(David Berger) Die größten Demoveranstalter der APO 2018, Pegida, Zukunft Heimat (Cottbus), „Pro Mitsprache“ und „Kandel ist überall“ haben sich nun zusammengetan und rufen für den 1. Dezember zu einer Großkundgebung gegen die Unterzeichnung des UN-Migrationspaktes auf. PP schließt sich dem Aufruf an.

Bereits am vergangenen Sonntag haben die Bürgerbewegungen in Dresden gegen den Migrationspakt protestiert. Für den 1. Dezember rufen sie nun zur nationalen Kundgebung vor dem Brandenburger Tor in Berlin auf. Los geht es um 14 Uhr. (Foto: Bildquelle Twitter)

Verteidigen auch wir unsere Souveränität! Unsere Heimat geben wir nicht auf!

Philosophia Perennis berichtet schon seit langer Zeit über den Pakt selbst, der Merkels Traum Wirklichkeit werden lassen soll: Ihre illegalen Aktionen im Bereich der Flüchtlingspolitik nachträglich zu legalisieren und zum Normalzustand zu machen. Aber auch den Widerstand gegen den Pakt, besonders die bezeichnenden Vorgänge im Petitionsausschuss, haben wir journalistisch begleitet und kein Geheimnis daraus gemacht, auf welcher Seite wir als Journalisten, denen die Presse- und Meinungsfreiheit ein hohes Gut ist, stehen.

Philosophia Perennis schließt sich daher ausdrücklich dem Aufruf an. Die wichtigsten Mitarbeiter werden an der Kundgebung teilnehmen und wir würden uns freuen, wenn möglichst viele unserer Leser an unserer Seite mit für unsere Heimat vor dem Brandenburger-Tor stehen:

Verteidigen auch wir unsere Souveränität! Unsere Heimat geben wir nicht auf!

Nehmen wir uns in Sachen Migration Israel, Österreich und die USA zum Vorbild

Schon lange haben die großen Einwanderungsländer USA und Australien erklärt, dass sie sich nicht am Migrationspakt beteiligen.

Immer mehr Länder folgen diesem Beispiel, u.a. Polen, Dänemark, Österreich, Ungarn und Israel. Verteidigen auch wir unsere Souveränität!

Hier geht es zur Veranstaltungsseite auf Facebook: Migrationspakt stoppen

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

41 Kommentare

  1. Ich könnte mir vorstellen, dass auch hinsichtlich dieser Demo eine neue, perfide Strategie des Merkel-Systems greift: Keine Gegendemos, keine Antifa, keine Provokationen und: seitens der Sytemmedien auch einfach keinerlei Berichterstattung. Einfach Totschweigen. So, wie dies vor 14 Tagen bei der letzten Berlin-Demo ebenfalls lief!

  2. Was mich vor Entscheidung über die Teilnahme sehr interessieren würde:

    haben die Organisatoren Demo-Ordner-Strukturen geschaffen, die tatsächlichen Ultrarechte/Neonazis und / oder „agents provocateurs“ entgegentreten werden? Hierzu zB ein Video aus Chemnitz, wo ein Ordner einen Menschen, der unerwünschte Parolen brüllte, handfest aus dem Zug drängte.

    Denn zweifellos wird zu erwarten sein, dass aus diesem Spektrum versucht werden wird, sich anzuhängen bzw. zu unterwandern, und Medien werden sich ganz genau darauf konzrntrieren & stürzen.

    • Und um die gewalttätigen Vollpfosten der ANTIFA machen Sie sich keine Sorgen? Da gibt es Leute bei denen, die unterwandern Demos (inkl. Hitlergruß), um Veranstaltungen in ein schlechtes Licht zu rücken. Sowas lässt sich schwerlich ausschließen. Ich werde solche Aktionen mit meinem Smartphone filmen. Vielleicht stellt sich der eine oder andere angebliche NAZI hinterher als ANTIFA-Mitglied heraus. Filmt mit möglichst hoher Auslösung was der Speicher hergibt.

      • Maximilian Müller auch diese – s. zB den Arm reckenden schmalbrüstigen Kaputzenträger in Chemnitz – meinte ich ja bzgl. absehbarer „agents provocateurs“… guter Punkt mit dem Filmen, Dokumentation ist wichtig…

    • @H.N.
      Was ist, wenn man als „Ultrarechter“ dabei ist und ganz normal demonstriert?
      Willst einen denn auch weg jagen?
      Wir haben von diesen jetzigen Problemen schon bpr langer Zeit gewarnt und wurden auch von der bürgerlichen Mitte verlacht und als dumm dargestellt.
      Sie sollten weniger MSM lesen/gucken.
      Auch wir rennen nicht permanent grölend und ausufernd durch die Welt.

  3. Ich werde da versuchen teilzunehmen tolle Sache !!
    J. Spahn will eine Volksabstimmung darüber, komisch, kaum wählt man den Verein nicht mehr und setzt denen die AFD in den Bundestag und in alle Landtage da werden die Belange des Volkes hinterfragt.
    Hier geht es darum die BRD in ein weltweites Siedlungsgebiet zu verwandeln, wo ist denn der Größenwahn unserer Frau Merkel geblieben das am Volk und Bundestag in gewohnter weise vorbeizuleiten?
    Auch schwächelt die Hofberichterstattung (ARD / ZDF) da hätte man doch viel früher anfangen müssen alle Kritiker mit der Nazikeule zu erschlagen, Kanzlerdämmerung endlich.
    Das mit dem Migrationspakt will uns unsere Flüchtlingskanzlerin nochmal reinwürgen, damit der Schaden
    gegen das ungeliebte Deutsche Volk maximiert wird, Bürger wacht auf !

  4. Lieber Herr Berger, ich wünschte Sie würden die Großkundgebung in 4 Städten (Ost, Nord, Süd, West) und am Sonntag veranstalten. Dann wäre auf den Straßen weniger los und es könnten auch diejenigen teilnehmen, die samstags arbeiten müssen. So kann ich leider nicht teilnehmen, die lange Fahrt ist im Winter leider zu beschwerlich. Und das, wo ich seit Wochen verzweifelt nach Demos gegen den Pakt suche. Sehr schade.

    • Wer hat schon Angst vor der ANTIFA, mit diesen weichgespülten Hirnis kann man einfach fertig werden. Die sind nur stark wenn sie in der Überzahl sind. Man muss sich nur mal wehren, auch wenn es bedeutet mal eine paar Zähne auszuschlagen. Die werden weglaufen wie die Hasen! Das sind doch alles weichgespülte Pfeifenreiniger! Das einzige Problem ist eine eventuelle Überzahl. Da kann man nur raten, haltet fest zusammen und helft euren Mitstreitern. Nur nicht wegrennen sondern sich wenn nötig dem Kampf stellen.

      • Sie haben vollkommen recht. Wo sind denn die Hooligans und Mitstreiter des III. Weges
        Glatzen, dicke Arme, von Kopf bis Fuß tätowiert, aber ich habe noch keinen dieser Verbalkraftpakete gesehen wenn es darum ging, der ANTIFA mal kräftig eine einzuschenken. Sollen das alte Männer machen? Wenn mir da einer dumm kommt, muss er mit dem Verlust der Schneidezähne rechnen. Von diesem Dreckspack lasse ich mich jedenfalls nicht ohne Gegenwehr attackieren. Es ist an der Zeit sich zu wehren, denn auf die Polizei ist kein Verlass. Die ist durch linksgrüne Gesinnungsgenossen inzwischen so durchsetzt, dass man sicher sein kann, dass sie die ANTIFA aktiv unterstützen, und Recht und Gesetz nicht mehr beachten.

      • @Vikinger, dann müssen wir das halt übernehmen. Bin zwar nicht mehr der Jüngste und Gesündeste aber für diese Vollspacken wird es noch reichen. Wenn dies mehr machen, würden diese vollverblödeten Schreihälse sich das 2x überlegen an der nächsten Gegendemo teilzunehmen. Auch nicht gegen Bezahlung.
        Was diese ANTIFA-Vollpfosten drauf haben, das haben wir schon lange. In den 80 oder 90er Jahren hätten wir da nicht lange gefackelt.

      • @Vikinger
        Vorher wollen Sie wissen, wir sich unsereins mit der Antifa misst?
        Wir lassen uns auch nix gefallen und bleiben stehen.
        Ganz schön überheblich.
        In einen Moment wollt Ihr solche wie Uns (bspw. Ultrarechte/Nazis) nicht dabei haben. Aber wenn die Antifa wieder frei dreht, denn sollen „wir“ da gegen stehen…

  5. Lieber Nemesis

    gehe zurück in die Geschichte dieses golbalen Migrationpaktes und recherchiere seinen Ursprung befasse Dich dabei auch mit der UN und UNO .

    Die Antworten auf diese Fragen ist oft und das sehr treffend in der Geschichte zu finden. Nur wer die Geschichte kennt , kann in der Gegenwart auf bestimmte Sachverhalte Antworten und reagieren.

    B. Obama war der mit und Hauptinitiator dieses Migrationspaktes, sein Ideengeber und Kreierer einige Jahre später haben sich die USA zurückgezogen und sind dann später ganz raus.

    Wer da was in das Ohr und Gehirn unserer Bundeskanzlerin A.M. gesäuselt hat ist völlig spekulativ Fakt ist Ihr Hypermoralismus, der humnaitäre Imperativ und der maximale aufgeladene Schuldkomplex sind politsche Waffen und Schwergewichte geworden die gänzlich und sämtliche berechtigten Argumente ausschalten. Nach dem Motto wer gegen mich ist , ist gegen FRIEDEN. Schach Matt

  6. Super Sache, da sind wir wieder dabei, hoffe es sind nicht nur tausend… .
    Auch wenn die Fahrten von Muc nach Berlin anstrengend sind, bin ich u. 4 Freunde wieder dabei, das Gute dabei, muss keinen Tag Urlaub nehmen.
    An alle die hier wegen den Kosten nicht kommen könnt, tut euch zusammen, bildet Fahrgemeinschaften, mietet euch ein Wohnmobil fürs Woe, man kann super ausserhalb Berlins parken, kostet nicht die Welt und es reicht allemal fürs SBahn Ticket (Gruppentarife etc). Habt Mut.

  7. Heute erfuhr ich wieder einmal, wo winzige Summen im Kulturbereich gestrichen wurden – der Staat braucht unsere Steuergelder jetzt für anderes als unsere Kultur! Wir Kulturschaffenden sollten endlich auch aufstehen, bevor man uns die letzten Groschen streicht! In diesem Sinne werde ich teilnehmen.

  8. Der GCM ist die logische Fortsetzung von Hartz 4 und weiteren Grausamkeiten, wie verkürzte Schulzeiten, Bachelor-Studium, verrottende Infrastruktur, Abbau der inneren Sicherheit, Abbau der staatswichtigen Industrien, Beispiel Autoindustrie usw usf. Die Massenimmigration ist quasi das letzte Element einer langen Kette der Zerstörung Deutschlands und Europas. Ein starkes Deutschland und Europa wäre ein zu großes Sicherheitsrisiko für bestimmte Pläne gewisser militärischer think tanks der USA, die eine Annäherung Europas und Russlands unbedingt verhindern wollen. – Hoffentlich bewirkt die Großdemo in Berlin etwas Positives.

  9. das schlimmste daran ist, dass eine
    Gestörte Merkel Kloake weiterhin ihre hinterhältigen Alleingänge fortsetzen kann
    und niemand sagt oder unternimmt etwas dagegen… da können die Leute Demonstrieren
    bis der Arzt kommt, die Merkel Kloske lässt sich davon nicht beeindrucken & wird diesen Asozialen Packt unterschreiben

  10. Super Sache, eine Großkundgebung ist immer besser als viele kleine Demos die in der Öffentlichkeit und Politik kaum wahr genommen werden.
    Wir brauchen eine Riesendemo wo ganz Europa drüber sprechen tut…..nur so kommt es überall an.
    Die Katalanen in Spanien sind zu 500.000 und die Polen vorige Woche zu 300.000 – auf die Straße gewesen.
    Wäre so gerne dabei, aber Berlin ist einfach zu weit entfernt!

  11. Manfred Haferburg schreibt auf der Achse:
    „Ein Interview im Deutschlandfunk trifft auf eine Meinung, die von der des Interviewers und der offiziellen Regierungsmeinung abweicht. Das geht im Deutschlandfunk ja gar nicht. Dirk-Oliver Heckmann befragt Merkel zum Thema UN-Migrationspakt und gerät an seine Grenzen. Weil es sich nicht um Kanzlerin Frau Dr. Merkel handelt, sondern um den Rechtswissenschaftler Professor Reinhard Merkel aus Hamburg. Und der hat eine eigene Meinung. Immer wieder agitiert der Journalist verzweifelt in die souveränen Ausführungen des Völkerrechtlers und Ethikratsmitglieds Reinhard Merkel hinein und versucht, die Aussagen zu relativieren. Am Ende tut einem Dirk-Oliver Heckmann richtig leid. Man darf gespannt sein, wann die ersten Rufe aus der Regierungskoalition kommen: „Merkel muss weg“, das heißt, wie lange Professor Merkel noch im Ethikrat ist.“
    Reinhard Merkel ist ein emeritierter deutscher Professor für Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Hamburg. Seit 2008 ist er Mitglied im Deutschen Ethikrat.
    Merkel kritisiert die „suggestive Irreführung durch die Regierung.“ Die „bestehende Sogwirkung wird verstärkt“, fügt er hinzu. „Der Pakt erkennt an, dass sich Parallelgesellschaften bilden werden.“ Er „enthält kulturellen Sprengstoff, religiösen Sprengstoff.“
    Das ganze Interview auf „Der Tag, 8.11.2018, Deutschlandfunk“.
    oder hier: https://www.youtube.com/watch?v=MvEFi1QNR34

  12. Seit mehreren Monaten verstehe ich, ( bezogen „Bevölkerungsaustauschpakt“ ), nicht, warum die USA nicht intervenieren ?

    Eine „Kuh“ die soviele Jahre, Jahrzehnte immer fleißig „Milch“ produzierte und auch weiter produzieren würde, lasse ich doch nicht sehenden Auges zur Schlachtbank führen.

    Die „Kuh“ hat zwar ab und an gebockt und gemurrt, aber war nie unheilbar krank, das eine Tötung nötig sein würde.

    Also aus wirtschaftlicher Sicht wird die Schlachtung mehr als ein Reinfall, längerfristig gesehen.

    Muhhhh…….

    Sorry, eigentlich ist mir überhaupt nicht zum Lachen und Scherzen zumute.

    • Unter Obama, bzw Clinton wäre der GCM sicherlich unterschrieben worden, denn sie lagen auf einer Linie mit Merkel. Nun ist Trump, erklärter Gegner dieser Politik, zwar Präsident der USA, aber er hat wohl noch immer mit den alten Seilschaften und Verbindungen aus CIA, Soros-Clinton-Clan und Muslimbruderschaft zu tun, die einer uralten, antisemitischen US-Elite zuarbeiten, die ihn allzu gerne weg haben möchte, als daß er sich jetzt für ein offensichtlich suizidales Deutschland positionieren würde, das sein Schicksal selbst zu verantworten hat, schließlich haben die meisten Deutschen die Merkelei wiedergewählt…

  13. Toll! Habe mich gerade über Zugverbindungen und auch Flüge von NUE=> BER informiert. Nicht nur, dass die Verbindungen sehr schlecht sind sondern auch die Preise sind nicht unerheblich. Per DB kämen wir auf 480€ für 2 Personen. Könnte man nicht aus verschiedenen Städten Deutschlands LIVE Übertragungen machen, ähnlich wie bei der Fußball-WM inkl. LIVE-Schaltungen? Vermutlich nicht, da so etwas sehr kostenintensiv ist und nicht vom Linksparteienkartell finanziell gefördert wird. Und einen Gegenspieler zu Soros der sowas finanzieren könnte haben wir auch nicht. Richtig dumm ist, dass diese bezahlten Schlägertrupps der verblödeten ANTIFA kostenlos von unseren Steuergeldern und den Mitgliedsbeiträgen des DGB’s kostenlos aus ganz Deutschland angekarrt werden. Das gibt wieder mal ein völlig falsches Bild der Mehrheiten in unserem Land. Warum gibt es sowas nicht für redliche Bürger im Land, die Ihre Meinung kundtun möchten. Steuergelder im Kampf gegen Links oder feindlich gesinnten Parteien und Politikern wären erforderlich. Hat jemand noch eine Idee wie man einigermaßen kostengünstig von Süddeutschland nach Berlin kommt? Vielleicht selbst einen Bus chartern?
    Werde mal bei der AfD nachfragen ob die nicht sowas organisieren könnten. Wie auch immer, ich hoffe das viele noch vernünftige Mitbürger, die es nicht so weit haben, teilnehmen werden. Das ist die ALLERLETZTE CHANCE NOCH ETWAS ZU BEWRKEN!

    • Sehen Sie Herr Müller,
      wir sollten uns als „Antiva-Mitglied“ tarnen und so, kostenfrei nach Berlin fahren!
      Aber ich denke, ich könnte mich nicht sooo lange „verstellen“ und, ich muß zu meiner „Schande“ auch sagen, dass ich Städte wie Berlin, die sich laut Wahlergebnissen den Untergang der deutschen Kultur regelrecht herbei sehnen, nicht mehr betreten werde.
      Ich lebe auf dem Land, etwa 600km von dem „BUNTEN Berlin“ entfernt und, keine Macht dieser Erde kann mich dazu bringen derartige „links/rot/grüne“ Hauptstädte jemals wieder zu betreten.
      Ich wünsche allen Teilnehmern eine erfolgreiche Demonstration, aber wenn ich mir die Gegenwehr bei den bisherigen Petitions_eingaben gegen den „Pakt“ so vor Augen halte, denke ich, es wird wieder eine „rechtsradikale und ausländerfeindliche Kundgebung“ daraus gemacht werden, von der Presse und der Politik.
      Ich mache meine „Gegenwehr“, aber auf meine Art.

      • Ich sehe das genau wie Sie. Städte wie Berlin. Hamburg, München, Köln und Düsseldorf werde ich meiden wie der Teufel das Weihwasser. Schon lange vor der Flutung mit illegalen Migranten, dann liebevoll „Schutzsuchende“ genannt, hatte ich geschäftlich in Köln zu tun. Es war ein Schock. Ethnisch Deutsche gab es nicht im Stadtbild. Überall nur Kopftuchfrauen, die mit dicken Bäuchen ihre 7 Kinder vor sich her bugsierten. Einfach nur unfassbar. Da lebe ich lieber in der Provinz. Einen solchen Horror sollte man sich wirklich nicht freiwillig antun. Ich schließe mich Ihrer Gegenwehr an. Sollte dieser Wahnsinn allerdings auf das Land, das letzte Refugium überschwappen, muss eine Gegenwehr mit allen Mitteln erfolgen.

  14. Großkundgebung, ich schätze mal mit 800 Leuten. Beim letzten Mal waren es 700, das wäre dann ja schon eine immense Steigerung. Wenn nicht ein paar Millionen aufmarschieren, dann kann man sich die Mühe auch sparen. Wahrscheinlich geht es denLeuten immer noch zu gut in dem Land in dem wir gut und gerne leben.

    • Es „geht MIR nicht zu gut“, so das ich an dieser „Demo“ nicht teilnehme.
      Sehen Sie sich mal die regionalen Wahlergebnisse an und vergleichen Sie die Ergebnisse der „Großstädte“ mit den Ergebissen der ländlichen Regionen.
      Die „Städter“ wollen den Untergang der deutschen Kultur, da „werde ich micht nicht einmischen, weil der „Städter“ war ja schon immer „klüger“ wie der dumme Landmensch!

    • Als einer aus dem Kohlenpott kann ich leider nur sagen, dass man hier schon viel von dem wahrnehmen kann, was die Zukunft unseres Landes sein wird, was auch irgendwann und sich wohl sehr bald bis in die letzten Winkel bis zum letzten Dörfchen ausbreiten wird, nämlich die Tatsache, ein Fremder zu sein, eine ungeschützte Minderheit in der eigenen Stadt, im eigenen Land. Die soziokulturelle Situation ist hier schon längst in Überfremdung gekippt. Und ob wir die gleichen Vorstellungen eines friedlichen Zusammenlebens im Sinne der Aufklärung miteinander teilen, also demokratische Rechtsstaatlichkeit, scheint mir angesichts zB unserer Türkdeutschen äußerst fraglich. Hier ist der Drops wohl wirklich gelutscht…

  15. Super, auch wenn ich gesundheitlich schwer angeschlagen bin, werde ich versuchen an dieser Großkundgebung teilzunehmen. Ich bin mir sicher noch einige Freunde und bekannte davon zu überzeugen mitzufahren. Werde mich gleich über die Zugverbindungen von Süddeutschland nach Berlin informieren vielleicht auch einen Flieger (eventuell sogar günstiger).
    Das ist unsere aller Letzte Chance diesem Teufelspakt entgegenzuwirken. Wenn es wieder nur 1.000 Mitstreiter werden, haben wir uns dies selbst eingebrockt und keiner braucht sich hinterher zu beschweren.
    Somit tragen wir alle eine Mitschuld. Die letzte Möglichkeit dem Untergang Deutschlands entgegenzuwirken.
    Das müssen dann alle auch Ihren Kindern/Enkeln erklären.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.