Sonntag, 4. Dezember 2022

polizeigewalt - Suchergebnisse

Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen Sie bitte erneut

Unfassbare Polizeigewalt, Schusswaffengebrauch – Erste Tote bei Corona-Protesten in Frankreich?

Zenhntausende Franzosen auf den Straßen gegen die Corona-Diktatur, ein Freedom-Convoy, der in Nizza Richtung Paris aufgebrochen ist: Das Macron-Regime reagiert - wie bereits bei den Gelbwesten-Protesten mit unfassbarer Brutalität, in den sozialen Medien kursieren bereits Berichte und Videos über erste Tote aufgrund der Polizeigewalt.

Polizeigewalt: Nicht Weißrussland, nicht Kasachstan, nicht Nord-Korea – nein Deutschland

(David Berger) Während sich die Deutsche Polizeigewerkschaft mit ihrem Chef Rainer Wendt heftig beklagt, dass die Gewalt auf Demonstrationen (bzw. Spaziergängen) enorm zugenommen hätte und man daher 10 Hundertschaften an zusätzlichen Bundespolizisten brauche, erreichen uns erneut Bilder, die uns fragen lassen, von wem derzeit bei den Protesten gegen das Corona-Regime die heftigste Gewalt ausgeht.

Amsterdam: „Das ist die Hölle“ – Extreme Polizeigewalt gegen Demonstranten

Zehntausende Menschen sind heute in Amsterdam - trotz eines Verbots des Bürgermeisters der Stadt - gegen die Corona-Diktatur auf die Straßen gegangen. Dabei kam es zu erschütternden Szenen von Polizeigewalt.

Corona-Proteste: Extreme Polizeigewalt in Schweinfurt – auch gegen Kleinkind! (Update!)

(David Berger) Schockierende Bilder von brutaler Polizeigewalt gegen Corona-Demonstranten erreichen die Öffentlichkeit seit letzter Nacht aus Schweinfurt. Auch ein Kind wurde verletzt.

Berlin: Trotz Polizeigewalt Tausende für Grundrechte auf den Straßen

(David Berger) Tausende Menschen sind heute in Berlin unter dem Motto "Frieden, Freiheit, keine Diktatur" gegen die Corona-Politik der Bundesregierung auf die Straßen gegangen. Selbst das erneut brutale und deutlich auf Eskalation setzende Agieren der Berliner Polizei, das v.a. in linksextremen Kreisen mit Applaus bedacht wurde, konnte nicht verhindern, dass die von den Ordnungsbehörden verbotenen Demonstrationen stattfanden.

UN-Sonderberichterstatter (Folter) ermittelt zur Polizeigewalt gegen Demonstranten in Berlin

(David Berger) Die gestrigen Polizeigewaltexzesse gegen Querdenker in Berlin sorgen nun auch international für Entsetzen. Sogar Nils Melzer, der Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen über Folter ersucht nun um Übermittlung von Beweismaterial über die gestrigen Gewaltexzesse der Berliner Polizei.

Corona-Diktatur: Schockierende Polizeigewalt gegen behinderten Mann (77)

Mal wieder ein heldenhafter Polizeieinsatz gegen einen 77 jährigen- körperlich behinderten- alten Mann, weil er in einer Fußgängerzone keine Maske tragen wollte."

Videoaufnahmen: Gab es brachiale Polizeigewalt gegen Demonstranten in Dresden?

(David Berger) Videoaufnahmen vom gestrigen Polizeieinsatz in Dresden sorgen derzeit in den sozialen Netzwerken für Aufregung. Gab es dort Fälle von außergewöhnlicher Polizeigewalt, die...

Berlin: Polizeigewalt gegen Demonstrantin wegen Tragens einer Deutschlandfahne?

(David Berger) Ist das Tragen von Deutschlandfahnen bei Demos verboten? Das könnte man denken, wenn man Videoaufnahmen sieht, die am 25. Oktober in Berlin entstanden sind. 

Blogger Jürgen Fritz beschimpft Angelika Barbe und andere Opfer der Polizeigewalt als „Spinner“

Der von einigen Liberalkonservativen noch immer für Ernst genommene Blogger Jürgen Fritz hat sich heute Morgen endgültig aus dem Diskurs der liberalen Kämpfer für Rechtsstaat und Grundrechte verabschiedet:

Asylbewerber demonstrieren in Ellwangen gegen angeblichen Rassismus und Polizeigewalt

Die durch die Flüchtlinge im Asylheim Ellwangen ausgelösten Randale angesichts der geplanten Abschiebung eines sich illegal in Deutschland aufhaltenden Afrikaners waren erneut ein schwerer...

Menschenrechte für China fordern, in Deutschland mit Füßen treten

(David Berger) Begeistert zeigt sich die SPD-nahe Journaille und der Staatsfunk davon, dass Olaf Scholz bei seinem China-Besuch die Frage der Menschenrechte angesprochen habe. Dass es darauf in China keinerlei Reaktion auf diesen angeblichen Einsatz des deutschen Bundeskanzlers gab, verwundert nicht.