Samstag, 20. Juli 2024

Umfragen: AfD in Brandenburg und Sachsen mit Abstand stärkste Partei

(David Berger) In Brandenburg ist die AfD stärkste Partei, in Sachsen hätte sie gar Chancen auf eine absolute Mehrheit. Bundesweit verzeichnet die Partei einen starken Mitgliederzuwachs.

In Brandenburg kann sich die AfD ein Jahr vor den Landtagswahlen derzeit über ein Rekordhoch freuen. und liegt nun mit großem Abstand vor allen anderen Parteien. Laut einer Umfrage des RBB könnte, wenn am Sonntag Landtagswahl wäre, mit 32 Prozent der Stimmen rechnen, das ist ein Zuwachs von 9 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Die SPD, die Brandenburg seit 1990 regiert hat, käme nur noch auf 20 Prozent.

Von der berüchtigten Brandmauer halten die Brandenburger nicht viel: Immerhin 38 % aller Brandenburger sagen, dass sie sich vorstellen können, dass die AfD unter deren Fraktionschef und vermutlich auch Spitzenkandidat Hans-Christoph Berndt, Brandenburg regiert oder zumindest mitregiert. Nebenbei sei erwähnt, dass ich mit Berndt schon 2018 ein Interview für die Leser von PP gemacht hatte:

Sachsen: Absolute Mehrheit für AfD

In Sachsen könnte laut aktueller Umfrage könnte die AfD sogar alleine regieren, Opposition wären dort dann nur noch die CDU und die Linkspartei. Die komplett versagenden Parteien der derzeitigen Ampelkoalition auf Bundesebene wären alle im Landtag nicht mehr vertreten.

20 Prozent mehr Mitglieder

In ganz Deutschland erhält die „Alternative“ von den Bürgern und Wählern Deutschlands immer mehr Zuspruch: Laut bundesweiten Umfragen würden sich derzeit bis zu 23 Prozent der Wähler für die stärkste Oppositionspartei entscheiden.

Dies zeigt sich derzeit besonders in Hessen, wo Frau Faeser für die SPD als Spitzenkandidatin antritt: Die AfD konnte dort 6 Prozent zulegen und liegt mit 17 % nur noch einen Prozentpunkt hinter der SPD, die 2 Prozent verliert. Inzwischen sagt Faeser in Hessen die ersten Wahlkampftermine ab. Der Grund für eine der Absagen ist besonders bezeichnend: „Eigentlich wollte sie am Donnerstag um 5 Uhr morgens bei Volkswagen in Baunatal aufschlagen, doch nun die Termin-Absage. Grund: keiner da – im Autowerk herrscht Kurzarbeit.“ (Quelle)

Diese positive Entwicklung schlägt sich auch in der Parteibasis nieder. Immer mehr Menschen wollen Mitglied der AfD werden. Aktuell verzeichnet die AfD bundesweit 34.000 Mitglieder. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das einem Anstieg um rund 5.500 Mitgliedern, also einer Steigerung von etwa 20 Prozent.

Gebäudeenergiegesetz, Ukraine und Corona

Tino Chrupalla und Dr. Alice Weidel zeigen sich erfreut: „Die Gründe für den hohen Zuwachs in den Umfragewerten und bei den Mitgliederzahlen sind vielfältig. Die AfD hat gegen das Gebäudeenergiegesetz gestimmt, das Millionen Hausbesitzer enteignet. Die AfD setzt sich für die Beendigung des Ukrainekrieges ein und fordert einen Untersuchungsausschuss, der die Corona-Krise aufklären soll. Mit der AfD würden die hohen Energiepreise und damit auch die Inflation gesenkt werden, weil die Alternative auf Kernkraft und russisches Gas setzen würde. Die Schwäche der politischen Gegner ist unsere Stärke: Unsere Politik ist im Interesse der Bürger und der Wirtschaft Deutschlands.“

***

Als einem Blog, der sich stets für einen fairen Umgang mit der AfD eingesetzt hat, wird PP die Arbeit derzeit auf besonders hinterhältig-perfidem Wege schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL (Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL