Montag, 15. August 2022

Udo Hildenbrand - Suchergebnisse

Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen Sie bitte erneut

„Der dramatischste Fehler Europas“: 28 Fakten zur Massenflucht nach Europa seit 2015

Ein Gastbeitrag von Udo Hildenbrand Wahrscheinlich mit vielen anderen stell ich mir seit etwa zwei Jahren Fragen wie: Leben wir eigentlich inzwischen in einer absolutistischen...

Islamische Festtage staatlich anerkennen?

Die Bundesrepublik Deutschland ist aus rechtlichen Gründen nicht gehalten, islamische Festtage anzuerkennen. Der Gleichheitssatz des Art. 3 GG wird schon deswegen nicht tangiert, weil der Koran weder am Freitag noch an einem islamisches Fest „knechtliche Arbeiten“ verbietet.

Schluss mit der Verherrlichung des Christentums in David Bergers Islamkritik

Viele werden sich wundern diesen Beitrag hier zu finden.  Nein, PP wurde (noch) nicht gehackt. Ein ehemaliger Mitstreiter, der linksliberale Publizist und Pädagoge Daniel Krause hat mir den Text zugesandt mit der Bitte um Veröffentlichung auf PP. Meinungsfreiheit war mir stets ein großes Anliegen, ebenso groß ist mein Vertrauen in meine Leser, dass sie sich auf der Basis dessen, was hier veröffentlicht wird, selbst eine Meinung bilden.

Mit diesen neun Strategien soll Europa muslimisch werden

2014 legte Bat Ye´or eine Publikation vor mit dem Titel: "Europa und das kommende Kalifat. Der Islam und die Radikalisierung der Demokratie". Darin wird auf etwa 150 Seiten die Strategie der 56 islamischen OIC-Staaten zur Islamisierung Europas dokumentiert. Hier die neun wichtigsten Punkte:

Migration „im großen Stil“: Teilstrategie der 56 OIC-Staaten zur Islamisierung Europas

Muslimische Immigration „im großen Stil“ nach Europa bzw. nach Deutschland ist ein Wunschtraum vieler Muslime, der mit der aktuellen Flüchtlingswelle durchaus in Erfüllung gehen könnte. Die Migrationsströme mit Menschen muslimischen Glaubens, denen (bislang?) noch das Recht eingeräumt wird auf Familiennachzug und möglicherweise unter Berufung auf Religionsfreiheit auch noch das Recht auf Polygamie, sind wesentliche Faktoren der Islamisierung. Wer die OIC-Staaten-Strategie der Islamisierung übersieht oder negiert, ist entweder naiv, blind oder ideologisch verblendet. Oder aber er zielt bewusst zusammen mit den Muslimen auf eine Islamisierung Deutschlands.

Kein Vergleich: Elf Fakten zur Gewalt im Islam, im Christentum und im Atheismus

Die Geschichte des Islam ist eine Geschichte von Gewalt und Eroberung. Auch schärfste inner-islamische Kritik an der Gewalt im Islam in Geschichte und Gegenwart wird weithin überhört bzw. bleibt weltweit folgenlos. Die Lehre und das Lebensbeispiel von Jesus Christus einerseits und von Mohammed andererseits stehen sich unüberbrückbar gegenüber. Zwischen der Gewalt im Islam und der Gewalt im Christentum gibt es fundamentale Unterschiede. Zwischen den alttestamentlichen und den islamischen Aussagen zu Gewalt- und Krieg sind entscheidende Unterschiede zu konstatieren.

Ein aufgeklärter, liberaler Islam? Pure Illusion, realitätsfern, irrelevant!

Die jüngeren Ausführungen zum liberalen Islam sind allesamt zunächst nichts als Wunschträume und spiegeln somit keineswegs die Wirklichkeit. Andererseits aber offenbaren sie überdeutlich die massiven Defizite, Schwierigkeiten sowie die demokratieinkompatiblen Vorgaben der Religion Mohammeds, die sich insbesondere auch auf das Leben der nichtmuslimischen Gesellschaft auswirken.

Diffamieren, Schikanieren, Massakrieren: Was Juden und Christen auch in Deutschland bevorsteht

Ein Gastbeitrag von Reinhard Wenner Wer sich mit Juden- und Christenverfolgungen und weiteren, zu unrecht verfolgten Personen und Personengruppen befasst, wird alsbald feststellen, dass derartige Verfolgungen...