Auch wenn ich die Rolle des Christentums und besonders des Katholizismus ganz anders sehe als Jürgen Fritz, der hier die Kirchengeschichte und die Rolle der Catholica als Verteidigungsinstanz des Abendlandes gegen dessen Islamisierung komplett übersieht, halte ich den Beitrag für spannend

 

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Das Grunddogma der „Sozialdemokratie“ ist das Ideal der materiellen Gleichheit. SPD und noch mehr Die Linke sind bis ins Innerste vom Gleichheitsfetisch besessen. Zugleich verteufeln sie jegliches nationale Denken und plädieren für offene Grenzen, locken damit hunderte Millionen an, die uns materiell gleichgestellt sein wollen, ohne das selbst erwirtschaften zu können. Wir werden uns entscheiden müssen, uns entweder von diesem selbstzerstörerischen „sozialdemokratischen“ Fluch zu befreien oder aber unterzugehen. Eine dritte Möglichkeit gibt es nicht.

SPD_logo.svg (2)

Die christliche Prägung als tiefere Ursache des selbstzerstörerischen Gleichheitsfetischs

Nahezu die gesamte westliche Welt ist mehr oder weniger vom Gleichheitsfetisch besessen, was mit der christlichen Tradition zusammenhängen dürfte. Der Nazarener, die heilige Kuh des christlich geprägten Abendlandes, an die sich keiner ran traut, war ein armer Schlucker, der sich primär um noch ärmere Schlucker kümmerte. Das berührt uns im Innersten, das gefällt uns und das macht ihn ohne Zweifel sehr sympathisch. Auch hat dieser…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.815 weitere Wörter