(David Berger) Die Proteste gegen die Corona-Diktatur verzeichnen einen ersten Erfolg: Die Idee einer Impf-Pflicht für alle würde im Bundestag derzeit keine Mehrheit mehr finden. Damit wird die deutschlandweit aufgebrochene Freiheitsbewegung jedoch kein Ende finden.

Millionen von Menschen werden an diesem Wochenende wieder auf die Straßen gehen, um gegen die Corona-Diktatur zu protestieren. Auch in Deutschland zeigen die Proteste erste Wirkung. Der telegram-Kanal von Rechtsanwalt Dirk Sattelmeier dazu:

Union und AfD werden geschlossen gegen Impfpflicht stimmen

Die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht wird laut nach Meinung des parlamentarisches Geschäftsführers der CDU Thorsten Frei keine Mehrheit mehr im Bundestag finden.

„Die Idee von Scholz, eine Impf-Pflicht für alle, wird im Bundestag ganz sicher keine Mehrheit finden.“ (Bild)

Grund hierfür ist, dass die Unionsfraktion geschlossen gegen den Scholz-Vorschlag einer Impfpflicht ab 18 Jahren stimmen wird und große Teile der FDP dies ebenfalls ablehnen. Damit haben Scholz und Lauterbach keine Mehrheit mehr.

Es ist somit an der Zeit, diese unsägliche Diskussion über eine Impfpflicht ein für allemal zu beenden und die Pläne hierfür in den „Giftschrank“ abzulegen.“ – soweit Sattelmeier.

Schon am Freitag war bekannt geworden, dass die Gesetzlichen Krankenkassen die vom Gesetzentwurf geplante Kontrolle einer Impfpflicht verweigern werden. Zudem wurde bekannt, dass Großbritannien die Impfpflicht für Pflegepersonal gerade wieder abgeschafft hat. Und selbst das „Team Vorsicht“ (Söder) will nun von der partiellen Impfpflicht nichts mehr wissen. Und Don Alfonso twittert:

„Es wird einsam im Berliner Impfpflicht-Bonker: Jetzt rückt auch der österreichische Bundeskanzler von der Zwangsimpfe mit altem Stoff gegen Corona ab.“

Die Freiheitsbewegung wird weitergehen

Dass durch einen vorläufigen Verzicht auf die Impfpflicht die von Tag zu Tag immer mehr Menschen motivierende Freiheitsbewegung in Deutschland oder gar weltweit ein Ende finden könnte, ist sehr unwahrscheinlich:

Längst geht es nicht mehr um die Frage einer Impfung oder wie lange wir noch die Windel-Maulkörbe zu tragen haben. Wie es der Politik in weiten Teilen nie um unsere Gesundheit ging.

Es ist die bittere Wahrheit, aber die größte Gefahr für unser Land sitzt in der Regierung, die Politik gegen die eigenen Bürger macht“ (Marc bernhard, MdB)

Zu vielen Menschen sind in der angeblichen Epidemie die Augen aufgegangen, mit welch perfiden Mitteln Politiker weltweit die Bürger zu ihren Feinden erklärt haben; zu viele haben inzwischen bemerkt wie sehr zahllose führende Politiker – wie etwa jüngst Trudeau in Kanada – zu Menschenfeinden geworden und bereit sind, alle „roten Linien“ zu überschreiten, wenn es darum geht im Namen der Sicherheit Grund- und Menschenrechte brutal zu entziehen.

Auch die Deutschen scheinen nicht mehr bereit, ihre Grundrechte gegen Klopapier einzutauschen. Und das gibt mir derzeit wieder etwas die längst verloren geglaubte Freude über die Deutschen zurück.

***

Als corona-kritischem Portal wird auch PP die Arbeit derzeit schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP