Unser Foto der Woche kommt von Deutschlands Jungsozialisten, den „Jusos“ in Berlin. Mit einem Gewaltaufruf gegen Konkurrenten im Wahlkampf zeigen sie, was sie von Demokratie, Rechsstaat und Gewaltfreiheit halten. „Politische Debatten“ mit dem Baseballschläger statt herrschaftsfreier Diskurs in der „offenen Gesellschaft“.

Michael van Laack schreibt dazu: Die linken Nazis zeigen Flagge und Kampfbereitschaft und damit allen, die es bisher noch nicht wussten, wie sie sich in Zukunft Demokratie in einem vereinten Europa vorstellen! Danke für Eure Offenheit #wirsindmehrfaschisten – Danke für Deine Vorbildfunktion, Kevin Kühnert!

Die sozialistische Jugend Deutschlands kämpft Dir den Weg frei, damit Du die Völker Europas in ein goldenes Zeitalter, ein 10.000-jähriges Reich der Freiheit und Gerechtigkeit führen kannst. In diesem Sinn: Keul Kühnert!

Was sagt der Verfassungsschutz dazu?

P.S. Hinweis an das Bundesamt für Verfassungsschutz: Es handelt sich hier nicht um ein Plakat der AfD, NPD oder sonstiger vermutlich verfassungsfeindlicher Organisationen. Eine Prüfung des Inhalts ist daher nicht nur nicht geboten, sondern vor allem politisch nicht gewollt, weil kontraproduktiv!

Auch der Regierende Bürgermeister Berlins, Michael Müller, muss sich keine Sorgen machen, dass das Bild als Gewaltaufruf – wie er sagt – „missverstanden“ werden könnte. Denn das ist ein unmissverständlicher Aufruf zur Gewalt. Aber ein guter, kein böser – einer der dazu beitragen soll, die Antidemokraten aus dem Weg zu keulen. Gern auch deren Familien, bevor da noch was nachwächst!

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP