(Gastbeitrag) Am Freitag, den 3. Februar 2017 trafen sich auf Malta die Regierungschefs der EU zu einem ihrer zahlreichen Sondergipfel. Die Medien berichteten, die zentrale Mittelmeerroute für illegale Migration von Afrika nach Europa solle geschlossen werden. Mit afrikanischen Ländern werde verhandelt, dass sie in Zukunft ihre Staatsbürger zurücknehmen sollen. Dafür sollen sie viel Geld bekommen.

Dies ist nur ein Teil der Wahrheit. Hinter den Kulissen wird etwas anderes vorbereitet.
Am Abend des 3.2.2017 schickte Gerald Knaus, Chef des in Berlin ansässigen, von George Soros finanzierten Think Tanks „European Stability Initiative“ (ESI) eine Rundmail an seine Anhänger („Dear friends …“) .

Darin legt er in groben Umrissen seinen sogenannte „Malta Plan“ dar. Dieser soll nach der Vorstellung von Knaus bis zum Sommer die Dublin-Vereinbarung ersetzen. Knaus ist nicht irgendwer. Im Herbst 2015 legte er seinen sogenannten Merkel-Plan vor, nach dem die Türkei „Flüchtlinge“ von den griechischen Inseln zurücknehmen und für jeden einen Syrer zur dauernden Ansiedlung nach Europa („resettlement“) schicken sollte.

ESI nannte eine Zahl: 500 000 Menschen sollten pro Jahr nach Europa umgesiedelt werden. Kommt uns bekannt vor. Das Ohr von Frau Merkel scheint Herr Knaus also zu haben.

Was empfiehlt nun Herr Knaus vom ESI in seinem Malta-Plan?

Die Kernidee besteht darin, in Italien eine Asyl-Mission der EU aufzubauen, die kurzfristig (innerhalb von 4 Wochen) abschließende und verbindliche Asylentscheidungen für neu in Italien ankommende Asylbewerber trifft.

Die abgelehnten Bewerber sollen dann gemäß Abkommen mit den jeweiligen Regierungen in die Herkunftsländer zurückgeschickt werden. Die akzeptierten Bewerber sollen in der EU verteilt und dort dauerhaft angesiedelt werden (resettlement). Der englische Fachbegriff resettlement meint immer eine dauerhafte Ansiedlung mit umfassenden Rechten, inklusive Sozialleistungen und schließlich Staatsbürgerschaft. Explizit ausgeschlossen werden ein Zurückschicken (push-back), das australische Modell („no Nauru“) und eine Festung Europa.

Die zahlenmäßige Dimension zeigt die folgende Tabelle:

tabelle-1

Die Tabelle zeigt die Top 10 der Herkunftsländer auf der zentralen Mittelmeerroute mit der Anzahl der Ankommenden in 2016 in Italien, dem prozentualen Anteil an den Ankömmlingen und der Asyl-Anerkennungsquote in 2015. Insgesamt sind in 2016 nach diesen Angaben

181 436 Migranten auf dieser Route in Italien angekommen. An den Herkunftsländern erkennt man, dass es sich überwiegend um Muslime handeln dürfte.

Die starke Zunahme im Verlauf der 6 Jahre von 2011 bis 2016 zeigt die folgende Tabelle:

tabelle-2-neu

Das ESI meint nun, durch die Aussicht, kurzfristig in die Heimat zurückgeschickt zu werden, würde die Anzahl der in Italien Ankommenden stark abnehmen. Als Ziel wird eine Anzahl von weniger als 100 000 pro Jahr genannt. Auch dies wäre noch weit mehr als die Ankommenden in den Jahren 2011 bis 2013.

Als Vorbild wird der sog. Türkei-Deal genannt. Wie gut dieser funktioniert, wird auch benannt: In den drei Monaten vor der Vereinbarung wurden mehr Menschen in die Türkei zurückgeschickt (967 Personen) als in den 10 Monaten danach (801 Personen). Warum soll das mit Nigeria anders laufen? Für die 801 von Griechenland in die Türkeit Zurückgeschickten wurden „weniger als 3000“ in Europa umverteilt.

Das sind immerhin mehr als 3 mal so viele, also 3 für einen statt 1:1. Warum eigentlich?

Diese 3000 von Griechenland in die EU Geschickten sind dem ESI viel zu wenig. Auch hier soll kräftig angekurbelt werden. Damit niemand auf die Idee kommt, die Leute von Herrn Soros wollten nur kleckern, wird betont:

Es geht um „large-scale resettlement“, also Umsiedlung im großen Stil.

Was bedeutet dieser Plan für uns?

Es handelt sich bisher nur um einen Vorschlag. Dieser ist sehr ernst zu nehmen, da er von Leuten stammt, an denen Frau Merkel nachweislich seit 2015 ihre Politik in der Migrationsfrage orientiert hat („Türkei-Deal“). Selbst eine Halbierung der Anzahl der Migranten auf der zentralen Mittelmeeroute von Afrika nach Italien würde immer noch eine sehr hohe Anzahl (100 000) pro Jahr bedeuten.

Hinzu kommen dann die offiziell Umgesiedelten, für die hier keine konkrete Zahl genannt wird, bei denen aber nach dem Kontext der Diskussion an mindestens mehrere Hundertausend pro Jahr gedacht ist. In wenigen Jahren summiert sich das auf Millionen. Diese alle sollen nicht etwa vorübergehend bis zu einer Besserung der Lage in den Herkunftsländern aufgenommen werden, sondern dauerhaft angesiedelt werden, mit Staatsbürgerschaft und umfassenden Sozialleistungen.

Hinzu kommt dann noch der Familiennachzug. Damit dürfte sich die Zahl noch einmal vervielfachen. Im wesentlichen dürfte es sich um eine Ansiedlung in Deutschland handeln, da in den meisten anderen Ländern die Bereitschaft hierzu begrenzt ist.

Auch das ist den Angestellten von Herrn Soros immer noch nicht genug: Den Herkunftsländern in Afrika sollen außerdem Visaerleichterungen für die Einreise in die EU und zusätzliche Möglichkeiten der legalen Arbeitsmigration geboten werden.

Zu allem Überfluss erscheint es wenig wahrscheinlich, dass das vorgeschlagene Verfahren die Anzahl der Überfahrten auf der Mittelmeerroute vermindert. Im Gegenteil: Für einen jungen Mann aus Eritrea bedeutet die 90-prozentige Chance, innerhalb von 4 Wochen die Garantie einer dauerhaften Ansiedlung in Deutschland mit allen Sozialleistungen, deutscher Staastbürgerschaft und Nachzug der ganzen Familie zu erhalten, das Knacken des Jackpots.

Wer sich bisher noch nicht auf den Weg gemacht hat, wird es tun, wenn er von diesem System erfährt. Auf dem Mittelmeer wird es dann zugehen wie auf einer Autobahn in der Ferienzeit. Die einzige innere Limitation dieses Systems: In ein paar Jahren werden die Verhältnisse in Deutschland so sein, dass sich die Reise aus Eritrea nicht mehr lohnt.

Die wesentliche äußere Limitation dieses Systems erwähnt Herr Knaus auch: Sein Plan funktioniert nur, wenn die ausführenden Regierungen mit dieser Politik Wahlen gewinnen können. Daran können wir etwas ändern. Nicht erst in der Wahlkabine.

AB HEUTE. JEDER.

****

massenmigration-buch

    Buchtipp von PP:

     Massenmigration als Waffe

108
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
74 Comment threads
34 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
61 Comment authors
Der SOROS- und Merkel-Plan zur Vernichtung der Nationalstaaten in Europa – Politisches Tagebuch von Dan Godan aka Karate TigerFacebook Zensurteam der Ex-Stasi Spitzelin Anetta Kahane (IM Victoria) bricht Recht und Gesetz – Politisches Tagebuch von Dan Godan aka Karate TigerMartina FrankBenUbuntu: Automatische Abmeldung zeitweise verhindern – einfache Lösung Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] von den Open Society Foundations, um Fake News im Internet zu bekämpfen. Die Stiftung von Investor George Soros finanziert fünf Journalisten, die Mythen und Lügen im Netz recherchieren […]

trackback

[…] von den Open Society Foundations, um Fake News im Internet zu bekämpfen. Die Stiftung von Investor George Soros finanziert fünf Journalisten, die Mythen und Lügen im Netz recherchieren […]

Martina Frank
Gast
Martina Frank

Nachdem ich mich mit G.Soros, G.Knaus, Open-Society u NGO’s beschaeftigt habe, wurden mir die Zusammenhaenge klar u ich erkannte, was jetzt auf Deutschland u Europa zukommt.
Auch googelte ich ein Stichwort auf, dass ich bislang sehr selten in Betracht zog: „G.Soros u Anti-Christ“. Interessant.

trackback

[…] (10/2017). ²Berger, David: Der Malta-Plan: Plant George Soros die Zerstörung Deutschlands? philosophia-perennis.com (10/2017). ³Strepp, Hans-Michael: Der Bayernplan – Klar für unser Land. csu.de […]

Walter Gerhartz
Gast
Walter Gerhartz

Westen lehnt Hilfe für Wiederaufbau Syriens ab: Nicht das Ende der Gewalt, sondern Regime-Change am wichtigsten – epochtimes: „Der Westen will Syrien nicht beim Wiederaufbau helfen, solange die syrische Regierung unter Baschar al-Assad nicht gestützt ist. Das wichtigste für den Westen ist nicht das Ende der Gewalt, sondern der Sturz Assads. – Russland seinerseits hilft der Regierung des massiv zerstörten Landes bereits beim Wiederaufbau. – Großbritanniens Außenminister Boris Johnson erklärte am Montag nach dem Treffen: die „Freunde Syriens“ würden sich nicht am Wiederaufbau des zerstörten Landes beteiligen, solange es keinen politischen Übergang „weg von Assad“ gebe, berichtet RT. „Wir glauben,… Mehr lesen »

trackback

[…] wären jedoch immer noch weit mehr Ankünfte als in den Jahren 2011 bis 2013, wirft der Blog „Philosophia Perennis“ ein und weist darauf hin, dass in dem Schreiben betont wird: Die EU habe immer noch keine […]

trackback

[…] Der Malta-Plan: Plant George Soros die Zerstörung Deutschlands? […]

trackback

[…] mit Rückendeckung durch George Soros sollen sie einen Putsch im Vatikan initiiert haben, um den konservativen Papst Benedikt zu […]

trackback

[…] und Hillary Clintons Einmischung in innerkatholische Angelegenheiten: mit Rückendeckung durch George Soros sollen sie einen Putsch im Vatikan initiiert haben, um den konservativen Papst Benedikt zu […]

frankenberger10
Gast

Der schönste Tag im Leben des Bodo Ramelow

KonradVogel
Gast
KonradVogel

Auch das wusste ich schon, wo es mit den Einwandre Los Ging! Und Dummer Willkommen Gerufen haben!

trackback

[…] – oder: Wer ist Emmanuel Macron?” Als Quelle für diese Behauptung nennt Jouwatch wiederum einen Blog mit dem Titel “Der Malta-Plan: Plant George Soros die Zerstörung […]

trackback

[…] etwa die Frage, wer seinen Wahlkampf finanzierte. Dass der mehr als umstrittene Multimilliardär George Soros hier eine wichtige Rolle spielte, haben bereits […]

trackback

[…] etwa die Frage, wer seinen Wahlkampf finanzierte. Dass der mehr als umstrittene Multimilliardär George Soros hier eine wichtige Rolle spielte, haben bereits […]

elena weiß
Gast

Gut, dass ich meinen russischen Pass noch habe!

trackback

[…] von den Open Society Foundations, um Fake News im Internet zu bekämpfen. Die Stiftung von Investor George Soros finanziert fünf Journalisten, die Mythen und Lügen im Netz recherchieren […]

sharina senna
Gast
sharina senna

„Politik ist, war und bleibt das dreckigste Geschäft – gegen alles Leben Feind!“ Reichen-Eliten, „ihre Kirchen,“ – oben verantwortungslos, unten chancenlos. Dass Böse schafft an – die Dummheit „Volk,“ führt aus. Priester erschaffen „ihre Götter“ um Furcht und Zwang aus den Menschen zu ziehen – Karl d. Große soll nach seiner Krönung zum Kaiser zu Papst Leo III gesagt haben:“Halte du sie dumm und fromm, ich halte sie arm.“ Was hat sich seitdem verändert? Nichts. Seit die Menschheit besteht, unterdrücken, lügen und beherrschen die „sterblichen Weltherrscher“ ihre Völker! Grausam, brutal, eiskalt – Psychopathen regieren! Und wir, die Völker? Wir haben… Mehr lesen »

trackback

[…] https://philosophia-perennis.com/2017/02/05/george-soros-malta-plan/ Der Malta-Plan: Plant George Soros die Zerstörung Deutschlands?: […]

trackback

[…] Die vage Festlegung der Zahl zeigt, wie man Menschen planmäßig auf seinem (oder dem von anderen gebastelten) Schachbrett verschiebt. 100.000 Syrer jährlich mehr oder weniger? Belanglos – […]

trackback

[…] Der Malta-Plan: Plant George Soros die Zerstörung Deutschlands? […]

trackback
trackback

[…] (Gastbeitrag) Michael T. Flynn (58) ist seit dem 20. Januar 2017 Donald Trumps Nationaler Sicherheitsberater – einer der wichtigsten Männer in seiner Administration. Michael T. Flynn kennt den Krieg. […]

alexandrabader
Gast
alexandrabader

Neu ein offener Brief an die österr. Regierung wegen Soros; ich zöhle auf, wer Verbindungen zu Soros hat, was dessen Strategie ist, wie es international ist und was eine Regierung tun muss, die ihrer Verantwortung gerecht wird; https://alexandrabader.wordpress.com/2017/02/12/an-die-bundesregierung-stoppt-soros/

💀Eric der Wikinger💀
Gast
alexandrabader
Gast
alexandrabader

der Think Tank ESI wird auch von der Stiftung der Erste Bank unterstützt, die immer wieder mit den Soros.Foundations Tagungen veranstaltet und Förderer ist. Der Erste CEO Andreas Treichl ist Chair des Advisory Board der OSF; die Bank hat einen Migrationsexperten (Rainer Münz), der illegale Masseneinwanderung schönredet; er ist mit Vertretern der OSF und mit Peter Sutherland (UN-Sonderberichterstatter Migration und Globalist) im Board der Int. Org. f Migration IOM. Mehr dazu siehe https://alexandrabader.wordpress.com/2017/02/06/george-soros-und-der-malta-plan/
Ausserdem muss man den Plan von Kanada und Soros zur Einwanderung auch in andere Länder im Auge behalten: https://alexandrabader.wordpress.com/2017/02/08/kanada-und-george-soros-blaupause-fuer-europa/

trackback

[…] ESI nannte eine Zahl: 500 000 Menschen sollten pro Jahr nach Europa umgesiedelt werden. Kommt uns bekannt vor. Das Ohr von Frau Merkel scheint Herr Knaus also zu haben.“ Der Malta-Plan: Plant George Soros die Zerstörung Deutschlands? -Von davidbergweb 05-02-2017 […]

Tanja
Gast
Tanja

Wahlen?
Um Gottes Willen, wer glaubt denn noch, dass Wahlen etwas verändern würden?
Bitte an den Betreiber, ist der letzte Absatz sarkastisch gemeint?

trackback

[…] sollen. „Plant George Soros die Zerstörung Deutschlands?“ fragt der kritische Blog Philosophia Perennis basierend auf dem Newsletter von E§I, in Knaus den Malta-Plan […]

nonigest
Gast
nonigest

[quote]Dass deutsche Politikerinnen es bejubeln, dass damals Frauen und Kinder in den Bombardements verbrannt sind, ist ekelhaft und würde in jedem anderen Land zum Rauswurf und/oder Anzeige führen.[/quote]

trackback

[…] ESI nannte eine Zahl: 500 000 Menschen sollten pro Jahr nach Europa umgesiedelt werden. Kommt uns bekannt vor. Das Ohr von Frau Merkel scheint Herr Knaus also zu haben.https://philosophia-perennis.com/2017/02/05/george-soros-malta-plan/ […]

trackback

[…] und Hillary Clintons Einmischung in innerkatholische Angelegenheiten: mit Rückendeckung durch George Soros sollen sie einen Putsch im Vatikan initiiert haben, um den konservativen Papst Benedikt zu stürzen […]

Robert NS CA
Gast
Robert NS CA

David Rockefeller, im Juni 1991″Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung. Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise, und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen!“ “Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden ein großes Vorhaben, ein großer Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen.”– Winston Churchill (1874-1965), Britischer Premierminister, Sir und Scottish Rite Großmeister, verantwortlicher hochdekorierter Kopf, der die Vernichtung der Deutschen Wirtschaftsmacht angeführt und befehligt hat. Kelly Greenhill in ihrer Pubulikation, Emigration & ImmigrationWeapons of Mass Migration: Forced Displacement, Coercion, and Foreign… Mehr lesen »

trackback

[…] „Der Malta Plan   Plant George Soros die Zerstörung Deutschlands?“ Der Malta-Plan: Plant George Soros die Zerstörung Deutschlands? […]

Alex
Gast
Alex

Wo bleibt Stauffenberg?

P Németh
Gast
P Németh

Soros ist ein Terrorist !Er möchte Europa zerstören. Ihr Zeugnis : https://www.youtube.com/watch?v=waYw5MVyLos

Werner Olles
Gast
Werner Olles

Natürlich hätte ich auch gern, daß der Soros-Merkel-Schulz-Clique endlich der Prozeß gemacht wird, und wir „ungarische Verhältnisse“ bei uns bekommen, was Massenabschiebungen illegaler Einwanderer bedeuten würde (Die Schweizer haben dafür den wundervollen Begriff „Ausschaffung“). Allein dazu wird es nicht kommen, denn die Deutschen sind politisch in der ganz überwiegenden Mehrheit ein völlig heruntergekommenes und fellachisiertes Allerweltsvölkchen geworden. Über siebzig Jahre Vergangenheitsbewältigung und Umerziehung hält kein Volk durch. Der von palästinensischen Terroristen ermordete ägyptische Präsident Sadat sagte einmal: „Ein jedes Volk hat seine Hitlerzeit“! Und der erste deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer versuchte immerhin eine vernünftige Wiedergutmachung gegenüber Israel zu leisten und… Mehr lesen »

trackback

[…] Vielfalt für die Bunte Republik +++ Der Malta-Plan: Plant George Soros die Zerstörung Deutschlands? +++ +++ Flüchtlinge und Karneval: »Jetzt erst recht« +++ +++ Rotes Wahlkampf-Märchen: Oppermann […]

Charlotte
Gast
Charlotte

Wie sollte Soros Deutschland zerstören können, wir haben keinen Soros gewählt. Aber in der Tat wurde Deutschland von Grund auf systematisch und absichtlich zerstört. Es genügt auf die Überschuldung zu schauen, das ist ein Bankrott. Wer nicht glaubt, wie sich das bald auswirken wird, kann sich auf griechenland-blog.gr ja mal einlesen, wie sich das anfühlt. Warum haben sie das getan? Angefangen von der vollständigen Entwertung aller DDR Betriebe (hurra, diese Konkurrenz war erledigt) bis zu den heutigen selektiven Russlandsanktionen, mit denen einige richtig schwere „EU Komissare“ ihre persönliche Konkurrenz ausschalten – ja warum? Ein korruptes System. Soros macht doch nur… Mehr lesen »

Andreas
Gast
Andreas

Was sollte es für einen Sinn machen, wenn jedes Jahr 500 000 Menschen hier ankommen, wo die Armut schon so steigt und dazu immer weniger Menschen von Arbeit leben können. Wenn sie überhaupt Arbeit haben. Das ist keine Zerstörung. Das ist ein Böses Machwerk.
Und in Italien wird es auch dann mit den Priestermorden beginnen. Oh man, wie ich das immer so lese und dann diese Ansagen hier. Es nimmt alles seinen Lauf. Alleine der religiöse Konflikt ist schon so sicher, wie das Amen in der Kirche.

Bonny B.
Gast
Bonny B.

Was nützt es diesem Tycoon , wenn er die ganze Welt gewänne, doch Schaden an seiner Seele nimmt? So hat er nichts gewonnen.
Auch dieser Mensch muss einmal sterben und dann kommt das Gericht. Und die Ewigkeit ist lang.
Seinen Reichtum kann er nicht mitnehmen und seine Macht zerfällt zu Staub, vor seinem Richter.

Deshalb, bedenke Mensch, dass du sterblich bist!

TG
Gast
TG

Was soll dieser Merkel-Soros-Unsinn.
Wir sollten in Deutschland endlich wach werden, die Verräter des Grundgesetztes aus den Parlamenten wählen, die Grenzen dicht machen und die Taxidienste über das Mittelmeer Richtung Deutschland einstellen. Dafür die Rückführung der nicht berechtigten schleunigst aufnehmen. Fertig.

trackback

[…] wären jedoch immer noch weit mehr Ankünfte als in den Jahren 2011 bis 2013, wirft der Blog „Philosophia Perennis“ ein und weist darauf hin, dass in dem Schreiben betont wird: Die EU habe immer noch keine […]

packi
Gast
packi

Die Gemengelage ist garnicht mal so kompliziert aber sie ist sehr komplex. Zunächst sind da die Eliten, die ihre Agenda abarbeiten. Die lautet Bevölkerungsaustausch – das kann man als gesichert voraussetzen. Das passiert seit Jahren in homöophatischen Dosen, bis eine „Basis“ geschaffen wurde – was seit etwa 2014 der Fall ist. Jetzt geht es mit großen Schritten weiter. Dann sind da die lokalen „Statthalter“ der Eliten. Es ist auch in Deutschland Wahlkampf angesagt. Man weiß das der getreue Vasall Merkel ausgelutscht ist. Als Alternative wird der gleichwertige Vasall Schulz nun pressemäßig aufgebaut und angeboten. Ich prognostiziere das die FDP wieder… Mehr lesen »

snow
Gast
snow

erst wenn sie aufhören in „links“ und „rechts“ zu denken besteht hoffnung….wir alle müssen begreifen das die faschisten wieder an der macht sind…dies kann am besten damit belegt werden wenn man sich anschaut welche regierungen unterstüzt werden…siehe ukraine (faschisten), siehe kroatien (faschisten) usw….der faschistische kapitalist tarnt sich in dem er andersdenkende als faschisten beschimpft in der hoffnung von der eigenen gesinnung abzulenken….frei nach dem motto: „angriff ist die beste verteidigung“

CEMLO
Gast
CEMLO

@saratoga777 Ich fasse Verschwörungs-Theorien hier als eine Methode auf, die den Leser wachzurütteln sollen. Eine Verschwörungstheorie kann niemals die Wahrheit offenbaren, sondern nur auf Widersprüche in einer Geschichte aufmerksam machen. Zunächst: Warum werden nun Verschwörungs-Theoretiker in Zeitschriften wie dem SPIEGEL lächerlich gemacht? Nun, zunächst ist der SPIEGEL ein kommerzielles Produkt. Der Redakteur muß beim verfassen seiner Schmähschriften „immer an den Leser denken“, genauer gesagt an das geistige Niveau dieser. Allein diese Tatsasche aber offenbart auch das (kindlich-naive) Niveau des Redakteurs, der mit dem Begreifen der Bedeutung eines Themas, das in einer Verschwörungs-Theorie behandelt wird, hoffnungslos überfordert ist. Seit über 6000… Mehr lesen »

anonymaus
Gast
anonymaus

Den Globalisten, NWO-Eliten und Soros-Jüngern, deren Kapital und Macht auf keinem Territorium fusst sondern stets wandert, sind vor allem unabhängige, ökonomisch (und aufgrund ihrer Geschichte, ihren Traditionen und Wertvorstellungen) kulturell selbtstbewußte und selbstbestimmte Staaten ein Dorn im Auge. Und verfügen diese darüberhinaus auch noch wertvolle Rohstoffe, sei es physischer oder geistiger Natur, dann sind sie auf der Abschussliste! Das ist doch der Hauptgrund, warum einer derartige Schmutzkampagne gegen Russland und seinen Präsidenten gefahren wurde und diese auch auf die Vereinigten Staaten und ihren Präsidenten Trump ausgedehnt wurde. Letzteres hat mich – das gebe ich zu – doch wirklich überrascht, vor… Mehr lesen »

Peter L.
Gast
Peter L.

Die EU gibt doch sogar zu das sie 70 MILLIONEN Immigranten holen will.

http://www.salzburg.com/nachrichten/dossier/fluechtlinge/sn/artikel/eu-kommissar-brauchen-ueber-70-mio-migranten-in-20-jahren-175742/

Deutsche(und andere Europäer) werden mit jeder Generation die stirbt 40-50% weniger.Jeder kann sich ausrechnen wie lange es dauer bis wir eine Minderheit sind.

Jürgen Lippitsch
Gast
Jürgen Lippitsch

„Wenn Wahlen was ändern würden, wären sie verboten“ (K. Tucholsky) Vielleicht ist die Hoffnung nicht ganz unbegründet, daß Präsident Trump die Besatzung in Deutschland beendet (vgl. Art. 120 GG) und uns einen Friedensvertrag und eine eigene Verfassung bringt (vgl. Art. 146 GG). Vielleicht müssen wir auch etwas dazu tun. AB HEUTE. JEDER ****