(David Berger) Die weit über Regensburg hinaus bekannte Fürstin Gloria von Thurn und Taxis hat am vergangenen Samstag aktiv an der „Demo für alle“ in Regensburg teilgenommen. Bilder zeigen die Fürstin, wie sie das Banner der Bewegung trägt.

Das Bündnis „Demo für alle“, das von Hedwig von Beverfoerde koordiniert wird, kritisiert die schulische Frühesxualisierung von Kindern und die sog. Homoehe. Hedwig von Beverfoerde auf der Demo: „Wir zeigen Flagge für das Grundrecht der Eltern auf Erziehung ihrer Kinder. Wir wollen, dass die ‚Sexualpädagogik der Vielfalt‘ und ihre schamverletzenden Methoden wieder aus den Schulen und Kitas verschwinden.“

Kein Analsex für Grundschulkinder!

An der Kundgebung nahm auch der AfD-Landtagskandidat Benjamin Nolte teil, der kritisierte, dass bereits Fünfjährige im Kindergarten und der Grundschule mit Themen wie Analsex und Darkrooms konfrontiert werden sollen.

Ähnlich äußerte sich die bekannte Fürstin gegenüber der „Mittelbayerischen Zeitung“: „Ich bin hier, weil ich finde, dass Kinder nicht so früh mit nicht kindgerechten Themen konfrontiert werden sollen. Das ist auch eine Form der Kindesmisshandlung.“

Gleichzeitig bedauerte sie, dass die aufmarschierten linksgrünen Gegendemonstranten zu keinerlei Gedankenaustausch bereit waren und nur versuchten, die Argumente der Demonstranten niederzuschreien.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP