(Wolfgang van de Rydt) Es sind abgelehnte Asylbewerber, die eigentlich abgeschoben werden müssten, aber nun mit aller Gewalt – und das buchstäblich – versuchen, in den Niederlanden zu bleiben.

Unterstützt von linken Initiativen haben sie die Vereinigung „We are here“ gegründet und damit begonnen „leerstehende“ Gebäude zu besetzen. Aber sie machen auch vor bewohnten Häusern nicht halt.

Der Niederländer Mart van der Burg geriet mit den Illegalen aneinander, als sie in sein Haus eindrangen. Er macht die Politik für die Situation verantwortlich und zeigt sich enttäuscht vom Bürgermeister, berichtet der Telegraaf

Vor zwei Monaten hatte die Besetzung eines Gebäudes in der Amsterdamer Rudolf-Diesel-Straße für Schlagzeilen gesorgt, die Behörden ließen die Illegalen gewähren, was viele Anwohner ärgert. Auch die Bezeichnung „Asylbewerber“ in der Presse stößt bei vielen Niederländern auf Ablehnung, es seien Kriminelle oder „Glücksritter“.

Manche fordern sogar härteres Vorgehen und den Einsatz von Schusswaffen, wenn die dreisten Täter in bewohnte Häuser eindringen. Wieso war eigentlich die Presse vor Ort und konnte das Geschehen filmen?

Els de Vos: „Die Polizei in Amsterdam will nichts machen. Das müssen wir selbst in die Hand nehmen.“

Foto: Migranten greifen Hausbewohner an – Screenshot Youtube Omroep PowNed

Der Beitrag erschien zuerst bei DIE UNBESTECHLICHEN

****

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:
PAYPAL
… oder auf Klassische Weise per Überweisung:
IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

Meine Artikelbewertung ist (4.6 / 5)

58
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
30 Comment threads
28 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
44 Comment authors
DasDieter WagnerIrenesternchen13@gmail.comC.Q.Moritz Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Das
Gast
Das

Die Erschaffung des „neuen“ Menschen – Wir sind alle in irgendeiner Form Egoisten. Früher hat man uns zur Erziehung das Bild vom edlen, hilfreichen, guten Menschen als idealistisches, auch christliches Weltbild dagegen gesetzt. Diese Werte unserer „Leitkultur“, die teilweise von der politischen Führung als nicht existent abgetan wird, gehen jetzt „den Bach runter“. (Forts.)

C.Q.
Gast
C.Q.

Genau solche Situationen wurden schon im Okt.2014 aus der Zentralafrikanischen Republik geschildert.
Diese „Menschen“ haben nichts zu verlieren und werden alle Register ziehen
um in EU Ländern zu bleiben. Mit „Mein“und „Dein“ haben die scheinbar ein Problem.
Der Begriff „Marodierende Horden/Banden“ wird so präsenter !

Freya
Gast
Freya
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das ist alles ganz furchtbar, aber dennoch: Es ist erst der Anfang. Wir brauchen eine andere Politik, schnell, durchgreifend, rückführend. Ansonsten gnade uns Gott!

Hans Wellington
Gast
Hans Wellington

Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis es mit Enteignungen und Zwangseinweisungen der Privatwohnungen losgeht. Schon alleine deshalb bin ich froh das ich schon lange nicht mehr in Deutschland lebe.

Emma
Gast
Emma

Migranten dringen in bewohnte Häuser ein !?
Erschreckend, beängstigend, grauenhafte Vorstellung….. was kommt danach ???

Ivan de Grisogono
Gast
Ivan de Grisogono
Meine Artikelbewertung ist :
     

Auch in Deutschland müßen sich die Bürger bewaffnen um sich und Familien verteidigen zu können. Politik hat aufgegeben für Bürger da zu sein!

Dwarsdryver
Gast
Dwarsdryver

Ein weiterer Schritt in der Eskalationsspirale ist erklommen. Bald auch in Schland.
Dank der Kabunzlerin und ihrer Schergen.

Italiano
Gast
Italiano

Gab es auch schon in Italien.Und das beste:die Afrikanerin mit ihren Kindern durfte in der Wohnung bleiben,der Mieter auf der Strasse schlafen.

Begründung:Die Wohnung gehört der Stadt und die Familie wäre ärmer dran…

Zaul Jordan
Gast
Zaul Jordan

Genau dieses Szenarium führe ich bei Gesprächen mit bekannten und Verwandten für dieses Land seit zig Monaten an. Fruchtlos, genau wie bei dem aufzeigen der Gefahren für insbesondere Frauen hierzulande. Häufige Antwort dazu: Mir sind noch keine wilden Horden junger Männer begegnet. Hopfen und Malz sind längst verloren.

Jens Frisch
Gast
Jens Frisch

Ich empfehle jedem das Buch „Das Heerlager der Heiligen“!
Genau diese Zustände hat Jean Raspail kommen sehen: Allerdings schon im Jahr 1973!
Ein wahrer „Prophet“, der Mann…

Giselle
Gast

Das Verbrechen an der europäischen Bevölkerung wird immer größer und verursacht wurde das durch die Gutmenschen-Politiker.Das ist der nächste Schritt der Invasion,weil das Invasoren sind und Kriminelle und sie kamen nach Europa mit diesem Ziel uns,unser Hab und Gut wegzunehmen.GesundeMenschen haben dagegen protestiert.Es bewahrheitet sich das was man vermutet hat.Das ist Krieg noch ohne Waffen.

DerHofnarr
Gast
DerHofnarr

Die Polizei verkommt auch in Deutschland immer mehr zum Erfüllungsgehilfen der Politik. Was haben die hohen Beamten in den Ministerien gemacht oder machen Sie? Remonstrieren? Ausführung von Anordnungen verweigern? Das funktioniert so schön wie eh und je…

Eggbert
Gast
Eggbert

Und rein zufällig sind auch Vertreter der Medien vor Ort und interviewen einen Rädelsführer bereits auf dem Weg zum „spontanen“ Happening.
In den USA würden die Hausbewohner kurzen Prozess machen und vor Gericht Recht bekommen: „stand your ground“.
Demnächst auch in DE, hier aber werden die Hausbewohner bestimmt mit demütig gesenktem Blick den Eindringlingen das Feld kampflos überlassen.

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das befürchte ich schon seit langen, dass der Mob loszieht und sich nimmt für was wir ein Leben lang gearbeitet haben. Gerade die aus Afrika sind doch so aufgewachsen, es herrscht das Recht des stärkeren. Wenn wir von eigenen Politikern,den Zuwanderen zum Frasse vorgeworfen werden, dann herrscht Anerchie.Die BAMF Affäre hätte den sofortige Rücktritte zur Folge haben müssen und nichts ist passiert.

Hannah
Gast
Hannah

Genau das habe ich befürchtet, als ich diese Massen von Männern hier einwandern sah (und sehe). Als ich sagte, dass wir irgendwann aus unseren Häusern geschmissen werden, wurde ich für verrückt erklärt. Dass wir bald alle Kopftücher tragen werden und uns vor diesen Horden kräftiger Männer in der Überzahl auch anders nicht schützen können, wird jetzt wohl klar sein.

Realistischer
Gast
Realistischer

Es wird immer deutlicher, dass die Linken im Grunde nur Räuber sind.
Die linke Gerechtigkeit erweist sich als Schein-Rechtfertigung für Raub.
Sie holen sich gezielt perspektivenlose junge Männer, als linke Exekutive.
Die Reichen (per Vorurteil alle Europäer) werden betrogen, erpresst, beraubt.

Lena
Gast
Lena

Sehr kurios, da stimmt was nicht. Es ist ja mehr Presse vor Ort als Hausbesetzer. Vielleicht wollen die damit nur auf sich aufmerksam machen ?

Sytse
Gast
Sytse

Is oorlog. Invasie. En de regering doet niets. Dus hebben wij geen regering. Het volk moet zich zelf gaan verdedigen, anders gaat het ten onder.

maru
Gast
maru

Oh, ist es schon so weit? Ich hatte bisher nur von Bekannten in Frankreich gehört, daß sich dort keiner mehr traut, länger in Urlaub zu fahren und das Haus/ die Wohnung leer stehen zu lassen. Es kommt öfter vor,daß Leute von einer Reise heimkommen und finden dort andere „Leute“ vor.

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

Kleine Anmerkung zur Übersetzung: „De #politie in #Amsterdam mag (!!) niets doen. Dus moeten WIJ het zelf doen.“ ist nicht zu übersetzen mit: „„Die Polizei in Amsterdam will (!!) nichts machen. Das müssen wir selbst in die Hand nehmen.“ Vielmehr muß es heißen: „Die Polizei in Amsterdam DARF nichts machen. Das…..“
Das ist ein gewichtiger Unterschied, wie mir scheint.

freidenki
Gast
freidenki

Wundert mich überhaupt nicht und wird noch viel schlimmer. Wer hat denn diese Erwartungshaltung systematisch aufgebaut? Über 80% der Wähler wollen es doch genau so, sonst würden sie anders wählen.

mareli
Gast
mareli

Die Verantwortlichen, die Regierungen der sogenannten Willkommens-Kulturländer leben meist in
vornehmen Villenviertel mit gesicherten Mauern, Zäunen und Überwachungskameras. Da kann man leicht
alle bedürftigen Araber, Afrikaner sowohl auch Gefährder in unsere Länder exklusiv herein winken.
Der doofe Steuerzahler darf sie dann dafür auch noch alimentieren na BRAVO!

Silvi
Gast
Silvi
Meine Artikelbewertung ist :
     

Wie ich vor Kurzem las,behaupten Schlepper der Flüchtlinge in D. Gibt es Haus und Auto.Diese kommen nun fröhlich hier an und erwarten ihre Geschenke für die wir bekanntlich hart arbeiten.Da die Einladung unserer Regierung ähnlich bei schlichtem Gemüt zu verstehen ist,ist die Lage „einfach“:der Deutsche wird Haus ind Hof auf Dauer verteidigen müssen. Szenario:ich schlafe und werde nachts überrannt.

marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

Seit Jahren ist das in Italien so. Nun dringen sie mehr ins EU-Innere vor. Deshalb schlage ich Folgendes vor: Jeder, der cdu/csu/spd wählt/gewählt hat, muss seine Wohnung/Haus der neuen Bevölkerung zur Verfügung stellen! Sie haben es möglich gemacht, dass dieses Gesindel zu Millionen hier sind! Wohin mit den Wählern? Wen interessiert´s…..

Demokrat
Gast
Demokrat

Nächste Stufe der „Willkommenskultur“: Jedem Kritiker werden „Asylbewerber“ in die Wohnung gesetzt, um die Integration der Deutschen in den Islam voranzubringen. Die Willkommenskültürer leben ab dann vor ihren Lieblingen geschützt in gated communities. *Ironie*

Rainer Franzolet
Gast
Rainer Franzolet
Meine Artikelbewertung ist :
     

? Ohne Übersetzung ist das nicht nachvollziehbar. Steht das Haus leer und wird nur von wenigen Leuten bewohnt, welche die Aufgabe haben Besetzer fern zu halten? Mein Holländisch ist leider nicht gut genug um den Amsterdamer Dialekt richtig zu verstehen.

Andreas Donath
Gast
Andreas Donath

Sorry, nicht „Hauschwelle“ sondern „Hausschwelle“. Obwohl …

Andreas Donath
Gast
Andreas Donath

Man darf gespannt sein, wann uns dasselbe blüht. Man muss diese Leute als das behandeln, was sie sind: Bodensatz und krimineller,illegaler Abschaum,der sich die Dummheit, Unfähigkeit und Unwilligkeit des Westens, sich zu verteidigen, zunutze macht. Figuren wie Merkel haben das Pack eingeladen.Wenn einer von denen über meine Hauschwelle kommt, wird er feststellen, dass er das besser gelassen hätte.

Mona Lisa
Gast
Mona Lisa

Hat das jemand verstanden ?
Dachten die, in dem Haus sind leere Wohnungen, die sie einfach beziehen können ?
Ich krieg die Krise !
… und die Bonzen schotten sich mit Mauern und Security ab.
Donald, wir brauchen hier Waffen !!!

Erika Wagner
Gast
Erika Wagner

Das ist Anarchie, das komplette Versagen einer falschen Politik zum Nachteil der eigenen Bürger.So weit wird es hier auch noch kommen. Das Ganze macht nur noch Angst, ich sehe schwarz, für Deutschland aber auch für ganz Europa. Schon jetzt erkenne ich mein Land nicht wieder und ich frage mich warum? Warum tut man uns das an?