Gestern hat das Verwaltungsgericht Köln entscheiden, dass es in der Domstadt ab 1. April Diesel-Fahrverbote geben wird. Der Grund dafür: der Feinstaubwahn. Dieser basiert nachweislich auf Fehlinformationen, dennoch klagt die erheblich aus dem Ausland finanzierte Deutsche Umwelthilfe allerorten erfolgreich Fahrverbote ein. Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Henning Zoz

Wenn Ideologie über Fakten siegt, bedeutet das nichts anderes, als dass rationale vernünftige Politik aufgehört hat zu existieren. Jeder kann wissen, dass das gesamte Feinstaubszenario nachweisbar auf Fehlinformation basiert, dennoch klagt die erheblich aus dem Ausland finanzierte Deutsche Umwelthilfe allerortens und erfolgreich Fahrverbote ein.

Einschnitte im PKW-Verkehr haben auf Belastungswerte quasi gar keinen Einfluss

Dazu sei darauf verwiesen, dass Feinstaub- und NOx-Belastung durch moderne Verbrennungsmotoren im Bereich der gültigen Grenzwerte und erheblich darüber hinaus gesundheitlich quasi unbedenklich sind, und dass Einschnitte im PKW-Verkehr auf die Belastungswerte quasi gar keinen Einfluss haben, da Feinstaub im Wesentlichen ganz woanders herkommt.

Eigentlich ein Stück aus dem Komödienstadl, wären es nicht erwachsene oder zumindest volljährige Politiker, die wissentlich (das kann anders nicht sein) unser Land, jeden Dieselfahrzeugbesitzer und unsere Wirtschaft massiv schädigen – und das Ganze für eine Art verschleppte Dummheit und Ignoranz in scheinbar unendlicher Liebe zum linken Filz, ganz gleich ob Klima- Migrations- Gender- oder Feinstaubwahn.

Geht die Welt nicht bald endlich unter, wie bereits seit Jahrzehnten und immer wieder neu vorhergesagt, das Wahrheitsproblem dieser „Entscheidungsträger“ wird immer größer.

Jedenfalls passt der fleißige pünktliche strebsame und im „schlimmsten“ Fall auch noch heimatverbundene Deutsche in ein solches Weltbild nicht hinein, muslimische Badetage sehr wohl.

Fahrverbots-Irrsinn als Ablenkungsmanöver?

Tatsächlich könnte man fast glauben, der Fahrverbots-Irrsinn wird deswegen derartig initiiert (das war absolut absehbar), um vergleichsweise unbehelligt unseren Nationalstaat endlich abzuschaffen und die Deutschen als „Kartoffel“ (rassistische Bezeichnung für den hässlichen weißen Mann) dahin zu schicken, wo sie derer Meinung nach hingehören – in die Versenkung. Das passiert ja längst – und der Global Compact of Migration wird das massiv beschleunigen, bremsen auf jeden Fall nicht. Wer das leugnet ist entweder total verblendet oder macht sich der Falschaussage schuldig.

Dazu nur ein Zitat unserer Kanzlerin die in den verbleibenden 3 Jahren ja noch viel vorzuhaben scheint:

Der Global Compact of Migration ist unverbindlich, deswegen stehen wir dazu.

vergleichbar wäre das mit:

Ich brauche keine Äpfel, deswegen kaufe ich mir welche.

Tatsächlich ist man immer wieder aufs Neue erschüttert, dass die Medien nicht auf die Barrikaden gehen und einen solch unsinnig dämlichen Satz als für einen Deutschen Politiker, und dann noch für die Bundeskanzlerin als vollständig unwürdig abkanzeln.

Nichts dergleichen passiert. So wird zum Beispiel die Bevölkerung von Peru sicher nicht glauben können, dass eine deutsche Regierungschefin so einen Blödsinn von sich geben kann – jedenfalls ohne sturzbetrunken zu sein. Erstaunlicherweise ist das aber alles egal, mehr muss ich dazu an dieser Stelle nicht schreiben, das besorgen derzeit viele andere – Gott-sei-Dank! Daher zurück zu Feinstaub und zu Diesel-Fahrverboten.

Tausende Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel

Unsere Politiker machen freudig und ambitioniert bei völlig absurden Emissionsgrenzwerten in Europa mit. Die Deutsche Umwelthilfe (einer der seligmachenden NGOs !) tut genau das, wofür sie aus dem Ausland heraus feudal gesponsert wird – sie torpediert die Deutsche Industrie, insbesondere Automobilindustrie einhergehend jeden einzelnen Zulieferbetrieb. Tausende Arbeitsplätze werden offenbar aus Spaß am Schaden – wie sonst möchte man so ein Geschäftsmodell bezeichnen, angegriffen.

Parallel, ebenfalls völlig unnötig, scheint die SPD-Bundesumweltministerin eine Jagd nach grün-ideologischen Ziele eröffnet zu haben. Egal was, Hauptsache schneller sein als die Konkurrenz, um möglicherweise doch noch die eigene Firma, i. d. F. die SPD, vor dem Exodus bewahren zu können.

Im besten Falle ein Nullsummenspiel, das Milliarden an Steuergeldern kosten wird

Der Exodus der Nation schein dafür ein legitimes Entgelt zu sein, möglicherweise sogar der lockende Lohn. Und so kommt es wie es kommen musste. Die Deutsche Umwelthilfe klagt die Einhaltung der Grenzwerte (die die Politiker gemacht haben) gerichtlich ein, es hagelt Fahrverbote und die Umweltminister sind empört und wollen Revision einlegen, i. d. F. in NRW. Wenn wir Glück hätten (haben wir aber hier nicht), würde das Ganze ein Nullsummenspiel welches Milliarden an Steuergeldern kosten wird. Dr. Merkel selber stieg noch dieser Tage in den Ring der Irrsinnigen und meinte Fahrverbote verhindern zu können/müssen.

Mehr Wahnsinn geht eigentlich nicht und man kann jeden einzelnen Politiker, der z. B. in einem Parlament sitzt, sich rühmt klar denken zu können und gleichzeitig so etwas geschehen lässt, als Feigling bezeichnen.

**

Zum Autor: Prof. Dr. Henning Zoz ist ein deutscher Nanotechnologe, Experte für  Hochgeschwindigkeits- Mühlen und Unternehmer.

2011 wurde Zoz als „Manager des Jahres 2011“ für den Bereich Südwestfalen ausgezeichnet.

Er ist Mitglied im Kuratorium der Desiderius-Erasmus-Stiftung. Mehr von ihm auf seiner spannenden Internepräsenz.

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

50 Kommentare

  1. Es ist alles noch viel schlimmer: Die DUH wird nicht nur aus dem Ausland unterstützt sondern direkt von der EU und der Deutschen Bundesregierung. Dazu zwei Zitate.

    1) Auf Seite 34 des Jahresberichtes 2017 der DUH

    Woher kommen die Mittel?

    Zu den Institutionen, die mit ihren Zuwendungen
    jeweils mehr als 1 Prozent zum Haushalt der DUH
    beigetragen haben, zählen die Bundesregierung und
    nachgelagerte Behörden wie das Bundesamt für Na-
    turschutz, die Europäische Union, die Deutsche Bun-
    desstiftung Umwelt, die Climate Works Foundation,
    die European Climate Foundation, die Krombacher
    Brauerei, die Telekom Deutschland GmbH und die
    Rapunzel Naturkost GmbH (Hand in Hand-Fonds).

    2) Seite 36 Des Jahresberichtes der DUH 2016

    Die regelmäßigen Zuwendungen un-
    serer Förderer und Paten und die Spen-
    den vieler Menschen, die unsere Arbeit
    teilweise schon seit vielen Jahren unter-
    stützen, sind die Basis unseres Haushalts.
    Dazu kommen Projektzuschüsse, die etwa
    zur Hälfte aus öffentlichen Quellen, vor-
    wiegend Bund und Europäische Union,
    und zur anderen Hälfte von privaten
    Stiftungen bereitgestellt werden.

  2. Sobald dieser Irrsinn inkraft tritt, sollten alle Dieselfahrer täglich nur noch gemeinschaftlich
    fahren und Fahrverbote ignorieren. Auch wir sind gemeinsam stark, so wie die Invasoren,
    die sich ihrer Stärke sehr wohl bewusst sind. Irgendwann müssen wir doch zusammen mal
    aufstehen gegen das, was hier in diesem Land passiert.

  3. Leider wieder mal ein Beitrag mit vielen Unschärfen, Halbwahrheiten und Mutmaßungen, z.B. man wolle mit dem Dieselskandal vom Migrationspakt ablenken. Da hat jemand mal wieder vergessen, seinen Aluhut aufzusetzen 😉
    Zu den Fakten: Bei den Fahrverboten geht es vorrangig um NOx, nicht um Feinstaub. Und Diesel-PKW tragen signifikant zur NOx-Belastung bei. Man mag wissenschaftlich über den 40µg/m³-Grenzwert streiten, aber Fakt ist: Er gilt seit vielen Jahren und seit vielen Jahren wird er überschritten -und es wurde nichts unternommen. Im Gegenteil: Autobauer haben mit Abschaltvorrichtungen getrickst (betrogen wäre treffender). Und letztlich hebelt nicht die Regierung Fahrverbote ein, sondern Gerichte. Man nennt es Rechtsstaat.
    Wir können es drehen und wenden wir wollen: Ja, die DUH ist im wesentlichen ein Klageverein. Aber eben auch ja: Diesel waren schon immer Dreckschleudern, mussten mit immensem Aufwand auf sauber getrimmt werden und scheitern dann noch immer, es sein denn man schummelt (Euro 6-Diesel stoßen bis zu 50mal mehr Schadstoffe als Euro 6-Benziner). Und Fakt ist auch, dass deutsche Autofahrer immer größere, schwerere und stärkere Autos (v.a. SUVs) vollen, hier aber wegen massiver Steuersubventionierung eher auf Diesel denn Benziner setzen – zum Wohl des eigenen Geldbeutels und zum Schaden innenstädtischer Luft. Und last but not least: Nicht nur in Deutschland drohen Fahrverbote. Auch in anderen EU-Ländern werden oder sind Innenstädte bereits dicht gemacht, zwar nicht nur für Diesel sondern für alle PKWs.
    Wenn der Regierung eines vorzuwerfen ist dann das, dass sie die Dieselsubventionierung gegenüber Benzin nicht längst umgedreht hat. Ginge es nach Schadstoff inkl. pro Liter erzeugtem CO2, müsste der Liter Benzin erheblich billiger sein als Diesel. Das Gegenteil ist der Fall!

    • Der 40µg/m³-Grenzwert ist in keinster Weise wissenschaftlich belegt, sondern komplett aus der Luft gegriffen. In Büros beträgt der Grenzwert 800µg/m³. Deutschland und die Deutschen sollen hier weg und Deutschland wird auch nicht mit der Reduzierung von CO2 die Welt retten. Dieser Stoff ist auch kein Klimagas, sondern der Nährstoff für Pflanzen genauso wie Stickstoff. „Deutschland verrecke“ heißt diese Politik gegen die eigene Bevölkerung.

      • Dreimal falsch.
        1. Der 40µg/m³-Grenzwert bezieht sich auf eine WHO-Empfehlung nach Bewertung aller zum damaligen Zeitpunkt vorliegenden Studien.
        2. In Büros gilt ein Richtwert von 60µg/m³, bei dessen Erreichen sofort Gegenmaßnahmen zu ergreifen sind. Dieser Wert der deutschen Innenlufthygienekommission wird meines Wissen nach zur Zeit neu bewertet.
        3. Der höhere Grenzwert – übrigens nicht 800 sondern 950µg/m³ gilt nur für besonders belastete Industriearbeitsplätze (40 Jahre Arbeitszeit, 5 Tage die Woche, 8h/Tag) und betrifft nur erwachsene, gesunde Arbeitnehmer ohne Vorerkrankung, die sich einer engmaschigen arbeitsmedizinischen Untersuchungsroutine unterziehen müssen.
        Und richtig, CO2 ist sowohl Baustoff übrigens nicht nur für Pflanzen, es ist aber eben auch Klimagas. Und hier gilt wie immer: Die Dosis macht die Wirkung, sowohl für das Klima als auch Ihr Wohlbefinden. Das ist ab 1500ppm beeinträchtigt, ab 8% wird’s tödlich.

    • Lieber Herr Harald S.,
      dann lesen Sie doch einmal, was der quasi oberste Pneumologe Deutschlands zur Gesundheitsgefährdung durch NOx schreibt. Der Link war ja dabei. Oder lesen Sie, was ein ausgemachter Verkehrsexperte zur Ursache von Feinstaub schreibt – war ebenfalls dabei. Wenn vergleichsweise nichts aus dem Motor kommt, nutzt es nichts den abzustellen.
      Und wissen Sie, was passiert, wenn man Verbrennungstemperatur im Motor erhört um „sauberer“ zu verbrennen ? Richtig ! Man verbrennt mehr Stickstoff. Und wissen Sie auch was man dann bekommt ? Genau !
      Mehr Stickoxid.
      Über präzisen Hinweis auf ein Dieselfahrverbot im EU-Ausland wäre ich dankbar. Eine Fußgängerzone zählt hier nicht.
      Viele Grüße,

      • Lieber Herr Dr. Zoz,
        ich bezog mich ausschließlich auf NOx, nicht Feinstaub, da ersteres meines Wissens nach der Grund für die von Gerichten eingehebelten Fahrverbote sind.
        Wenn Sie die 40µg/m³ NOx für ungerechtfertigt halten frage ich mich, was Sie an der Beurteilung durch die WHO, auf die sich dieser Grenzwert beruft, bemängeln. Das gleiche gilt für den von der deutschen Innenraumlufthygienekommission bereits in den 1990ern abgeleiteten Richtwert II für Stickstoffdioxid in der Innenraumluft von 60 µg/m³ (er wird meines Wissens nach zur Zeit neu bewertet).
        Last but not least gehe ich davon aus, dass auch Sie nicht bezweifeln, dass Dieselmotoren der Euro 4, 5 und sogar 6-Klasse NOx ausstoßen, und das Problem wirklich erst mit der neuen Euro 6-d-Temp deutlich reduziert wird.

  4. Und ich bleibe dabei, selbst wenn ich mir dafür wüste Attacken einhandele, unser aller Problem ist mittlerweile im sprüchwörtlichen Sinne die „Weiberwirtschaft“, die heutzutage die besseren Männer sein wollen, ausgestattet mit den Insignien des Hosenanzugs und dem Unfehlbarkeitsanspruch, wie bei den Männern auch und ihre weibliche Wählerschaft trägt noch dazu bei, daß alle beschleunigt wird, ob die Richtung stimmt ist ihnen vermutlich egal, man versteht sich ja auf eigener Geschlechterebene und somit werden wir in eine neue und zugleich undefinierbare Zukunft geführt mit allen negativen Folgen und wenn sie es merken, werden sie den Tag verfluchen, denn dann fällt ihre Entscheidung unmittelbar gerade auf sie selbst zurück und da gibt es dann kein Entrinnen mehr.

  5. Leider ist all das nichts Neues. Es fing in den 50-er Jahren an, als plötzlich der 2-Takt Motor verteufelt wurde. Diese Branche was So weltführend, dass andere Länder garkeine 2-Takter mehr bauten. Dieser Motor trieb die Majorität aller Motorräder an, und einen grossen Teil der Automobile ebenfalls. KEIN Land konnte seine Motorräder mit den unsrigen vergleichen, KEINES; aber es waren DEUTSCHE Politiker die diesen hervorragenden Industriezweig im wahrsten Sinne mordeten. Und dann kam die Computerindustrie dran und die Elektronikindustrie und die Kameraindustrie und Mannesmann und die wieder auflebende Flugzeugindustrie usw, ad nauseam. Aber ihr w*ahlt ja immer dasselbe Christenpack und ¨demonstriert Solidarität¨ Ihr armseligen Trottel.

  6. Die Umweltministerin stammt aus dem Parteikarrierestall der NRW-SPD. Früher dort Wissenschaftsministerin mit linksgedrehter Impertinenz musste sie nach der verlorenen Landtagswahl mit einem neuen Posten begütert werden, wie man das hier so macht.
    Sie beherrscht den Neusprech und die Karriereleiterregeln. Solche Leute tun alles um oben zu bleiben und versklaven dafür Land und Leute. Nun sitzt sie am Merkeltrog.
    Ich wünsche mir immer wieder neu, dass diese Leute einst vor dem Herrn zur Rechenschaft gezogen werden.

  7. Und noch immer begreifen es die Leute nicht! Diese Diesellüge ist nur Ablenkung. Es geht im Kern darum die Mobilität der Menschen drastisch einzuschränken. Nach dem Diesel kommt der Benziner dran.

    Wie sieht es aus mit der Reichweite von Elektroautos in einer kalten Winternacht mit Glätte und Schneetreiben?

    • Emma, auch die Steinkohle wird jetzt als Roh- und Brennstoff „abgeschafft“. Das haben wir zumindest „geschafft“. Danach ist die Lausitzter Braunkohle an der Reihe. Damit die fossilen Kraftwerke (falls uns die Russen irgendwann einmal den Gashahn abdrehen). Und dann geht das Licht aus, wie es auch in Südaustralien nun regelmäßig – dank deren „Energiewende“ – passiert. Subventionierung von Beschäftigungslosigkeit und islamische Migration haben absoluten Vorrang vor ggf. erfolgter Subventionierung von Arbeit. Und 80 % der schon länger hier lebenden Idioten bekommen immer noch nichts mit bzw. gehen „gegen Rechts“ auf die Straße… Was für ein doofes Volk!

  8. Warum zeigt das dieselfahrende Volk diesen Volldeppen nicht, wer die Macht hat in diesem Land? Ich kann nicht verstehen, daß der Deutsche sich diese ganzen Saueereien, angezelltelt von irgendwelchen weltfremden Minderheiten, gefallen läßt. Deutsche Volk wach endlich auf und erkenne, daß du von Verbrechern regiert und ausgenommen wirst.

  9. Diesel-Skandal – Fahrverbote und jetzt noch eine CO 2 Steuer ( Liter
    SUPER dann ca.2,00 €) !!!
    Was steckt wirklich dahinter ?!
    Ich bin davon überzeugt das es nur einen Grund gibt und das sind „E-AUTOS“ die mit Gewalt auf den Straßen sollen – egal wie und was es kostet und egal ob es dabei viele Verlierer mal wieder geben wird – denn das sind diejenigen die sich kein E-Auto erlauben können, die noch immer ältere Dieselautos fahren.. !
    GRÜNE und SPD wollen beide eine CO-2 Steuer und die GRÜNEN nur noch Autos mit BLAUE Plaketten ( somit alle älteren Autos – runter von den Straßen).
    Und weil das alles noch nicht genug ist, kommt eine weitere Forderung von den GRÜNEN ( Roth)die lautet : Das Asylrecht für ALLE Klima-Flüchtlinge(?) der Welt auszuweiten…..
    Liebe Leute ich frage mich ernsthaft, sind die GRÜNEN irre ???? Was nehmen die – stehen die täglich unter Drogen ????
    WER wählt die eigentlich noch ????

  10. …aber sie vergiften uns mit Chemtrails, die „Lebens“-Mittel werden verseucht, Elektrosmog ueberall, Gifte in Impfstoffen, giftige Propaganda und Mindkontrol….. Sowas Heuchlerisches und Verlsogenes wie die von den Lemmingen gewaehlten VolksZertretern ist kaum mehr vorstellbar. Ob sie wirklich nicht wissen was sie tun?

  11. Es wird aus allen Ecken geschossen!
    Vor Monaten wurde die Möglichkeit einer Sammelklage hier in D eingeführt!
    Der Deutsche, zu einem materialistisch-kapitalistischen Verbraucher degradiert wird natürlich gerne gegen das letzte große Deutsche Unternehmen klagen und auf ein paar Euro hoffen. Ein Konzern, in dem noch ein Stück Staat (Niedersachsen) und im Namen die unaussprechliche Silbe VOLK-swagen steckt, muss vernichtet werden. Auch wenn dadurch der eigene Untergang eingeläutet wird.
    Seit Jahren wird dieses letzte deutsche Bollwerk aus Übersee bombardiert und es flossen ja bereits Milliarden US$ an Strafzahlungen in die bekannten RA-Kanzleien an der Ostküste der USA.

    Der deutsche Michel schnallt leider nicht, was hier tatsächlich abläuft!
    GERMANY MUST PERISH. Diese Agenda erkennt, wer seine Sinne schärft und das logische Denken noch nicht verlernt hat. Grundsätzlich ist das deutsche Schlafschaf eben gutmütig und vor allem gutgläubig!

    • Ganz besonders ärgere ich mich bis zur Weißglut, weil hier im Ländle das Automobil – samt Motor, Getriebe, Elektrik – erfunden wurde! Und unser Minischderbräsidend Krätsche (ex?-Kommunist beim KBW) samt seinem Stuttgarter OB Fritzle Kuhn – beides leuchtend grüne Originale – wissen nichts besseres, als unsere Errungenschaften zu verteufeln. Gegen diese linksgrünrote Brut aber erscheint unser Erwin Teufel (Ministerpräsident von 1991 bis 2005 in BW) garadezu als Engel!
      Bald sieht man den Schilderwald vor lauter „Zeichen“ nicht mehr!
      Wo bleibt bei den Entscheidern hier der Verstand?
      Keine Mensch lebt länger oder kürzer, kein Baum stirbt früher wegen diesem Hokuspokus!

      Das Ganze ist absurd – wie’s der Autor sachlich und überzeugend rüberbringt – aber leider Realität!

  12. Mit der Automobilindustrie wird die deutsche Wirtschaft sterben. Das mag für manche lächerlich klingen, glauben sie sich doch im Wohlstand.
    Aber bricht dieser Wirtschaftszweig ein, ist Ende in diesem Land.

    Die Berufspendler müssen fahren, denn noch vor Jahren wurde Ämterzentralisierung in Ballungsgebieten groß geschrieben und aus dem Ländlichen abgezogen.

    Die Fahrtstrecken sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht abgedeckt auf dem Land und wenn mit erheblichem zeitlichen Aufwand.
    So etwa 4 Uhr am Bus stehen und um 7.30 Uhr an der Arbeit ankommen. Keine Freizeit abends mehr.
    Falls dann der Bus auch fährt wie er soll, das macht der nämlich auch nicht.

    Wohnraum in der Stadt ist nicht bezahlbar und auch nicht vorhanden. EAutos sind auch nicht bezahlbar und können für längere Pendlerstrecken nicht genutzt werden.

    Also was denn nun?
    Sollen wir alle lau zu Hause bleiben? Und wenn ich das nicht will?

    Diese Politiker gehen mir echt so richtig auf den S******
    Die sollen endlich arbeiten und nicht in vorauseilendem Gehorsam den MerkelMigrationspakt umsetzen. Nicht Den Bürger Knechten, meinungsunmündig machen und nur Blödsinn verzapfen.

    Wenn das in dem Tempo so weiter geht hat D. schneller fertig als gedacht.

    • Deutschland wird derzeitig deindustrialisiert und deenergetisiert. Vielleicht sollte man Mutti und ihre Gang mal fragen, wovon ihre islamischen Freunde in D dann später „gut und gerne“ leben sollen. Außerdem hat die „Bildungs- und Erziehungspolitik“ dafür gesorgt, daß die Fachleute auf allen Gebieten aussterben werden. Den jungen Leuten schenkt man Kohle für´s Nichtstun und für Teilnahme an linksextremen Demos, säugt und pampert sie wie Kleinkinder; und so benehmen sie sich dann auch noch mit 18. Aber mit „Gender-Maintreaming“; ihrem Wahlrecht für eines von 3000 „gesellschaftlichen Geschlechtern“ und mit dem Werfen von Teddybären, da kennen sie sich aus. Aber wenn sich die „Beworfenen“ für diese Verarsche eines Tages rächen, dann werden diese nicht mit Plüschtieren um sich werfen.
      Aber wie sagte Einstein angeblich? Es gäbe nur zwei Sachen, die unendlich seien: Das Universum und die menschliche Dummheit. Und beim Universum wäre er sich nicht so sicher.
      Und das alles trotz nahezu unendlicher Informationsmöglichkeiten durch das Internet: Warum verteufeln wir eigentlich die Deutschen aus der Zeit von 33 – 45? Die mußten damals noch jede Sch…e glauben, die man ihnen erzählt hatte.

  13. Ich ahb irgendwie die Zahl im Kopf, das eines unseres „Seenot-Retter-Schiffe“ in etwas soviel emissiert wie 20 MILLIONEN PKW. Stimmt das? Könnte man das mal irgendwie plastischer umrechnen lassen? Wieviel Dreck pustet EINE Fahrt übers Mittelmeer aus in Relation zu wieviel Kilometer Diesel-PKWs auf unseren Strassen????

  14. Im Moment hoffe ich darauf das Vater Rheinweiter trocken bleibt. Im Niederrhein und Ruhrgebiet schließen die ersten Tankstellen,mangels Sprit.
    In Folge müsste dann langsam der gesamte Verkehr zum Erliegen kommen, somit der Rest der Versorgung! In diesem Sinne müsste doch dann der Hunter steigen und vielleicht der Verstand wieder einsetzen.
    Lässt uns doch mal weiterspinnen……….

    • Ich sehe das ähnlich und möchte noch ergänzen, dass ich den linksgrünen Kölnern ihr Fahrverbot gönne. Vor allem bin ich gespannt wie diverse Kölner Firmen, insbesondere RTL darauf reagieren werden. Könnte mir gut vorstellen dass einige Mitarbeiter, die uns grüne Politik indoktrinieren, dann privat zu kotzen anfangen… 😀

    • Der Mann hat recht . Staats vernichtung Läuft schon mehr als 20 j. Die meisten Bürger sind auch selbst schuld ,wie kann man sowas wählen ,die vorgänger hatten es vorgemacht .Es werden gesetze ausgesprochen seltens für den Bürger dafür muss er Zahlen . Welch ein Dilemer . Bin selbst schon 30 j protest wähler ,Altparteien würde ich erst wählen ,wenn sie hinterm Volk stehn .

      • ich bin froh, dass Sie nicht geschrieben haben: „Protestnichtwähler“ ! Was res. wen Sie wählen ist Ihre eigene Entscheidung. Dass Sie aber Ihr (noch) demokratisch verbrieftes Wahlrecht wahrnehmen, dass ist Verpflichtung. Das Klammer-(noch) bezieht sich darauf, dass m. E. die Agitation des Staats- und Medienapparates gezielt gegen eine nichtregierende demokratische Partei unser aller Wahlrecht insofern bereits einschränkt. Traurig !

  15. Der Abmahn Verein Deutsche Umwelthilfe lässte sich von Toyota finanzieren.
    Das ist hochgradig kriminell und als Ökoterrorismus zu verurteilen
    Was sind das eigentlich für Richter die diese Urteile aussprechen?
    Es wäre sicher hochinterssant deren Befangenheit zu überprüfen.
    Vor einigen Jahren schrieb Jan Fleimann dad Buch: Unter Linken.
    Und beschrieb dabei die linken Netzwerke die sich in die Professuren hieften.
    Sind das die Kinder der Sozialistischen Revolution,
    Die nach Wolfgang Leonhart von diesen gefressen werden!
    Bei verschiedenen Prophezeiungen wird beschrieben, das dieses mit Verfolgungen des übersteigerten Ökofanatismus enden wird!

    • „Deutsche Umwelthilfe lässte sich von Toyota finanzieren“

      Nicht nur, und die Toyota-Zahlungen sind vergleichsweise peanuts. Hauptfinanzier ist wohl einem Bericht des Focus zufolge – man glaubt es kaum – die Bundesregierung. Ich hatte schon einen Kommentar dazu geschrieben, mal sehen, ob er noch freigeschaltet wird.

  16. Dass die Politiker die Zurücksetzung der Industrie, unserer Wirtschaft und unseres Wohlstandes auf 3.Welt- Niveau planen, ist nichts Neues. Das die BRD das einzige EU- Land (so weit ich weiß) mit Diesel- Fahrverboten ist, zeigt die Ideologie die dahinter steht und rücksichtslos durchgesetzt wird.

    Die Standorte der Messstationen sind von den Technokraten der EUdSSR nicht definiert worden, so dass diese leicht umgestellt werden könnten. Das wird in anderen EU- Ländern so praktiziert, damit dort keine Fahrverbote und Diesel- Enteignungen statt finden. Die hier „ausgemusterten“ Euro4- Diesel fahren im EU- Ausland munter weiter.

    Somit muss wieder die Frage gestellt werden, warum sich die Kartoffeln einfach alles gefallen lassen. Alle mit Fahrverboten verhängten Euro4- und Euro5- Kfz stellen einen 3-stelligen Milliarden Betrag dar, um den die Besitzer/innen enteignet werden.

    Der Speckgürtel der Michel muss so dick sein, dass das alles keine Rolle mehr zu spielen scheint. Und diejenigen, die sich kein neuen Fahrzeug leisten können, haben eben Pech gehabt. Was stört es die WohlstandsKinderPartei(en)?

    • Hallo Matthias,
      der Speck hat inzwischen beim Michel das Gehirn im Kopf verdrängt. Das ging schon beim Waldsterben los, weiter in der Medizin, wo mal schnell eine neue Hüfte oder ein Knie ersetzt wird: er läßt alles mit sich machen. Wer oder was hat das im Hirn verursacht? Ich fahre schon seit Jahren mit LPG und kann nicht klagen. Empfehle ich es jemanden, kommen nur Gegenargumente. Selbst das Sparpotential ist ihm kein Anreiz. Die Presse wie Lübecker Nachrichten schreibt nicht darüber und redet ihm somit ein: wenn die Presse nicht berichtet, dann kann das auch nicht passen. Total hirnverbrannt, ganz tief!!!

      • Keine Sorge, irgendwann findet man auch „Argumente“ gegen LPG. Wenn es der Deindustrialisierung dient…

  17. ich bin eigentlich nur noch platt wenn ich sehe was hier so alles passiert undman an Frechheiten durchgehen lässt.

    Ein Urteil aufgrund flascher Messungen, sogar bewußt sehr ungünstig angeordneter Messstationen, ist eien Sauerei. Was ist den bei diesen Richtern los? Die wissen das doch,

    Und: weiter geschlossen: die ollen Kamellen von wg. aus der Geschichte lernen kauf ich keinem mehr ab; unser Volk scheint per se so unpolitisch + dämlich zu sein, dass die damals auch ncht gemerkt haben wir ma nsie verführt.

  18. Andere Staaten fahren vermutlich bessere als deutsche Autos, deshalb sind dort Fahrverbote nicht erforderlich.
    Meines Wissens ist Stickstoffdioxid derartig hydroaffin, dass es bei der geringsten Berührung mit Wasser sich zu Salpetersure verbindet. Im Boden aber ist Stickstoff Pflanzendünger, der (außer von den Leguminosen) aus der Luft nicht aufgenommen werden kann.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.