(David Berger) Karsten Woldeit von der AfD Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus sprach am 22. Februar einen den linksgrün schillernden Berliner Sumpf seit lange prägenden Skandal an: die brutale Unterdrückung und das Niderschreien aller Meinungen, die nicht linksradikal sind.

Dieser Berliner Dauerskandal zeigte sich bei den linksradikalen Ausschreitungen anlässlich des Frauenmarsch vor einer Woche von seiner besonders totalitärsten Seite.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

****

19 Kommentare

  1. Wenn friedlich gegen Gewalt gegen Frauen demonstriert wird, diese Demo von den Gender-Links-Grünen jedoch unter „Nazi“- und „Rassisten“-Rufen (???) blockiert wird, beim Gang ZUR Demo bereits ebendiese „frauenverstehenden“ und angeblich „friedliebenden“ Genderfreunde
    friedliche Frauen bepöbeln, schlagen, anspucken und NACH der Demo den Frauen und Frauengruppen auflauern und plötzlich einfach mal Frauen schlagen (wollen) ….

    … also das dies ein Oxymoron bzw. antagonister Widerspruch ist scheinen die hirnbefreiten Täter auch nicht mehr mitzubekommen.

    Na danke auch für die Ohrfeige mal eben so, danke auch für den Versuch mich zu treten und zu schlagen und ganz prima ist das alles auch bei den friedlichen Frauen angekommen denen es neben und hinter mir ebenso erging. Zwei davon weinten nur noch hemmungslos und hätten dem Alter nach durchaus die Mütter dieser sie schlagenden und tretenden „Männer“ sein können. SCHÄMT EUCH !

    Unsere Tochter fand es „ganz toll“ massiv an ihren Haaren gezogen zu werden, ganz super fand sie es auch in den Rücken getreten zu werden, – eine friedliche Jugendliche von 17 Jahren, die bereits lange Einschnitte in ihrem täglichen Leben hinnehmen muß, da sie sichtlich ein ausgemachtes „Leckerli“ für herum marodierende Kriminelle aus allen möglichen Länder darstellt und sich genau so auch fühlt seit über 2 Jahren.

    Danke auch das sie keine normale lustige und entspannte Jugend mehr hat, sondern sich nur noch im Beisein der Familie außerhalb bewegen kann. Danke auch dafür das sie mit 16 erleben mußte wie ihre Familie einen Angriff mehrerer bewaffneter Männer mit allen Mitteln abwehren mußte und ihre genaue Vorstellung davon was nicht nur ihr passiert wäre wenn wir diesen Kampf damals nicht gewonnen hätten.
    Na danke auch das ihre jugendliche Unbeschwehrtheit, die jedem Menschen zusteht, gegen Null geht inzwischen.

    Ja, ganz tollen Dank dafür das sie nun erleben mußte das man sie nicht nur nicht ernst nimmt seitens Teilen der eigenen Bevölkerung, sondern das man u.a. auch sie dafür tritt, beschimpft … das sie schlichtweg einfach nur ganz normal leben möchte. Und die deutsche Polizei sieht tatenlos zu.
    Und auch hier gilt, – wären nicht die uns begleitenden kampferprobten Männer gewesen dann möchte ich nicht wirklich wissen was den durchgeknallten linken Vollpfosten noch so eingefallen wäre.

    WAS genau unterscheidet inzwischen eigentlich die ausländischen Kriminellen von den Linksfaschisten im Umgang mit Recht und Ordnung ? GAR NICHTS !
    Vielleicht der Fakt das die Berliner Polizei tatenlos zusah.

    Wagt es niemals außerhalb einer öffentlichen Veranstaltung oder Demo meine Familie anzugreifen ! Die Gegenreaktion wird euch nicht ! gefallen. Wir sind inzwischen „kampferprobt“.

    Recht muß dem Unrecht NICHT weichen, – ein Grundsatz im deutschen Recht !
    DAS werden wir durchsetzen, – gegen Jeden der das Recht nicht achtet.

  2. Juncker ist ein typischer Wendehals, der reagiert wenn sein Traum von der EU Diktatur platzt und Orban der Hoffnungsträger, der den Brüsseler Bürokraten den Kampf angesagt hat. Am Ende reformiert sich die EU, Umvolker wie Sutherland und Timmermanns als UNO Zuhälter müssen gehen, nur eine hält starrsinnig an ihrer Vision der eine globale Weltregierung fest, Erst wenn die Umvolker gefeuert sind, glaube ich wieder an eine mögliche Zukunft der EU. Angela Merkel ! Macron der zu lange auf deutsches Geld gewartet um mit Merkel den Olymp zu erklimmen, auf Kosten unserer Bürger hat verstanden, wenn der Laden zusammen bricht, ist Schluss mit lustig. Deutschland, Beuteland. Alle wälzen ihre Lasten auf Deutschland ab, ihre Kolonialherrschaft und wenn sich die Bürger nicht wehren, nimmt es ein böses Ende. Die Regierung muss weg und die Grenzen gesichert,, die Politikwende muss her sonst wird Deutschland wie Schweden ein islamischer Staat von dem Kriegsgefahr ausgeht. Das Zeit Fenster ist eng, aber wir können es schaffen. ohne Merkel, SPD, Grüne, Linke und deren ideologischen Wahn. Doch Vorsicht, so einfach lassen sich die grünlinksversifften Eurokraten die Butter dennoch nicht vom Brot nehmen, es könnte auch eine Beschwichtigung sein, um die Mitglieder bei Stange zu halten

    • Sie sagen es, da ist Hopfen und Malz verloren. Man kann es nur mit Abstand und Humor vertragen was dort passiert. Die Masse ist völlig damit einverstanden abgeschafft zu werden!

  3. Da kann man der AfD Berlin nur danken! Letzten Merkel muss Weg Mittwoch kam auch zwei Bundestagsabgeordnete der AfD vorbei. Die AfD gibt Gas und wird langsam richtig stark. Sehr gut! Ich hoffe, wir bekommen nach 1989 die zweite Wende hin.

  4. Wenn ich Woldeit richtig verstehe, waren Abgeordnete nur unter den friedlichen Gegendemonstranten, nicht in der Teilgruppe, die illegal einen Demonstrationsweg blockiert hat. In so fern geht der Vorwurf in der Tat ins Leere. Es konnte im Abgeordnetenhaus überzeugend dargelegt werden, dass die exekutive Entscheidung in Übereinstimmung mit den Organistoren des Frauenmarsches, keine Gewalt anzuwenden, richtig war. Was, wohlgemerkt, nichts daran ändert, dass die Blockade nicht legal war; aber schon an dem Vorwurf, die Parteien die Grünen, die SPD oder die Linke hätte eine illegale Aktion durchgeführt, dieser Vorwurf scheint zum gegebenen Zeitpunkt nicht haltbar. Eine gerichtliche Entscheidung, wenn ich richtig informiert bin, steht noch aus.

    • Na, Timo von Oertzen, mal wieder als Regierungssprecher unterwegs? Eines Tages laufen Sie noch dem Seibert den Rang ab. Allzu viele werden Sie auf PP aber nicht einlullen. Hier verfolgt man die Dinge hellwach. Selbstverständlich haben eine Grüne Bundestagsabgeordnete, von Hause aus auch noch Rechtsanwältin (!), und Ströbele im Pulk der Blockierende Fanatiker gestanden, in der Absicht, diesen damit „unantastbar“ zu machen. Wäre aber gar nicht nötig gewesen. Der Berliner Senat und die Polizeiführung wollten ja, dass der Marsch nicht das Kanzleramt erreicht und waren sich diesbezüglich mit den Antifanten absolut einig. Und Leyla Bilge hat unter dem Druck der Polizei deshalb angebrochen, weil sie Angst um die körperliche Unversehrtheit der Marschteilnehmer hatte. In diese Entscheidung eine Billigung der Nichträumung und somit der auch der illegalen Blockade hineinzuinterpretieren, ist schon atemberaubend.

      • @Regierungssprecher, nö, bin mal wieder nur als Sprecher von mir selbst unterwegs. Ob tatsächlich Grüne bei der Sitzblockade mitgemacht haben (nur die ist strittig, in der Gegendemonstration zu sein nicht), weiß ich wirklich nicht, aber ich habe doch Recht, dass Woldeit das nicht gesagt hat, oder? Also wenn er das gesagt hätte (und belegt hätte), würde ich seine Anklage überzeugender finden.

        Bei dem Punkt, dass die gemeinsam getroffene Entscheidung zum Unterbrechen des Marsches nicht so ausgelegt werden sollte, dass Bilge nicht für eine Räumung gewesen wäre, würde ich mich von Ihnen überzeugen lassen (unmissverständlich, das soll heißen: Ich gebe Ihnen in diesem Punkt nach Durchdenken Ihrer Argumentation recht).

        Das mit dem „Einlullen“ finde ich nicht konstruktiv. Das aus Ihrer Sicht meine Position falsch ist, verstehe ich ja völlig; natürlich ist damit jeder Schritt in meine Richtung ein Schritt ins Dunkle. Aber aus meiner Perspektive, das ist doch auch klar, ist es genau andersrum, es ist ein Aufwecken. Die Wahrheit liegt doch in aller Regel in der Mitte. Um dahin zu komme, hilft es meiner Meinung nach, Schritte von der eigenen Meinung weg auch begrüßen zu können und nicht nur als „Verdunklung“ sehen. Sie haben doch durchaus gute Sachargumente, die bringen mir jetzt jedenfalls viel mehr (sowohl um mich nicht überzeugen zu lassen als auch um mich überzeugen zu lassen, wenn Sie diese etwas abgehobene Formulierung entschuldigen).

    • „Wenn ich Woldeit richtig verstehe, waren Abgeordnete nur unter den friedlichen Gegendemonstranten, nicht in der Teilgruppe, die illegal einen Demonstrationsweg blockiert hat. “

      Macht das auch nur das Geringste???

      Strafrechtlich gesehen ist möglicherweise auch der nur der ‚moralische Unterstützer‘ – und darüber ging es ja wohl weit hinaus – wegen Beihilfe § 27 StGB oder ggfs. gar ‚Anstiftung‘ § 26 StGB strafbar.

      Und welche Qualität die hetzerische Anstiftung namentlich des unseligen ‚herrn‘ Ströbele und seiner Helfershelfer erreichten, darüber kann es angesichts der öffentlichen Verlautbarungen ja wohl keinen Zweifel geben.

      Aber so etwas ist ja nun mal mitnichten ‚hatespeech‘ im ‚maaaaSSlosen‘ Sinne, weil höchst genehm,

      – was ebenfalls den Titel dieser Rubrik im höchsten Mass als berechtigt bestätigt!

      • Niemand kann mehr daran zweifeln, daß die marodierenden Straßenschläger der gewalttätige Arm der Kartellparteien ist! Wes Geisteskind diese Parteien sind erkennt man an ihrer gewalttätigen Sprache im Bundestag.

      • @lümrod, doch, das bezweifle ich, und mit mir 99% aller anderen. Das 87% aller Parlamentarier eine Riesenverschwörung betreiben, ist völlig abgefahren.
        @ceterum censeo, ich denke schon, es macht was, ob Parlamentarier einen Demonstrationsweg blockieren (was in meinen Augen nicht richtig ist) oder in einer Gegendemonstration teilnehmen, was völlig erlaubte Äußerung der freien Meinung ist.

    • Nüchtern und evtl. juristisch betrachtet mag der Vorwurf ins Leere gehen.

      Das ändert aber nichts daran, dass sich die juristisch belesenen und gut beratenen feinen Damen und Herren mit den allgemein bekannten und zu erwartenden Praktiken der Linksfaschisten gemein machten. Anwesenheit und moralische Unterstützung sind nicht zu vernachlässigen. Auch nicht das heimliche grinsen und und Beifall klatschen.

      Wer trägt die größere Schuld? Der ausführende Mauerschütze, oder die Befehlskette?

      Norden Sie ihren moralischen Kompas ein!

      • Ich würde einen Unterschied machen von der Befehlskette (die sicher Schuld an der schlussendlichen Handlung hat) und Beifall klatschen für ein Verhalten, dass man selbst für falsch hält. Letzteres ist freie Meinungsäußerung, die kann falsch sein, muss aber möglich sein. Ersteres ist Anordnung zur Tötung, das darf nicht möglich sein.

      • Nun, zumindest objektiv nachweisbar, ist die finanzielle Unterstützung linksfaschistischer Schlägertruppen durch das linke Parteienkartell im Bundestag.
        Es werden Steuergelder dafür veruntreut. Es werden die Staatsgewalt ausführenden Kräfte der Polizei mißbraucht, illegale Aktionen zu unterstützen.
        Genaugenommen ist das ein Putsch am Volk, also Hochverrat.
        Die AfD gründet meines Wissens z.Zt. einen Ausschuß um genau solche Vorgänge zusammenzutragen und juristisch auszuwerten.
        2018 wird es noch sehr heiß zugehen.
        Die Parlamentarier verlassen sich auf ihre polt. Immunitäten, aber sie werden nicht die ersten sein, die eines besseren belehrt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here