Karsten Hilse, Bundestagsabgeordneter der AfD aus Sachsen, sprach gestern beim Frauenmarsch: „Der Polizeipräsident Berlin ist schuld, dass die Demo abgebrochen wurde. Das wird öffentlich gemacht, im Landtag und nächste Woche im Bundestag.“

In einem Interview mit JouWatch, das Collin McMahon führte, hat sich Hilse auch zum anstehenden Untersuchungsausschuss geäußert:

Frage von JouWatch: Auf Ihrer Rede gestern haben Sie angekündigt, im Berliner Abgeordnetenhaus und im Bundestag gegen den Berliner Polizeipräsidenten vorzugehen. Wie könnte das konkret aussehen?

Dazu Hilse:

„Während der Blockierung des Demonstrationszuges unterhielt ich mich mit Vertretern des Berliner Abgeordnetenhauses. Sie versicherten mir, die Vorgänge, wahrscheinlich im Rahmen eines Untersuchungsausschusses, zu beleuchten.

Ich habe heute beim Parlamentarischen Geschäftsführer unserer Fraktion angeregt, eine Aktuelle Stunde zu den Vorgängen zu beantragen, um diesen Skandal zumindest öffentlich zu machen.“

Das gesamte Interview können Sie hier lesen: JOUWATCH

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

19 Kommentare

  1. Die POLIZEI folgt den Verhaltensweisen, die der POLITIK genehm sind. Zu erinnern ist an die Historie nach 1945, wo nicht wenige Polizeichefs sich aus der ehemaligen SS rekrutierten. Damit soll nur angedeutet werden, dass Leitungsebenen in Verwaltung, Gerichten und Polizei sich nicht selten aus den ehemaligen NAZIS anfänglich rekrutierten und die „Demokratisierung“ auf der Strecke blieb. Die Auswirkungen konnten wir in den 60er Jahren (Benno Ohnesorg) beobachten und können das „geerbte Verhalten“ auch heutzutage, oft beschrieben als obrigkeitshöriges Verhalten, feststellen.

  2. @ ‚Ivan‘:

    Lt. mehrfacher Lautsprecherdurchsage (3 x) der Polizei am Checkpoint Charlie war das doch eine ‚Spontandemonstration’….

    Eine penible Untersuchung dieser ungeheuerlichen Votgange ist unbedingt nötig!

    • Ja, aber daraus wurde „ zwischenzeitlich … „ ( also nachträglich ) – eine legale Demo !
      WER kann das an einem Samstag … innert weniger Stunden beantragen/ bewerkstelligen/ genehmigen ?
      Gut das endlich vermehrt die Frage zu diesem Phänomen aufkommt !
      Ich hoffe doch sehr das es zu einer umfassenden (!) Untersuchung kommt, ein wahrscheinlicher … U- Ausschuss ist mir zu wenig.

  3. Gegendemonstrationen ja, aber in ausreichender Entfernung je nach Lage mindestens 1km. Keine der beiden Seiten darf eine Blockadehaltung oder Gewalteinwirkung ausüben und somit wäre das Demonstrationsrecht geschützt, aber das bringt den linken Vögeln nichts und deshalb ist man darauf erpicht direkt mit den Demonstranten in Berührung zu kommen um dann illegale und strafbare Handlungen auszuüben und wenn sie Glück haben, dann auch noch unter Duldung der Obrigkeit, die sich in Aussitzen und Wegschauen übt, damit die Täter ihre Gewalt ausüben können. Schöne Zeiten für alle, die ein anderes Demokrativerständnis haben, aber auch das wird sich mal ändern, man muß nur warten können.

    • Das Dilemma ist, die Obrigkeit hat dieses Geschmeiß der „Streikbrecher“ oder Störer oder Konterrevolutionäre selbst organisiert und in Position gebracht.

      Diese Strategie ist nämlich erst nach den Revolten der 89’Volksrevolution entstanden. Damals gab es zwar einige Stasis, die sich in der Menge verteilten – waren aber gering zu den großen Massen in Leipzig oder Dresden bzw. konnten die Montagsdemos damals nicht blocken.

      Daraus hat die Merkel gelernt und unterstützt nun solche Kräfte in Massen, um die protestierenden Bürger in Konfrontation mit den ekelhaftesten Menschen zu bringen – den Linken, Grünen und Sozis.
      Der Aufbau hat Jahre gedauert – bis heute existieren deutschlandweit ein Geflecht aus diesen „Demokraten“ die in Wahrheit keine sind.
      Merkel hat systematisch in ihrer Amtszeit die scheinbaren einstigen Gegner des Kapitals nun für sich „gekauft“.

      Unter Merkel haben die Begriffe Verrat, Bedrohung und Erpressung eine wichtige Bedeutung – sie wendet diese gegen die Feinde ihrer Macht an und bereinigt ihren eigenen Stall und peinigt die Bürger.
      Zuletzt geht sie sogar soweit, dass sie bewusst sich die Nachbarn von Deutschland zum Feind macht und die osteuropäischen Länder bedroht, verunglimpft und sogar Revolutionen inszenieren lässt.

      Sie will offenbar zu einer Herrscherin von Europa werden und geht sprichwörtlich dabei über Leichen. Sie unterstützte die Waffenlieferungen an solche Länder, die wiederum die Terroristen, den IS, die Al-Kaida-Gruppierungen und die Ziele des Moslem Bruderschaft unterstützt.
      Ein Vorreiter und Initiatoren waren Obama und Clinton – und Merkel ist immer noch treu mit ihnen verbunden.

      • Merkel will nicht nur Kaiserin Europas werden, sondern die Großmonarchin der globalen Welt, wie sie es vor der UNO 2015 versprochen hat. George W. Bush jr. fing als erster an davon zu sprechen „Die neue Weltordnung wird kommen“, da ahnten wir noch nicht was damit gemeint war. Obama und Clinton zettelten überall im nahen Osten Krieg an und auch in Europa mit Hilfe ihrer Brüsseler Bücklinge und knallten uns den antichristlichen und satanischen Papst im Vatikan vor die Füße, der gedenkt das Christentum für de globale Welteinheitsregierung aus zu löschen. Dass Papst Franziskus Muslimen und darunter keine Frauen unterwürfig die Füße abschleckt und die christliche Lehre der Fußwaschung verhöhnt, weil diese aussagt, man soll einen Menschen von ganzem Herzen lieben und annehmen und nicht auf die Jagd nach sexuellen Genüssen gehen. Wenn er aus der Nächstenliebe die Fernstenliebe macht ist dies der Gipfel der Entstellung der heiligen Schrift. Als christlicher Papst würde er armen Italienern ein Obdach bieten, den Ärmsten in Italien helfen aber er reist lieber an der Mittelmeer um sich muslimische Adonisknaben in sein Haus zu holen. Kein Mittleid mit den italienischen und europäischen Frauen, die von des Papstes Goldschätzchen brutal misshandelt und wie Schlachtvieh getötet werden, nein es sollen noch mehr Invasoren zur Beglückung des Papstes kommen. Wie er damals bei der Messe einem italienischen Neugeboren auf dem Kopf rumtätschelte, einfach ekelhaft und das erinnerte schon fast schon an Pädophile. Wie kann ein Papst eine Amoris Laetitia verfassen, obwohl in der Bibel alles klar geregelt ist, der Schutz der Familien wo Kinder aufwachsen sollen und auch das Jesus sich den Aussätzigen, Kranken und Ausgegrenzten zuwendet und damit auch den Homosexuellen, die bei ihm nicht ausgegrenzt sind. Aber wer so innig den Muslimen die Füße abknutscht (man könnte gemeiner Weise von erotischer Befriedigung sprechen), der will auch den Weg mit so einer Schmierschrift für das muslimische Ehemodell frei machen. .

      • Nachtrag: Nicht umsonst findet sich unsere globale Großfürstin Merkel die bis 2030 ihr Großreich errichten will zum Rapport bei Papst Franziskus 6 mal schon immer wieder ein. Die beiden sind wie Latsch und Socke, innen tief rote Ideologen im Größenwahn für den sie über Leichen gehen.

  4. Unfaßbar, was läuft da in Germany? Die Misthunde, verzeihen Sie, bei den Grünen – ich glaub’s nicht. Geht’s noch? Man muß sie reden hören zu diesem Vorfall. Die gehören alle in ein Sanatorium – freilich mit „Ganztagsbetreuung“.;-)))

    Germany wird jetzt offenkundig von einer verheerenden Polit-Clique unterdrückt.

    Deutschland, komm in Gang.

  5. Ich habe Strafanzeige beim Generalstaatsanwalt Berlin gegen den Polizeipräsidenten gestellt. Liebe Freunde, folgt diesem Beispiel und schüttet die Bonzen zu. Eine Aufgabe hat die Polizei allerdings erfüllt, sie verhinderte, daß die schwachbrüstigen Faschisten von der Mehrheit der durch Arbeit gestählten Demonstanten, platt getreten wurden. Der Tag war ein Vorgeschmack auf den Bürgerkrieg. Da denke ich an die Worte des Vorsitzenden der LDP Russlands , W.W. Schirinowski, der sagte,“wenn das deutsche Volk um Hilfe bittet, wird Russland helfen“ und wir werden bitten.

    • Na hoffentlich warten sie bei Herrn Schirinowski nicht vergeblich und auch die Sache mit dem Untersuchungsausschuß ist mehr als fragwürdig, denn dazu benötigt man ein Viertel der Stimmen aller Abgeordneten und wer in dieser Kenntnis so etwas verlauten läßt, macht sich auch nicht glaubwürdiger, solange er sich noch in einer Minderheitsposition befindet.

    • Guckst du : Opposition24: ( Video)

      #Frauenmarsch: “ Schämt euch, Polizei – geht man so mit friedlichen Rentnern um ?“

      Ein kleiner Auschnitt wie schändlich die Berliner Polizei sich für politische Zwecke einspannen lässt.

  6. Es stellt sich die Frage warum man die Praxis einer Demogenehmigung nicht im Interesse der Demokratie und der Allgemeinheit verändert? Mit gleichzeitigen Gegendemos wird Demokratie und öffentliche Ordnung untergraben. So verhinder man ruhige Merkel muß weg Demos unter enormen Kosten und lässt linken Terror freie Hand.

    Normal wäre es eine begründete Gegendemo oder eine Paralleldemo an einem anderem Tag zu genehmigen!
    Alle andere Sabotageakte müßen in kürzester Zeit, z.B. Sitzblockaden, beseitigt werden. Merkt keiner wer arbeitet fleißig Deutschland zu destabilisieren?

    • Da gebe ich Ihnen Recht, es ist in der Tat schon perfide Methode, dass man eine Demo, die die Interessen der Fleischtopfbewohner gefährden durch Gegendemos nieder macht.
      Der allgemeine Eindruck, die Antifa ist die neue SA der Macht, bewahrheitet sich täglich. Denn die Antifa wird durch Unterstützer in den Behörden und Verwaltungen mit Infos unterstützt, linke Anwälte sorgen für Straffreiheit, Millionen Kosten durch Schäden muss die Allgemeinheit tragen. Private Immobilienbesitzer, KFZ-Halter und die Polizei sind Betroffene dieser Schlägertruppen und deren Vandalismus an Gebäuden und Einrichtungen.

      Die Linke – z.B. Frau Wagenknecht – haben bis heute nicht ein einziges mal sich von dieser Terrorgruppe distanziert. Warum auch, die finanzielle Unterstützung der Antifa über die „Rote Hilfe“ oder anderer Kahane-Stiftungen läuft unentdeckt und neutral weiter.

      Da wurden Gesetze zur Verhinderung von Geldwäsche gegen den Sparer beschlossen – doch diese Stiftungen, die Terror unterstützen – warum werden die nicht in den Fokus der Ermittlungen gestellt? Weil das Justizsystem links-versifft ist?

      Antwort:
      Weil alle Parteien und Verbände, die die Umvolkung organisieren und unterstützen, in diese Stiftungen Millionen pumpen, endlos Spenden verwalten und am Ende weis keiner wo das Geld in Wahrheit hingeht.
      (Natürlich in die Finanzierung von Störern, Krawallmachern, Gegendemonstranten…)
      Vielleicht wird sogar die Polizei geschmiert…wer weis…alles möglich.

    • Ein sehr guter Vorschlag, Herr de Grisogono. Gegendemonstrationen werden immer häufiger dazu genutzt, die eigentliche Demonstration vollkommen stillzulegen. Der Sinn einer Demonstration ist doch, zu zeigen, dass es auch Menschen mit anderer Meinung gibt. Wenn man diese andere Meinung direkt abwürgt, untergräbt dies die Demokratie.
      Den Demokratiefeinden aus dem linken Lager ist dies nur allzu recht.
      Das darf in einem demokratischen Rechtsstaat aber niemals der Maßstab sein. Im Gegenteil. Eine Demokratie funktioniert nur dann, wenn es gegensätzliche Meinungen gibt. Insofern muss man Gegendemonstrationen in dem Stil, wie sie zur Zeit zu beobachten sind, nicht nur als Gefährdung für die Sicherheit ansehen, sondern auch als Gefährdung für die Demokratie. Es spricht nichts dagegen, wenn unterschiedliche politische Lager nur zu unterschiedlichen Zeiten und an unterschiedlichen Orten ihre Meinung kundtun können.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here