(David Berger) Der Chef des Journalisten-Verbandes will damit zeigen, dass es eine „infame Lüge ist“ zu behaupten, dass der von unseren Zwangsgebühren finanzierte öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht unabhängig sei.

Die Wahl des Unwortes des Jahres gehört mit zu den gesellschaftlich-akademischen Vorgängen, die nicht erst im Rahmen des Linksrutsches gleichgeschaltet wurden, sondern es im vorauseilenden Gehorsam schon zuvor waren.

So undurchsichtig die ganze Sache mit dem „Unwort des Jahres“ ist, so wichtig ist sie. Wir wissen spätestens seit Orwells „1984“ und dem dort vorgestellten „Neusprech“, dass wer die Menschen beherrschen will, ihnen vorschrieben muss, wie sie sprechen dürfen und wie nicht.

Deshalb könnte der Wunsch Frank Überalls, des Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands, in Erfüllung gehen:

…dass „Staatspresse“ zum Unwort des Jahres 2017 gemacht wird und damit von denen nicht mehr verwendet werden darf, die weiterhin als „Gutmenschen“ (Unwort des Jahres 2015) gelten wollen.

In einer Pressemitteilung des Journalistenverbandes heißt es:

„In einem Schreiben an die Unwort-Jury begründet Überall seinen Vorschlag damit, dass „Staatspresse“ in den zurückliegenden Monaten immer wieder zur Diffamierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gebraucht worden sei. BDZV-Präsident Mathias Döpfner habe den Begriff Anfang April erstmals verwendet, um damit „gegen die Digitalseiten der ARD zu polemisieren“. Der DJV-Vorsitzende wirft Döpfner den „Schulterschluss mit Pegida und AfD“ vor, „die mit ,Staatsfunk‘ und ähnlichen Schmähungen die Unabhängigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks negieren“.

Der Begriff Staatspresse sei durch Döpfner salonfähig gemacht worden. Überall: „Das ist eine infame Lüge, mit der das politische Klima in Deutschland nachhaltig vergiftet wird.“

Vorschläge für das Unwort des Jahres nimmt die Jury bis 31. Dezember entgegen. Überall: „Ich würde mich freuen, wenn ,Staatspresse‘ zum Unwort des Jahres erklärt würde.“

Und für alle, die jetzt wieder sagen, der Berger habe einen komischen Humor. Dieser Text ist keine Satire!!

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

11
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
10 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
Blutige DiamantenDidi„Das ist eine infame Lüge, mit der das – EinzelfallinfosBernhard Heinrich FreiensteinAnonymous Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Didi
Gast
Didi

Wie wäre es mit „Frauenschutzzone“ als Unwort des Jahres?

trackback

[…] „Das ist eine infame Lüge, mit der das politische Klima in Deutschland nachhaltig vergiftet wird.“ – Der Deutsche Journalisten Verband gibt sich empört, und schlägt „Staatspresse“ als Unwort des Jahres vor #UnwortdesJahres https://philosophia-perennis.com/2017/12/29/staatspresse-unwort/ […]

Bernhard Heinrich Freienstein
Gast

Die deutsche Presse ist eine schwer verbrecherische und ganz und gar gottlose Presse, und die deutschen Fernsehanstalten sind schwer verbrecherische und ganz und gar gottlose Fernsehanstalten. Die Frommen werden von ihnen mit Füßen getreten und durch den Kakao gezogen. Das ist seit vielen Jahren so. Die Massenmedien, diese Logbücher der Bekloppten und Bescheuerten, der Dreckschweine und Verbrecher, hetzen seit Jahrzehnten gegen das Christentum, gegen die heilige katholische Kirche, gegen den heiligen katholischen Glauben und gegen die katholischen Priester. Wer diese Attentate auf den Glauben und die Moral im einzelnen anführen wollte, käme an kein Ende. Wir Menschen sind nicht allgegenwärtig… Mehr lesen »

Anonymous
Gast
Anonymous

Staatspresse ist ja noch harmlos augedrückt. Das sind Massenmörder!!! Übelste Prophaganda ist das, Täuschung, Lüge, Hetze, heuchleriesch, trügerisch & an Niedertracht nicht zu überbieten! Diese Fake-new`s von A-Z (Ard-Zdf) sind höchst Kriminell und Massenmörder. Zensur, Tatsachenverdrehung, vorenthalten, verschweigen von wichtigen Ereignissen, Manipulation, Hetze, Raub, Mord, Mind Kontroll, fälschung von Ton & Bild Material, denunzierung und Mafia Methoden zur Geldeintreibung namens GEZ…

Blutige Diamanten
Gast
Blutige Diamanten

Ich hoffe sie tun es!

Weitere Vorschläge für das Unwort des Jahres:

„Asylbetrüger“
„Scheinasylant“
„O.R.K.S.“
„Aktuelle Kamera“
„Schwarzer Kanal“ (man beachte die Doppeldeutigkeit)

Weitere Vorschläge erwünscht. Evtl erstellt pp eine Liste (so solidarisch könntet ihr schon sein) und übergebt diese dann dem Jounalisten-Verband. Wat’n Spass…ich denke, dass würde hier reichlich Interesse und Beteiligung erfahren.

Immer schön lustig bleiben:-)

Hägar
Gast
Hägar

„Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.“ (Bertolt Brecht)

MrAndystueve
Gast
MrAndystueve

Wäre ich cool, „Staatspresse“ zum Unwort zu erklären. Dann wissen wenigstens alle Standhaften und Aufrechten, dass sie mit der Verwendung des Wortes recht haben. Ebenso wie 2014 “ Lügenpresse“, 2015 “ Gutmensch“ und 2016 “ Volksverräter“. Nur zu!!

Markus aus Rosenheim
Gast
Markus aus Rosenheim

Egal warum!
Es ist gut wenn dieses Wort in den öffentlichen Focus kommt.

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

Staatspresse? Nur zu, dann weiß absolut jeder, daß da was dran ist.

Didi
Gast
Didi

Soll man es doch zum Unwort ernennen. Es schmälert dadurch keineswegs den Wahrheitsgehalt des Inhalts.