(David Berger) Langsam sickern in den sozialen Netzwerken Nachrichten durch, die wir vermutlich bei den Mainstreammedien erst einmal vergeblich suchen werden. Augenzeugen berichten von teilweise gewalttätigen Aktionen der Antifa gegen Teilnehmer an dem Frauenmarsch. Welche Dimensionen diese annahmen, wird vermutlich nie ganz herauskommen. 

Offensichtlich nutzen die linksextremen Gewalttäter der „Antifa“ die Tatsache, dass die Polizei kaum wirkungsvoll gegen ihre illegalen Sitzblockaden vorging und sich daher die Demonstranten ohne Polizeischutz auf den Weg zum Kanzleramt machen mussten, zu weiteren kriminellen Menschenjagden:

Der Landes- und Fraktionsvize der AfD Berlin berichtet: „Gestern auf dem Weg zur Demo erkannt und mit den netten Worten „da ist das AfD Schwein“ begrüßt worden. Kurz danach folgten Tritte. Die gesamte Hauptstadtpresse hatte Kenntnis, geschrieben wurde keine Zeile.“

Eine Polizistin, die vor Ort war, weiß von einer besonders perfiden Aktion der Antufa gegen eine Behinderte zu berichten :

„Die Ignoranz und Verblendung gipfelte für mich persönlich in einen Angriff einer Gruppe Vermummter auf eine Rollstuhlfahrerin, die umringt wurde, beschimpft und geschupst – als Nazi Drecksau (das ist nicht meine Wortwahl ich gebe sie nur wieder) erst unser Eingreifen verhinderte Schlimmeres…“

Einer unserer langjährigen Leser berichtet:

„Ich für meinen Teil kann nur sagen, – ja, die Antifanten haben uns bereits auf dem Weg ZUR Demo aufgelauert. Auf den S- und U-Bahnhöfen und ebenfalls auf den Straßen. Wir mußten mit 1 Buslinie, einer S-Bahn Linie und 2 U-Bahnlinien hinfahren.
Da sie sich während ihrer „Sitzdemo“ anscheinend zu Tode gelangweilt hatten, haben sie es sich nach der Demo nicht nehmen lassen uns anzupöbeln, anzubrüllen, meiner einen Bekannten (58 Jahre alt) einfach so in`s Gesicht zu schlagen und mir – ebenfalls einfach so – eine knallende Ohrfeige zu verpassen.“

Keine nebensächliche Rolle scheint der stark ausgeprägte Alkohol- und Drogenkonsum in der Gruppe der Gegendemonstranten gespielt zu haben. Ein Insider berichtet:

„Die Stimmung direkt am Checkpoint Charlie war eine Mischung aus Ekstase und Frustration. Auf der gesamten Straße roch es nach Bier, Zigarettenqualm und Cannabis. Von den Teilnehmern her waren viele aus Punk- und Linksautonomen mit dabei …“

Hier ein Video, in dem Demonstranten gegen die Frauendemo von der Polizei zurückgehalten werden:

Marie-Therese Kaiser twittert heute:

„Ich bin immer noch ganz schockiert über die gestrigen Ereignisse in #Berlin beim #Frauenmarsch. In gutem Glauben an unsere Demokratie und Meinungsfreiheit habe ich in allen Interviews die @polizeiberlin in Schutz genommen und gelobt. Leider muss ich meine Aussagen revidieren.“

Über konkrete Anlässe für diesen Tweet geben dann andere User von Twitter, die am Marsch teilnahmen, Auskunft:

Zunächst wieder Kaiser: „Wenn sich drei Polizisten auf eine Frau schmeißen, uns nicht vor Gummigeschossen schützen und uns einkreisen und aufsplitten wie die Tiere auf dem Weg zur Schlachtbank, kann selbst ich das nicht mehr rechtfertigen. Und ich habe mich selbst Vorort zunächst noch bei ihnen bedankt…“

Und:

„Einigen, die sich zum Kanzleramt auf den Weg gemacht haben, wurden von der Antifa aufgelauert, wo war der Schutz?“

In diesem Zusammenhang tauch im Netz immer wieder die Nachricht von einem Toten vor der SPD-Parteizentrale auf:

„Was ist eigentlich mit dem Toten vor der SPD Parteizentrale? Wird das wieder vertuscht?“

fragt ein User.

Und erhält die Antwort einer Augenzeugin:

„Ich habe das auch gesehen, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob der Herr wiederbelebt wurde oder was da genau vor sich ging. Ich habe gesehen, dass ein Arzt vor einem abgedeckten Mann gehockt hat und viele Polizeibeamte drum herum standen. Wir wurden alle verscheucht.“

Im Polizeibericht der Polizei Berlin findet sich dazu keine Meldung. Inzwischen hate sich die Polizei auf Facebook zu den Gerüchten zu Wort gemeldet:

„Es kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung zwischen zwei, nach bisherigen Erkenntnissen dem jeweils gegenüberstehenden politischen Lager, zugehörigen Teilnehmern. Hierbei wurde einer der Teilnehmer am Kopf verletzt und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Mit einem nachgeforderten Notarztwagen wurde der Verletzte in eine Klinik gebracht. Zur Zugehörigkeit können wir keine Auskunft geben.“

*

Update 1:

https://twitter.com/burghard_r/status/965225103129800705

 

**

Update 2: Die Polizei gibt jetzt an, dass sie die illegalen Gegendemonstranten doch mit physischer Gewalt entfernen wollte.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

96 Kommentare

  1. Es gab offenbar noch Schlimmeres – siehe:
    m.facebook.com/story.php?story_fbid=2025450694338033&id=100006193654806&_ft_=top_level_post_id.2025450694338033&__tn__=%2C%3B
    Zwar kenne ich permanente Schutz- und Rechteverweigerung, Willkür sowie illegale Machenschaften der Polizei in unserem CDU-Hexenkessel bereits aus eigener Erfahrung, aber nach diesem Bericht ist mir sehr klar geworden, dass wir tsächlich bereits in einem faschistischen System leben. Und ich habe das erste Mal ernsthaft an Auswandern gedacht. Denn es ist genauso, wie Aristobulos (ganz unten) schrieb: Es ist diese perverse, sadistische Lust an Gewalt und Erniedrigungen wie wir sie aus dem 3.Reich kennen, die (wie teils schon in meiner Gegend) in solchen Systemen dann völlig entfesselt (ausgelebt) wird.

    • Zum Thema diktatorisches System/Willkür-Herrschaft von Kadern und Vertuschung siehe auch:
      .epochtimes.de/politik/deutschland/internes-leck-bei-beamten-geheime-daten-der-polizei-brandenburg-verraten-a2352303.html

      • Olita, das meinte ich so nicht.
        Die Diskussion unten handelte vom Hass und seinem Ursprung, es wurde spekuliert, dass nur Selbsthasser Andere hassten, und ich habe Eugen Sorgs Buch „Die Lust am Bösen“ erwähnt und eingeworfen, dass Hass viel mehr mit Lust zu tun hat als mit Selbsthass.

        Ich meinte damit nicht ausschließlich den nazistischen Hass, und ich meinte ja gar nicht, dass „wir tatsächlich bereits in einem faschistischen System leben“.

        Wir leben in keinem faschistischen System. Das Grundgesetz gilt!, es wird ’nur‘ andauernd verletzt und unterlaufen und ignoriert. Und das einzige Korrektiv im Bundestag (AfD) wird von allen als Nazis beschimpft und gemobbt. Und das Bundesverfassungsgericht ist unansprechbar, während Antifa überall dort auftaucht und brüllt und angreift, wo sich welche versammeln, die für das Grundgesetz und sene Durchsetzung sind.

        Also so weit eklig und gefährlich und instabil und DRINGENST zu bessern.
        Aber kein „faschistisches System“.

      • @Aristobulus
        In faschistischen Systemen geht es ebenfalls um (Lust am) Hass. So – what?
        Und eine Verfassung auf Papier macht noch lange keinen Rechtsstaat. Die DDR war -wie viele andere Dikturen- auch eine „demokratische Republik“ – auf Papier. Sie haben vielleicht selbst noch keine entsprechenden Erfahrungen gemacht -soll in faschistischen Systemen vorkommen-, aber wenn eine Verfassung nicht nur vereinzelt, sondern allumfassend und ohne gerichtliche Korrektur ausser Kraft gesetzt wird, haben wir DE FACTO keinen Rechtsstaat (mehr). Können Sie mir auch nur einen der Basisparagraphen des GG nennen, der nicht faktisch ausser Kraft gesetzt wurde? Mir fällt keiner ein.

      • Sicher ist das Grundgesetz im Moment reine Theorie, weil a) das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, b) das Staatstrojanergesetz und c) der Merkelsche Erlass zur Flutung des Landes mit Fremdem gelten.
        Jedoch: Wo ist das Bundesverfassungsgericht? Keiner kann es mir erklären.

        Ihre Analogie mit der DDR ist schief, denn wenn jetzt und hier DDR wäre, ja?, dann gäbe es z.B. dieses Blog längst nicht mehr.

        Ich habe in einem faschistischen Land gelebt, Argentinien unter Perón. Es ging dorten, wie soll ich sagen?, genuin faschistisch zu. Der Staat hatte etwa eine Gegenterrortruppe, die planmäßig Morde begangen hat. HIER hat der Merkelstaat zwar seit vergangenem Jahr AUCH eine Terrormiliz, aber bisher haben die keinen umgebracht, nicht?

        Wer behauptet, hier & jetzt sei der Faschismus, pardon, der hat nie den Faschismus erlebt, und der verharmlost jene, die Perón, Pinochet, Erdogan usf. heißen..

  2. Wenn die Antifa gegen Frauen demonstriert, die sich gegen an Frauen begangene Gewalt richtet, so heißt das ja im Umkehrschluß, daß sie sich für Gewalt gegen Frauen aussprechen! Laßt euch das mal auf der Zunge zergehen.

      • … wohl so, Ceterum. Ich wollte mich heut Abend bei der fiesen Hamburger Demonstration genau darüber mit paar Antifanten unterhalten, aber es war keine Kommunikation möglich, die waren ausschließlich auf Brüll und Zusammenrott‘ getrimmt.
        Keinen hätte ich ansprechen können, um ihn mal so zu fragen, warum er sich FÜR Vergewaltigungen einsetzt, und warum er zum Geier an dieses neueste realitätsVOLLSTverdrehende Schlagwort “ rassistische ‚Frauenrechte‘ „ glaubt.

  3. Nachdem ich bisher einige Videoaufnahmen habe sichten können – recht interessant:

    ‚Frauenmarsch in Berlin am 17.02.2018 / Polizei räumt, gibt dann aber auf ‚
    Antipaganda

    youtube.com/watch?v=iDNMEginBSk
    Published on 18 Feb 2018:

    Ein paar Demo-Teilnehmer haben es dann später noch zum Kanzleramt geschafft, da war ich aber nicht mehr dabei. Durch die Blockade und die dadurch resultierende sehr lange Wartezeit sind viele Teilnehmer wieder gegangen.
    längerer Ausschnitt – Blockade am Checkpoint Charlie –

    Und gerade zu rührend die Versuche der Polizei (über Lautsprecher, 3 x ) an die Antifanten → ‚zu Vernunft‘ & Koopreation ‚ (sic!) zu appellieren und diese zu bewegen, ‚ein Häuschen weiter‘ (Nebenstrasse) zu ziehen)

    Natürlich völlig wirkungslos! Die wollten ja gerade die Veranstaltung blockieren und ‚verhindern‘ (Antifanten – Sprech)

    Ebenso Polizeidurchsage in dem Zusammenhang, das Ganze werde polizeilich als ‚Spontandemonstration‘ eingestuft….

    Wie bitte? ‚Spontandemonstration….? Nachdem die Antifanten schon vor Wochen zun Blockade und Verhinderung aufgerufen hatten?
    Und der feine ‚Herr‘ Ströbele sich ebenfalls bemüssigt fühlte, zur Blockade aufzurufen…..

    Wie naiv respektive dreist geht’s eigentlich noch?

    – und weiter einige rührende Versuche einiger Polizeibeamten, einige wenige Antifanten zur Seite zu schubsen. *) Dazu im übrigen gleich noch…

    Und Wasserwerfer? Nirgendwo welche zu sehen! Da dürfte es eine explizite Anweisung der polizeiführung gegeben haben, diese AUF KEINEN FALL einzuetzen!

    Es war doch schliesslich so kalt, und die armen Antifanten, nassgespritzt, hätten sich doch gar eien Lungenentzündung holen können!

    Da tritt man doch lieber das Grundgesetz und Demonstrations- und Versammlungsfreiheit mit Füssen!

    – Die sollen doch sowieso abgeschafft werden! Die schon maaaaSSlos torpedierte Meinungsfreiheit, Art. 5 GG, lässt mit letzter Kraft grüssen! –

    Und im übrigen der ‚feine‘ ‚Herr‘ Ströbele, der zwar kein MdB mehr ist, aber dafür umsomehr tiefrotdunkelgrünversifft, musste natürlich auch seinen Senf dazugeben und zur Blockade aufrufen!
    So etwas haben wir als Steuerzahler viele Jahre durchgefüttert!

    Der musste natürlich auch unbedingt vor einer Lungenenzündung geschützt werden.

    Und, um das MaaaSS vollzumachen, es gibt auf ‚rbb.24‘ einen ganz üblen Hetzbericht.

    Es wiederstrebt mir, das zu verlinken, aber wer mal schauen will – meiner Erinnerung nach:

    ‚Rechter „Frauenmarsch“ (sic !) am 17.02.18 in Berlin durch Antifa gestoppt‘

    Bei youtube, veröffentlicht durch sog. ‚BLITZKRIEG‘ (rbb24.de)

    Aber wer das anschauen will, braucht starke Neven!
    Ganz, ganz, ganz übel und widerwärtige Hetze!!!

    Tenor (s.auch schon oben) – Die armen ’sooo‘ friedlichen Demonstranten !

    Und die böse Polizei hätte sie doch so ‚unsanft‘ abgedrängt! Pfui, Pfui!

    Und in diesem Stil der ganze Schand’beitrag‘! Übelster Antifanten-Propagandafunk!

    Und @ maru:
    Was Ihre Hinweise zur rechtlichen Beurteilung der Angelegenheit angeht, bin ich ganz bei Ihnen.

    Auf die Verletzung des hier einschlägigen § 21 VersammlG und auf die danach gegebene Strafbarkeit / Möglichkeit einer Strafanzeige hatte ich auch hier bereits hingewiesen.

    Allerdings soll die Polizei nach eigenen Angaben nur in ‚vereinzelten‘ Fällen die Identität festgestellt haben.

    Indessen, solcher übler Agtitatoren wie des unsäglichen Ströbele, der erwiesenermassen dabei war, dürfte man auch habhaft werden können.

    Lt. AFP: ‚Unter den Teilnehmern war unter anderem der frühere Grünen-Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele. ‚

    Allerdings sollen – jedenfalls lt. Auszug aus dem Polizeibericht – hier ebenfalls bereits veröffentlicht – doch in diversen Fällen Massnahmen ergriffen worden sein und die Polizei auch ausdrücklich die Strafbarkeit der Blockdade festgestellt haben:

    „Blockade der angemeldeten Route strafbar

    Die Polizei war mit 900 Beamten im Einsatz und versuchte, Demonstranten und Gegendemonstranten mit gepanzerten Einheiten von einander zu trennen. Dabei stellte die Polizei vereinzelt (!, cc.) auch die Identität von Gegendemonstranten fest, sagte ein Polizeisprecher.

    Es habe mehrere vorübergehende Festnahmen sowie mindestens 73 Strafermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs, Verstößen gegen das Versammlungsgesetz sowie Widerstands gegen Strafermittlungsbehörden gegeben. Gegendemonstrationen seien inzwischen zwar anerkannt und somit prinzipiell legal, sagte der Sprecher. Die Blockade der angemeldeten Route des Frauenmarsches sei jedoch strafbar.“

    Hoffen wir nun, dass dem auch Taten folgen…..
    – und besonders amüsiert hat mich das ‚vereinzelt‘!

    Und die ‚Spontandemonstrationen…….‘

    Wie gesagt, hoffen wir dass dem auch Taten folgen!

    • Timpe, „Die Antifa bekommt Unterstützung vom Staat.“

      Ah wah. Haben Sie das auch schon registriert? Herzlichen Glückwunsch.
      Die Antifa hat im letzten Jahr hunderttausend Euro von Ministerin Schwesig bekommen, so weit ich weiß (es gibt noch ganz andere Zahlen, aber ob die seriös sind, glaube ich nicht). Hunderttausend im Jahr PLUS Spesen. Das scheint deren Jahrestarif zu sein. Steigerung nicht nur möglich, sondern wahrscheinlich.

  4. „Es ist die „schönste“ Form der Abschaffung eines Volkes, wenn die Idioten das auch noch selbst besorgen!
    Frei nach Y., dem Umsorgten

  5. Die Gegendemonstration müßte laut Versammlungsgesetz ja auch immer angemeldet sein, andernfalls müßten sie von der Polizei aufgelöst werden. Man sollte daher gegen den Veranstalter Anzeige erstatten gemäß § 21 Versammlungsgesetz gesetze-im-internet.de/versammlg/__21.html.
    Sorgt die Polizei nicht für eine reibungslose Durchführung der Demo und besonders der Demo-Route, kann man sie auch belangen – z.B. wegen Strafvereitelung im Amt (gemäß §258a StGB). Blockaden fallen nämlich unter Nötigung (§240 StGB) und sind STRAFBAR.
    Warum holt die Polizei zur Durchsetzung der ordnungsgemäßen Demo-Route nicht ihre Wasserwerfer raus? Dazu sind sie doch da und wurden von Steuergeldern teuer angeschafft – aber doch nicht zum Herumstehen, sondern zum EINSETZEN!

  6. Wir brauchen dringend eine selbstorganisierte Security für diese Demos. Andernfalls könnten die Leute wegen der Angriffe Angst bekommen und sich nicht mehr hintrauen.
    Für die Weiterführung der Demos und ihre Installierung als regelmäßiges Event halte ich die Organisation einer selbstorganisierten begleitenden Security für absolut notwendig (die Polizei hilft uns ja nicht).

    • … solch eine selbstorganisierte Security war heut Abend bei der Hamburger Demonstration anwesend, Maru. Die wirkten wie Provokateure, nicht wie Ordner (die Hinweise geben, wo es sicherer ist) und nicht wie Aufpasser (die eingreifen, Falls es Übergriffe gibt).
      Die wirkten wie selbsternannte Grotzkotze.
      Ich glaub ja nicht, dass die von der Veranstalterin bestallt worden sind.
      Das waren mehr Selbstdarsteller und Vereinnahmer.
      Mit einem hab ich mich angelegt.

  7. „Update 2: Die Polizei gibt jetzt an, dass sie die illegalen Gegendemonstranten doch mit physischer Gewalt entfernen wollte.“

    Natürlich wollten die Helden der Polizei physische Gewalt erst anwenden als die Ganoven der roten SA ein wenig über die Strenge geschlagen hatten.

  8. OT

    AfD – Großdemonstration geplant „Diese so genannte große Koalition vertritt das Land nicht mehr“

    Artikel unter: .gl/NQTwWf

    „Wir fordern Neuwahlen“, erklärt AfD-Vorstandsmitglied Steffen Königer. Im Frühjahr plant die AfD dafür eine Großkundgebung in Berlin.

    (Kurzinfo von Epoch Times)

    youtube.com/watch?v=KLmbKOYzn7c

  9. Sehr geehrte, stolze Deutsche,

    ich bedanke mich bei euch für eure Freiheitserklärung. Kämpft weiter.

    Hier ein Paar Videos zu eurem wachsenden Erfolg:

    youtube.com/watch?v=f8Xc7Idjb74

    (Über Suchmaschine: „Demozug, Frauenmarsch Berlin, 17.2.2018, (Leyla Bilge, AfD)“)

    youtube.com/watch?v=G7pjXH_OlHA

    (Über Suchmaschine: „MARSCH DER FRAUEN Berlin 17.2.2018″)

  10. Polizei-Skandal ? Christina Baum über den Marsch der Frauen in Berlin

    Christina Baums Bericht zum Marsch der Frauen in Berlin am 17.02.2018. Nur Audio. Die Antifa hat sich durchgesetzt. Die Polizei hatte vermutlich Anweisungen von ganz oben! Die AfD ist baff. Leyla Bilge ist auch völlig übererascht, dass alle Auswege von der Polizei gesperrt waren.

    Nur Audio!

    ca 18 min.

    youtube.com/watch?v=L-u-qepDP94

    • Auch sehenswert:

      Frauenmarsch in Berlin am 17.2.2018 / Polizei räumt zunächst, gibt dann aber auf

      youtube.com/watch?v=iDNMEginBSk

      Gibt einen guten Eindruck von dem Geschehen am Checkpoint Charlie

      • Danke, Ceterum.

        P.S.
        Ach, da steht ja wieder diese Kreuzflagge gleich hinter der geltenden Landesflagge. Wieso steht das verdammte Ding da?
        Ich sag mal (nu, wer bin ich schon?, aber ich sag’s trotzdem), warum das ein verdammtes Ding ist: Weil Vereinnahmung und Vorspiegelung falscher Tatsachen. Diese Kreuzflagge da ist eine Farce und eine Fantasie, sie ist NICHT die schwarzrotgoldene Landesflagge!, und sie ergänzt sie nicht; sie widerspricht ihr.
        Für Schwarz-Rot-Gold (Trikolore der Republik westlicher Art) wurde seit 1848 viel Blut vergossen, und die Schwarzweißroten haben Schwarzrotgoldene ermordet, wo sie nur konnten, seit 1918 fortwährend, und ab 1933 dann zu Tausenden.

        Diese usurpatorische Kreuzflagge ist eine Verhohnepiepelung der deutschen Landesflagge (Republik).

  11. Gewalt aus dem linken Spektrum ist doch nichts Neues. Meine eigenen persönlichen Beobachtung: Als vor der Bundestagswahl 2013 Bernd Lucke nach Marburg kam um im Technologie- und Tagungszentrum einen Vortrag bzgl. der Bundestagswahl zu halten, attackierte man Tage zuvor massiv das Gebäude. Während der Veranstaltung standen vor dem Technologie- und Tagungszentrum die üblichen Krawallbrüder unter ihnen auch ein örtlicher SPD Politiker als eine ältere am Rollator gehende Dame die öffentliche Toilette aufsuchen wollte, wurde sie von den Antifanten geschubst und zu Fall gebracht. Es gab von ihnen nur hämisches Gelächter.

  12. Lieber Herr Berger, danke für Ihren Mut! Ich habe mich sehr gefreut, Sie gestern beim Frauenmarsch sprechen zu hören und von Weitem auch zu sehen. Ich habe die Demo ähnlich, im Detail aber etwas anders erlebt und dazu hier einen Bericht verfasst: youtube.com/watch?v=RfcQdJu0ZBk&t=
    Über Kommentare und Diskussionen freue ich mich!

  13. Antifa-Gewalt extremer als bisher angenommen ?!

    Und Massenmedien und Polizei vertuschen oder schweigen – erst recht wenn hochrangige Politiker/innen wie die Grünen dabei sind.

    Ich hatte eigentlich immer großes Vertrauen in unserer Polizei, aber so langsam geht es auch verloren.
    Auch wenn sie auf Weisung von oben oder ganz oben handeln – haben sie doch einen Amtseid leisten müssen.

    • Bürschchen, es hackt wohl bei Ihnen im Oberstübchen! Gewalt gegen Frauen ist weder rechts noch links. Es gibt keine politisch korrekte Gewalt und eine verdammenswerte. Gewalt ist Gewalt ist Gewalt.
      Es ist uns völlig egal, wer uns angreift.

    • Der Dativ ist dem Genitiv sein Feind @(möchtegern)skorpion.
      Wenn schon, dann heißt es: B. verwechselt wieder rechte Frauen mit FrauenrechteN.
      Vllt. könnten Sie ja gemeinsam mit den Migranten an einem Deutsch-Sprachkurs teilnehmen?

    • „Kauf Dich mal ne Tüte Deutsch“ … Du Horst.
      Die Präposition „mit“ erfordert den Dativ. Aber wie soll ein bekiffter Antifant so etwas auch wissen.

      Abgesehen mal vom inhaltlichen Quatsch Deiner Aussage.

  14. … und die geistigen Brandstifter sitzen gemütlich in ihren gated communities und lachen sich ins Fäustchen …
    Knorke, Frau Merkel, aber wir schaffen das – ab!

  15. Auf YouTube wurde das Video vom Luvestream der Demo gelöscht, bei einem Stand von rund 115.000 Klicks darauf. Das gefiel wohl bestimmten Leuten nicht…
    Es war offensichtlich Einschüchterungstaktik. Hochkriminelles Pack, echte Nazis, eine SA, die ich nicht mehr anders nennen kann. Und eine Staatsmacht, die einfach zuschaut, weil die anderen ja die „Guten“ sind.
    So muss es damals angefangen haben. Mir ist gerade kotzüblem.

    • Guggst Du:

      T 1 Frauenmarsch Live aus Berlin Die Antifa macht Sitzblockaden. Die Polizei räumt nicht

      youtube.com/watch?v=ROMji9_MIoE

    • Ja, es gab das Video.

      Es ist allerdings in der Tat inzwischen nicht mehr verfügbar (removed by user‘ – wer’s glaubt…)

      Ich habe es heruntergeladen und gesichert. Allerdings kann ich es wegen der Grösse der Datei – ca. 3 1/2 Std. Dauer, 1,1 GB – nicht einfach so verschicken. Aber sollte es nötig sein, lassen sich sicher Mittel und Wege finden.

      Mittlerweile gibt es aber, worauf offenbar auch ‚Kettenraucher‘ dankenswerterweise hinweist, ein weiteres Video in mehreren Teilen, das einen sehr guten Überblick erlaubt.

      Ich habe hier:

      .youtube.com/watch?v=jTZulAg__-U – z.B: für Teil 1, die weiteren Teile sollten sich finden lassen.

      Meines Wissens gibt es auch (hoffentlich noch) einen Teil 3.

  16. Die Polizei hat’s versucht – bis sie zurückgepfiffen wurden :

    stern.de/politik/deutschland/polizei-draengt-linke-gegner-einer-afd-demo-ab-7868226.html?utm_source=facebook&utm_medium=posting&utm_campaign=stern_fanpage

    Von mehreren Mitstreitern selbst gehört wurden Anfragen nach mehr Einsatzkräften und Wasserwerfer(n) abgelehnt …

    Uns haben mehrerer Einsatzkräfte – an verschiedenen „Knotenpunkten“ – mit guten Ratschlägen und Tipps quasi weitergeführt… Danke dafür !

    Nichtsdestotrotz herrscht mehr Entschlossenheit sich nicht zu beugen als je zuvor !!
    Es wurde demnach das Gegenteil erreicht von dem was erreicht werden wollte/will – denn nun erst recht nicht aufgeben – ist angesagt.

    Eine tolle Reaktion auf diese „Antifa“ lief in Büdingen … herrlich als die deutsche Nationalhymne erklang – und das darauf hin Gekreische :

    politikstube.com/buedingen-spontan-demo-der-afd-jugend-gegen-linksfaschisten-schreihaelse/

  17. Hat doch in HH auch ganz gut geklappt. Wie hieß sie noch gleich? Ach egal…unwichtig, sie hat ja völlig unerwartet, dafür aber sofort in den Sack gehauen, weil es zu gefährlich ist.

    Was für ein Dienst an der Frau, oder doch eher ein Bärendienst?

    Es muss wohl wirklich erst Tote geben, bis die Frauen zur Vernunft kommen und sich nicht alles sinnlos schön reden.

      • Manno, Du Wicht ! … oder sollte ich besser „Sittenstrolch“ sagen !?

        Du Hohlbirne, legst es hier nur auf deine Beschimpfung an, kannste deine seltsamen Gelüste nicht woanders befriedigen ?

      • @ML
        Hättest du mir mein Taschengeld pünktlich ausgezahlt, müsste ich nicht immer an deinem Rockzipfel hängen und könnte meine Freizeit sinnvoller gestalten. 🙂

    • Wer gegen Demos für Frauenrechte ist, ist manipuliert – ebenso wer meint, illegale Einwanderer seien Flüchtlinge. Wenn weiter demonstriert wird, wird es sicher Krawall geben.

      • Frauenrechte gibt es gar nicht!

        Es gibt aber Menschenrechte und die gelten für Kind, Mann, frau und Es uneingeschränkt und gleichermaßen.
        Ich halte alles mit Männer für, frauen für, Homosexuelle für, etc. für nicht zielführend.
        Deutsche Frauen sollten aufhören auf hohem Niveau zu jammern und Richtung Rest der Welt gucken (damit meine ich nicht, was hier seit 2015 verstärkt abgeht).

        Ich halte Groß-Demos (mehr Schutz gegen Angriffe, insbesondere für frauen!!!) a la „Es reicht“ für zwingend erforderlich und würde daran uneingeschränkt mitmachen und auch jedem Menschen empfehlen, daran teilzunehmen!!!. Cottbus hat einen Anfang gemacht und gezeigt, wie es gehen kann.

        Der Westen ist zu 100% in „Feindeshand“. Die Wessis sind tendenziell (nicht alle!) verblödeter als die Ossis (dort aber auch Tendenz steigend). Indikator: Wahlergebnis und Teilnehmerzahlen in Westdeutschen Großstädten (200 in HH????). Im Westen kann derzeit nichts Großes entstehen. Alle rennen sich nur unbedacht die Köpfe ein.
        Wenn überhaupt noch Massen zu bewegen sind, dann nur im Osten. Kriegte man dort nur jeden 20sten auf die Strasse, würde auch das westliche Feindesland fallen. Euren Femimist_Innen Quatsch lasst bitte bleiben. Dafür ist der Gegner viel zu mächtig. Ihr reitet gegen eine Mauer und gebt mir auch noch die Schuld für eure Kopfschmerzen.

        lg

      • @Alexandra: Davon dürfen wir uns aber nicht einschüchtern lassen. Ich gehe trotzdem heute dahin. Denn wenn wir zuhause bleiben, haben die Terroristen gewonnen.

      • grosse worte – ich werde seit jahren mit allen mitteln bekämpft und keiner schützt mich

      • @Frauennerver

        so so „westliches Feindesland“ also. Auch einer von den Ossi-Reichsdeppen, was ?

        Die Reichsdeppen kämpfen indirekt für den Kommunismus, ganz einfach deswegen, weil es ein „Deutsches Reich“ nicht mehr geben wird, – nicht wie Phönix aus der Asche auferstehen wird.

        Die Einzigen, die sich über diesen aus Russland gesteuerten Schwachsinn freuen, sind Merkel und Konsorten. Er produziert tausende Nichtwähler in der Opposition !

        xxx

      • ‚ML‘ und ‚Frauenkenner‘ nerven ziemlich sehr und sehr sinnlos.

        Und da steht ein dummer Kategorienfehlergeschrieben: Na selbstverständlich gibt es Frauenrechte. Nur jemand, der noch nie ein mohammedanisches Viertel gesehen hat!, wo vollverschleierte Frauen wie geprügelte Schatten um die Ecken huschen, kann so arrogant behaupten, es gebe keine Frauenrechte.

      • @ Donbosco, der ungezogene „Kenner“ liebt es, richtig Haue zu kriegen und krakeelt deshalb hier auf PP immer mal wieder rum.

  18. Wo bleibt eigentlich der Aufruf zur Mäßigung des Bundespräsidenten? Hat der am Ende den Auftrag des Amtes nicht verstanden? Oder findet er es erbaulich auf dem Weg zum Bürgerkrieg sein Bestes zu geben?
    Wohlan…

  19. Bürger wacht auf, das ist schon ANARCHIE, der ZERFALL unseres Landes hat schon begonnen.
    Wenn ein Staat gegen seine eigene Bevölkerung vorgeht und verbrecherische islamische Einwandere nicht bekämpft und Rechtsextremisten bezahlt, dann stimmt alles nicht mehr.
    Alle Systeme sind schon am Ende und Geld können die auch nicht mehr viel haben. Man macht halt neue Schulden.

    Dann müssen wir noch für die ganze EU aufkommen, wenn es da kracht stecken wir bis zum Hals im Dreck.

    Darauf wartet der Islam nur, dann sind wir angreifbar. Wundert sich denn keiner, dass es keine Anschläge mehr gibt. Man will uns beruhigen und dann geht es los.Man nennt es friedliche Übernahme, nur das der Freiden dann vorbei ist.

    Dann noch der dreckige Deal mit dem Yüzel. einen Tag vorher war der türkische Aussenminister in Deutschland. PANZER GEGEN DIE FREILASSUNG, hat funktioniert Der wurde wie ein Held gefeiert und der hat uns Deutsche aufs übelste beschimpft. Keinen Finger hätte ich für den geregt.

    Wir sind auch noch erpressbar geworden. Erdogan reibt sich doch schon die Hände

  20. Diese ganze Antifa und lInken-Gesindel wird sich noch wundern wenn das Volk endlich aufsteht und denen den Garaus macht. Lange geht das nicht mehr gut.
    Irgendwann ist Ende mit der Geduld.
    Diese faulen Ratten können nichts anderes als auf andersdenkede losgehen.
    Pfui Teufel. Und das ist ein Teil unserer Jugend. Total gehirngewaschen. Denen werden die Augen noch auf gehen.

      • Ach Güldenbrocken, wieder der mit dem gefakten Namen und dem gefakten Blog, der sich so gern als Moralist geriert.

        Es geht nicht um Wortwahl (sowas behaupten nur die Berufs-Bessermenschen), es geht um Tatsachen. Ulla nennt Tatsachen. Die Wortwahl ist nicht ausschlaggebend.

        Wer auf Andersdenkende losgeht, IST eine Ratte. Je m’excuse aux rats, d’ailleurs. Ratten, also echte, tun sowas nicht. Nur rattige Bessermenschen tun sowas.

      • Dass Sie ein Problem mit einem respektvollen Ton haben, ist ja nun auch nicht neu.

        xxx…äh ich meine…Herr Aristobulus, ich will Sie gar nicht fragen, was ein gefakter Blog oder ein gefakter Name sein soll. Es ist mir egal. Behalten Sie es für sich!

      • Einer, der einen jüdischen Namen faket, bloß um aufzufallen und um irgendwas darzustellen, das er nicht ist.
        Und der spielt auch noch den Moralisten 😀

      • Was genau haben Sie nicht verstanden als ich schrieb, dass Sie es für sich behalten dürfen. Übrigens fällt man in Deutschland überhaupt nicht mit jüdischem Namen auf. Die meisten Deutschen sind heutzutage total illiterat, was das angeht.

      • Ach, Sie klitzekleines, unbedeutendes Goldbröckchen….

        Indes: es ist auch nicht alles Gold, was glänzt – schon gar nicht das, was sich selbst dazu ernennt!

        Wie in der Tat sollte denn ihre Meinung nach die Wortwahl gegenüber Leuten aussehen, die Andersdenkende, die sich um diesen Staat, Demokratie, Verfassung und Grundrechte sorgen, und von diesen Kanaillen dann mit Nazis, Hetzer, Rassisten, ‚Schweine‘ gar, ‚Fck‘ usw. an derartigen Leckereien mehr, beschimpft und verunglimpft werden?

        Ach, gehen Sie doch dahin in die Go$$se, oder wo Sie sonst hergekommen sind.

        Ausser Dummschwätz haben Sie doch ersichtlich eh‘ nichts zu bieten!

      • Yep, Ceterum. Ohne das Goldbröckel geht gar nix, es hat die Moral gepachtet und mahnt. Überdies hat es nie was zum Thema beizutragen, hier nicht und woanders auch niemals. Es soll sich da hin verpfeifen, wo das Katzengold her kommt.

      • Ich weiß nicht, ob nach dutzenden Kommentaren irgendjemand an der Vendetta zwischen Herrn Cohn [Herr Berger: er hat nicht die Absicht den Namen zu verschweigen] und mir interessiert ist. Es trägt tatsächlich nichts zum Thema bei.

        Dennoch:

        Herr Cohn hat in der Vergangenheit häufig auf meine Kommentare auf Blogs wie das seines Freundes Gerd Buurmann mit Beleidigugnen reagiert. Ich habe ihn nie angesprochen. Soweit ich das richtig sehe, ist sein Problem v.a., dass ich überhaupt eine Moral habe. Die Charakterisierung als Moralapostel ist aber lächerlich.

        Eigentlich ist auch sein Gedöns um den Nutzernamen meiner nicht gerade sonderelich relevanten Person unfassbar irrelevant.

        Dennoch:
        Herr Cohn und Ich benutzen beide Nutzernamen, die nicht unseren Geburtsnamen entsprechen. Wir wissen das beide voneinander, weil wir es beide transparent auf unseren Blogs ausweisen. Keiner „faket“ etwas.

        Ich habe mich dazu entschieden, um meine Persönlichkeitsrechte zu schützen. Er ist jüdisch, weil ich der Meinung bin, dass ich diese Seite meiner Person ohnehin nicht verbergen kann. Die Themen meines Blogs sind oft typisch jüdisch. Ich bin aber nicht unfroh darüber, dass Herr Cohn versucht das zu verwischen. Mehr Anonymität. Danke Herr Cohn!

        „Aristobulus“ ist ein Herrschername der Hasmonäer. „Benjamin Goldstein“ übersetzt sich als „Sohn von [Emmanuel] Goldstein“ (Referenz Orwell’s 1984). Der Name Benjamin hat etymologisch mehrere Ebenen, die fast alle ganz gut passen.

    • Geldhahn zudrehen und alle diese penner verhungern, da sie nichts können. vor allen dingen können sie nicht für sich selber sorgen!

  21. Die können viel erzählen, wenn auch die Tage noch kurz sind. Fakt ist, die genehmigte Demo wurde drei Stunden lang am Weiterzug gehindert und die Polizei tat nichts adäquates dagegen. 900 Beamten ? Wo hatten sich denn die versteckt ?

    Wo findet man eigentlich ein Video zur Abschlußkundgebung vorm Kanzleramt, hab noch keins gesehen.

    • Bitte schön!

      Abschlussdemo mit den Reden
      ca 1 Stunde und 20 min. (Sichern/Spiegeln/Teilen)

      #Live #Demo #Berlin #Frauenmarsch #Kandel #Berlin #Cottbus #Kanzleramt

      youtube.com/watch?v=PGK0qypUU44

      • Schade, das Video ist inzwischen auf yt auch nicht mehr erreichbar (‚removed by user‘ – na, wer’s glaubt…)

        aber soweit sich sehe gibt es Ausweichmöglichkeiten und diverse Reden sind doch noch einzeln erreichbar.

    • Es gab währenddessen einen Livestream auf Youtube, der von Beginn der Demo an über mehrere Stunden lief und verschiedene Live-Streams (etwa von RT Deutsch oder Privatpersonen seitens Facebook) einsammelte – bzw. zwischen diesen wechselte, je nachdem, was gerade online war (einige gingen offline wegen Akkuzustand, Abreise / unbenannt). War u.A. auf pi-news.net/2018/02/live-ab-15-uhr-frauenmarsch-in-berlin/ verlinkt gewesen.
      Dieser beinhaltete auch die abschließenden Reden sowie eine Diskussion der Moderatoren mit verschiedenen zugeschalteten Leuten – wie man sieht ist aber das Video inzwischen (leider inzwischen nicht mehr verwunderlich 🙁 ) „Nicht [mehr] verfügbar“.

      Es kann aber gut sein, dass diese Reden oder auch der Livestream wieder auftauchen, da dieser sicherlich von einigen gespeichert wurde (es gab die meiste Zeit über 4000 Zuschauer).

  22. Wir Frauen werden uns sicher nicht von gewalttätigen Kriminellen von unserem friedlichen Protest abhalten lassen. Schutz und Freiheit ist uns und unseren Kindern in unserem Grundgesetz garantiert. Was ist mit einem Land los, in dem wir diese basalen Bürgerrechte öffentlich einfordern müssen und uns dafür ungestraft von sog. Männern attackieren lassen dürfen?
    Merkt eigentlich noch einer von euch, der die Hand gegen eine Frau erhebt, zu welchen ehr- und seelenlosen Würstchen ihr geworden seid?
    Und glaubt ihr ernsthaft, wir würden uns ausgerechnet von solchen deprivierten Figuren an irgendetwas hindern lassen, was wir tun möchten und was uns zusteht?
    Hallo Rechtsstaat, lebst du noch oder müssen wir dich auch reanimieren?

    • Frauen, die nicht ihre Meinung teilen, sind für sie keine Frauen, sondern??…-Richtig: Nazis…
      Für die gibt es nur zwei Meinungen: Ihre und die Falsche! Bist Du nicht für mich, bist Du gegen mich! Klassische Faschistendenke!
      Und wenn Du nicht für sie bist, bist Du zum Abschuß freigegeben, egal, ob Mann, Frau oder Kind.

  23. ‚Die Polizei gibt jetzt an, dass sie die illegalen Gegendemonstranten doch mit physischer Gewalt entfernen wollte.‘

    Wie? Wer’s glaubt wird selig!

    – und gewinnt in der MerKILL -Lotterie!

    Und was heisst überhaupt ‚WOLLTE‘?

    Wohl vollständig das Hirn verschi$$en?

  24. Ich für mienen Teil kann nur sagen, – ja, die Antifanten haben uns bereits auf dem Weg ZUR Demo aufgelauert. Auf den S- und U-Bahnhöfen und ebenfalls auf den Straßen.
    (Wir mußten mit 1 Buslinie, einer S-Bahn Linie und 2 U-Bahnlinien hinfahren.)

    Da sie sich während ihrer „Sitzdemo“ anscheinend zu Tode gelangweilt hatten, haben sie es sich nach der Demo nicht nehmen lassen uns anzupöbeln, anzubrüllen, meiner einen Bekannten (58 Jahre alt) einfach so in`s Gesicht zu schlagen und mir – ebenfalls einfach so – eine knallende Ohrfeige zu verpassen.

    Dann wurde man noch massiv angerempelt, an den Klamotten gezogen ect. Und wir hatten NICHTS !, absolut GAR NICHTS getan um das zu provozieren. Wir hatten die nicht einmal optisch „auf dem Schirm“, weil wir mit dem Rücken zu ihnen standen.

    Das sie sich dann als Gegenwehr auch noch mit den uns begleitenden Kampfsportlern anlegten … also bitte mal. Wenn einem 4 sichtlich gut durchtrainierte große Männer (der Längste knapp 2 m) gegenüber stehen und man als mikriger dünner und kleiner Antifant wirklich meint denen auch noch in`s Gesicht schlagen zu wollen … dann muß ein Antifant ausgesprochen krank in der Birne sein oder ein Masochist.

    Die hatten ein unglaubliches Glück das die Männer bei uns sich derartig gut mental im Griff hatten das sie nur milde davon gekommen sind. Hätten die mit aller Kraft zugetreten oder geschlagen, dann lägen diese Fuzzis jetzt im Krankenhaus anstatt sicher bei Mama auf dem Sofa.

    Na gut, krank sind die sowieso. Vielleicht haben Manche auch eine gewisse Todessehnsucht, so märtyrermäßig. Marke „Einmal im Leben ein Held sein dürfen.“ Wurde bloß nichts draus. DEN Gefallen wird denen niemand tun.

    Von Bekannten habe ich heute morgen gehört das sie ebenfalls angegriffen wurden auf der Rückfahrt. Aber sie konnten sich losreißen und schnell in den abfahrenden Zug springen.
    Scheint also Mehrere getroffen zu haben.

    • „Ins Gesicht geschlagen“ ??? Wie Oberkrass !!!
      Also, wenn ich Arnold wäre, mich müsste man ja bei sowas festbinden, unter 10 Schwerverletzten würde ich’s nicht machen.
      Ich muss fast sagen : Schade, dass die sich im Griff hatten !

    • Wir wurden auch grundlos angegriffen, zu Boden getreten und in den (zum Glück wegen Ampel -stehenden – Verkehr gestossen). Schon vor der Demo. Diese Leute sind so voller Hass, das ist einfach unglaublich. Ich habe auf diversen Antifa Seiten Kommentare gelesen, wo dieser Hass, diese Tötungsabsichten ggüber Andersdenkenden (=Nazis) von vielen jungen Leuten gerechtfertigt werden mit der Aussage, dass ihnen Nazis ebenso zusetzen. Ich denke, dass das ne Ausrede ist. Die folgen der Propaganda ihrer linken Filterblase. Ich glaube nicht, dass ein junger Mensch und/oder Antifant aus Hamburg oder Berlin jemals einem echten Neonazi gegenüber gestanden ist. Deswegen suchen sie sich neue, weichere Zielobjekte. Und da kommen die „besorgten Bürger“ gerade recht. Das sind ganz normale Leute, die (berechtigterweise) mit dem Ausmaß an Gewaltbereitschaft der Linksradikalen hoffnungslos überfordert sind. Die können sich nicht wehren, wie Neonazis sich wehren würden, deswegen macht es diesen Horden von Linksradikalen so viel Spaß gegen AfD Sympathisanten und besorgte Bürger gewalttätig vorzugehen. Ich denke, die Politik, die Medien und deren Exekutive wird erst reagieren (müssen), wenn demnächst bei solchen Veranstaltungen auf der konservativen Seite Tote zu beklagen sein werden. Hoffen wir mal, dass es nicht so weit kommt. Divide et impera ist das, was aktuell mit uns gespielt wird, anscheinend merken das nur wenige.

      • @Jaja: Die Wurzel von Hass ist immer SELBSTHASS. Dieser wird, weil er von den Hassenden nicht erkannt, sondern verdrängt und auch nicht verstanden wird, auf x-beliebige Menschen projiziert – abhängig davon, wer ihnen als Hassobjekt angeboten wird oder wen sie sich aussuchen.

        Mit demjenigen, der gehaßt wird, hat dies meist rein gar nichts zu tun, er ist ein „Zufallsopfer“. Darum beziehe ich das nie auf mich selber und nehme das auch nicht an. Denn das Problem hat der Hassende.
        Wenn man z.B. Aikido praktiziert, lernt man, auch geistig-intellektuell, die Angriffsenergie auf den Angreifenden zurückzulenken. Er wird dann von der Kraft seines eigenen Angriffs outgeknockt.

      • Die Leute werden erst aufwachen, wenn es für sie zu spät ist. Sie sind so dämlich. Ich lebe selber unter Flüchtlingen und ich weiß wie es ihnen geht. Ich weiß, dass das Schutzbehauptungen sind, dass die sogenannte Antifa für die Flüchtlinge sind, denn ich habe in meiner Wohngegend noch nie einen Helfer gesehen. Wir sind alle gemeinsam auf uns selber eingestellt und die Zustände sind teilweise desaströs. Ich weiß aus eigenen Erfahrungen, dass weder das Miet-, Zivil- und Strafrecht für Ordnung sorgen kann. Es ist wirklich eine Ghettoisierung für die sich niemand (auch die Behörde nicht) verantwortlich fühlt. Die Wahrheit ist, dass es Gesetzeslücken gibt und ich kann nur sagen, dass das alles katastrophal ist. In Spanien habe ich schon von Hausbesetzungen gehört wie von Ferienhäusern und dort gibt es auch eine „schiefe“ Rechtslage, dass der Besitzer so gut wie gar nicht rechtlich dagegen angehen kann, wenn die Leute erstmal 3 Tage dort wohnen. Ich sage jetzt schon, dass diese Zustände auch in der BRD kommen werden, denn man kann unter solchen Umständen und der Wohnungsnot nicht mehr leben, so dass Hausbesetzungen usw. kommen werden.

      • … so weit mir bekannt, ist die Wurzel dieses hasserfüllten Geschreis (und dieser Taten) einfach Lust. Es macht Spaß, Andere zu demütigen und zu quälen. Man fühlt sich feierlich und erhoben und wichtig brodelnd dabei, und endlich ist man über le-petit-moi und den kleinen Alltag herausgehoben und zieht in die Schlacht. Völlig pervers.
        Kennt Ihr „Die Lust am Bösen“ von Eugen Sorg? Der hat die Sache überall untersucht, auch in Kriegen, und er kommt sehr überzeugend zu dem Schluss, dass das so ist.

        Wer mal in die sadistischen Augen eines Schlägers gesehen hat, bevor er zuschlägt, weiß ja auch selbst, dass Gewalttätigkeit ungleich mehr mit Lust als mit Hass zu tun hat.
        Hasslust ^^

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here