(David Berger) Die linken Leichenfledderer von Claudia Roth bis Thomas Oppermann instrumentalisieren den Tod eines abgeschobenen Afghanen für ihre politische Agenda auf perfide und pietätlose Weise

In Kabul soll sich ein vor einer Woche aus Deutschland abgeschobener afghanischer 23-jähriger Asylbewerber selbst das Leben genommen haben. Er hatte zuvor mehrere Jahre in Deutschland gelebt und war wegen mehrerer Delikte, u.a. Körperverletzung und Drogenbesitz (!) rechtskräftig verurteilt worden.

Noch sind die Umstände des Todes nicht geklärt, dennoch beginnt man ihn bereits zu instrumentaliseren

Noch ist die Nachricht von einem Suizid nicht ausreichend gesichert – das Bundesinnenministerium bestätigt lediglich, dass Angaben der freilich kaum sehr zuverlässigen Behörden in Afghanistan auf einen Suizid „hindeuten“ – hat bereits die schamlose Instrumentalisierung der Nachricht vom Suizid begonnen.

Ausgerechnet aus den Reihen jener Gruppen, die sonst nach jeder Vergewaltigung oder einem Mord an deutschen Kindern und Frauen durch Afghanen, Syrer, Iraker, Pakistanis etc. als einzige Sorge umtreibt, dass das Wasser auf die Mühlen von AfD & Co sein und man den Einzelfall mit regionaler Bedeutung „instrumentalisieren“ könnte , kommt nun – statt Mitleid mit dem Afghanen – sofort die schamlose Instrumentalisierung seines Todes. Noch bevor die Leiche ganz kalt ist Umstände überhaupt geklärt sind.

Claudia Roth fordert Abschiebungen nach Afghanistan sofort zu stoppen

Über die Nachricht versucht man nun Horst Seehofer, der das verordnete Schönwetter des Systems Merkel durch seine Wahlkampfaktion für die CSU etwas gestört hatte, zum Rücktritt zu zwingen. Von Bundestags-Vizepräsident Thomas Oppermann (SPD) kommen ebenso schwerste Vorwürfe an Seehofer wie von der Kleinausgabe von Martin Schulz, dem Juso-Vorsizenden Kevin Künert, der pflichtgemäß den Rücktritt Seehofers fordert.

Da riechen natürlich auch Grüne und Linke sofort Morgenluft: „Wer aus Profilierungsgründen junge Menschen, die einen großen Teil ihres Lebens in der Bundesrepublik verbracht haben, in die Gefahren eines Kriegs- und Krisengebiets und in die Hoffnungslosigkeit abschiebt, trägt einen Großteil der Verantwortung, wenn diese das 69. Lebensjahr nicht erreichen.“ So Jan Korte von der Linkspartei auf perfide Weise. Ähnlich auch der unvermeidliche Anton Hofreiter, der nach gut grüner Tradition den Moralapostel spielte und feststellte, Seehofer sei in seinem Amt „moralisch überfordert und schlicht ungeeignet, seine Aufgaben verantwortungsvoll zu erfüllen“.

Claudia Roth, geübt in der schamlosen Instrumentalisierung von Toten, geht mit der Instrumentalisierung des Vorfalls noch weiter, indem sie von der Bundesregierung fordert, Abschiebungen nach Afghanistan sofort auszusetzen.

Eine gewissenlose Meute schleift den toten Afghanen als Trophäe durchs Internet

Tausendfach wurden diese Forderungen beim anschließenden Shitstorm wiederholt, um das Bild vollständig zu machen:

Eine Meute von gewissenlosen Politikern unterstützt von den gleichgeschalteten Medien und durch die öffentliche Meinung aufgehetzten Internet-Hassaktivisten schleift den toten Afghanen triumphierend wie eine Siegestrophäe durchs Internet, lauthals ihre politischen Parolen in die Menge schreiend. Und sich in all seiner Pietätlosigkeit und Leichenfledderei noch als Bessermenschen fühlend. Widerlich!

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

86 Kommentare

  1. Typisch Linke: Immer auf der Seite der Kriminellen, Hauptsache sie sind Muslime. Für deutsche Opfer haben sie nur Häme übrig – sonst nichts.

  2. Nun, ursächlich für die Abschiebung ist doch die linke Hamburger SPD gewesen!

    Wie billig, das nun der AfD und Seehofer anlasten zu wollen.
    Link eben!

  3. Das kranke Denken wird immer offensichtlicher. Sie haben Angst vor Seehofer, er spricht mit Italien und Österreich.Vielleicht macht er doch noch etwas, gegen die Kriegsparteien. Irgendwie brodelt es im Moment ganz gewaltig. Die gesteuerten, pubertierenden Treiber schlagen um sich, ohne Hemmungen vorm normalen Bürger.
    Wenn ich könnte, würde ich erstmal, bei jedem eine Haaranalyse machen lassen.

  4. Ich frage mich, warum wir uns ständig in die Glaubensgrundsätze dieser liebenswürdigen Religion/Ideologie einmischen. Allah hat den Selbstmord gewollt und das haben wir zu akzeptieren, denn bei den Gewaltausbrüchen dieser Goldstücke müssen wir das ja auch.

  5. Vermutlich hat er in seiner Heimat durch eigenes Verhalten einiges zu befürchten und deshalb die Tat gegen sich selbst, wobei es geradezu hirnrissig ist, hierzulande jemand einen Vorwurf zu machen, wo sich gleichzeitig tausende auf der Welt täglich selbst entleiben, aus welchen Gründen auch immer.

  6. Sie werfen dem Innenminister letztendlich also vor, dass er eine rechtsstaatlich zustande gekommene Entscheidung (zur Abschiebung) auch tatsächlich umgesetzt hat. Das linksgrüne Pack hat schon lange nur noch einen an der Klatsche. Bitte umgehend alle JVA-Insassen freilassen, wegen der erhöhen Suizidgefahr im Knast …

  7. Hier wird sich mehr um angeblich erhängte Afghanen gekümmert als um unsere abgeschlachteten Kinder.Das Ganze kommt mir sehr inszeniert vor, hat einer die Leiche gesehen, wohl kaum, damit will man Sehofer diskreditieren und weitere Abschiebungen verhindern. Alles dreckiges Schmierentheater, wie alles in letzter Zeit hier im Lande.

  8. Es ist des Volkes Pflicht, geistig schwer Erkrankte gut unterzubringen, zu versorgen und zu alimentieren. Nur, müssen sich diese Zuwendungen in den astronomisch hohen, finanziellen Größenordnungen bewegen, wie sie Roth, Künert, Oppermann, Hofreiter, Özdemir und allen anderen „Altparteien-Patienten“ mit geistigen Fehlentwicklungen und moralischen Defiziten in die Taschen gestopft werden?

    • Ganz genau, denn er wäre ja sowieso irgendwann und irgendwie gestorben. Um es mal mit den Worten einer völlig Durchgeknallten zu sagen, die so den Mord an einem unserer Mädchenopfer kommentierte.

  9. Linke Politiker/innen kotzen mich nur noch an.Solche Köpfe haben in der Politik nichts zusuchen. Politiker haben die verdamme Pflicht zum Wohle des eigenen Volkes zu handeln und nicht so einen Blödsinn zureden.
    Es ist unfassbar, was für ein Pack sich da in der Politik bewegt……die schlimmsten aller- sind die GRÜNEN !

  10. Mein Mitleid gilt den deutschen Bürgern, die in Deutschland Opfer seiner kriminellen Handlungen geworden sind.

    Für manche Glaubensrichtungen spielt das Leben im Diesseits eine geringere Rolle als das im Jenseits, so daß ein Selbstmord hier evtl. eher umgesetzt wird als bei einer entgegengesetzten Sichtweise.

  11. Ich verstehe nicht, wie Menschen, die sagen, dass Deutschland ein Stück Scheiße sei, alle Menschen nach Deutschland einladen.
    Ach ja, ich vergaß, die Gäste sollen den Hausherrn verjagen.

  12. Jedes Jahr nehmen sich in der Bundesrepublik Deutschland über 10.000 Menschen ihr Leben.
    Ein Verbleib in DE ist also mitnichten eine Garantie zur Suizidprävention.

    Abgesehen davon: Soll DE auf die Abschiebung von rechtskräftig Verurteilten verzichten, weil evtl. ein Suizid passieren könnte? Die JVA dann auch abschaffen wg. erhöhtem Risiko für einen Selbstmord?

    Irre, diese grüne „Logik“…

  13. Wie ich gelesen habe, war der Afghane wenigstens ein gewalttätiger Dieb. Ich kann mir noch mehr vorstellen, was nicht bekannt oder nicht publiziert wird! Er konnte sich glücklich schätzen seine Verbrechen in Deutschland verübt zu haben. Hier bekommt er weder die Hand abgehackt, noch wird ihm die Haut vom Rücken geprügelt. Er wusste, daß er, mit seinen Verbrechen, die Abschiebung wählt!

    • > Er wusste, daß er, mit seinen Verbrechen, die Abschiebung wählt!
      Wenn hier Leute wegen solcher Verbrechen gewöhnlich abgeschoben würden, hätten wir ein großes Problem weniger.
      Es ist eher umgekehrt. Hier werden Abschiebungen verhindert, wenn dem Schübling in der Heimat die Todesstrafe droht, weswegen mancher Asysforderer sogar falsch behauptet, zu Hause jemanden ermordet zu haben.

  14. Dieser Vorfall – ohne die Umstände zu kennen, warum und wie der Afghane ums Leben gekommen ist – kommt gerade zur richtigen Zeit, um Seehofer Knüppel zwischen die Beine zu werfen.

  15. Lachhaft, da pissen sie nun dem Seehofer an die Wade, der zu 95 % gegenüber dem Drachen Merkel eingeknickt ist und lediglich ein paar unerhebliche Zugeständnisse erwirkt hat. Erstens ist es gar nicht sicher, dass der afghanische Kriminelle Suizid verübt hat und zweitens hatte dieser Mann bei uns definitiv nichts zu suchen. Punkt.

  16. Oft denkt man sich, dass der Tiefpunkt des globalen Staatsversagens erreicht sein müsste, aber dann kommt immer wieder schlimmeres hinzu. Wegen eines afghanischen Verbrechers, der sich mutmaßlich selbst gerichtet hat, soll ein deutscher Minister zurücktreten!
    Geht es noch eine Stufe perverser?

  17. Wirklich widerlich dieses Verhalten, zumal diese Politiker ja die“Verwerfungen“ an den Deutschen, wie Mord und Totschlag einfach hinnehmen. Der Aufschrei hierzu von diesen Leuten vermisse ich heute noch oder gibt es mittlerweile in D. .Menschen 2. Klasse? Das wären dann wohl die Deutschen, wie es aussieht, die sollen nicht so moralisch tun.

  18. dazu 2 Einwände:
    1. Mir ist das Verwenden doppelter Standards ein Gräuel. Man soll nicht den anderen vorwerfen, etwas zu „instrumentalisieren“ und selbst jeden Vorfall, der eigene Forderungen unterstützt, verwenden.
    2. Politik, die brauchbare Ereignisse liegen lässt, statt sie zu benutzen, ist nur blöd und sabotiert eigene Erfolgsaussichten.
    Diese Überlegungen gelten für alle Richtungen.

  19. wenn in D wieder mal ein Mädchen gemessert wird von diesen Kulturbereicherern, dann hört man von dieser linksgrünrotroten Mischpoke kein Wort.
    Sind ja bloß Deutsche
    „Widerlich“ ist noch viel zu schwach im Ausdruck für dieses Gesocks!

  20. Da wir Deutschen grundsätzlich an allem Elend in der ganzen Welt schuld sind, so die Meinung der Grünlinken, wir keine irdische Vergebung erwarten dürfen, es sei denn, wir Deutschen stürben endlich aus, sind wir auch in diesem Fall schuldig. *Ironie*

  21. als Herr Seitz eine Gedenkminute für Susanna einlegen wollte, war dies aufgrund der Vehemenz von Frau Roth nicht möglich. Nun bringt sich (vermutlich) ein hochkrimineller Afghane in seiner Heimat um und es wird gehetzt, was geht. Die linken, sozialistischen und kommunistischen Parteien holen zum Shit-Storm aus. Mich erinnert es eher an Jesus (Susanna) und Barabas (dem Afghanen).

    • Eine Anmerkung zu Barabbas:
      Der Name Jesus war damals in Judäa häufig. Barabbas soll auch Jesus geheißen haben, und Barabbas heißt „Sohn des Herrn“. Pilatus soll dann wohl gefragt haben, welchen Jesus er freilassen solle, den „König der Juden“ oder den „Sohn des Herrn“.

      Always Look on the Bright Side of Life

  22. Ca. 13000 Selbstmorde/Jahr in Deutschland-jetzt ein Afghane. Welche ein Aufschrei! Um die eigenen Selbstmörder u. deren Schicklsale hat sich bisher kein Linksgrüner u. -roter gekümmert. Das Gute sollen immer die „Anderen“ tun, der Ideologe muss das Gute nur predigen. Ein paar „Gutgläubige“, die den Kopf hinhalten, finden sich unter den Deutschen immer. Diese „Dummen“ werden aber zusehends weniger.

  23. 😂… Einer weniger der in DE klaut,dealt,mordet und dem Steuerzahler auf der Tasche liegt,da ist’s gewiss nicht schade um den Vogel.
    In dem Fall aber von Selbstmord auszugehen ist reichlich weit dahergeholt…da hat bestimmt einer gewartet weil’s offene Rechnungen gab.

  24. Bester und gnadenlos stimmiger Artikel überhaupt zu diesem Thema!!
    Eines noch dazu: Eine Politik, die ihre Handlungsfähigkeit im Allgemeinen und Durchführungsgewalt über bereits beschlossene Maßnahmen behalten will, darf sich NIE erpressen lassen – nicht von suizidalen Einzelfällen psychisch Gestörter und insbesondere auch nicht von grünen „Deutschland-verrecke“-Irren/innen*.

  25. Der gesellschaftliche Wahnsinn, angezettelt durch Angela Merkel, bereitwillig zelebriert von all den Linksbesoffenen, ist vermutlich in der gesamten Menschheitsgeschichte einmalig. Ja, ganz bestimmt, eine derartige soziale Verirrung und Verdummung hat es noch niemals auf diesem Planeten bisher gegeben.

  26. Wer so deutlich, wie das rot-links-grüne Milieu, anklagt, wenn es um den (selbsverursachten) Tod eines Migranten geht, und so deutlich zur Tagesordnung übergeht, wenn es um den Tod von durch Migranten abgeschlachteten Deutschen geht, ist mindestens ein rassistischer Heuchler. Genau betrachtet sind es antideutsche Rassisten. Dass sie einen guten Grund zu haben meinen dafür, ist bei Rassisten so.

  27. „Claudia Roth fordert Abschiebungen nach Afghanistan sofort zu stoppen“
    Wie Claudia soll auch mal abgeschoben werden?
    .
    .
    .
    .
    Ach nee, das habe ich jetzt falsch verstanden.
    Schade!

    :))

  28. Ganz unabhängig von den aktuellen Umständen. Wenn sich Schwerkriminelle selbst richten, begrüsse ich das ausdrücklich. Jeder Freitod eines Gewalttäters schützt potentielle Opfer.

  29. Der Spieß wird nun umgedreht, statt Merkel Opfer von hier schon länger Lebenden, gibt es jetzt
    Seehofer Opfer unter den Goldstücken zu betrauern. Herr Seehofer ist demnächst auch schuld,
    wenn im Kongo eine Strohhütte zusammenfällt.
    Rot/rot/grün samt ihrer Mutti sollten mal darüber nachdenken, ob sie nicht ganz schnell von
    der politischen Bühne verschwinden sollten.

  30. Tote deutsche Mädchen und Jungen und kein Wort von den PolitEliten. Ein Verbrecher wird abgeschoben und erhängt sich dann (soll er doch, geht mir am Ars.. vorbei). Die toten Mädchen nicht. Aber den DummDödelDeutschen. Wie bestellt so geliefert…

  31. Ein Freitod ist eine persönliche Entscheidung und die habe ich, weil ich kein Etatist bin, gefälligst zu akzeptieren. Nachdem ich Teile seiner ,von den Hamburger Behörden freigegebenen, Vita gelesen habe, war das sicherlich für ihn die richtige Entscheidung, um uns vor ihm zu schützen.

    • In Berlin hätten die den bestimmt gerne genommen…die Linken-Landeschefin Katina Schubert dröhnte ja mal das sie lieber Terroristen im Land hat als gar keine Flüchtlinge.

  32. Ich hoffe ja das Roth, Kühnert und Konsorten jetzt direkt eine Schweigeminute im Bundestag veranstalten, zu ehren des Afghanen.
    …das sollte wieder ein paar tausend angewiderte Leute zu AfD Wählern machen.

  33. Las es heute und fragte mich was Deutsche schuld sei das ein Asylbewerber nicht anerkannt wird und er sich in Afghanistan das leben nimmt. Wenn jetzt seine Mutter noch Deutschland verklagt, dann funktioniert die gewollte endlos Kette der schuld, die Grüne uns einreden wollen. Sollte man alle Asyl willigen schon bei der Abreise nach D und Rueckreise Lebensversichern? Ja nach Bunstiften Roth.

    • Das ist der Denkanstoss für einen der vielen Migrantenanwälte, sich einen auf Kosten der Steuerzahler zu führenden lukrativen Prozess zu sichern.

  34. Afghanistan sagt es war Selbstmord. Wer soll’n das glauben ?
    Und selbst wenn es so war, dann wird der Meister schon wissen, warum er sich dem islam. Recht freiwillig entzogen hat.

    Was die gleich alles fordern – wie Weltfremd. Wer soll’n das noch ernst nehmen ?
    „Innenminister Rücktritt“ u. „Aschiebestopp“ wg. einem Selbstmord in Afghanistan.
    Voll den Sockenschuß !

  35. Da instrumentalisiert der Mop der Gutmenschen und bezichtigt die Vernunft der Bereicherung?! Haha, aber natürlich bereichern sie sich nicht bei der Asylindustrie!! Sowas nannte man mal Heuchler.

  36. Der Tanz auf dem politischen Narrenschiff artet täglich mehr und mehr in eine Art ekstasische
    Verwirrtheit aus. Ein afghanischer, mehrmaliger Straftäter wurde abgeschoben und hat dann
    mutmaßlich Selbstmord begangen. Ein Orkan des Entsetzens tobt nun durch das kunterbunt Land
    der links/rot/grünen Gutmenschen. Deutsche Opfer sind dagegen nur Kollateralschäden oder?

  37. Na dann sind unsere Frauen hier wieder ein Stückchen sicherer. Man sollte nicht einen einzelnen Straftäter abschieben, sondern alle straffällig gewordenen Moslems. Wenn sich einer umbringt, dann ist das sicher nicht unsere Verantwortung, wer verantwortet die deutschen Selbstmorde? Keiner, denn das kann vielfältige Ursachen haben und ist die Sache jedes einzelnen.

  38. Nach dem nächsten Mord an einem Deutschen durch einen sog. Flüchtling erwarte ich die Abdankung derer, die sich jetzt um diesen kriminellen, zu recht abgeschobenen Afghanen in ideologischem Wahnwitz das Maul zerreißen und ihn so für die Naiven/ Realitätsverweigerer in D. als bedauernswerte Person erscheinen lassen. Es ist einfach widerlich, das diese „Politikern“ uns regieren.

  39. Was sagen diese Leute eigentlich, wenn ein Afghane in Deutschland eine Frau vergewaltigt und umbringt, dann nach Afghanistan abhaut oder abgeschoben wird und dort zu Tode kommt? Was sagen diese Leute denn über die unzähligen Frauen und Kinder, die in Afghanistan wie Vieh behandelt werden und zu Tode kommen? Sie feiern den Islam als Lösung? Einfach nur noch krank.

    • Timmermans EUVollhonk „Der Islam ist unserer Geschichte, unsere Gegenwart und unsere Zukunft“…
      Sollte einem zu denken geben.

      • Der Islam ist in der Geschichte, in der Gegenwart und in der Zukunft eine Bedrohung für uns – so ist das.

  40. Wenn man sich das neue grün-links gesinnte Gutmenschentum ansieht, versteht man auch warum Jesus verraten und umgebracht wurde. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und:8 Wer eine Grube gräbt, der kann selbst hineinfallen, und wer eine Mauer einreißt, den kann eine Schlange beißen. DER PREDIGER SALOMO (KOHELET)

  41. Begeht ein illegaler, krimineller Afghane Selbstmord ist der Aufschrei besonders bei den linken GRÜNEN groß. Warum aber zig Tausende Europäer
    ( Griechen,Deutsche,…) Selbstmord begehen – gibt es nur das große Schweigen im Walde…..

  42. Ein abgelehnter dreimal rechtskräftig verurteilter Afghane wurde rechtmäßig in seine Heimat abgeschoben .
    Und das war gut so .
    Aber typisch !
    Das grün rote Pack sollte einmal solch einen Wirbel um die ermordeten Mädchen und Frauen machen , die von Afghanen und Syrern regelrecht abgeschlachtet wurden.
    Aber man sieht ja an den Umfragen , der Michel wacht langsam auf.

  43. In diesen Parteien ist halt ein Krimineller Illegaler Afghane mehr Wert als die Deutschen Opfer. Es ist nur noch widerlich und abstoßend was diese Parteien hier für eine geistige Armut besitzen. Mit ihren unglaublichen Bumerang Argumenten. Den ein Bumerang kommt immer zurück geflogen.

    • Richtig. Das Hauptproblem ist, dass bezüglich vieler Gewalttaten von kriminellen Migranten die Bevölkerung erst gar nicht informiert wird. Und wer nicht direkt betroffen ist, lebt deshalb auf seiner seligen Insel weiter.

  44. Wenn man IrrINNen ständig zu jedem Affenfurz das Mikrofon vor die Nase hält( wie es unsere ÖR Medien im Umgang mit Linken und Grünen tun) , braucht man sich nicht zu wundern, dass sie nur Irres von sich geben. “ Sag mal einem Bekloppten, dass er bekloppt ist!“ ( Dieter Bohlen)

  45. Komische Leute gibt es!!!! Wenn hier ein Mord passierte dann schweigen diese Gutmenschen!!! Alles A…….!!!

  46. Und wo bleiben die Rücktrittsforderungen dieser „Menschenfreunde“ an Frau Merkel und ihre Entourage, die für Dutzende Morde, Hunderte Vergewaltigungen und Tausende Körperverletzungen durch Zuwanderer an Einheimischen politisch und moralisch verantwortlich sind?

    • Holger , Du verlangst zu viel ! Das wuerde ja einsicht voraussetzen . Wo soll die herkommen? Ein ideologisch vernageltes gehirn ist zu solch einfachen , logischen ueberlegungen einfach nicht fæhig . Wo links/gruen draufsteht , ist links/gruen drinn .—einfache schlussfolgerung…

  47. Zwei typische Merkmale und Grundprinzipien linker Politiker kommen hier zum Vorschein: 1. Sie sind Experten im Instrumentalisieren. Linke politische Ideologie ist eigentlich von Natur aus eine einzige Instrumentalisierung jeweils ausgewählter „Schutzbedürftiger“. 2. Den Begriff Eigenverantwortung kennen sie nicht.

    • Auch den Begriff Empathie kennen sie nicht. Und wenn dann auch nur, um mit dem Finger auf andere zu zeigen. Ideologien sind anachronistisch.

  48. Raus mit den ganzen Kriminellen und Islamisten. Ich verstehe es nicht, das einem radikalen, intoleranten, mittelalterlichen, Frauenunterdrückenden, gefährlichen , gewalttätigen, und mordenden Islam in Deutschland und ganz Europa der rote Teppich ausgerollt wird und sich unter dem Deckmantel von Toleranz und freier Religionsausübung eine islamische terroristische Scharia Gesellschaft entwickelt.

    • Klare analyse , logische folgerung ! Hoffe Du hast einen guten wachhund . Deine meinung wird sicher dem einen oder anderen bueckbeter sauer aufstossen . Ich zieh jedenfalls meinen hut …

  49. Mit den Eltern, die ihre Töchter verloren haben, fühlt kein Altpolitiker mit! Jetzt,mit dem Tod des Afghanen passiert genau das,was viele vorrausgesagt haben…
    Eine Linke fordert den Rücktritt den Seehofers,einfach nur noch krank!

  50. Wenn der angedrohte Suizid in Zukunft Abschieberhintergrund werden sollte, dann wird hier überhaupt nichts mehr gehen. Deutschland ist in die Hand von Räubern und bakchantischen IrrenInnen gefallen. Mänaden dominieren Politik, Medien, Bildung und Verwaltung. Sie huldigen einem einem dionysischen Götzenbild. Euripides beschreibt in seinen Bakchantinnen das Wüten dieser irren Weiber.

  51. Es ist wichtig, zu sehen, wie hier solche Polit-Gestalten ihren wahren Charakter zeigen. Es geht ihnen nur um sich. Das Fressen an den steuergeldgefüllten Trögen ist wichtig. Dem ist alles unter zu ordnen. Auch Anstand, Pietät und Menschlichkeit. Sonst müßte man ja irgendwann vielleicht mal wieder eine anständigen Arbeit nachgehen.

  52. Und was ist mit den ganzen Gewaltopfern durch Migranten hier in Deutschland? Da werden selbst Schweigeminuten im Bundestag eiskalt und pietätlos abgewürgt.

  53. Dahinter steht die totalitäre Vorstellung, dass der Mensch an sich unmündig ist und „die Gesellschaft“, die so oft beschimpfte, Sorge für sein Wohl tragen „muss“. Der Abgeschobene hattStraftaten begangen, war somit seines eigenen Unglückes Schmied. Sowas geht natürlich gar nicht in dem Verständnis der linksgrünen Staatshörigen.

  54. Ich glaube kaum das der Typ sich selbst gerichtet hat, es liegt wohl ehr eine Tötung vor, da der sich schändlich benommen hat und eventuell auch deshalb abgeschoben wurde. Seine Abschiebung war gerechtfertigt, da können die Politikaffen erzählen und jammern was die wollen. Seehofer handelt richtig und weiter so, Herr Seehofer …

  55. Wenn die dauer betroffenen Herrschaften doch auch mal so schnell bei Straftaten von Afghanen gegen deutsche Bürger so schnell reagieren würden, etwas in dem Tenor“nein wir nehmen keine Afghanen mehr“, aber das wäre bei den geistigen Gaben der Leute wohl zuviel verlangt.Wen, wenn nicht diesen soll man überhaupt noch abschieben ? Er wurde letztlich ja nicht von den Taliban ermordet,sondern Suizid.

  56. Besonders beschämend: Die Selbstmorde von Kriegsheimkehrern aus Afghanistan werden als #Tabuthema behandelt. Oft wird ein Trauma aus dem Krieg nicht anerkannt, die meist jungen Familien zerbrechen, landen im finanziellen Ruin.

    Fahnenflucht ist bei uns eine Straftat – Fahnenflüchtige anderer Länder werden jedoch alimentiert und bekommen „Traumahilfe“!

    • Diese Fahnenflüchtigen gehören umgehend in ihre Heimat abgedchoben. Dort unter Zwang Steine klopfen und Wiederaufbau leisten. Verdammte Feiglinge!

  57. Es ging zuerst sogar die Rede, es wäre ein Christ gewesen. Den gab´s wohl auch auf dem Abschiebeflug, aber der lebt noch. Die Instrumentalisierung von links, die sie den „Rechten“ so gerne vorwerfen, ist mir ebenfalls sauer aufgestoßen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here