Am Dienstag war der AfD-Fraktionschef Gauland in der Nähe seiner Wohnung im Heiligen See baden, wo leider auch die zahlreiche studierende Antifa der Hohenzollernstadt gern planschen geht. Mutmaßlich als „Rache“ für Gaulands „Vogelschiss-Rede“ stahl ein ‚mutiger Antifaschist‘ dem älteren Herrn seine Kleidung. Ein Gastbeitrag von A.R. Göhring

Der linke Dichter Hans Magnus Enzensberger besitzt das große Talent, geniale Bilder für die falschen Dinge zu finden. In einem Gedicht empfahl er, einer angeblich bevorstehenden rechten Diktatur zu begegnen, indem man den „feinen tödlichen Staub in die Lungen der Macht“ blasen solle – was die Konterrevolutionäre mit der SED-Diktatur in der DDR dann auch gemacht hatten.

Und was die kleinen konservativen Blogger wie Vera Lengsfeld, Henryk Broder oder David Berger mit ihren Bürger-Redaktionen heute wieder tun, um die globalistisch-islamische 68er-Postdemokratie zurück in eine rechtstaatliche Volldemokratie für alle Deutschen zu verwandeln.

Anfang der 1990er Jahre erfand Enzensberger den prophetischen Begriff des „molekularen Bürgerkrieges“, mit dem er allerdings nur die Nazistraftaten im Nachwendedeutschland meinte. Für die betroffenen Ausländer und Linken lebensgefährlich; für Demokratie und Rechtsstaat allerdings ungefährlich, wie der sofort einsetzende heftige Widerstand in Medien, Politik und der breiten Bevölkerung mit zahlreichen Lichterketten zeigte.

Dafür trifft Enzensbergers molekularer Bürgerkrieg nun bestens auf den täglichen kleinen Terror des politisch-akademischen Lumpenproletariats und ihrer bezahlten Exekutoren gegen die im Wahlkampf äußerst gefährlichen Kritiker von rechts zu.

Man denke nur an die zahlreichen angezündeten Automobile von Martin Sellner und den AfD-Politikern wie Uwe Junge, Beatrix von Storch oder Guido Reil. Das harte Einmachglas mit der giftigen Dreckfarbe im Kinderzimmer von Uta Ogilvie. Die gelösten Radmuttern am Wagen von Anton Friesen. Das mit erstaunlichem Aufwand gebaute Mini-Holocaust-Mahnmal hinter Höckes Haus.

Aktuell attackieren die selbsternannten antifaschistischen Verteidiger von was auch immer besonders gern den 77-jährigen Alexander Gauland, der zu seinem Unglück im seit der Wende traditionell antifaschistisch-linken Potsdam lebt. Hier wurde Anfang der 90er bereits die Kostümtruppe der „Langen Kerls“ von „Pazifisten“ mit Buttersäure auf der Straße beworfen; und hier habe ich 2005 beobachtet, wie am 3. Oktober eine antideutsche Hassdemonstration ungehindert bis fast an die offizielle Einheitsfeier in der Innenstadt herankommen durfte.

Dass Gauland in Frankfurt bei der Besichtigung der neu nachgebildeten Altstadt von einer heiser-gebrüllten und mutmaßlich alkoholisierten Grün*en-Funktionärin zum Verlassen der Stadt aufgefordert wurde, war für den alten Mann wahrscheinlich noch eher harmlos und amüsant.

Am Dienstag aber war der AfD-Fraktionschef in der Nähe seiner Wohnung im Heiligen See baden, wo leider auch die zahlreiche studierende Antifa der Hohenzollernstadt gern planschen geht. Mutmaßlich als „Rache“ für Gaulands „Vogelschiss-Rede“ stahl ein ‚mutiger Antifaschist‘ dem älteren Herrn seine Kleidung.

Gauland musste in Badehose in Begleitung der Polizei durchs Promiviertel nach Hause laufen.

Dazu Anabel Schunke via Facebook:

„Es ist unfassbar, was die vermeintlich moralisch Überlegenen sich in diesem Land mittlerweile herausnehmen. Es ist auch völlig egal, wie man zu Gauland oder der AfD steht: Wer ein wirkliches Interesse an der liberalen, toleranten Gesellschaft hat, der verurteilt so etwas aufs Schärfste. Einen 77-jährigen beim Baden zu beklauen, weil einem die politische Einstellung nicht passt, ist einfach widerlich!“

Da spricht Schunke einen zentralen anthropologischen Punkt an: Haben sich einige Zeitgenossen erst in einer „moralisch“ definierten symbolischen Gruppe organisiert, werden sehr schnell „unmoralische“ und damit wertlose Feindbild-Gruppen definiert, deren Mitgliedern man aufgrund des angeblichen Wertegefälles so ziemlich alles antun kann und auch antut, wenn keine Strafverfolgung droht.

Wir müssen aufgrund der Hetze gegen alles „Rechte“ in den immer hysterischer werdenden linken Medien, die ihre Felle völlig zu Recht davonschwimmen sehen, vermuten, dass aufgehetzte Gewalttäter noch zu anderem fähig sind. Hoffen wir das Beste.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:
PAYPAL
… oder auf Klassische Weise per Überweisung:
IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

69 Kommentare

  1. Wer die einfachsten Benimmregeln mißachtet, ist einfach nicht tragbar. Hier Dummheiten aus dem Kindergarten zu unterstellen, ist zu wenig. Psychisch krank und verhetzt im Zusammenhang mit gefördertem Haß paßt wohl eher …
    Wer so etwas nutzt, um politischen Gegnern zu schaden, richtet sich selbst!

  2. Gab es eigentlich irgendwelche Reaktionen von den ständig die Menschenwürde im Munde führenden Politikergestalten zu diesem Akt der versuchten Entwürdigung?
    Gauland trug die Badehose und die Schlappen auf dem Bild aus meiner Sicht mit mehr Grandezza als mancher von denen einen Anzug oder ein Kleid.

  3. Um so mehr sich die Altparteien an „einzelne Sätze“
    von AFD-Politkern aufhängen, um so mehr bezeugen Sie
    welches linkes, volksverarschendes Pack in Ihnen steckt.
    Der Lindner ist eine Drecks… wie Er im Buche steht.
    Untersuchungs-Ausschuß von der FDP? .. schon im Vorfeld,
    eine abgekartete Schweineveranstaltung !

  4. In einer solchen Ecke geht man nicht alleine baden, hat zumindest den Hund dabei, Geld und Schlüssel in der Badehosen-Tasche. Das sollte man mit 77 gerafft haben, oder?

  5. Bestes Beispiel ist Berlin: Die dort „regierende“ linksfaschistische KOLCHOSE aus Roten, Grünen und Linken „verzichtet“ (trotz Legalitätsprinzip) ja bekanntlich ganz bewusst und damit in krimineller Manier auf die Strafverfolgung von Straftätern, solange und sofern diese auch nur entfernt dem linken „guten“ Verbrechertum zugeordnet werden können. Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken…

  6. Gibt es bei diesem Badesee (ich weiß nicht ob das ein öffentliches Freibad ist) keine abschließbaren Umkleidemöglichkeiten????

  7. Niveaulose Naivlinge und ihr „Politikstil“. Hervorragendes Anschauungsmaterial dafür, mit wem wir es als Gegner zu tun haben. Mangelnde Argumentationsfähigkeit werden durch auffällig asoziales Verhalten kompensiert.

  8. Bitte die Ruhe bewahren, Sie sind schon beim „bekämpfen“:
    Erst ignorieren sie dich.
    Dann lachen sie dich aus.
    Dann bekämpfen sie dich – und dann gewinnst du.
    Mahatma Gandhi

  9. Die selbsternannten Antifaschisten in ihrer Echokammer der moralischen Deutungshoheit erkennen gar nicht wie sie immer mehr ihrem eigenen phantasierten Feindbild änhlich werden.
    Heute brennen Autos morgen brennen Häuser.
    Wenn morgen Häuser brennen, brennen übermorgen Menschen.
    Und hinterher will wieder einmal Keiner etwas gewusst haben!

  10. Vielleicht tauchen ja Gaulands Sachen wieder bei der Grünen heißen Höschen Partei oder der in der Wählergunst absaufenden SPD Porno Partei auf oder gar bei den Linken, die mit Politikern ohne Benehmen gleich ziehen will. Aber es gibt noch viele andere Chaoten die in Frage kommen, aber das ist nun langsam kein Scherz mehr.

  11. Man könnte diesen Kinderstreich auch mit Humor nehmen und nicht gleich wieder den Katastrophenfall ausrufen.

    Könnte man, muss man natürlich nicht 🙂

  12. Wer Anstand hat, verhält sich anständig – hier wie bei der Population im BT zeigt sich das Versagen einer Erziehung, die keine Grenzen setzt und keinen Halt gibt.

  13. Einfach widerlich die Faschistischen Antifanten. Vor den Bikern verstecken sie sich, an einem älteren Herrn kühlen sie ihren „Mut“.

  14. Wenn es dann mal, Gott behüte, einen Toten geben sollte, macht die SAntiva mit Unterstützung/Duldung der etabl. Parteien weiter? Meldet sich dann endlich einer der Deutschland-Ausverkäufer? Ich habe Angst vor/um Deutschland. Wir werden wieder in aller Welt verhasst werden.

    • Ich spiele mal Advocatus Diavoli:
      Wenn das tatsächlich geschieht wird das die Tat eines einzelnen Verwirrten sein.
      Aufgebauschter Fall.
      Ein bedeutungsloser Einzelfall im Gegensatz zu Solingen, Keuppstraße etc.
      Eine Verzweiflungstat als Ergebnis der zahllosen Provokationen der AfD.
      usw.

  15. Ich bewundere ihn für seine Gelassenheit…schade das es z. B. Nicht Frau Nahles…unsere Kanzlerine…der SPD Sauertopf…Steinchenmeier…Altenmeier.. mal so geht…Ich glaube die würden im Dreieck springen

    • Ich finde, Maru, dass Sie allmählich zu weit gehen in Ihrem Unmut Herrn Gauland gegenüber. Aber okay, ich muss Ihre Beiträge ja nicht mehr lesen.
      Einen schönen Tag noch.

    • maru, Du denkst flexibel in alle Richtungen. Das ist prinzipiell eine seltene Gabe und meines Erachtens gut.
      Überraschungen jeglicher Art können einen dann nicht mehr vom Hocker hauen, wenn man auf alles gefasst war.
      Manchmal weiß man ja bei dem ganzen informativen Überangebot wirklich nicht mehr, was man glauben kann und was nicht.

    • Hat er nicht. Der Artikel enthält einen Fehler: Das ist am Dienstag den 29.05., also letzte Woche passiert. Das erwähnen die meisten Organe der Lückenpresse aber nicht damit sich ein auf diese Weise
      uninformierter Leser denkt „Gerechte Reaktion auf die Vogelschiss-Geschichte“.

      • Der Wahnsinn, jetzt manipulieren die schon die Abläufe.
        Man sollte nach alter Tradition immer zuerst nach dem Datum fragen !
        … hab‘ neulich erst unserem Käseblatt eine entsprechende mail geschickt, die lassen Daten auch immer öfter einfach weg.
        … wieder was gelernt, danke für die Aufklärung !

    • Sie sind an Bösartigkeit nicht zu übertreffen. Immer noch mal gepflegt nachtreten. Gegenmeiner aufs Übelste oberlehrerhaft massregeln. Ist ja widerlich.
      Was stimmt mit Ihnen nicht? Benehmen Sie sich gefälligt wie ein erwachsener Mensch. Kann es sein, dass Sie von Kahane beauftragt wurden, um Streit und Unmut zu sähen und die AFD zu diskreditieren? Kommt mir so vor.

      • Genau, wertester @Tim, ich bekomme jeden Monat einen ganz dicken Scheck von Kahane persönlich überreicht.

        Sie können sich mit dem linksgrünen Mob zusammentun, es gibt viele Gemeinsamkeiten, z.B. Kritiker als „Nestbeschmutzer“ oder „bösartig“ zu mobben.

        Danke auch für den netten Versuch, Gedankenverbote mit einem irren moralischen Gesülze zu erteilen. Ich bin nicht (moralisch) erpreßbar.

  16. Keine Arbeit? Kein eigenes Einkommen? Keine sinnvolle Tätigkeit? Und nur vom Geld der anderen leben?

    Da braucht man die ganz große Tat(*) um das zu kompensieren und den restlichen Tag als junger Mann auf der Wiese zu liegen. Für solche Leute gibt es ein Angebot. Von der SPD, den Linken und den Grünen sowie deren Handlangermedien (ARD & ZDF, Zeit, etc)

    * Gegen NAZI oder ATOM

    • Nach Jahrzehnten bin ich – nicht spontan, sondern reflektiert – damit beschäftigt, mich von meiner linken Vergangenheit zu verabschieden. Dümmliche Klischees, die ich so 1:1 bis in die Wortwahl in den 1970ern tausendfach gehört habe, verzögern diesen Abschied ein wenig…….

      • kauf dir mal das kleine Büchlein : „Warum ich kein Linker mehr bin“
        könnte dir helfen !

      • Übergangsprozesse hin zur Realität sind hart. Da helfen auch keine Lebenslügen.
        Vielleicht wären psychologische Seminare oder Einzelberatungen ein sinnvolles Geschäft.

      • Kann ich gut verstehen, geht mir ähnlich. Jemand wie Gauland, Höcke, Poggenburg können einem sogar die Rückkehr wieder nahelegen. Oder Nichtwähler zu werden.
        Leider gibts nur das polarisierende Angebot aus naiv-infantilen linksgrünen Spinnern und so superpeinlichen Leuten wie die oben Erwähnten, bei denen man nur kot**en kann. Aber warum sollte man auch Wahlen gewinnen wollen.

      • mein ursprünglich launiger Kommentar zum m.E. berechtigten Einwand von Hans Sch. scheint sphärischem PC-Nebel zum Opfer gefallen zu sein.
        Mich beschäftigt trotzdem weiter die Frage, ob der Antifant vielleicht doch ein flaschensammelnder Rentner war, der die Klamotten von A.G. gut gebrauchen konnte!

      • @ Jens Frisch, aus Neugier gelesen und:
        das ist ein als Satire gemeinter TAZ-Artikel um Konservative (also aus TAZ Sicht „NAZIS“) der Lächerlichkeit preiszugeben, weil die angeblich den angeblichen Unsinn mit dem angeblichen Antifa-Gehalt glauben!

  17. Den Links-Terroristen (ANTIFA etc.) scheint der Sauerstoff im Gehirn zu fehlen. Sie vernichten mit ihren Hass-Taten auch ihre Zukunft. Denn, nachdem sie für die sog. Eliten nicht mehr brauchbar sind, entsorgt man auch sie ohne Skrupel. Dieser Fakt scheint aber nicht bei diesen Fehlgeleiteten anzukommen.
    Ich bin gespannt auf die Frauen-Demo.

  18. Ich ziehe meinen Hut vor Herrn Gauland und anderen, die trotz widriger Umstände und Gefahren für Leib, Leben und Gesundheit das RICHTIGE sagen und tun. Schlimmer als der politische Gegner sind einzig diejenigen unter uns, die entgegen ihrer politischen Überzeugung keine solche Haltung gegen den Zeitgeist zeigen. Flagge zeigen gegen Linksfaschismus und Gutmenschendiktatur für die Freiheit !!

    • Genau das tue ich, indem ich nicht mit der blökenden Schafsherde hinter solch einen rhetorischen Totalausfall wie A.G. herlaufe.

  19. … und, wie beachtlich : vermutlich hätte er selbst die Polizei gar nicht gerufen und hätte sich alleine auf den Heimweg gemacht. Er hätte es auf eine körperliche Attacke ankommen lassen, um dem polit. Gegner zu schaden.
    Das nenn‘ ich einen kühnen, politischen Einsatz ! – Respekt !

    auch beachtlich : wäre es Nahles, Antonia oder Lindner gewesen, hätte die Polizei 10 Bademäntel dabei gehabt !

  20. Gauland trägt es mit Fassung. Der ältere Herr ist schon länger auf der Welt und kennt die beliebten unterirdischen Scherze der „antiautoritär“ erzogenen der 68er-Group nur zu genau.
    Eine hysterische Roth hingegen, hätte nach einer solchen Aktion die Republik in einen Hexenkessel verwandelt.
    Gauland aber schweigt und genießt, er weiß, dass das ein Eigentor vom feinsten war.

  21. Es helfen folgende Maßnahmen: 1. Konsequent AfD wählen (in meinem Fall trotz G. immer wieder vorkommender dummer Äußerungen). 2. Auf die Straße gehen und Gesicht zeigen. Hierzu den Demokalender beobachten. 3. Nach Möglichkeit Leute mitnehmen. 4. ÖR-Medien und MSM – Medien boykottieren.
    Und: Speichern und merken, wer es war und wer geklatscht hat, damit man diese als „Wendehälse“ enttarnen kann.

  22. Deutschland hat ein Problem mit der im Bildungssystem von rot grün verzogenen bewusst verblödeten Jugend die dringend auch zu ihrem eigenen Schutz erzogen werden muss und nicht ahnt, dass sie benutzt wird um einer Elite die Macht zu sichern und sich alle Perspektiven auf Zukunft verbaut. Viele von den gewissenlosen Lehrern und Pfaffen verkuppelten Mädchen an Invasoren werden ein trauriges Leben f

  23. Das beweist wieder einmal mehr wo der Dreck und Abschaum im Verborgenen liegt.
    Antifantische Studenten? Was studieren die denn? Aufstand, Hass, Gewaltexzesse, Kleider klauen,
    auf Frauen und schwächere Bürger Steine zu werfen, Häuser und Autos demolieren, die Liste ihres
    Studien-Stoffes ließe sich beliebig lange fortführen. Auf die neue Elite können wir zukünftig
    zukünftig stolz sein.

  24. Gauland ist auf dem richtigen Weg und wer zuletzt lacht, lacht am besten und wenn sich die Mehrheiten ändern wird sich auch die Politik ändern und somit auch manche Subkultur, die sich im linken Spektrum der letzten Jahrzehnte entwickeln konnte und die vor nichts zurückschrecken, nicht einmal vor der persönlichen Würde des Anderen und die bekommen noch ihre Rechnung, mit größter Sicherheit.

  25. Übrigens, stellt sich heute ab 12:30 die Raute des Grauens den Fragen der Abgeordneten.
    Nur um informiert zu sein, werd‘ mir ihre Ausflüchte und Lügen reinziehen … eigentlich braucht man dafür Schmerzensgeld !

    • Wie erwartet, nix konkretes, dafür aber unglaublich viel blah.
      Bemerkenswert der ZDF-Reporter im Anhang : „Es wurden alle aktuellen Themen angesprochen !“
      Habt ihr eine Frage zur inneren Sicherheit vernommen ? Ich nicht !
      Ergo, ist sie kein aktuelles Thema in der Politik, heißt : kümmert euch selbst !
      Also, dann machen wir das doch !

  26. Merke: In der Antifanten-Universitätsstadt Potsdam ist es kreuzgefährlich für Badegäste, wenn diese nicht selber Antifanten sind. Geht man, nur mit Badehose bekleidet, ins Havelwasser, sollte man eine gute Personenschutzgesellschaft bei sich haben, die auf die am Ufer abgelegte Straßenkleidung Obacht gibt.

    • Es wundert mich immer wieder, das die Linken die Schlösser der Kaiser und Könige noch nicht abgerissen haben. Denn wie sagten die Linken so treffend: Potsdam ist kein Museum. Das Geld der Touristen nehmen sie aber trotzdem gerne.

      Widerliche verlogene Bande.

      • So isses !
        Der Kommunismus braucht das Geld des Kapitalismus um zu überleben und sich auszubreiten. Ist der pöse Feind aber ausgesperrt oder endlich besiegt, dann sterben sie wie die Fliegen oder müssen sogar umgebracht werden, damit ein Restbestand erhalten bleibt.
        Sie wissen es nicht, aber für diesen Zustand kämpfen sie, und wenn’s sein muss sogar unter Einsatz ihres Lebens.
        Total plem plem !

      • Die Sozis sind nicht antimuseal. Und die Boden-Linken ohne Amt und Verantwortung wollen sehr wohl duie Stadt abreißen. Gegen Garnisonkirche und Landtag… Als ich in der Spornstr wohnte, haben die Antifas gerne das Glockenspiel versaut. Mit Bauschaum

  27. Es wird immer evidenter, dass man die Linksterroristen schön langsam auch mit Maßnahmen bedenken muss, die im geltenden rechtlichen Rahmen noch nicht vorgesehen sind.

  28. Es mag eine sehr unangenehme Einschränkung der Lebensqualität sein, dennoch würde ich Alexander Gauland raten, bis auf Weiteres das Haus nicht mehr ohne Personenschützer zu verlassen. Diese geisteskranken Fanatiker, aufgestachelt durch die Merkel-Medien, sind zu allem fähig. Alex, sei vorsichtig – wir brauchen Dich noch!

  29. Wundert noch irgendetwas?
    Muss ein „vernünftig denkender Mensch“, der von der Politik ein „vernünftiges Denken und Handeln“ erwartet, aufgrund der erlebten Realitäten nicht verrückt werden?
    Oder aber (weil in der Politik angeblich nichts zufällig geschieht): Zu dem Schluss kommen, dass die Politik ganz klar auf Zerstörung von Ordnung, Sicherheit, Vertrauen, Gerechtigkeit und Wohlstand zielt?

  30. Der oder die Täter, Tätergruppierungen und dazu die höhnisch grinsende Mainstream -Journaille sind der faschistische Abschaum unserer sterbenden Gesellschaft. Wer vom Lebensalter her den Faschismus auch nur ansatzweise noch miterleben musste, erkennt die fiesen Parallelen und ekelt sich.

    • Leider nicht. Ich habe mal eine Frau >80 interviewt, die die Massenimmigration und ein Asylheim neben ihrem Haus begrüßte.

      • Eine propagandistisch fehlgeleitete, davon gibt’s ’ne ganze Menge in dem Alter. Die kann man auch nicht mehr umprogrammieren. In dem Alter sind die Leute damit beschäftigt sich an erlerntes zu erinnern und es festzuhalten. Ein update ist da ausgeschlossen.

      • Täuschen Sie sich nicht: Ich kenne auch Exkonservative über 30, die aus egoistischen oder konformistischen Gründen seit 2014/15 islamophil und genderig wurden.

  31. Was sich „mutige Antifaschisten“ inzwischen herausnehmen, kann man wortwörtlich nur noch als unerträglich bezeichnen. Mir platzt inzwischen der Kragen nach dieser ungeheuerlichen Demütigung, die Herr Gauland absolut unverdient erfahren musste. Mehr darf ich hier nicht schreiben.

  32. Die moralische Verkommenheit der heutigen Antifanten gleicht der, der als SS-Schergen auftretenden Judenmörder während der Nazizeit.

  33. Bei mir gab es an Herrn Gaulands Äußerungen nichts misszuverstehen. Natürlich sollte man anhand der seit 70 Jahren Dauerthemen Nazi-Zeit/Hitler IMMER vorsichtig sein. Da befindet man sich schnell auf dünnem Eis. Dass eine zeitliche Dimension/Relationen gemeint sind, war mir klar. Er hatte sich bereits vorher eindeutig, ohne jede Relativierung über die Verbrechen der damaligen Zeit geäußert.

    • Natürlich gibt es da nichts misszuverstehen. Es wird absichtlich so interpretiert. Wie soll man sonst gegen die AfD einen Grund zum hetzen finden.

      Leider gibt es noch genug Dumme die darauf reinfallen.

  34. diese widerlichen angeblichen gerechten linken ,sind faschisten ,sind die eigentlichen zerstörer des gemeinwohls + des friedens sie provozieren die wahrheit des wortes +die demokratie

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here