Düsseldorf: „Menschenrechtspreis“ für Soros – Protest von Menschenrechtsaktivisten

19
Proteste von Menschenrechtsaktivisten begleiteten die Preisverleihung

(David Berger) Wenn der palästinensische Terrorist Jassir Arafat den Friedensnobelpreis bekam, müssen wir kein schlechtes Gewissen haben, den Menschenrechtspreis an den wegen seiner zweifelhaften Finanzgeschäfte ebenso wie für sein politisches Agieren berüchtigten Multimilliardär George Soros zu verleihen…  dachten sich vermutlich die Verantwortlichen der Düsseldorfer Tonhalle.

In der Pressemitteilung heißt es:

„Dirigent Adam Fischer, Principal Conductor der Düsseldorfer Symphoniker, hat am 22. März 2018 im Rahmen eines feierlichen Festaktes den Menschenrechtspreis der Tonhalle Düsseldorf verliehen. Preisträger ist der in Ungarn geborene, US-amerikanische Geschäftsmann George Soros.

Adam Fischer setzte damit ein Zeichen gegen die wachsende Gefahr der Fremdenfeindlichkeit, des Rassismus und der Einschränkung der Freiheitsrechte in Europa.“

Soros konnte bei der Preisverleihung nicht dabei sein, meldete sich aber mit einer Videobotschaft zu Wort, die er sofort wieder für seine Intrigen benutzte:

„Ich bin besorgt, mein Geburtsland Ungarn unter der Kontrolle derer zu sehen, die um jeden Preis an der Macht bleiben wollen.“

Dass das Volk fast geschlossen hinter Orban und seinem migrationskritischen Kurs steht, erwähnte er dabei nicht.

Begleitet war die Preisverleihung von Protesten durch Menschenrechtsaktivisten der Bewegung „Widerstand steigt auf“, die nicht nur Flugblätter von PP verteilten, sondern auch deutlich auf den verheerenden Einfluss der Intrigen von George Soros auf Europa hinwiesen (siehe Fotos)

Hier kann man das aktuelle Flugblatt zum Thema Islam herunterladen, um es auszudrucken und ebenfalls zu verteilen: WIDERSTAND STEIGT AUF

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier: PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Meine Artikelbewertung ist (5 / 2)

19
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
14 Comment threads
5 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
16 Comment authors
floydmasikaNicaRalf PöhlingFriedrich P.diekrätze Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
floydmasika
Gast
floydmasika

Niemand vertritt so authentisch die Menschenrechtslehre der Straßburger Richter und des Deutschen Instituts für Menschenrechte (DIMR) wie Soros György. Da hat der „Principal Conductor“ ins Schwarze getroffen. Fraglich ist nur, ob sich ein städtisches Symphonieorchester für die Unrechtsagenda, zu der die Menschenrechte inzwischen geworden sind, instrumentalisieren lassen sollte.

Nica
Gast
Nica

Adam Fischer weiss wohl nicht WEN er da ehrt: Der kleine Judenjunge György Soros wurde von seinen Eltern um ihn zu retten in einer christlichen Familie untergebracht, hiess seither Georg und später amerikanisiert George. Er war in einem KZ anwesend und half bei der Aussortierung von abgenommenen Wertgegenstände! Er half den „Nazis“ gegen seine Glaubensbrüder. Sein „Sündenregister“ ist sehr lang!

Friedrich P.
Gast
Friedrich P.
Meine Artikelbewertung ist :
     

„Ich bin besorgt, mein Geburtsland Ungarn unter der Kontrolle derer zu sehen, die um jeden Preis an der Macht bleiben wollen.“ Mit diesem Satz hat er klar dokumentiert worum es ihm geht: Regierungen stürzen. Mich besorgt die Menschenliebe des Milliardärs, der 43 mal mit der EU-Kommission hinter verschlossenen Türen spricht und nach eigenen Angaben 226 Abgeordnete in der Tasche hat.

diekrätze
Gast
diekrätze

Das ist ja fast so schön wie der Friedensnobelpreis für Barack Obama, Menachem Begin…

Ingrid+Jung
Gast
Ingrid+Jung
Meine Artikelbewertung ist :
     

Soros weiss genau was er tut, er ist der gefährlichste Mann der Welt. Er will Europa zerstören, uns mit Muslimen überfluten, unser mit viel Kraft aufgebautes Land und Rechtssystem vernichten und unsere Wirtschaft zerstören.Da sieht man die Dummheit, so einem noch einen Preis zu verleihen,kann keiner mehr denken in Deutschland oder laufen alle, wie die Lemminge,in den selbstgewählten Abgrund.

Eggbert
Gast
Eggbert

Was immer als Verschwörungstheorie bezeichnet wird: Soros war als 14-Jähriger in Ungarn am Holocaust beteiligt. Dabei hatte er nach eigenem Bekunden bis heute keine Gewissensbisse (no sense of guilt).
Bei YT gibt es hierzu ein interessantes Interview von „60 Minutes; CBS):
http://www.youtube.com/watch?v=rd39zUvreOU
(Ab ca. 06:50)

lümrod
Gast
lümrod

Die internationalen Turbokapitalisten, Heuschrecken und Spekulanten können sich immer auf ihre sozialistischen Freunde im Inland verlassen die ihnen in die Hände spielen. Der Sozialismus enteignet die inländische Gesellschaft (z.B. Ausplünderung der Arbeitnehmerrücklage in den Sozialkassen) und nicht die Reichen.

zahal
Gast
zahal

Anregung – Morgen ist doch wieder Kandel ist überall – also man kann umsonst mitfahren mit dem DGB. :-)Infos müssen ergooglet werden.

Von Koblenz bis Trier und von Saarbrücken bis Worms stehen Busse bereit, um die „Kombatanten“ kostenlos nach Kandel zu transportieren. Der DGB Rheinland-Pfalz stellt die Busse kostenlos zur Verfügung.

Gefunden auf achgut.

maru
Gast
maru

Dann sollte man posthum dem GröFaZ und seiner gruseligen Entourage auch einen Menschenrechtspreis verleihen.

E. Kant
Gast
E. Kant

Deutschland bemerkt nicht einmal mehr das es den eigenen schlachter auszeichnet und das Unterwerfung der Politik an der tagesordnung ist. Deutschland hat ein Gummi – Rückgrat und schleimt nur noch!

doci
Gast
doci

Wer Brandstifterhofiert, braucht sich nicht wundern, wenn sein Haus abbrennt.

Unsere „Eliten“ werden stündlich blöder

Demokrat
Gast
Demokrat

Man kann auch den Bock zum Gärtner machen und sich dann wundern, dass der Garten kahlgefressen ist.

Dorian+Gray
Gast
Dorian+Gray

Naja, Moslem, eh, US Präsident Obama kriegte den Nobelpreis auch. Was bedeuten die? Die kaputte Elite feiert sich selbst.

Ralf Pöhling
Gast
Ralf Pöhling

Zitat:“Adam Fischer setzte damit ein Zeichen gegen die wachsende Gefahr der Fremdenfeindlichkeit, des Rassismus und der Einschränkung der Freiheitsrechte in Europa.“ Und wieso wird der Preis dann jemandem verliehen, der genau das alles massiv fördert? Soros weiß entweder nicht, was er da tut, oder er lügt. Ich tendiere mittlerweile zum zweiten, denn so dumm kann kein Mensch sein.