Folgender Bericht ist uns heute anonym zugegangen. Wer die Gesamtsituation kennt, weiß, dass es gute Gründe für diese Anonymität gibt. Aber auch, dass sich die hier geschilderten Beobachtungen mit einer Vielzahl bereits veröffentlichter Erfahrungs- und Polizeiberichte aus der Asyl-Szene decken. In dieser Geballtheit bieten sie allerdings ein erschreckendes Gesamtbild. Und eine Warnung: Wenn der Migrationspakt von Merkel & Co unterzeichnet und umgesetzt wird, wird dieses Land zu 3-Welt-Hölle.

Die hier geschilderten Aussagen über die Asyl-Machenschaften in Deutschland sind real. Mein Name und mein Geschlecht spielen keine Rolle, doch kann ich sagen, daß ich irgendwo in Deutschland unter anderem im Bereich Asyl tätig bin. Meine unmittelbare Arbeit ist mit den Asylanten und abgelehnten Asylbewerbern. Meine Tätigkeit der Betreuung erstreckt sich aber auch auf Obdachlose.

Meine persönlichen Kontakte zu beiden Personenkreisen sind in der Regel „kameradschaftlich“. So scheint mir der beste Weg des Vertrauens zu den Menschen hergestellt zu sein. Viele Personen die ich betreue schütten gern ihr Herz aus, so erfahre ich meistens die wahren Gründe, warum sie hier sind, oder warum sie sich in der derzeitigen Situation befinden.

Desinteresse an deutschen Hilfsbedürftigen

Um ein Wort zu den Obdachlosen zu sagen: Der großer Teil dieser Menschen ist auf die schiefe Bahn geraten. Es gibt Fälle, in denen Scheidungen und Todesfälle in der Familie die Ursachen waren, oder schlicht Drogen- oder Alkoholabhängigkeit. Ihre persönlichen Einstellungen zum Leben sind oft äußerst labiler Natur. Ihnen fehlt eine Führungsperson, weil sie in vielerlei Beziehungen willenlos und antriebsschwach sind. Auch eine Zermürbung der Seele, z.B. Sanktionierung auf Null wegen Nachlässigkeit oder Antriebsschwäche durch das Arbeitsamt ist in einigen Fällen ebenso vorhanden.

Hinzu kommen der exzessive Alkohol- und Drogenkonsum. Am Geldtag werden gleich Kartonweise Billigfusel und Crystal Meth eingekauft. Wir erleben immer wieder Fälle, in denen einige der Obdachlosen draußen auf der Straße nach extremen Crystal Konsum nackt herum springen; ihre Fähigkeit zu sprechen ist vollkommen verschwunden, ihnen bei Dingen des alltäglichen Lebens zu helfen, scheitert an der Aufnahmefähigkeit des ihnen Gesagtem. Das Ende ist in solchen Fällen immer das gleiche: Polizei, Krankenwagen und die Einweisung ins Krankenhaus zum Entzug. Und nun kommt das eigentliche Problem, welchem man sich nicht annimmt: Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus gibt es keine Sozialarbeiter, die sich intensiv um die Obdachlosen kümmern. Ihnen keine Pflichten auferlegt werden, damit sie aus dem Teufelskreis heraus kommen. Man gibt ihnen nicht einmal Hilfe zur Selbsthilfe.

Der Hintergrund ist schnell erklärt: Für die deutschen Obdachlosen gibt es nur sehr, sehr wenige Sozialarbeiter und es werden auch keine dafür eingestellt. Denn die sind wo anders tätig. Darauf komme ich jetzt.

Asylheime: Engagierte Sozialarbeiter aus Antifakreisen

Gehen wir nun in die Asylheime, und erfahren, was dort passiert und was alles möglich ist. In vielen Asylheimen haben die Sozialarbeiter meistens ein Büro, welches minimal in der Woche an zwei Tagen von morgens bis abends besetzt ist. In der Regel sind jedoch diese Büros täglich besetzt, um den Asylanten jede „Hilfe“ zu teil werden lassen. Der Blick auf die Sozialarbeiter selbst, ist nicht unwichtig. Woher sie kommen, wer sie sind und was sie bisher machten.

Der Durchschnittssozialarbeiter kommt geradewegs vom Studium, hat kaum Erfahrung mit Menschen, kennt sich aber mit der staatlichen Alimentierung bestens aus. Alle Sozialarbeiter kommen aus dem linken Milieu. Ausnahmen mögen die Regel bestätigen. Einige Sozialarbeiter kommen gar aus Antifakreisen, andere wiederum deren Papa oder Mama in der Politik im linken Spektrum tätig sind. Einige Sozialarbeiter kommen aus dem politisch grünen Bereich. Diese Leute sind im Großen und Ganzen für unsere Gesellschaft brandgefährlich, warum werden Sie in den folgenden Zeilen erfahren.

Asylanteheime fest in der Hand linker Netzwerke

Untereinander sind sie sehr gut in Koordinierungsgruppen vernetzt! Dabei handelt es sich meist um 3 Ebenen/Bereiche (das könnte von Bundesland zu Bundesland variieren). Die verschiedenen Bereiche arbeiten mit den höchsten Stellen in der Landesregierung, in den Landkreisen und mit den kommunalen Bürgermeistern zusammen. Wenn wir es nüchtern betrachten, ist es ein linksgrüner politischer Klüngel, den man allein mit Wahlen nicht ändern kann. Diese Leute schützen sich gegenseitig. In ihrem Dunstkreis gibt es unzählige Helfershelfer, wie Juristen, die mit der Arbeit durch und mit Asylanten Unmengen an Geld verdienen. Sozialarbeiter verweisen die Asylanten im Falle von Klagen an „ihre“ Anwälte.

Nun sind wir bei der Tätigkeit der Sozialarbeiter. Wenn Sie denken, der Sozialarbeiter soll dem Asylanten das Leben und unsere Werte in unserem Land vermitteln und eventuell Unstimmigkeiten und Meinungsverschiedenheiten schlichten können, so haben Sie sich gewaltig geirrt.

Die Sozialarbeiter tragen in allererster Linie die linke Politik der Länder- und Bundesregierung in die Asylantenheime. Für sie steht im Vordergrund, wie man aus den möglichen Förderungen des Staates das meiste heraus holt! Eine enge Zusammenarbeit mit den politischen „Willkommensvereinen“ im Land ist ebenso zu beobachten. Die Sozialarbeiter, die anhängigen Juristen, die Willkommensvereine und im besonderen die linken und grünen Politiker arbeiten nicht für Recht und Ordnung, nicht nach dem Grundgesetz – im Gegenteil, sie brechen alle Regeln – sie arbeiten nicht zum Wohl des deutschen Volkes, noch nicht mal zum Wohle der Europäischen Union!

Sie versuchen die Menschen zu entzweien, unliebsame und kritische Mitarbeiter werden entlassen und wer sich dabei noch äußert, wird vors Gericht gezogen, um somit nie wieder Arbeit in diesem Bereich zu finden.

Ein Riesengeschäft

Gruppe wie: Sozialarbeiter, Anwälte, linke und grüne Politiker, Willkommensvereine, Stiftungen aus Gewerkschaftskreisen, Arbeitsgemeinschaften durch die Vernetzungen von politischen Befürwortern,  etc. sind dafür verantwortlich, daß Unmengen an Gelder für vollkommen fremde Menschen vergeudet werden und zum großen Teil in ihre eigenen Taschen fließen. Dafür gibt es sogar öffentliche Beweise, welche die Länder- und Bundesregierung in ihren Statistiken veröffentlichen. Man muß die Statistiken nur richtig deuten können.

Diese Vernetzungen haben bereits staatlich unterstützte mafiöse Strukturen angenommen. Sozialarbeiter werden gewöhnlich mit der Entgeltgruppe 9 bzw. 10 eingestellt, das heißt ca. 3000 Euro monatlich. Wir im Asyl- und Obdachlosenbereich, egal ob Hausmanagement oder Wachdienst, erhalten im Schnitt den Mindestlohn oder ein paar Cent darüber. Nur wenige beklagen sich darüber, weil wir andere Ambitionen vertreten, als diese Steuern stehlenden Schnorrer.

Kosten viel höher als bislang angenommen

Wenn behauptet wird, daß ein Asylant im Jahr zwischen 15 und 25.000 Euro kostet, ist das doch glatt gelogen, weil man dabei nur auf die unmittelbaren Kosten schaut, welche der Asylant selbst verursacht. Die eigentlichen Summen liegen doch um vieles höher! Es gibt ganze Gruppen, Vereine und Angestellte des Staates die sich ausschließlich nur um die Asylanten „kümmern“.

Hinzu kommen noch jene „Unternehmen“, die sich um die Integration kümmern, irgendwelche sinnlosen Maßnahmen anbieten, damit die Asylanten nichtsnutzige „Zertifikate“ sammeln können (egal ob sie anwesend sind oder nicht!). Das sind auch Privatunternehmen, die ihre „Kohle“ mit den Asylanten machen und nicht selten sind Verbindungen zur Politik vorhanden. Und dann wären noch die Justizverwaltungen, die zusätzlich Richter und Justizbeamte einstellen müssen, wegen der Klageflut, hervorgerufen durch die Sozialarbeiter und deren Anwälte.

Dabei ist noch nicht einmal berücksichtig, welche Kosten die ständigen Polizeieinsätze verbrauchen, davon abgesehen sagten mir Polizisten, daß man sich seit 3 Jahren fast nur noch um die Kriminalität der Asylanten kümmern muß, sie nehmen bereits mehr als 80 Prozent ihrer Arbeitszeit in Anspruch. An eine Verkehrskontrolle kann sich kaum noch jemand erinnern. Wir verstehen es nicht, warum kann ein Asylant gegen die Entscheidung eines Staates klagen? Warum und wieso hat der Asylant darauf ein Recht, den Staat, der ihn angeblich beschützt, zu verklagen?

Ein Asylant sollte eingeschränkte Rechte besitzen, denn er hat auch eingeschränkte Pflichten! Wer gab ihnen volle Rechte, aber nur wenige Pflichten? Es waren diejenigen, welche sich heute in gigantischen linksgrünen Netzwerken fürstlich vom Staat bedienen! Auf deren Hochglanzwerbung und Veranstaltungen stehen immer die Unterstützer. Es ist ein Skandal!

Asylanten sind keine schlechten Menschen

Nun kann man sich fragen, was die Asylanten für Menschen sind. Wie sind sie und was machen sie tatsächlich. Um hier gleich mit Vorurteilen aufzuräumen, muß ich sagen, viele sind keine schlechten Menschen, einige haben tatsächlich einen Schutz verdient. Aber insgesamt kommen sie hier einfach nicht zurecht. Weder mit der Kultur, noch mit den Lebensgewohnheiten, gleich recht nicht mit den Sitten und Bräuchen und schon gar nicht mit dem „Rechtssystem“.

Bestes Beispiel ist das Schwarzfahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Bei uns ist es eine Straftat, bei ihnen ist es nicht einmal ein Delikt. Davon ganz abgesehen, bei 3 bis 3,50 Euro kann und darf das Schwarzfahren keine Straftat sein, sondern höchstens ein Delikt. Eine Straftat sollte es dann sein, wenn eine Fahrt 20 Cent kostet, denn die hat jeder, aber nicht bei solchen Preisen! In Deutschland werden halt die Prioritäten vollkommen falsch gesetzt!

Wir sind für die Asylanten eine Art Vertrauenspersonen, weil wir direkt und täglich mit ihnen zu tun haben. Wir kennen oftmals ihre Beweggründe, warum und weshalb sie hier sind – ob es stimmt oder nicht, was sie uns erzählen, sei jetzt dahin gestellt. Wir kennen auch ihre Einstellung zu uns, weil unsere Gespräche nicht linksgrün, sondern schlicht auf menschlicher Basis stattfinden – auch die „Vertrauensbasis“ sei vorläufig dahin gestellt, dazu unten mehr! Ja, bei einigen Asylanten spielt tatsächlich die Gewalt in ihrem Land eine Rolle. Es ist aber überwiegend nicht der Fall.

Die meisten, und das sind über 98 Prozent, sind vor der Armut in ihrem Land geflohen. Sie sind schlicht Wirtschaftsmigranten. Wir hatten Inder, die bei sich zuhause Millionäre waren und nur das Abenteuer suchten. Auch diese Leute, vollgehängt mit Goldketten und Armbändern, wurden von unserem Staat alimentiert. Aber diese Leute sind eher die Ausnahme und dennoch gibt es sie.

Asylrecht in Europa als Möglichkeit Gefängnisse im Orient zu entlasten

Die meisten aus Afghanistan und Pakistan haben viel Grund und Boden. Sie betreiben Tierhaltung und Nahrungsmittelerzeugung – die Schleusung von dort hier her kostet ca. 5-7000 Euro, diese Summe muß erst einmal aufgewendet werden, um nach Europa, respektive nach Deutschland zu gelangen. Man spart sich das Geld an und wagt dann die Schleusung.

Wir wissen, daß man die Gefängnisse in Marokko, Tunesien, Libyen, Irak und anderen Staaten geöffnet hat, um sich ihrer kriminellen Masse zu entledigen. Daher ist auch die Abschiebung dieser Leute immer wieder ein Problem. Sie werden nicht wieder in ihr Land gelassen, weil man ihnen die Legitimation verweigert. Die Masse der Asylanten reiste ohne Dokumente ein – und man ließ sie einfach durch – unverständlich. Versuchen Sie einmal in diese Länder ohne Dokumente einzureisen, Sie werden erschossen! Es gibt auch viele Asylanten, die wieder zurück in ihre Heimatländer wollen. Im Aufgabengebiet der Betreuung wandte ich mich auch an die Konsulate der verschiedenen Länder, um mögliche Prozeduren der Wiederbeschaffung einer Legitimation der Ausreisewilligen Asylanten zu erfahren. In Gesprächen diverser Konsulate wurde mir dann bestätigt, daß es nun unsere Leute wären, und man ihnen keinen Paß ohne Geburtsurkunde oder Identnachweis ausstellen wird. Rund 50 bis 60 Prozent der Asylanten haben einen kriminellen Lebenslauf, den man hier zu verschleiern versucht. Deswegen reisten sie auch komplett ohne notwendige Papiere ein, die sie meistens unterwegs wegwarfen.

Folglich ist eine Abschiebung oder freiwillige Rückkehr dieser Leute nur bedingt machbar. Eine effektive Möglichkeit ergäbe sich, durch die Zusammenarbeit aller Länder in Europa. Jedes Land müßte die Asylanten ins vorher gehende Land abschieben.

Dafür benötigt man Transitkorridore in allen Ländern. Das würde bedeuten, daß alle illegal Eingewanderten durch jedes Land ins nächst vorhergehende abgeschoben wird, bis sie wieder in ihrem Herkunftsland, bzw. in ihrem zuständigen Auffanglager in ihrem Land angekommen sind. Nur so kann man noch eine gelungene Abschiebung bewerkstelligen. Jetzt werden viele verstehen, warum Abschieben, so wie man es zur Zeit macht, niemals effektiv sein kann, sondern höchstens eine Geldverschwendung ist.

„Ihr gebt uns nur das Geld, das ihr uns vorher gestohlen habt!“

Wenn wir bei Gesprächen mit einigen Asylanten darauf hinweisen, daß ihnen ja monatlich 409 Euro Asylgeld gezahlt werden und sie dafür eine geringe Gegenleistung erbringen könnten, wie z. B. Mithilfe bei Außenobjektreinigungen oder im Haus bei Möbeltransporten, wird man umgehend von ihnen „belehrt“, daß sie keine Sklaven sind und außerdem es doch ihr Geld wäre, was wir ihnen gestohlen hätten, u.s.w. .

Nun werden dem einen oder anderen die Ohren schlackern. Genau das halten uns manche Asylanten vor, daß WIR ihre Länder arm gemacht hätten. Wir würden sie ausbeuten und deswegen kommen sie hier her, damit wir sie alimentieren sollen. Wenn wir jedoch darauf hinweisen, daß sie arm durch ihre Religion und ihre Religionskriege sind, sagt man uns sofort, daß Taliban, Al Nusra, ISIS bzw. Dash u.s.w., vom Westen geschickt wurden, um sie auszubeuten und zu ermorden. Selbstverständlich sind nicht alle so, es gibt auch Asylanten die dankbar sind, daß sie hier sein dürfen.

Die breite Masse jedoch und darunter fallen fast alle jüngeren Asylanten unter 23 Jahren, sind nicht wegen Asyl oder Schutz hier, sind wollen im Bett liegen und trotzdem Geld verdienen. Ich habe ehrlich gesagt die Schnauze voll vom Unterscheiden, wir können sagen, die Masse ist hier, um abzukassieren, möglichst wenig arbeiten und viel verdienen, kriminell zu sein und einige um hier den Islam einzuführen. Zusammenfassend kann man sagen, sie sind hier, um leichtes Geld zu bekommen – die wenigen, welche wirklich Schutz bedürfen, wiegen das nicht auf!!!

Wenn wir daraus eine Lehre ziehen sollen, so besagt diese, daß sie uns zwingen werden, sie zu alimentieren. Es gibt aber auch Asylanten, welche in Arbeit stehen. Ihnen wird dabei das Asylgeld von 409 Euro angerechnet, und wie bei Deutschen die Aufstocker sind, verfahren. Oft arbeiten Asylanten in Minijobs und bei Mindestlohn. Fast immer sind sie bei Ihresgleichen angestellt, gehen tatsächlich 8 bis 10 Stunden am Tag arbeiten. Das „Mehrgeld“ ist ein wesentlich niedriger Stundenlohn und sie bekommen es in vielen Fällen „schwarz“. Fast  keiner hat einen unbefristeten Arbeitsvertrag auf 40 Stunden und wenn, dann wirklich nur im Mindestlohnbereich.

Die Asylanten, welche 20 Stunden und mehr arbeiten gehen, beschweren sich regelmäßig darüber, daß sie zuviel „Steuern“ an diesen Staat zahlen. Wir erklären ihnen dann, daß es keine Steuern sind, sondern Sozialabgaben für Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Rentenversicherung und Pflegeversicherung. Danach gehen ihre Beschwerden erst richtig los, daß es sie nicht interessiert, sie wollen das Geld haben, was ihnen zusteht.

Linksgrüne hetzen Immigranten gegen Deutsche auf

Kommen Sie nun auch auf die Idee, daß hier Vieles in diesem Land schief läuft? Denn fast alle Asylanten bilden sich ein, hier alles umsonst zu bekommen – und die Sozialarbeiten und linksgrüne Gutmenschen hetzen sie noch gegen Deutsche auf, um es zu bekommen. Ansonsten sind alle Deutschen Nazis! Solche und ähnliche Aussagen höre ich desöfteren.

Bei allen Gesprächen die wir führen und geführt haben, vertrauensvolle, innige, ernste und humorvolle, wurden wir über bestimmte Reaktionen nicht schlüssig. Wenn gefragt wurde: Du forderst immer nur und nun stell dir vor, die halbe Welt kommt in dein Land und die halbe Welt fordert von deinem Land das, was du hier forderst? Würdest du das in deinem Land dulden? Fast nie bekomme ich eine Antwort, sondern sah nur ein Kopfsenken und schweigen.

Ein iranischer Journalist schlug eines Tages bei mir auf. Ein amtlicher Fehler, denn er war mit Visum zu einer medizinischen Behandlung eingereist, die er selbst bezahlte. Doch einige Tage bis alles in die richtigen Bahnen gelenkt wurde, hatte ich das Vergnügen mich mit ihm im Lupenreinen Deutsch zu unterhalten. Er sprach 5 Sprachen fließend, darunter Deutsch, Französisch, Englisch und Arabisch in mehreren Dialekten.

Er sah, wie sich die Asylanten aus „Syrien“ und „Libyen“ bei mir im Hause aufführten und ich nichts dagegen machen konnte, außer hier und da ein Hausverbot auszusprechen, welches von Amtswegen auch gleich wieder gecancelt wurde. Er sah, wie verzweifelt ich manchmal nach Lösungen suchte. Er schlug mir freundschaftlich auf die Schulter, und sagte zu mir, daß es schon nicht mehr lustig sei, daß hier alles sehen zu müssen, diese Leute kommen nie und nimmer aus Syrien und Libyen. Aus ihren Gesprächen, die er belauschte, stellte er fest, daß sie Lügner, Kriminelle und wahrscheinlich auch Drogensüchtige aus Nordafrika, Afghanistan, Irak, Pakistan, Libanon und Palästina waren und versuchten der Strafen in ihren Ländern zu entkommen.

Drogenhandel baut auf Asylanten

Eine weitere Annahme von ihm war, daß es Leute sind, die sich hier mit dem Aufbau von Drogenringen beschäftigen werden. Damals war eine Schleusung nach Deutschland noch immerhin 7 bis 10000 Euro. Viele haben Geld der Drogenmafia in ihren Ländern genommen, die sie hier durch Drogenverkauf abzuzahlen haben. Der Journalist sagte mir auch, in 5 Jahren wird Deutschland und weite Teile Europas durch die Masseneinwanderung von Moslimen zerstört werden, wenn nichts dagegen gemacht wird. Damals, als ich ihn kennenlernte, schrieben wir das Frühjahr 2015. Nach ein paar Tagen durfte er ins sein Hotel und mit seiner Behandlung beginnen. Er schenkte mir zum Abschied einen Koran (in deutscher Sprache) und strich einige Teile darin an, auf die ich achten sollte.

Dabei unterstrich er auch die Taqiyya; das ist ein Wort mit folgenden Sinn: Vom Koran und damit von der islamischen Religion wird mit diesem Begriff „Taqiyya“ das Lügen legitimiert. Der Begriff bedeutet genau: 1. Durch Verstellung und Verheimlichung sich und den eigenen Glauben schützen. 2. Die Wahrheit niemals erwähnen. 3. So tun, als ob man damit einverstanden wäre, obwohl das ganze Gegenteil der Fall ist. 4. Treue, Zufriedenheit und Zuneigung dem Ungläubigen vorheucheln, obwohl man ihn innerlich haßt. Wann soll die Taqiyya zum Einsatz kommen: 1. Um zwischen den Menschen zu schlichten, 2. Den Ehepartner zufrieden zu stellen und 3. Um Feinde des Islams zu täuschen. Im Koran wird dies an der Sure 3.28 dargestellt. Die Taqiyya soll bis zum „jüngsten Gericht“ zur Anwendung kommen, nämlich in all den Gastländern, in denen der Islam noch immer eine Minderheit darstellt, bzw. nicht die Staatsreligion ist.

Seit der Bekanntschaft mit diesem iranischen Journalist sind nun mehr als 3 ½ Jahre vergangen. Tatsächlich wurden viele „Syrer“ und „Libyer“ aus der damaligen Zeit wegen Drogenhandels verhaftet und verurteilt. Tatsächlich werden die Angriffe, Morde, Vergewaltigungen immer mehr. Dabei spielen die linksgründen, staatsnahen Netzwerke mit Sozialarbeitern, Anwälte und linken Richtern eine maßgebliche Rolle, die eine reguläre Abschiebung durch „Verwaltungsakte“, wie Gerichtsverhandlungen und dergleichen verhindern. Die Kriminellen wissen, daß sie nichts zu befürchten haben, außer 1 bis 2 Jahre im deutschen Gefängnis bei Kost und Logis sitzen müssen.

Warum mache ich diese Arbeit überhaupt?

Nun werden Sie sich fragen, warum ich diese Arbeit mache und mir über die Asylindustrie meinen Unterhalt erwirtschafte. Dafür gibt es einige Argumente,

1. Als ich diese Arbeit begann, gab es noch keine Asylindustrie und ich arbeitete im Obdachlosenbereich. Asyl kam im Laufe der Zeit nur hinzu.

2. Weil wir nicht jede Arbeit in diesem Bereich dem Gutmenschentum überlassen dürfen, um so eine vollständige Indoktrinierung der Asylanten zumindest in den Unterkünften unterbinden können und

3. Weil wir bereits viele Straftaten durch Präventivmaßnahmen verhindern konnten, die so direkt kein Sozialarbeiter aufgrund seiner ideologischen Verbohrtheit machen würde. Wir grundsätzlich einen guten und sehr guten Kontakt zur Polizei haben und dabei so manchen Ganoven übergeben konnten. Wir sind nicht die Nutznießer, sondern die Verwalter des Chaos.

Asylanten hoffen alle auf die Unterzeichnung dieses Migrationspaktes

Die Asylanten hoffen alle auf die Unterzeichnung dieses Migrationspaktes in Marrakesch im Dezember dieses Jahres. Sie alle freuen sich auf dieses Ereignis, weil dann noch mehr ihresgleichen hier her kommen werden. Anbetracht dieser Tatsache ist es notwendig, daß wir diese Unterzeichnung durch die Bundesregierung unbedingt stoppen müssen. Was danach passieren wird, kann man nur noch mit der Apokalypse beschreiben.

Wir sind bereits jetzt schon nicht mehr Herr über die eigentliche Lage im Land. Ein großer Teil der Asylanten verschwindet einfach, taucht unter und ist nicht mehr zu finden. Moscheen schießen wie Pilze aus dem Boden und in wenigen Jahren wird es uns wie den Christen in Ägypten, in Äthiopien oder in Eritrea ergehen. Wir werden verfolgt und auf offener Straße erschlagen – so hat es mir dieser iranische Journalist prophezeit.

Um auch mit dem Märchen der Fachkräfte aufzuräumen, noch ein paar letzte Worte. Seit dem ich Unterkünfte der Asylanten betreue, waren es mehr als 1000 Asylanten, die ich betreute und betreue, doch habe ich noch nie einen getroffen, der ein Studium hatte – der es beweisen konnte, daß er eins absolviert hätte. Die meisten von ihnen haben zwar Schulen gesehen, doch eher nur von außen. Gerade aus Nah Ost haben sie maximal 4 bis 5 Jahre in der Schule verbracht, ansonsten war die Masse in der Landwirtschaft, der Tierhaltung und auf dem Bau beschäftigt.

Warum sollten gut ausgebildete Fachkräfte aus diesen Ländern abwandern? Spezialisten versucht man in jedem Land zu halten – außer in Deutschland, da verjagt man sie. Spezialisten in anderen Ländern werden hofiert und können dort gut leben! Auch in Syrien, Afghanistan, Pakistan, Tunesien, Marokko, Libyen, Eritrea…

Wie egoistisch sind die deutschen Politiker mit ihrer Meinung, daß man die Fachkräfte gern hier aufnehmen möchte? Alle Asylanten stammen aus Ländern, in den es eine hohe Armut gibt. Warum sollten wir noch die Fachleute von dort abwerben? Soll sie die Armutsspirale immer schneller drehen? Pfui Teufel!

Statt Facharbeitern kommen Pflegefälle

Was mir persönlich aufgefallen ist, daß viele Asylanten mit irgendwelchen gesundheitlichen Gebrechen hier her kommen. Es sind angeborene aber auch zugefügte Defekte. Ich hatte eine Familie betreut, bei der beide Elternteile verkrüppelte/fehlgebildete Gliedmaßen hatten. Der Sozialarbeiter intervenierte umgehend bei der Krankenkasse, und bat um Anfertigung von orthopädischen Hilfsmitteln.

Wenn Sie schon länger hier in Deutschland leben, wissen Sie vielleicht welche zeit- und nervenaufreibenden Prozeduren wir hier durchstehen müssen, um solche Hilfe von der Krankenkasse zu bekommen. Was soll ich sagen? Es dauerte nicht mal 3 Tage, war der Bescheid der Krankenkasse da, für 50.000 Euro zwei persönliche orthopädische Hilfen anfertigen zu lassen. Ähnliches bei einer 17-jährigen mit 4 eigenen Kindern! Sie hatte keine Schneidezähne mehr, umgehend wurde ihr „Steinbruch“ saniert – auch hier kümmerten sich die Sozialarbeiter darum. Alles wurde nur per Fax abgestimmt. So – und jetzt machen Sie das einmal als länger hier Lebender!

Hilfsbereitschaft der Bevölkerung sinkt rapide

Zum Schluß möchte ich Ihnen versichern, daß nicht nur ich oder auch meine Kollegen gefrustet sind, sondern es geht weit in alle staatlichen Bereiche hinein, die mit Asylanten zu tun haben. Schon längst ist keine Hilfsbereitschaft der normalen Bevölkerung mehr vorhanden.

Ich habe mich bereits an andere Stellen gewandt, sicher immer diplomatisch, aber eben nichts bringend. Schlägt man die Glocke zu laut in den eigenen Reihen, wird man schnell zum Opfer von Repressalien. Besser ist es, nach den eigenen Vorstellungen zu handeln, um geschickt linksgrüne Gutmenschenvorhaben zu sabotieren – es gelingt so oft, glauben Sie mir.

Game over

Unser Hilfeschrei geht in Richtung Volk! Ohne Euch werden wir in ein paar Jahren im Chaos versinken. Schauen sie nach England oder Frankreich, die in den Vororten ihrer Städte nur Kriminalität, Mord und Totschlag verzeichnen können. Das alles ist kein Spiel, mit der Unterzeichnung des Migrationspaktes sind wir im letzten Level, dann ist

Game over!

PS: Humanitäre Hilfen müssen sein – wir sind alle Menschen und Hilfe macht uns menschlich! Aber nicht so! Und schon gar nicht, wenn andere Menschen verdrängt und bekämpft werden.

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

104 Kommentare

  1. Oha, Artikel gerade erst entdeckt. Habe lange im selben Umfeld gearbeitet und kann fast jeden einzelnen Satz bestätigen. Das Chaos ist real und wird künstlich am Leben gehalten. Der Migrationspakt soll es auf alle Ewigkeit zementieren.

  2. Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der deutschen Geschichte mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe.

    Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf seine Lager aufgeschlagen hat.

    In dem Moment, wenn diese „Flüchtlinge“ erkennen, dass sie getäuscht wurden, werden sie sich das mit Gewalt nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Wir werden marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde („kommt alle her, die minderwertigen, ungläubigen Deutschen bauen uns Häuser, geben uns Geld, ihr Land und ihre Frauen und Kinder“).

    Unsere Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen

  3. der Krieg der UN und der Rokefellers wer Elmau Verfolgt hat wusste das was auf uns zu kommt nur die rot rot grünen Politiker werden sich danach Versuchen zu Verstecken wird denen aber nicht Helfen.

  4. Wenn ich den Migrationspakt richtig interpretiere dann haben wir ab den 11. Dezember keine Illegale mehr im Land. Dann gibt es keine Abschiebungen mehr, nur noch Zustrom…

    • So würde ich das auch interpretieren. Die Migranten ohne bisheriges Bleiberecht brauchen nur noch ein paar Wochen abzuwarten, dann hat sich ihr Problem gelöst. Zur Not nochmal Krank schreiben lassen oder einfach untertauchen, das geht ohne größere Probleme. Und das Kirchenasyl gibt es ja auch noch. Also ist das ganze Geschwafel von Abschiebung illegaler oder krimineller Migranten zur Farce geworden, inklusive der Ankerzentren oder ähnlichen Geschichten. Das ganze war doch sowieso nur eine Hinhaltetaktik. Jetzt braucht sich auch der Seehofer nicht mehr mit der Merkel streiten. Das war doch sowieso nur Bauerntheater!

  5. Seit 2014 habe ich mit Engelszungen geredet. Ich wurde belächelt, für nicht zurechnungsfähig erklärt, als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, gemieden, in Foren einfach mundtot gemacht. Die Deutschen stehen vor einer nicht funktionierenden Ampel und tun so, als sei sie rot. Vorgestern erlebt. Es musste erst die Polizei mindestens 40 Autofahrer auffordern weiter zu fahren. Das ist mein voller Ernst. Dieses Volk ist völlig bekloppt. Von vorne und von hinten bekloppt. Ich rühre dafür keinen Finger mehr. Und das sage ich als ehemaliger Offizier und Soldat. Die Bude soll zusammenbrechen. Komplett

  6. Als Kursleiter in Deutschkursen habe ich in weiten Teilen die gleichen Erfahrungen gemacht, inklusive des Kennenlernens von Iranern „mit Durchblick“! Auch die „Indoktrinierung der Asylanten“ durch Kollegen und externe Beratungsstellen habe ich genauso erlebt. Ich habe kürzlich gesehen, dass der „Menschenrechtsverein“ Jumen e.V., ebenfalls Unterstützer von „#unteilbar“ (vereint mit Linksextremen, Antisemiten und Islamisten marschieren für die „offene Gesellschaft“), sogar an der FH Dortmund angesiedelt sind.

  7. Ein Nordafrikanischer Glücksritter sagt vor ein paar Jahren im TV:Wenn sie sich in meinem Land so benehmen würden,würde ich sie wahrscheinlich umbrigen…

    Ein Schweizer Minister der selbst mit einer Nigerianerin verheiratet ist(was die Presse fast nie erwähnte)sagte das 99% der N. schon wegen Drogen aufgefallen sind…

  8. „Game over“ !!! Genau das ist für mich der Fall !! Jahrgang 1953, männlich, weiß; über 40 Jahre CDU – Wähler. Am ersten Tag der offensichtlichen gesetzbefreiten Flutung habe ich meiner Frau gesagt, dass D das noch bitter bereuen wird und es erst der Anfang ist. Seit diesem Tag ist meine Empörung / Wut / Hass u.a. immer weiter gestiegen und es ist ja eigentlich nicht mehr zum aushalten. Täglich gehe ich dem ÖR konsequent aus dem Weg, informiere mich aber dennoch tiefgründig aus diversen Quellen. Die Wut wird größer und die Gesundheit leidet ! Alle, fast alle, über 45-50 stimmen, zumindest unter vier Augen, in iher, meiner Meinung völlig überein: der Wahnsinn hat Methode und der Wahnsinn muss ein Ende haben !!! Was tut sich bei Wahlen? Die „Grünen“ erreichen über 20% ….
    Die 18- 30 jährigen interessiert es einen Scheißdreck !!! Sollen SIE den Mist doch ausbaden. Ich und die jetzt 50-jährigen sind in 30-40 Jahren spätestens fern von diesem Irrenland….bei uns können sich die jetzt verirrten jedenfalls nicht mehr beschweren !! Ich habe zwar vier Enkelkinder (1-3 Jahre), aber ich kann es nicht ändern, wenn schon die Eltern nichts dagegen tun(wollen).
    Bevor ich mich totärgere, lebe ich nach einem Spruch, der die letzten fünf Jahre in meinem Büro (öffentlich zugänglich!) hing:
    WAS INTERESSIERT MICH DIESES LAND UND DESSEN BEWOHNER, WENN ES NICHT MEHR MIR ODER MEINEN NACHFAHREN, SONDERN FREMDEN GEHÖRT, DIE NICHT DARAN GEHINDERT WURDEN, ES IN IHREN BESITZ ZU NEHMEN !!!

    Eine Entscheidung mein Wohlbefinden enorm zu verbessern, habe ich ich allerdings vor zwei Jahren getroffen: ich bin aus der Stadt aufs platte Land gezogen….und demnächst schaue ich mir keine HORRORBERICHTE mehr an. Also: ich schmeisse das Handy weg …

    • 👍👍👍👍👍👍 Bestimmt keine schlechte Entscheidung. Es ist wirklich zum Haare raufen. je mehr man sich informiert, desto mehr an unglaublichen Dingen erfährt man. Und das Schlimmste ist, keine Besserung in Sicht.

      • Ja, ich bin auch froh noch in der schönsten Zeit aufgewachsen zu sein. Hatte eine unbeschwerte, glückliche Jugendzeit mit unendlich viel Spaß. Nach Jahrzehnte langer harter Arbeit möchte ich aber meinen Lebensabend zusammen mit meiner Frau genauso unbeschwert genießen. Leider wird das nicht möglich sein. Unsere Kinder und Jugendlichen werden sowas nie mehr erleben. Aber die sind so manipuliert, dass sie das nicht bemerken. Scheiß linke Dummbeutel, zerstören unser Land mit ihrer bescheuerten linken, sozialistischen Ideologie. Denen hat man allesamt ins Gehirn geschissen. xxx

  9. Und wer hat das Ganze vor langer Zeit angezettelt???
    Und die dann groß darüber berichten und dann zur Ablenkung schreien: Haltet den Dieb!!

  10. Der Text enthält viel Wahrheit, viele Insider-Kenntnisse, aber auch viel Dichtung – nicht einmal Sozialarbeiter haben zu tun mit Konsulaten der Herkunftsländer, geschweige denn Hausmeister- oder Wachdienste –, sehr viel Meinung und noch mehr Pauschalisierung. In meiner Stadt z.B. gibt es so gut wie keine Flüchtlingsheime mehr, da über 95% des Klientel privat untergebracht / vermietet sind. Mir fiel auch sofort auf, daß niemand „die“ Flüchtlinge kennt, wie der Autor behauptet, da auf die verschiedenen Bundesländer auch verschiedene Gruppen verteilt wurden. Der Autor verkennt auch, daß es aus verschiedenen Gründen in einigen Städten sehr gut läuft mit der Flüchtlingsintegration, z.B. in meiner, in einigen legendär katastrophal – Berlin –, in anderen suboptimal (Hamburg, Essen, Duisburg; den Zuständen der Essener Tafel geht eine hundsmiserable Flüchtlingspolitik vor Ort voraus).

  11. Ach ne, die Kosten sind viel höher blablabla.

    Kosten der Fachkräfte pro Jahr, VOR 2015, über 100 Milliarden €.

    Bis 2007 (2-0-0-7) wurde 1 Billion Euro (1.000 Milliarden) an staatlicher Schulden verursacht, durch die Kosten der Umvolkung. Gunnar Heihnsohn 2010 in WeLT und ZDF.

    —–

    „1. Als ich diese Arbeit begann, gab es noch keine Asylindustrie und ich arbeitete im Obdachlosenbereich. Asyl kam im Laufe der Zeit nur hinzu.“

    Siehe mein Kommentar zu den A-Sozialarbeitern. Es gab Zeiten, da kannte man das nicht und damals ging es nicht ansatzweise so a-sozial auf den Straßen zu, wie seit es A-Sozialarbeiter gibt.
    Außerdem, wer sind denn diese Obdachlosen? Inzwischen massenhaft Fremde, meist aus der EUdSSR gekommen, die hier die Hände aufhalten.

    2. Weil wir nicht jede Arbeit in diesem Bereich dem Gutmenschentum überlassen dürfen, um so eine vollständige Indoktrinierung der Asylanten zumindest in den Unterkünften unterbinden können und“

    Betrügen Sie sich ruhig selbst, als ob Sie da großartig was verhindern würden oder dies eine gute Tat wäre, welche Ihre Mithilfe bei der Umvolkung rechtfertigt / entschuldigt.

    „3. Weil wir bereits viele Straftaten durch Präventivmaßnahmen verhindern konnten, die so direkt kein Sozialarbeiter aufgrund seiner ideologischen Verbohrtheit machen würde. Wir grundsätzlich einen guten und sehr guten Kontakt zur Polizei haben und dabei so manchen Ganoven übergeben konnten. Wir sind nicht die Nutznießer, sondern die Verwalter des Chaos.“

    Den gleichen Schwachsinn würde man von einem Polizisten hören, dabei halten Leute wie die und Sie den Laden am Laufen, somit kann die Umvolkung fortgeführt werden und das System BRD bleibt an der Macht. Dabei sind einzig Chaos und Untergang, sowie Neugeburt Deutschlands als Ausweg noch geblieben, man nennt das (Bürger)Krieg.
    Wo soll denn Ihr „verwalten“ auch hinführen? Verwalten wäre nur sinnvoll, wenn zu einem späteren Zeitpunkt X dann Rettung kommt. Wo soll die herkommen? Aliens? Je länger Typen wie Sie hier „verwalten“, umso schlimmer wird. Der Faktor Zeit arbeitet gegen uns, mit jedem Tag sind es mehr Invasoren im Land und weniger von uns.
    Also wofür „verwalten“ Sie hier was?

    Ich hab das oft genug, an anderen Stellen, kommentiert. Leute wie Sie sind ein Täter, kein Teil der Lösung und schon nicht ein Opfer, Täter. So wie die ganzen „Polizisten“ oder Richter. Beihilfe zum Völkermord. Dumme Ausreden dürfen Sie sich sparen, die wurden 1945 ff. in Nürnberg schon dargeboten und nicht geglaubt.

    • Nun, auf so einen Kommentar habe ich gewettet.
      Allerdings ist es selbst dem Schreiber des Berichtes nicht einmal in den Sinn gekommen, dass er noch eine weitere ganz wichtige Aufgabe hat. Nämlich unserer aller Ohren und Augen vor Ort zu sein.
      Es werden immer weniger Augen und Ohren.
      Ihr Vergleich mit 1945 ist in diesem Zusammenhang völlig sinnenverdrehend.
      Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe.
      Denn, bei dem was hier in Deutschland und Europa geschieht, handelt es sich um ein „Menschen“-Experiment apokalytischen Ausmaßes. Für die Macher des beabsichtigten Infernos sind wir alle, wie wir da sind, keine Menschen, sondern lediglich nachwachsender Rohstoff, wertlos und absolut entbehrlich.
      DIESE, man weiß gar nicht wie man SOLCHE nennen soll, jede bereits existierende Bezeichnung für das Böse und Geisteskranke, bleibt hier zu schwach, würden sich ohne die Erprobung ihrer zynischen Macht zu Tode langweilen. Und wenn die Freaks an ihren Computern das Gleiche in einer virtuellen Welt spielen, dann haben DIESE noch einen EXTRA-KICK, weil sie dies mit dem echten Planeneten tun können.
      Wenn man doch nur auswandern könnte.

  12. Sicher ist, dass die amtliche Bedürftigkeitsprüfung bei den schutzsuchenden Empfängern von Transferleistungen wegfällt, und dass ihre Möglichkeiten, sich ohne Sanktionen durch das Amt vor jeder Arbeitstätigkeit zu bewahren, immens größer sind als die der deutschen Bezieher solcher Leistungen.

    Sicher ist auch, dass eine Menge an Einzelfallhilfen bekannt geworden sind, wie das Taxi wegen Ortsunkenntnis, oder einem zu langen Weg zur Arbeitstelle, dass es einen regelrechten Unterstützerverband gibt, der Regeln erläüert, bei den Anträgen hilft, und nicht selten auch mit ärztlichen Bescheinigungen dienlich ist.
    Die Regularien für die Kostenerstattung für zahnärztliche Behandlungen, orthopädische Hifsmittel u.ä. sind sicher nicht restriktiver als bei Deutschen.

    Hier wären aber genaiere Angaben mit Belegen vonnöten.

    Insgesamt macht der Bericht auf mich den Eindruck einer Reality Show, was nicht heißt, dass die angeführten Wohltaten nicht der Realität entsprechen.

    Wenn sich, das ist ein konkretes Beipiel aus Lokalnachrichten im Schwarzwälder Boten, ein syrischer Schreiner nach drei Jahren des Hierseins freut, dass die Famílie nun in einem ausreichend großen Haus, statt in zwei Unterkünften leben kann, und er jetzt hofft, in seinem Beruf Arbeit zu finden, dann denke ich mir auch meinen Teil.
    Die Betüttelung wird keines der mit der Migration verbundenen Übel abmildern, sie wird alles nur bestärken, und sie wird Ausgrenzung und Ablehnung bestärken.
    Hilfe zur Selbsthilfe ist es nicht, was die Sozialarbeiter, die sozialen Organisationen, und die Sozialexperten der Parteien zuwge bringen.
    Es ist eher eine win-win Situation für beide Seiten, finanzuert von der dritten, von denen, die echt arbeiten.

    • Woah, Sie sind ja ein unheimlich toller Checker, Durchblicker, wissen, was „sicher ist“. Gar nichts wissen Sie. Es gab Leute wie Anis Amri, die waren unter drei, vier verschiedenen Identitäten an drei, vier verschiedenen Orten gemeldet und haben drei-, viermal Sozialhilfe im Monat bezogen.

      Es gibt Flüchtlinge, in Wuppertal gemeldet, wo sie regelmäßig beim Amt vorstellig werden, die in Wirklichkeit in irgendwelchen Buden hausen in Berlin und für 2€/Stunde schwarz in der Gastronomie arbeiten.

      Beides wird der Autor des Artikels bestätigen können, Ersteres erklären, wie das geht.

  13. „Sozialarbeiter“ – Bullshitbeschäftigung für menschlichen Müll, der vom Kindergarten, über Schule, zum Studium gezielt verblödet und indoktriniert wurde, unbrauchbar und tödlich giftig bei jeder echten Arbeit, kann nur vom sozialistischen Verbrechersystem „beschäftigt“ werden.
    Außerdem
    Je mehr A-Sozialarbeiter es gibt, desto schlimmer werden die Zustände. Noch nie hat ein A-Sozialarbeiter Probleme gelöst, sondern meist gar nichts erreicht oder nur dabei geholfen die Probleme „besser zu verwalten“ (vertuschen, damit mehr Buntheit, ohne Gegenwehr, geholt werden konnte).

  14. „Und eine Warnung: Wenn der Migrationspakt von Merkel & Co unterzeichnet und umgesetzt wird, wird dieses Land zu 3-Welt-Hölle.“

    Dafür bräuchte es diesen Pakt nicht, dafür reichen die Invasoren schon lange, lange aus, die „jetzt halt da sind“. Diese Zukunft stand schon um 2010 fest, als Ulfkotte seine entsprechenden Bücher schrieb. Was seither zugelaufen ist, beschleunigt nur den Untergang, ändert am Ende aber absolut gar nichts.

  15. Als ehrenamtliche Flüchtlingshelferin kann ich viel von dem oben Beschriebenem bestätigen, weshalb der Rest für mich absolut glaubwürdig klingt. Zusammen mit anderen Aktiven wollten wir an die Presse. Wir sprachen mit Welt, FAZ und Tagesspiegel, keiner hat irgendwas geschrieben. Deshalb habe ich meine Erfahrungen vor einiger Zeit wenigstens hier zusammengefasst, : https://arbeitsgruppefluchtundmenschenrechte.wordpress.com/2017/05/17/diskussion-ag-fm-ehrenamtliche-irene-wir-mussen-uns-endlich-mit-der-realitat-auseinandersetzen/

    • Ihr Bericht hat mich sehr bewegt und klingt ehrlich gesagt für mich erheblich glaubwürdiger als das, was oben geliefert wird. Da ist ein Insider, aber auch mit viel Phantasie. Der zudem seine Beobachtungen mit Meinung und für-wahr-halten vermischt.

      Was Ihre Kritik am BAMF angeht füge ich noch hinzu: Das Amt war halt von derselben Knalltüte übernommen worden, die zuvor auch schon die Jobcenter mit denselben Methoden genau so zugrunde gerichtet hat: Schnelligkeit geht vor Gründlichkeit, lieber zu viel ablehnen als zu wenig; können ja klagen. Jobcenter und BAMF sind die Behörden mit den meisten vor Gericht erfolgreich angefochtenen Bescheiden. Mit dem Erfolg, daß die Gerichte völlig überfordert sind. Und natürlich kann sich der Drogendealer einen besseren Anwalt leisten als Ihre Freundin …

    • Ihre Bemühungen in allen Ehren…ob Sie sich davor auch für bedürftige deutsche Frauen/Familien so eingesetzt haben ,wage ich leider zu bezweifeln; denn dann wären sie kaum auf die Idee gekommen,sich ausgerechnet für Moslems zu engagieren .
      So what…jedenfalls dürfen Sie sich als Teil des (Flüchtings)Problems betrachten,weil erst durch die zahlreichen freiwilligen Helfer*innen
      der exorbitante Aufschwung der „Flüchtlingsindustrie“ ermöglicht wurde .
      Finis Germaniae

      • Ich habe mich davor jahrelang in der Elternarbeit an den Schulen meiner Kinder engagiert, wenn auch nicht für bedürftige Deutsche. Was tun Sie? Ich engagiere mich auch nicht für Moslems, sondern für Frauen. Da ich nie notwendige Aufgaben wie Essenausgabe oder Kleiderkammer gemacht habe, sehe ich mich auch nicht als Teil des Problems. Es ging mir immer um Kontaktaufnahme im Rahmen von Freizeitgestaltung und um Empowerment für Frauen. Denken Sie es befördert die Dinge schneller ans Licht, wenn Sie den wenigen Helfern, die überhaupt den Mund aufmachen, auch noch die Schuld in die Schuhe schieben?

      • Ich denke es ist kontraproduktiv wenn man einen Whistleblower beschuldigt. Auch wenn ich es nachvollziehen kann, sollte man Menschen die Ihre Fehler bemerken und über diese unsägliche Asylindustrie berichten, eher ermutigen. Vielleicht wachen auch noch andere auf.

  16. Vielen Dank für die Insider-Infos. Ehrlich gesagt, ist das alles jedoch nicht neu.

    All das scheint jedoch kaum einen Autochthonen zu interessieren, wie die Wahl-Ergebnisse ständig von neuem zeigen…….

  17. Bei Fortführung dieser Politik (globales Sozialamt BRD) wird es zwangsläufig zu Mord- und Totschlag kommen (Verteilungskämpfe, Bürgerkrieg, ethnische und religiöse Konflikte). Davon werden, Allah sei Dank, auch die Verursacher nicht durch ihr Linksgrünverpilztes Parteibuch oder ihre politische Gesinnung verschont bleiben, d.h. es wird gerechterweise und hoffentlich zuerst auch den Grünen, Linken, Sozis und allen Zerstörern des Landes an die verdreckten und asylprofitorientierten Hälse gehen, sofern sie sich nicht rechtzeitig verdrücken können. Und das nicht nur allein durch den bereits importierten oder durch einen Migrationspakt noch zu erwartenden Globalabschaum sondern zudem auch von vielen Betroffenen, die dem volksschädlichen Politgeschmeiss den Untergang Deutschlands und den Verlust ihrer Heimat und Kultur zu verdanken haben. Da kann sich der Grüne Müll solange abfeiern und Deutschland in den Abgrund schunkeln bis er völlig Braun ist, die nackte und brutale Realität wird ihn recht zügig verkompostieren, wahrscheinlich schon sobald die angeblich noch prall gefüllten Kassen nur noch heiße Luft ausspeien und die Sozialsysteme kolabieren. Denn zuerst kommt bekanntlich immer noch das Fressen und dann kommt die Moral, wie die Klagen vor den Verwaltungsgerichten der „gutmenschendeln Bürgen“ für mittellose Zugereiste gegen die Erfüllung ihrer Bürgschaften zu Lasten aller Steuerzahler unwiderlegbar beweisen.

    [Anm. zum letzten Satz: Da bürge man einmal für den Kredit des Freundes, Bruders, etc. und warte gespannt ab, ob man bei Zahlungsausfall des Kreditnehmers als dessen Bürge durch eine derzeit stinkend verrottete Rechtssprechung von und für Deppen von der geleisteten Bürgschaft befreit und stattdessen der Steuerzahler dafür in die Pflicht genommen wird.]

  18. Danke für diesen Artikel!
    Er widerspiegelt nicht nur meine Auffassung zu den Migranten und zu den Kosten, die für jeden Migranten anfallen.
    Er bestärkt mich auch in meiner Auffassung dass in diesem Land das Rechtssystem ersetzt wurde durch ein Zwangssystem, mit dem der Bevölkerung völlig ungerechtfertigt ungeheure Lasten aufgedrückt werden, um mit den wenigen wirklichen Migranten unwahrscheinlich viele Kriminelle mitzufinanzieren, um Antifa-Faschisten ein gutes Einkommen zu bescheren und auf diese Art deren gesellschaftszerstörendes Werk zu fördern sowie rechtsverdrehenden sogenannten Rechtsanwälten gewaltige Summen durch massiven Betrug zuzuschanzen.
    Der Betrug durch die Rechtsanwälte ist allein schon durch all die Abmahnverfahren im PC-Bereich hinreichend belegt – es sind die gleichen Typen.

  19. Bin mittlerweile Renter und überlege mir, ob ich mein Haus, natürlich an einen gu tverdiienenden Sozialarbeiter, verkaufe und nach Ungan oder die Kasubische Schweiz zehen soll.
    Hat mir jemand wein Angebot?

    • Bitte nicht weiter nach Ungarn kommen, durch den Zuzug von so vielen Deutschen, Niederländern, Franzosen usw. , auch sehr vielen Chinesen (ich glaube eine halbe Mio. Chinesen leben schon hier, sind aber integriert) sind die Immobilienpreise schon auf einem exorbitanten Level, sodass sich der normale Ungar schon ein Haus kaum mehr leisten kann, Wohnung in Budapest schon gar nicht (die letzten Jahre 500% Preissteigerung). Hier herrscht Vollbeschäftigung, Arbeiter sind nicht zu finden, wenn man also selber handwerklich nicht geschickt ist, dann kann man es eh vergessen.

    • ich habe ein leerstehendes haus in ungarn .4000 quadratmeter land,eigener brunnen,holz, auf dem man
      autark leben kannn, auch handwerker, die mich nie enttäuscht haben….

  20. Ach so und noch was: Erklärt mir bitte, weshalb sich unsere Kanzlerin nicht schon längst vor Gericht verantworten muss? Als juristischer Laie fallen mir Sachen ein wie: Verstoß gg. das GG, Grenzöffnung, Atomausstieg Meineid, Volksverhetzung und jetzt noch der Migrationspakt…..

  21. Der Bericht hier scheint für unser total irre gewordenes Deutschland realistisch und man möchte ihm Glauben schenken. Zum Teil sehr konkret andererseits aber manchmal sehr unverbindlich geschildert. Es wäre dann hilfreich, an manchen Stellen konkrete Nachweise zu nennen und Herr Berger, der für mich absolut integer ist, versichern könnte, dass alle geschilderten Vorgänge auf verifizierten Tatsachen beruhen. Dann wäre dieser Beitrag in der Tat eine politische Bombe!

    • Konkrete Nachweise, das könnte Ihnen so passen. Dann kann man den/die Schreiber/in nämlich ganz schnell verorten.

  22. Also ich habe es derzeit auch ich habe eine gesamtsanierung der zähne angefangen zähne wurden gezogen andere sollten als brücke dienen,muss dazu sagen bin derzeit arbeitssuchen mit alg1 nun kam der brief der krankenkasse das sie nur 50% trägt die restsumme kann ich nicht aufbringen als arbeitsloser deutscher lebe ich im moment wenn ich alles bezahlt habe von 140 Euro ein Flüchtling macht sich alle zähne ohne probleme neue. Das ist einfach absolut unfair und so schürt man den hass…ich habe nun halbfertige zähne und zahnlücken und muss mich so vorstellen gehen.Was für einen Eindruck sowas macht können sie sicher denken,2015 war ich beinahe obdachlos,da mir das jobcenter damals mehrmals geld fehlerhaft zahlte bis es meinem vermieter reichte,mir hat niemand geholfen da ich das problem noch nicht hatte dachte,ich gehste zum wohnungsamt die helfen dir woher soll ein normal arbeitender sowas auch wissen,aber mir hat niemals geholfen,ganz ehrlich wäre ich damals flüchtling gewesen hätte ich heute wohl schon ne schöne wohnung,die habe ich nun das wir nach langem kampf damals in meiner wohnung bleiben durften,die wohnung ist viel zu teuer aber man findet auch keine kleinen wohnungen derzeit hier in frechen bei köln,ein dorf das übrigens mehr flüchtlinge aufgenommen hat als z.b dortmund als ich das 2015 anprangerte und bei facebook die cdu bürgermeisterin merkelkopie nannte bekam ich ne woche später post und ne anzeige wo am ende da ich in meinem leben noch keinerlei vorstrafe hatte,300 euro zahlen musste für merkelkopie in einem fb forum.

  23. Erschreckender Bericht. Man muss dem Schreiber*in dankbar sein, dass endlich mal jemand so mutig ist, die Wahrheit zu schreiben und das an die Öffentlichkeit zu bringen. Eigentlich haben ich das meiste sowieso schon irgendwie vermutet. Das es irgendwelche Zusammenhänge/Verstrickungen/Seilschaften mit den Linken und den Migranten gibt war mir auch irgendwie klar. Nicht umsonst hatte man immer den Eindruck, dass es den Linken Grünen/Linken und der SPD nie genug Migranten waren. Sie wollen weder eine Obergrenze noch Abschiebungen. Sie können gar nicht genug Migranten kriegen und viele verdienen dabei noch kräftig mit. Bezahlt von unseren Steuergeldern. Auf so einen Whistleblower*in habe ich schon lange gewartet. Es ist sogar noch schlimmer als ich mir es vorgestellt habe. Die Unterzeichnung des Migrationspakts wird den Untergang Deutschlands so wie wir es kennen und lieben bedeuten. Es beginnt eine neue Zeitrechnung für Deutschland. Es heißt dann mal: Deutschland im Jahre X nach der Unterzeichnung des Teufelspakts.

  24. Also wie kann man Merkel und Co. Kommunisten nennen……. blöder und unhistorischer geht es nicht!
    Der Ostblock war mit kleinen Ausnahmen (zb Jugoslawien) stalinistisch…….die richtigen Kommunisten starben durch Hitler und Stalin……. fragt ihr euch nicht, warum die pseudolinke vom Soros ( Megakapital) gepeppelt wird…… Merkel und Co lachen sich tot wenn so etwas lesen, zu Recht!
    Die Rechts- Links- Verwirrung ist wirklich tief verankert …….aber ohne der Klärung dieser Verwirrung ,werden wir nichts aufhalten können….. Game over würde da passen.

  25. Dazu paßt noch die Enteignung deutscher Hauseigentümer mit Scheinschulden, damit man den vielgeliebten Hintergründen Häuser und Grundstücke zuschieben kann.
    Man arbeitet mit kriminellen Mitteln …

    • Hat man von der Stasi gelernt und deren oberstem Devisen (sprich: „Westgeld“)-Beschaffer der DDR, Schalck-Golodkowski. Die Methode war ganz einfach. Sammlern kunsthistorischer Kostbarkeiten wurden einfach Steuerschulden angedichtet, die sie dann mit den Antiquitäten „verrechnen“ „durften“. Anschließend wurden diese für teuer Westgeld an die BRD verhökert. Buchtipp: „Die Schalck-Papiere. DDR-Mafia zwischen Ost und West. Die Beweise“ von Wolfgang Seiffert und Norbert Treutwein. Erschienen 1991 bei Erich Pabel und später Zsolnay.

  26. Ein Roman fällt mir dazu ein, welchen ich vor einigen Jahren gelesen hatte, er ist von Carel Capek und heißt „Der Krieg mit den Molchen“. Derzeit habe ich mein „Deja vu“ Erlebnis…

  27. Kriminelle Vereinigungen wohin man schaut. Sowohl im unteren wie im mittleren, als auch im oberen Segment. Wie ich schon öfter hier auf PP schrieb, ein Riesenkorruptionssumpf, den auszutrocknen Jahrzehnte dauern würde, zumal er sich wie von selbst an anderen Stellen wieder breit machen würde, begönne man erst einmal überhaupt damit. Der arme Sisyphos war ein Waisenknabe dagegen. Während Herkules den Stall des Augias flutete, um den gesamten Mist in einem Schwung fortzuspülen, pfiffig, wie er war… https://de.m.wikipedia.org/wiki/Augias

  28. Alter!? Ich denke immer, ich weiß schon was, habe die Hoffnung auf eine Heilung der Krise aufgegeben.
    Aber, wenn ein so offenkundiger Inser-Bericht einem den Übergang zum Ende („Game Over“) vor Augen führt, bekomme ich noch Angst.

  29. Erschreckend !
    Aber dieser Bericht beschreibt die Realität – die politisch gewollt und vertuscht wird.
    Kein Wunder das ich immer schlechter schlafe ….!

  30. Es ist ganz einfach: „WIR SCHAFFEN DAS!“ so die Devise der Politiker und Linken. Egal, was oder wer die Menschen sind, die zu uns kommen, es werden hier niemals Zustände wie in Schweden, England oder Frankreich entstehen, denn „WIR SCHAFFEN DAS!“, so die ernsthafte Meinung der Bessermenschen.

  31. Die mit Prepaidkreditkarten sind die Söldner die hier eingeschleust werden. Die Waffendepots sind sicher schon gut gefüllt? Man lässt uns nur noch das einfache Silvesterspielzeug und die Söldner lachen sich bestenfalls tot.

  32. Eine Kritik
    Ich finde diese neuerdingslichen (c) „Textgliederungen“ (jeden Abschnitt mit Denkleitlinien spicken) für eine Unart.

    Begründung
    Hat so was Denkfürsorgliches. Als ob ein 8.Klässler ein Referat für 7.Klässler vorträgt.

    • Ich finde diese Unterüberschriften äußerst angenehm. So kann ich einen Text überfliegen und sehe, ob mich ein Abschnitt interessiert und lesenswert ist.

    • Sie meinen die Zwischenüberschriften?

      Es hat mehr die Funktion, die Aufmerksamkeit des Lesers zu erhalten. Zum Weiterlesen zwingen (besser: animieren). Beispielsweise würde bei einem Text ohne Absätze das Lesen nach wenigen Seiten eingestellt. „Früher“ war das Umblättern der Papierseiten eine gewisse Handlung und Unterbrechung der Monotonie. Beim digitalen Lesen lassen sich die Autoren inzwischen allerhand einfallen, um den Leser bis zum Ende „bei der Stange zu halten“.
      Leider wird’s zuweilen übertrieben! Da liest man einen Vorspann – und im Text dann das Gleiche nochmals. Man liest weiter – und wartet auf die „Botschaft“ – die stellt sich leider oft nicht ein!

      Ja, hat schon was „Denkfürsorgliches“. Aber mit Zunahme der neuen importierten Fachkräften sollten wir schon auf ein einfaches DEUTSCH zurückgreifen. Sonst versteht uns bald keiner mehr.

      • Hin und wieder spricht auch nichts dagegen, aber derart inflationär halte ich für abträglich. Der Autor möchte doch sicher auch, dass sein ganzer Text im Kontext gelesen wird und nicht nur selektiv nach spannendem Titel. Insbesondere bei langen Texten könnte er doch auch 3 Kürze draus machen. Kürze Texte brauchen dann aber wieder keine internen extra Wegweiser, so meine Meinung.

  33. Sie schimpfen Patrioten Nazis, dabei sitzen die Nazis in Berlin im Bundestag, auch in den Landtagen der einzelnen Länder. Da gibt es nur mehr Linke und die Nazis waren Nationalsozialisten und was sind Sozialisten, verkappte Kommunisten. Wenn uns nicht bald was einfällt um dieses System abzuschaffen und die Regierung zu stürzen, dann sind wir echt verloren. Aber das interessiert die Linken nicht im Gegenteil, es freut sie wenn Deutschland verschwindet. Denn das ist ihr Ziel.

  34. Machen wir uns nichts vor: die Grünen sind derzeit trotz allem im Aufwind und ziehen mehr Stimmen an sich als die AfD. Neben der Förderung der unbegrenzten Migration (Roth: Klmawandel ist ein Asylgrund!) haben sie dem Automobil und der Energieversorgung den totalen Krieg erklärt. Und genau wie der letzte, der mit dem totalen Krieg herumgespielt hat, werden sie das Land unter stetigem Gefasel vom unausbleiblichem Endsieg in ein weiteres Ragnarök führen. Schweden macht das ja schon vor.

  35. Ich habe gestern die Diskussion im Bundestag beobachtet. Wenn hier noch Irgendjemand glaubt, Deutschland unterschreibt diesen Pakt doch nicht, dann glaubt er auch an den Weihnachtsmann.
    Ich sehe immer pessimistischer in die Zukunft.

    • Leider wahr … mir ergeht es auch so. -:((

      Ich habe mittlerweile fast jegliche Lust verloren, Menschen wachrütteln zu wollen.
      Ganz oft entsteht der Eindruck, dass die einfach nicht glauben wollen, was uns mit diesem Pakt blüht.
      Dann sollen sie ihn halt haben.
      Ich habe bis jetzt 66 schöne Jahre erleben dürfen, was soll mir persönlich noch viel passieren, außer dass ich diese, bis jetzt immer noch, wunderbare Erde verlassen muß? Mir tut es nur in der Seele weh, für unsere Nachkommen, weil die in diesen Islamismus gezwungen werden und nicht mehr frei leben können oder gar niedergemetzelt werden. -:((

      • Genau darüber haben wir vorhin bei einem Spaziergang gesprochen…. Auch ich bin Mitte Sechzig, und konnte bisher ungezwungen leben! Für unsere Nachkommen ist das nicht mehr möglich! Schlimme Vorstellung!

      • Mir geht es genau so. Ich bin hier geboren, werde nächstes Jahr 60 und kann mich glücklich schätzen, die 70er, 80er und 90er erlebt zu haben.
        Noch bin ich rüstig und fit und wenn der Pakt kommt, werde ich versuchen so früh wie möglich in Rente zu gehen.
        Dann haue ich entweder ab, oder werde mich bewaffnen und mir mindestens einen großen Hund zulegen.
        Ich habe nette Arbeitskollegen mit denen ich befreundet bin, deren Kinder zwischen 1 und 18 sind. Diese Generation tut mir leid und kann ich nur bedauern.

      • Hallo Helga, Barbara , Udo, mir geht es ähnlich. Noch ein paar Jahre und wir gehen in Rente. Wir hatten eine glückliche, unbeschwerte Jugendzeit und ich bin froh nicht in der heutigen aufwachsen zu müssen. Ich habe noch viele sehr alte Freunde, teilweise noch aus der Schulzeit und auch viele neuen Freunde. Alle denken so wie wir/ich. Man kann nur noch eines machen. So früh es geht in Rente gehen. Keinen Tag länger arbeiten und Steuern sowie Sozialabgaben bezahlen als nötig. Wobei man auch KV-Beiträge und jetzt auch Steuern auf die Rente zahlen muss. Nur nicht ganz soviel als wenn man weiter arbeitet. Am Besten noch so viel Zeit wie möglich im Ausland verbringen oder sogar auswandern. Somit geht zumindest die MwSt. nicht mehr an den Staat. Keinen Cent mehr als unbedingt sein muss für dieses Land bzw. für die Millionen von Migranten. Wir haben schon genug bezahlt. Es reicht!

      • ….So früh es geht in Rente gehen….

        und was machen wir, wenn es keine Rente mehr gibt?….DIE werden nichts einzahlen !!!

  36. Seit der Anfangsdebatte der Flüchtlingskrise wird die Zuwanderung durchwegs nur positiv dargestellt.
    Negative Ereignisse werden oder wurden durch die Systemmedien ignoriert. So auch Vorfälle in den Flüchtlingsheimen. Nehmen wir die Freiwilligen Feuerwehren. Im Nachbarkreis bspw. musste die FW über 192 Mal in einem Jahr in die Aufnahmeeinrichtung ausrücken. Meist Fehlalarme ausgelöst wegen Langeweile oder „Spaß“ durch die Migranten. In weiteren Einsätzen wurden Mülleimer, Mülltonnen oder Möbelstücke und Matratzen angezündet. Der Wehrführer gab nach diesem Jahr sein Amt frustriert ab. Es sind Ehrenamtliche Feuerwehrleute die ja noch einen Hauptberuf ausüben müssen.
    Über Sexualdelikte, Belästigungen etc. wird selten berichtet, weil diese Einrichtungen wie „Sicherheitstrakte“ behandelt werden und natürlich nichts freiwillig an die Presse weitergegeben wird, wenn keine Polizei eingeschaltet wurde. Zudem wird in den Polizeiberichten noch gefiltert.
    Diese Aufnahmeeinrichtungen verschlingen Millionen von Euro. Wird ja wie wissen alles durch Heiko Maas SPD erwirtschaftet. Den Menschen wird bewusst einiges an Informationen zurückgehalten. Wenn wie in Chemnitz die Geduld „platzt“, dann sind es Rechtsextreme.

    • Haben Sie schon mal gefragt, was so ein Feuerwehreinsatz kostet?
      Ist es etwa „kostenlos“ weil es sich ja vermutlich um eine „freiwillige Feuerwehr“ handelt, und diese Männer und Frauen ja unentgeltlich tätig sind!
      Bei uns, hat es auch „sehr viele Einsätze“ durch unsere Feuerwehr gegeben, weil aus „Langeweile“ die Brandmelder eingeschlagen wurden, was „Unsummen“ kostete.
      Bis, ja bis unsere Männer der Feuerwehr „durchgegriffen“ haben, dann war Ruhe.
      Das Geld für die zurückliegenden Einsätze war aber dennoch fällig.
      Aber keine Sorge, so die „Gemeindeführung“, müssen wir nicht aus unserer Tasche zahlen, zahlt ……, na wer wohl!

      • Danke für die Anmerkungen. Die Einsätze betreffen ja „nur“ die Feuerwehr. Beim Summieren dieser Kosten würde jedem Bürger schwindlig werden.
        Doch unsere Regierung und die Medien sehen diese Vorfälle wohl als „kulturelle Bereicherung“, denn sie haben immer noch nicht genug von Migranten.
        Abgeschoben werden bekanntlich nur ganz wenige. Daher wird es wohl immer so weiter gehen.

      • Herr J. Vans, es wird nicht immer so weiter gehen. nach der Unterzeichnung des Teufels Pakts wird es noch viel schlimmer werden. Da hatten unsere Politiker der etablierten Parteien also doch Recht. 2015 soll nicht mehr wiederholen. Sie haben aber nicht gesagt, dass es noch viel schlimmer werden wird.

      • Hr. Müller : Selbst in kleinsten Gemeinden der Republik sind mittlerweile die Folgen einer verfehlten Migrationspolitik angekommen. Daher gebe ich Ihnen Recht. Der Migrationspakt wird es noch mehr verschärfen. Die sogenannte Unverbindlichkeit des UN-Pakt gibt es bei den Grünen, Linken, SPD, FDP und dem Merkel-Gefolge später nach ein paar Monaten nicht mehr. Merkel war in den letzten Monaten mehrfach in Afrika zu Staatsbesuchen, bei denen sie schon für diesen Pakt geworben hat, bevor er überhaupt unterschrieben ist.
        Nur wer übernimmt die ganzen Kosten der unverbindlichen Humanität? Merkel und ihre Fans wohl eher nicht.

    • ********************** Anmerkung: Vieles habe ich von 2003-2013 genauso erlebt als ehemalige ehrenamtliche Flüchtlingshelferin ! Ich verstehe, daß der Flüchtlingshelfer anonym bleiben will.

  37. Es ist für mich unbegreiflich, wie Angela Merkel und ihre Sinnesgenossen, dazu gehört auch die Nachfolge-NSDAP – die Grünen, so grausam gegen das eigene Volk vorgehen. Das können nur Kommunisten sein.

    Heute lass auf thetrumpet.com einen schrecklichen Bericht:
    England:
    Rotherham´s berüchtigte Kindesmissbrauchsringe sind wieder im Rampenlicht, nachdem britische Gerichte am 29. Oktober 2018 sieben weitere Männer verurteilt hatten.
    Rotherham wurde im Jahr 2014 international bekannt, nachdem die Regierung mit der Untersuchung seiner Sex-Banden begonnen hatte. Die Mitglieder der Bande, meist pakistanische Männer, vergewaltigten wiederholt Mädchen, die so jung waren wie ihre frühen Teenager. Ein 16-jähriges Mädchen sagte vor Gericht aus, dass sie mit „mindestens 100 asiatischen Männern“ Sex haben musste. In diesem Fall wird „asiatisch“ normalerweise als Euphemismus verwendet, um das Erbe der Pakistaner oder des Nahen Ostens zu beschreiben.
    https://www.thetrumpet.com/17886-rotherham-seven-more-sentenced-in-unprecedented-operation

    Es muss wohl erst der totale Abfall kommen.

  38. Das reicht eindeutig für mindestens 4 Artikel – wo fang ich an?
    1. Die strukturelle Verflechtung der Abermillionen-Summen der Asyl-Mafia (Industrie ist viel schwach) wird wunderbar in der Doku der LInkstaat III dargestellt. Unfassbar, wie hier jeden mit jedem klüngelt.

    2. Wir brauchen ein echtes Sozialticket. Nicht solch Blödsinn, wie Abgeordneter Seitz als großer Law und Order-Sheriff hier breite Kampagnen gegen Schwarzfahren zu bellen. Damit hat sich die AFD sicher keine Freunde gemacht.

    3. Bleiben wir beim Intern-Bashing: Fachkräfte woanders abzuwerben ist Diebstahl, reiner Neo-Kolonalismus. Die AFD sollte bei diesem Raubrittertum nicht mitmachen. Überlassen wir den Inhumanisten der FDP dieses Feld, wir sollten uns lieber für ein paar ECHTE Asylfälle stark machen und ansonsten auf Ausbildung hier setzen.

    4. Riesen Dank an allen Menschen, die aus tiefstem Herzen helfen. Und nicht aus Finanz-, Ideologie-, Gütfühl-Moral oder sonstigen egoistischen Gründen den Helfer lediglich spielen! Alles Gute liebe(r) Anonymus/Anonyma!

    • ad2) Die AfD macht sich keine Freunde, wenn sie nicht der linken Freibier-für-alle-Ideologie frönt, das kann ich verstehen. Allerdings pfeife ich auf diese Freunde. Zum Glück leben wir nicht im Sozialismus, in dem jeder meint, auf Kosten eines jeden anderen leben zu können. Bahnfahren hat seinen Preis, und in einem freien Land muß jeder selbst dafür sorgen, daß er ihn aufbringt. Wer schwarz fährt, tut das auf Kosten derjenigen, die ehrlich zahlen, und je mehr schwarz fahren, desto höher die Preise für die Ehrlichen. Deswegen ist Schwarzfahren zu recht eine Straftat und sollte spürbar bestraft werden.

      ad3) Fachkräfte abzuwerben wird Deutschland niemals gelingen. Menschen verhalten sich ökonomisch. Analphabeten ohne Ausbildung gehen in Länder mit hochdotierten Sozalsystemen, Fachkräfte mit guter Ausbildung gehen in Länder mit niedrigen Steuern. Wer Fachkräfte will, muß Steuern senken und Sozialleistungen auf wirklich Bedürftige beschränken. Da Deutschland in Siebenmeilenstiefeln Richtung Sozialismus unterwegs ist, werden hier niemals Fachkräfte die Grenzen überschreiten.

      • Da Deutschland in Siebenmeilenschritten Richtung Sozialismus unterwegs ist, werden hier niemals Fachkräfte die Grenzen überschreiten? Oh doch. Natürlich. Die Deutschen. In die entgegengesetzte Richtung.

      • Eugen
        Falls wir tatsächlich in Verantwortung kommen erben wir einen riesengroßen Scherbenhaufen. Ein vererbtes Mehr-Generationen-Hartz 4 Publikum, wird nur langfristig wieder Leistungsträger. Sollen diese Menschen solange also lieber schwarzfahren – stecken wir die Erzwingungshaft beim Erwischtwerden? Unsre knastkapazitäten sind bereits bei dieser Kuschel-Justiz am Ende. Was passiert wenn wir ernsthaft Leute wegstecken? Wohin? Wir haben erstmal ganz andere Bausstellen als ein paar Schwarzfahrer, Cannabis-Dealer und Hütchenspieler. Als erste alle gewalttäter weg, dann die Erwerbs-Kriminellen, dann die Kleinkriminellen und am Ende der fahenstange erst die Ordnungsstrafen-Vergeher. Oder willstdu 2-3 Millinonen in ein Arbeitslager schicken???

        Das Fachkräfte eher nicht zu uns wollen, steht auf einem anderen Blatt, defacto sollten wir zuvorderst dafür sorgen das uns unsere Fachkräfte nicht entfliehen. Aber sagen wir es wäre so: Es wäre schäbig ärmeren Ländern die wenigen Köpfe zu stehelen. Ich konnte den Osten gewissermassen verstehen: 2 einhalb Jahrzehnte in Abertausende Menschen investiert und sobald fertig ausgebildet die Massenflucht in den Westen. Aus dieser Perspektive war die Mauer zwar ein riesiges Verbrechen, aber es war primär eine Diebstahlsicherung, aus purem Selbsterhaltungstrieb notwenig!

      • Vegleichen Sie nicht soziale Marktwirtschaft mit Sozialismus. Nur im Sozialismus gibt es keine Arbeitslosen, da dort immer genug Arbeit für jeden da ist (Fragt Mao, Honecker und Stalin!). Humane Sozialsysteme werdet ihr bei den Linken nicht finden. Ab ins Gulag, das wars, arbeitsscheue Subjekte halt, Ursache egal.

        Soll heißen, dass der Weg zum Sozialismus immer über die Abschaffung der Sozialen Marktwirtschaft, über Zwischenschritt knallharter, unmenschlicher Leistungskapitalismus führt, indem sich Menschen aus Hungerangst in Selbstaufgabe überbieten (Lohndumping). Das geht nur so lange gut, wie es gut geht und jeder zahlt letztendlich den Preis.

  39. Das ist alles schrecklich was diese Person erzählt aber wahrscheinlich die traurige Wahrheit. Für uns ist daseine Katastrophe. Ich bin dieser unbekannten Person dankbar, dass sie das erzählt, aber noch dankbarer wäre ich wenn man das öffentlich machen würde. Nur so kann die Bevölkerung informiert werden. Die Wahrnung davor kam schon rechtzeitig im 2015. Eine Anschuldigung muss ich noch loswerden an den Flüchtlingshelfer, Sie oder du hast dich persönlich mitschuldig gemacht durch deine Arbeit, du hättest dich weiter um die Einheimischen armen Menschen kümmern müssen. Mit Hilfe deiner Person hat unsere Regierung die eigene Bevölkerung diesen Wölfen ausgesetzt. Jetzt ist schon fast zu spät, weil eure großzügige Hilfe das ermöglicht hat. Ich möchte die Verräter in meinem Leben nicht begegnen.Wenn du die Courage hattest mitzuhelfen, müsstest jetzt genug Mut haben in der Öffentlichkeit aufzutreten oder hast du Angst. Diese haben wir auch um unsere Familien Kinder und Enkelkinder. Es kann sein,dass Herr Berger mein Kommentar nicht akzeptiert aber ich glaube, dass andere auch meiner Meinung sind.

    • Der anonyme Autor des Berichtes hat genau begründet, weshalb er bislang in seinem Tätigkeitsbereich geblieben ist und auch weiterhin dort arbeiten wird. Er versucht nach eigener Aussage, nicht die gesamte Betreuung der Invasoren den Linksgrünen zu überlassen und stattdessen gegenzusteuern, wo es geht. Würde er kündigen, gäbe es eine andere Person, die ihn ersetzt. Es würde sich folglich nichts ändern, wenn der Autor des Berichts seinen Hut nähme, aber er hofft, vielleicht Manches im Kleinen zu verhindern, indem er bleibt. Diese Einschätzung muß man als Außenstehender meiner Meinung nach akzeptieren. Die Schuldigen an der gesamten Misere sitzen ohnehin ganz woanders.

      • Ich, für meinen Teil, sehe es eher so wie Kommentatorin „Giselle“.
        Dieser „Mitarbeiter“ macht sich täglich Schuldig, weil er „still schweigend“ die ganzen Verbrechen der Asylindustrie sieht und „schweigt“.
        „Jeder“ redet sich immer darauf heraus, „Ich selber kann ja gar nichts dagegen machen“, weil, „Wenn ich an die Öffentlichkeit gehe, werde ich entlassen und ein „Anderer“ mach meinen Job“.
        Das, Herr/Frau „Int“ ist mit auch ein Grund, warum sich Deutschland so entwickelt hat, wie es derzeit ist, weil sich kaum noch jemand hinstellt und „auf Erika Steinbach macht“.

  40. Stärker Toback, eigentlich alles bekannt, alles klar und doch von so vielen ignoriert.
    Wenn das erste Schaf in den Gang zum Schlachthof läuft ist es vollbracht. Alle anderen Schafe drängen nach.
    Leute greift zu den Waffen, euren Waffen, legt die Arbeit nieder und diese BRD Firma stirbt. Ihr seid kraftvoller als ihr glaubt.

  41. Hallo
    Da bin ich jetzt ganz erschrocken! Weiß jemand was Frau Merkel ( also die Bundeskanzlerin) da zu sagt? Sie hat bestimmt auch eine Email Adresse!
    Weil Sie hat ja alle Macht und kann es ändern!!

    • Lieber Martin,
      ist das wirklich Ihr Ernst? Frau Merkel ist der Motor für diese Zustände, sie wird einen Teufel tun, hier etwas zum Besseren für uns Bio-Deutsche zu wenden.

    • Angela Merkel hat während ihrer gesamten Amtszeit nie für das deutsche Volk gearbeitet. Sie ist die Erfüllungsgehilfin zur Umsetzung der Pläne bestimmter Kräfte in den USA, welche seit dem Fall der Mauer die Weltmacht endgültig an sich reißen wollen. Dafür müssen Europa und vor allem Deutschland unwiderruflich geschwächt werden, damit einem engeren Zusammenschluß mit Rußland (dem jahrzehntelangen Alptraum der USA !) dauerhaft der Boden entzogen wird. Energiewende, Euro“rettung“, extremste Verschuldung, Dieselwahnsinn, durch den eine der Hauptindustrien in D. zerstört wird, und schließlich die Flutung mit Millionen ungebildeter, kulturfremder Invasoren… Das alles ist kein Zufall. Dahinter steht ein langfristiger Plan. Sobald Europa erledigt und Trump abgewählt oder anderweitig beseitigt ist, können sich die Hintergrundmächte in den USA voll auf den Kampf mit China um die Weltmacht konzentrieren.

    • Ich vergaß noch zu erwähnen, daß ein Abgang von A.M. zu keiner Änderung ihrer Politik führen wird, solange der künftige Kanzler aus der Ecke CDU/CSU/SPD/FDP/LINKE/GRÜNE kommen wird. Die einzige wirkliche Hoffnung auf eine Wende in der Politik liegt in der AfD, auch wenn das manchen Leuten nicht schmeckt.

      • Das ist auch meine Hoffnung. Ich bin deshalb überzeugtes Mitglied der AfD geworden. Aber die ständige Hetze und Diffamierungen der etablierten Parteien und der überwiegend linken Medien erzielt ihre Wirkung. Die AfD müsste schon wesentlich mehr Stimmen erhalten um wirklich in Regierunsverantwortung zu kommen um etwas verändern zu können. Das wird wohl noch einige Zeit dauern. Dann kann es bereits zu spät sein.

  42. Toller Bericht, ich glaube es ist zu spät das Blatt zu wenden.
    Ich hoffe nur das alle Gut-Links und Grünmenschen dafür kräftig bluten werden!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here