Der Focus artikelt so, die Welt schreibt es und die Berliner Morgenpost. Manche dieser Medien erzählen uns immer und immer wieder, wie gut es uns geht. Was sagen Sie dazu? Finden Sie, dass es uns so gut geht wie niemals zuvor? Oder erinnern Sie sich an bessere Zeiten?

An Zeiten, als Rentner nicht abends durch die Parkanlagen ziehen, um aus den Abfalleimern Pfandflaschen zu klauben.

An Zeiten, in denen sich keine Migrantenhorden Schlägereien auf den Marktplätzen liefern.

An Zeiten, als man Weihnachtsmärkte wegen der fröhlichen Stimmung, dem Glühwein und dem Weihnachtsgebäck besucht. Und man nicht durch Betonklötze und Maschinengewehre geschützt werden musste.

Aber wenn alle dasselbe schreiben, dann muss es doch stimmen, oder? Von Altersarmut, Kritik an den Folgen der Massenmigration und Warnung vor steigender Anschlagsgefahr keine Spur. Erst wenn man in die Lokalteile der Zeitungen blickt, erfährt man das ganze Ausmaß des Schreckens. Hier eine Belästigung, da ein Kinderschänder, dort eine Vergewaltigung und ein Mord.

Oder schauen Sie ins Internet. Die alten Medien, Zeitungen und Fernsehsender zeigen auch im Internet nur, was „auf Linie“ liegt. Es gibt aber auch freie Medien im Internet. Dort finden Sie Bilder und Berichte davon, was wirklich passiert, während in Berlin Reden gehalten werden, wie gut es uns doch geht.

Die Freien Medien schließen die Lücken.

Machen Sie den Anfang und verteilen Sie die Postkarte der Vereinigung der Freien Medien. Machen wir die Freien Medien bekannt. Fordern Sie die Karte per E-Mail

Diese Diashow benötigt JavaScript.

flugblaetter@protonmail.com

kostenlos an. Vergessen Sie dabei nicht, Ihre Adresse anzugeben.

Unter

vk.com/flugblaetter
und
https://t.me/Flugblaetter

…finden Sie Flugblätter zu verschiedenen Einzelthemen. Mitglieder der Freien Medien haben diese verfasst. Diesen können Sie herunterladen, ausdrucken und verteilen. Gerne können Sie die Flugblätter ebenfalls anfordern.

Sehen Sie, was andere nicht sehen. Lesen Sie, was andere nicht lesen.