘, die ausdrücklich auch politische Hilfe leisten will. Im Verfassungsschutzbericht von 2010 wurde der Roten Hilfe eine „Affinität zum gewaltbereiten Linksextremismus der RAF-Zeit“ bescheinigt. Verfassungsschutzbericht 2012 PDF DL:
      https://www.ethikbank.de/fileadmin/ethikbank/dokumente/Die_EthikBank/verfassungsschutzbericht.pdf

      Der Verfassungsschutz von Nordrhein-Westfalen ordnet die Rote Hilfe als linksextremistische Organisation ein, die verfassungsfeindliche Bestrebungen verfolgt. Die Rote Hilfe sehe sich selbst verharmlosend als eine „parteiunabhängige, strömungsübergreifende linke Schutz- und Solidaritätsorganisation“. Die Rote Hilfe unterstütze Personen und Organisationen aus dem „linken“ Spektrum, wenn und soweit sie im „gemeinschaftlichen Kampf“ gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung mit dem Gesetz in Konflikt geraten seien. Dabei identifiziere sie sich nicht nur mit der ideologischen Zielsetzung der linksextremistischen Straftäter, sondern auch mit deren Durchsetzung mittels Ausübung von Gewalt auch gegen Personen. Im Rahmen ihrer „Antirepressionsarbeit“ nutze sie jede Gelegenheit, das deutsche Rechtssystem als Instrument der „politischen Unterdrückung“ und der „Gesinnungsjustiz“ zu diskreditieren. In dem Sinne stelle sie polizeiliches Handeln und gerichtliche Entscheidungen als willkürlich, grund- und menschenrechtswidrig oder als Aufhebung der Gewaltenteilung dar. Zugleich werte sie die gegen die bestehende Ordnung gerichteten strafbaren Handlungen als Ausdruck „demokratischen“ Widerstands. Hier mal ein Verfassungsschutzbericht aus Niedersachsen:
      https://www.verfassungsschutz.niedersachsen.de/extremismus/linksextremismus/sonstige_linksextremistische_gruppen/rote_hilfe_ev/54262.html

      Läuft für den Rechtsstaat, Verfassungsschutzberichte schreiben hatta seit 40 Jahren 1A drauf lol und wenn in unserer Parteiendemokratie ne neue sozialistische Clownspartei wie die AfD auftaucht, kann der Bundestag sogar 1A Art.21 GG erweitern, nur bei der durch- bzw. umsetzung der Grundgesetzmakulatur haperts halt noch ein wenig.

      mfg

  7. Klasse! Mehr als nötig und gerechtfertigt angesichts des ungeheuerlichen, abschaumartigen Verhaltens dieses ekelhaften Ar…mleuchters Ströbele, einem Linksfachisten, wie er m Buche steht.

    Chapeau und höchste Anerkennung Herr Dr. Stahl.

    Ein aufrechter Jurist, wie wir ihn dringend brauchen!

  8. Man liest aus dem Artikel durchaus eine gewisse Sympathie für Ströbele heraus.

    Mir geht es ähnlich. Ströbele war ein sehr volksnaher Politiker. Er war auf seinem Fahrrad überall vertreten, Maifest in Kreuzberg etcetc. Ich mochte ihn gern.

    Volksnah ist er scheints immer noch, bloß leider die demokratiefeindliche, grundgesetzwidrige und straffällige Variante.

    Hoffentlich hat die Strafanzeige durchschlagenden Erfolg. Solche Leute müssen unschädlich gemacht werden

  9. ich bin gespannt, denn in den meisten Schlüsselpositionen in unseren Land sitzen leider links stehende Akteure. Seit dem Marsch durch die Institution der 68 iger ist vieles zweifelhaft geworden. Man schaue sich nur manche Urteile an, wo man nur die Hände über den Kopf zusammenschlagen kann. Man darf gespannt sein.

  10. Bravo Dr. Stahl! Jeder rechtsschaffender Bürger soll helfen gegen Merkels linksgrünen Chaos, wie immer er kann! Wenn die Deutschen stur zusammenhalten wird es den Hintermännern der Antifa und Freunden nicht gelingen die Demokratie in Deutschland zu untergraben und Chaos für sich zu instrumentalisieren!

    • Grünes Pack ist in der Begrifflichkeit nicht umfassend und zielführend. Es handelt sich hier um sozialistische und kommunistische Umtriebe und das wird von der Spitze der Schwarzen vemutlich mit geduldet und von den Roten und Grünen iniziiert, denn es gehört zum Wesen dieser Parteien alles anzugreifen, was National und Liberal denkt und handelt, denn die waren schon immer aus der Tradition heraus ihre Gegner und warum soll sich das heute geändert haben, denn Vaterlandslos bleibt Vaterlandslos und mit dieser Maxime wollen sie uns entgültig den Garaus machen, was wir aber nicht hinnehmen müssen und deswegen immer mehr Widerstand gegen diese linken Gesellen, denen irgendwann auch noch mal das Lachen vergeht.

    • ich finde die gegenseitigen Forderungen nach Überwachung, Anklage und Verurteilung nicht sinnvoll. Selbstverständlich müssen die rechtstaatlichen Prinzipien eingehalten und Verstöße dagegen geahndet werden. Dennoch sollte man die Antifa grundsätzlich demonstrieren lassen. Das aus zwei Gründen:
      1. Würden sie unterdrückt, geschieht das, was derzeit durch die Unterdrückung der Meinungsfreiheit auf der bürgerlichen Seite geschieht: Druck erzeugt immer Gegendruck.
      2. Wird es die Begeisterung auf der Seite des aufgewachten Bürgers anfachen, wenn die Anzahl der Schreier abnimmt. Das aber wird zwangsläufig erfolgen weil,
      – einerseits die Mittel zur Finanzierung der Berufsschreier nicht unendlich sind,
      – anderseits bei flächendeckenden Demonstrationen die personellen Kapazitäten der Schreier bei weitem nicht mehr ausreichen werden und
      – die zunehmende Zahl der Demonstrationen und deren Teilnehmerzahlen zu einer Demoralisierung der Schreier führen wird.
      Also Geduld, lieber Leser, die Sache reift und bitte nicht immer gleich nach dem Staat und Justiz rufen. Die stehen, weil rot/grün versifft, nicht mehr für Demokratie, Freiheit und die Einhaltung rechtstaatlicher Prinzipien.

      • „Selbstverständlich müssen die rechtsstaatlichen Prinzipien eingehalten und Verstöße dagegen geahndet werden.“

        und

        „… und bitte nicht immer gleich nach dem Staat und der Justiz rufen.“

        bedeutet im Kern was genau ?

        Selbstjustiz ?

      • Ich weiß zwar nicht, warum du dich immer in meine Unterhaltungen einmischst, auch nicht, warum du mich auf dem Kicker hast und dauernd mobben musst, aber wenn du schon mal dabei bist, kannst ja vielleicht du mir die widersprüchliche Aussage meines Vorredners erklären !(?).

      • Stimme Ihnen vollauf zu!

        Eins möchte ich noch hinzufügen: Die Aktionen der pickeligen Antidemokraten sprechen für sich. Man sollte sie soweit möglich (natürlich ohne dass jemand zu Schaden kommt) gewähren lassen, weil sie so bei der großen Mehrheit immer schlechter dastehen und sich dadurch immer mehr isolieren.

        Diejenigen, die mehr als Gebrüll und Gewalt auf Lager haben, gewinnen dadurch hinzu.

      • Das sehe ich genauso.
        Jeder blamiere sich so gut wie er kann.

        Ich war am 3. Februar in Cottbus und habe mir erst „Refugee Welcome“ angesehen, und dann war ich bei „Zukunft Heimat“ mit dabei.

        „Refugee Welcome“ hatte 750 Teilnehmer. Das waren viele unter 25-Jährige und wenige alte aus der christlichen Ecke. Die Plakate waren auf Englisch und die Argumente logischer Unsinn. „kein Mensch ist illegal“ bedeutet „jeder ist erlaubt“, was so sinnvoll ist wie „Diebe sind nicht verboten“. Da waren FAU aus Berlin mit dem Plakat „Kein Friede mit Deutschland und seinen Nazis“. Die einzige Nationalfahne dort war die syrische, in die sich jemand verhüllt hatte.

        Ich sprach mit fünf Fremden, die ein Plakat mit „Die Aufklärung war 1715“ hielten. Die hatten keine Ahnung davon, was das bedeutet. Ich fragte sie, woher sie seien, und sie sagten „Afghanistan“. Im weiteren Gespräch fiel auf, dass das nicht stimmt. Dann wollten drei davon aus Vietnam sein.
        Die Verachtung derer, auf deren Kosten sie leben, hatten diese „Refugee Welcome“ und diese Fremden gemeinsam.

        „Refugee Welcome“ wurde nicht gestört. Die über 100 Polizisten waren fast überflüssig.
        Am Ende wurde dazu aufgerufen, „Zukunft Heimat“ zu stören.

        „Zukunft Heimat“ hatte weit mehr als 2000, ich vermute über 3000 Teilnehmer. Die waren um die 40 Jahre alt. Von der Bühne wurde auch auf Brechts Kinderhymne verwiesen. Anscheinend ist heute auch Brecht ein Nazi.
        Die 300 Polizisten waren nötig, um „Refugee Welcome“ auf Abstand zu halten.

        So müssen Demonstration und Gegendemonstration stattfinden. Jeder soll seine Show abziehen. Keiner soll den anderen stören. Und die Polizei ist dazu da, das zu ermöglichen.
        Anscheinend wäre das in Berlin für die Regierung so peinlich geworden, dass sie das veranlasst haben, was dann geschehen ist.
        Jetzt müssen sie dafür sorgen, dass das Geschehene unter dem Teppich bleibt.

        Wieviele haben überhaupt mitbekommen, was da geschah? Hunderttausend? Und wieviele haben es verstanden? Dreißigtausend?

        Was bringt es, wenn Ströbele irgendwann mal verurteilt wird? Wer wird dadurch vom letzten Samstag erfahren, der es jetzt noch nicht weiß?
        Wichtig ist, dass möglichst viele es jetzt erfahren.

      • Lausitzer, Ihre vernünftige Rechnung (jeder soll demonstrieren, auf dass der Bessere mehr Leute da draußen überzeuge) geht auf, sofern die Polizei eben tut, was sie tun soll. Wenn die Polizei jedoch nicht tut, was sie soll, geht diese Rechnung nicht mehr auf.

        – ‚ML‘, seit wann sind grad Sie ein Opfer von Mobbing? Sie haben hier selbst Leute gemobbt. Ihre Vorwärtsverteidigung kommt nicht gut.
        Ferner sind Sie ein-, zweimal mit a bissele Antisemitismus aufgefallen, nicht? Vielleicht nur eine Entgleisung, vielleicht mehr. Das weiß ich nicht.
        Dass Sie dem Asuncion45 einen Aufruf zur Selbstjustiz insinuiert haben, war auch ziemlich unter aller Kanone. Das hatte er NICHT geschrieben und auch nicht angedeutet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.