Sonntag, 16. Juni 2024

Kampf gegen rechts - Suchergebnisse

Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen Sie bitte erneut

„Kampf gegen rechts“ wirkt: Mehr als 50 linksextreme Zentren in Deutschland

51 linksextremistisch genutzte Immobilien zählt die Bundesregierung derzeit – plus eine weitere Anzahl autonomer Zentren, zu denen sie aus verfassungsschutzrelevanten Gründen keine Angaben machen...

„Kampf gegen Rechts“ wirkt – Linker Anschlag auf Essener Tafel

(David Berger) Der Linksterror in Deutschland, der sich der mehr oder weniger stillschweigenden Unterstützung durch Mainstreammedien und Politiker sicher weiß, hat erneut zugeschlagen. Nachdem man sich nicht mehr scheut, Frauen, Kinder und Behinderte gewalttätig anzugreifen, geht man nun auch gegen Hilfsstellen vor, die sich um Bedürftige kümmern. Die Polizei in Essen meldet soeben:

Mittel gegen Migrantenkriminalität: Kampf gegen rechts

Die Jagd auf Naziphantome kostet nicht nur gewaltige Ressourcen wie Geld und Zeit, sondern verdeckt auch quantitativ weit größere Probleme wie religiös und rassistisch-nationalistisch motivierte Gewalttaten von Ausländern und anderen Immigranten, die ungezählte Verletzte und Tote, und nicht zuletzt Tausende vergewaltigter Frauen zur Folge haben.

„Mein Kampf gegen Rechts“ – Heiko Maas versucht sich als Buchautor

Kaum vorstellbar, dass Heiko Maas dieses Buch selber geschrieben hat, wer so viel dummes Zeugs daher labert, ist eigentlich auch nicht in der Lage, einen zusammenhängenden Satz zu formulieren und auf Papier zu bringen. Aber egal, wir leben in einem Land, in dem noch immer jeder sein Buch auf den Markt bringen kann. Ob das so bleibt, wenn Maas Justizminister bleibt, wissen wir allerdings nicht.

Der Kampf gegen rechts lohnt sich: Die Amadeu-Antonio-Bank — Achgut.com

Anetta Kahane und ihre Amadeu-Antonio-Stiftung kann ihre Agitationstätigkeit mit weitreichenden Steuermitteln betreiben. So erhielt die Stiftung von 2008 bis 2014 fast 6,2 Millionen Euro an Zuschüssen, insbesondere vom Bundesfamilienministerium. Im Durchschnitt jährlich fast 900.000 Euro. Bezogen auf das Stiftungskapita macht das eine jährliche Eigenkapitalrendite von fast 20 Prozent. Und das steuerfrei.

„Lesben gegen Rechts“ sagen Homonationalismus in Deutschland den Kampf an

(David Berger) Nachdem ein "lesbisches Kaffeetrinken gegen Rechts" im vergangenen Jahr abgesagt werden musste, haben sich die Nazis in ganz Deutschland in erschreckender Weise vermehrt. Dem will jetzt ein ganzes lesbisches Netzwerk "Lesben gegen rechts" ein Ende bereiten.

Baseballschläger gegen „Rechts“: SPD-Jugend ruft zu Gewalt gegen Konkurrenten im Wahlkampf auf

Unser Foto der Woche kommt von Deutschlands Jungsozialisten, den "Jusos" in Berlin. Mit einem Gewaltaufruf gegen Konkurrenten im Wahlkampf zeigen sie, was sie von...

Vera Lengsfeld: Bundesverdienstkreuz nur noch für Kämpfer gegen rechts?

Die Geschichte ist kurz und verdient es, erzählt zu werden. Eine Frau formuliert zwei Sätze über ihr Missbehagen wegen der illegalen Masseneinwanderung nach Deutschland...

KfD gegen AfD: Berufs-Katholikinnen im Kampf mit „Rechtspopulismus“ und Kernenergie

Auf der Titelseite der "Münsterschen Zeitung" wirbt der Katholische Frauenverband mit dem Motto "Rechtspopulismus ist keine Alternative". Und dem Text: "Parteien, die den Klimawandel leugnen und sich für den Wiedereinstieg in die Kernenergie stark machen, sind für uns nicht wählbar! Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch! Ihre kfd im Bistum Münster“

AfD-Parteitag Köln: Wie Antisemiten, Kirchen und linksradikale Gewalttäter „gegen rechts“ kämpfen

Am kommenden Wochenende hält die AfD ihren Bundesparteitag in Köln ab. Jeder kann über die AfD denken, wie er will, aber eines steht fest: Diese Partei hat genauso ein Versammlungsrecht wie die anderen Parteien. Linksradikale AfD-Gegner setzen dagegen auf rechtswidrige Blockaden und Verleumdung der Polizei. Mit ins Boot und Beiboot haben sich nicht nur die FDP, sondern auch die CDU und die Kirchen gesetzt. Ein Gastkommentar von Felizitas Küble

Die Kampagne #KeinGeldFürRechts ist eine Kampfansage gegen grundsätzliche Werte der Demokratie

(David Berger) #KeinGeldFürRechts nennt sich eine linkspopulistische Kampagne, die über Werbeboykottaufrufe liberale und liberalkkonservative Blogs, die den gegenwärtigen Linksrutsch in Deutschland kritisieren, vernichten wollen. Offensichtlich ohne die Vorwürfe der selbst ernannten Aktivisten gegen Meinungs- und Pressefreiheit zu überprüfen, knicken selbst große Unternehmen inzwischen vor dem Gesinnungsterror ein und unterwerfen sich der Kampagne.

Tausende Kinder im Kampf gegen „Rechts“

(David Berger) Je mehr in Deutschland die linksradikalen Gewalttaten ansteigen, umso mehr steigern sich auch Politiker der gegenwärtigen Regierung in eine Art Verfolgungswahn durch "Rechts"