(JouWatch) Im „Kampf gegen Rechts“ kann man viel Geld verdienen, ansonsten würden sich auf diesem Sektor auch nicht so viele Heinis herumtreiben. Einer, der ganz oben in diesem lukrativen Geschäft mitmischt, ist unser Bundesjustizminister Heiko Maas.

„Schlau“, wie er nun mal ist, hat er sich gedacht, sein Lebenswerk in ein Buch zu pressen. Dieses Buch heißt: „Aufstehen statt wegducken: Eine Strategie gegen Rechts“ und ist sogar gebunden.

Hier die Beschreibung:

Rechtspopulisten treten in den letzten Jahren immer lauter und unverhohlener auf: Die AfD ist in mehrere Landesparlamente eingezogen, rechte Demagogen versuchen mit ihren Parolen die öffentliche Debatte zu vergiften und an sich zu reißen. Ein Politiker, der dem Schutz unserer demokratischen Kultur verpflichtet ist, darf zu diesen Entwicklungen nicht schweigen.

In seinem engagierten und sehr persönlichen Buch entlarvt Heiko Maas die Methoden der neuen Rechten: wie sie Ängste schüren, Untergangsstimmung verbreiten und rassistisches Denken salonfähig machen wollen, wie sie sich jeder sachlichen Auseinandersetzung verweigern – und wie sie das Internet als Propagandamaschine nutzen.

Maas hält dagegen: klar, streitbar, konstruktiv. Er zeigt nicht nur, dass die Rechtspopulisten keine tragfähigen Lösungen für die Probleme unserer Zeit bieten, sondern auch, wie wir der neurechten Stimmungsmache und dem Jargon der Verrohung mit guten Argumenten und mit einer konsequent ruhigen und sachlichen Sprache entgegentreten können.

Kaum vorstellbar, dass Heiko Maas dieses Buch selber geschrieben hat, wer so viel dummes Zeugs daher labert, ist eigentlich auch nicht in der Lage, einen zusammenhängenden Satz zu formulieren und auf Papier zu bringen.

Aber egal, wir leben in einem Land, in dem jeder sein Buch auf den Markt bringen kann. (Anm. D.B.: Ob das so bleibt, wenn Mass Justizminister beleibt, wissen wir aber nicht) Ob dieses Werk jedoch ein Erfolg wird, muss man bezweifeln, wenn man sich die ersten Rezensionen auf Amazon anschaut:

51zsghWI6HL._SX312_BO1,204,203,200_
Fotoquelle: PR Piper/ Amazon

Als Minister eine Niete, reüssiert Maas als Autor nicht weniger schlecht.
Schlechtestes Buch aller Zeiten, vom Zensurmännchen. Sollte was Sinnvolles machen. Auswandern nach Nordkorea.

Da schreibt ein 155 Zentimeter großer Mensch und dann schrieb es doch ein anderer und der Justiz-Zwerg hat bloß den Namen dran? Das taugt nicht einmal um es zu kompostieren. Hoffe es ist aus Recyclingmaterial und nicht aus frischen Bäumen.

Heiko Maas spielt sich gerne als großer Demokrat auf. Nun gut, die DDR behauptete auch demokratisch zu sein, war aber genau das Gegenteil. Aufgrund des völlig missglückten Versuchs, die Kinderehe faktisch zu legalisieren und aufgrund des aktuellen Versuchs die sozialen Medien mittels des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes mundtot zu machen, kann man sicher sein, dass hier kein Demokrat spricht. Maas zeigt sich als Linksfaschist erster Sorte. Das Buch spricht sicherlich das Herz jedes Antifakämpfers an, kann aber ansonsten vermutlich nicht einmal ehrliche Sozialdemokraten überzeugen.

Solange dieses Buch unbekannter Ghostwriter noch nicht zur Pflichtlektüre erklärt worden ist und jeder deutsche Haushalt dahingehend überprüft wird, dürfte es um den Absatz eher bedenklich aussehen.

Dieses Buch strotzt von einer Realitätsverweigerung, die man sonst nur bei Mitgliedern einer Sekte findet. Wer muss sich denn „wegducken“, wenn es „gegen Rechts“ geht? „Gegen Rechts“ zu sein entspricht doch 100%ig dem Konsens des Establishments, der Eliten und der Mainstream-Medien. „Wegducken“ müssen sich doch diejenigen, die der Herr Minister als „Rechts“ denunziert, wenn sie nicht massive Verluste an Freiheitsrechten, Karriere, Vermögen und Privatleben durch gesellschaftliche Ächtung hinnehmen wollen. „Rechts“ ist alles, was dem Herrn Minister nicht passt, kritische, verantwortungsvolle und besorgte Bürger werden dem angesichts unserer Geschichte vernichtenden Generalverdacht „Rechts“ ausgesetzt Das ist Demagogie in Reinkultur!

Die AfD z.B. ist nichts anderes, als es die Union bis in die 70er oder 80er Jahre hinein war. Unsere Gesellschaft ist inzwischen so weit nach Links gerückt, dass der Mann mit diesem geschichtsvergessenen und intellektuell unredlichen Taschenspielertrick davonkommt.

Wenn ein führender Politiker während seiner Amtszeit ein derartig einseitiges, demagogisches und manipulatives Buch fern jeder Realität veröffentlicht, so ist dies für unsere politische Kultur verheerend. Wo lebt dieser Mann? Täglich werden wir mit neuen Horrormeldungen über islamischen Terror überzogen und er hat Angst vor „Rechten“?

Ein Justizminister, der Freiheitsrechte im Internet ohne Gerichtsbeteiligung einschränken möchte, fordert uns Deutsche auf, „aufzustehen und uns nicht wegzuducken“? Ich denke er meint damit nicht, dass wir gegen sein Gesinnungsschnüffelgesetz auf die Straße gehen sollten? Das wäre aber bitter nötig!. Ein Buch von ihm zu lesen ist dagegen sicher nicht nötig!

Schade, dass Herr Maas nicht generell gegen Extremismus aller Art artikuliert. Es spielt keine Rolle welches Deckmäntelchen sich Terroristen zurechtlegen: Religion, Fussball, Weltrettung vor bösen Nazis, o.ä. Sich den Rechtsextremismus rauszupicken, den aufgrund der vielen Anschläge auf regierungskritische Parteien und Bewegungen wie z.B. AfD kaum jemand wahrnimmt, lässt dieses Pamphlet als Satire wirken, wohl eher unfreiwillig. Die belanglosen Phrasen von Herrn Maas, die man aus der Lückenpresse kennt, sind hier alle nochmal zusammengefasst. Für Fans sicher mit Sammlerwert. M.E. ging es dem „Autor“ ausschliesslich um die Ausnutzung der Fördertöpfe, die es momentan für die „Meinungsbildung“ des Pöbels gibt, auf Steuerzahlerkosten versteht sich. Herr Maas reiht sich damit ein in die Liste der Märchenonkel wie Schweiger, Lobo, usw. Ich gehe mal nicht davon aus, zumindest hatte ich nicht den Eindruck, das Herr Maas mit seinem Aufruf zum „Aufstehen“, die Bildung von Bürgerwehren meinte. Oder etwa doch? …

Folgerichtig hat das Buch bei den Bewertungen bislang auch nur einen Stern abbekommen. Und es sieht auch nicht so aus, als ob es noch mehr werden – eher weniger. Es sei denn, er zwingt seine Mitarbeiter im Ministerium dazu, dieses Buch zu kaufen und zu lobpreisen.

Sie können auf jeden Fall hier mit abstimmen, Rezensionen schreiben und Rezensionen bewerten: Amazon

Einen neuen Titel hätten wir auch: „Mein Kampf gegen rechts“, aber das muss er selber entscheiden.

***

Ort der Erstveröffentlichung: JOUWATCH

38 Kommentare

  1. Es kam aus den USA. Das Bücherschreiben von Politikern. Niemand denkt daran, das oftmals ein Buch geschrieben wird, nur um einen Sachverhalt hervor zu rufen, der die Zahlung von Geld einbringt. Bücher, die kein normaler Mensch kaufen würde. Wie oft wurden nur angebliche Manuskripte verkauft, oder es wurden Bücher gedruckt, die aber gleich wieder auf der Palette liegend abgeholt und in den Müll gebracht wurden. Mir scheint, das so manches Buch, eines „Prominenten Politikers“ nur geschrieben wurde, um für diesen eine „Belohnung“ zu kaschieren. Das alles regeln dann die edlen Palettenaufkäufer, die auch den Ghostwriter stellen.

  2. Jedes Mal wenn ich diesen Maas sehe, – ob im TV oder auf irgendwelchen Titelbildern – kommt mir derselbe despektierliche Gedanke in den Kopf: Der Mann ist genau so dumm wie er aussieht und dreinschaut.

  3. Unser Bundesjustizminister-Notnagel, diese zu Fleisch gewordene Peinlichkeit einer rotgefärbten Sozi-Schweißsocke bedient sich genau der Propaganda und Mittel, die er mit seinem Goebbels-Gebetsbuch heldenhaft zu bekämpfen gedenkt. Viele fragwürdige Politiker sind gekommen und gegangen, doch dieser Polit-Fauxpas mit Ambitionen zur Schreibe von dümmlicher Lokus-Lektüre zwecks Entschlackung rechtspopulistischer Verstopfungen verkörpert all das, was der Demokratie, dem Rechtsstaat und der Meinungs-, und Versammlungsfreiheit entgegenwirkt und den „Garaus“ machen will. Er wäre wahrhaftig der beste Handlanger und Vollstrecker eines jeden Diktators und sollte mal bei Erdowahn anfragen, ob er nach dem Ende seines jämmerlichen, politisch unwürdigen Wirkens nicht beim türkischen Sultan als Propagandaminister eine Zukunft hat. Denn in diesem Land ist er längst völlig fehl am Platz. Deutschland braucht volksdienliche, realitätsnahe Politiker und keine rundumversorgten Polit-Laiendarsteller die ihre politischen Ämter mißbrauchen, um mit asozialer, linksversiffter Schreibe noch ihr Taschengeld aufzubessern.

  4. In dem Buch schreibt Maas auch, diesen Satz fand ich zu schön: „Das Gemächt ist ein soziales Konstrukt“- hätte eine Grünin nicht besser ausdrücken können. Quelle habe ich mir leider nicht gemerkt.

    Also mein „Gemächt“ ist kein soziales Konstrukt, sondern sehr real!

  5. Mein Kampf …….. ach ja gegen rechts! Viel ihm da nichts besseres ein?

    Da wird sich die gewaltbereite linke Antifa- Gruppe zum mit kämpfen
    nicht lange bitten lassen und sollten sie dabei durstig werden, dann
    kommt der Justiz- Chef persönlich um Wasser zu verteilen.
    Ich habe doch schon einmal fest gestellt, dass mir das Gesicht irgendwie
    bekannt vor kommt.
    Hoffentlich wird das nicht eine Zwangs verordnete Staats-Lektüre, die
    in jedem Haushalt aufliegen muss. Das hat es doch schon einmal gegeben,
    jedoch mit dem Unterschied, dass die Kontrolle von den linken Gut-Menschen
    kommen würde.
    Ein Bestseller wird dieses Buch wohl nicht werden , aber vielleicht dient es
    radikalen Gruppen als Gebrauchs- Anleitung mit Rücken Stärkung!

  6. Maas gehört zur Augsburger Puppenkiste die Marionette.Oder zur Ufa die Filme werden unter Verschuß kommen .
    Man muß nicht diesen Schwachsinn lesen ,Der hat doch total die Realität verloren der Wasserträger.

  7. Vieleicht bald mit dem / Erich Honecker Aus meinem Leben, Biografie/ im Doppelpack (Ups …. pack) aus der Krabbelkiste + wertvollem Extra, Digital-KW-Wanze zum „Nazistenerschnüffeln“ erhältlich.

  8. Der Buchtitel müsste heißen:“Mein Kampf gegen noch geltendes Recht“
    Untertitel: Durch effektive Zensur meine Gesinnungshoheit zementieren
    Autor: Gott-Maas

  9. Wäre interessant, festzustellen, wieviel davon er von seinem Schinken während seiner Arbeitszeit im Büro auf Regierungs-PC undgeschrieben hat und ob er sein eigenes Papier verwendete!!!
    Wenn schon jemand während seiner Amtszeit ein Buch schreibt…… Andere warten wenigstens, bis sie abgewählt sind.

    • …es dient ja zur untermalung und rechtfertigung für sein neues beschneidungsgesetz von daher durfte er das bestimmt während der arbeitszeit schreiben und ist ja auch ganz im sinne, der neuen diktatur…es ist also ein und dasselbe

  10. Wenn in diesen Zeiten der Justizminister nicht ausgelastet ist und Bücher schreibt, hat sich dieser selbst disqualifiziert. Ein unerträgliches Armutszeugnis…

  11. Dieses Buch heißt: „Aufstehen statt wegducken: Eine Strategie gegen Rechts“

    Im Untertitel hat sich ein Druckfehler eingeschlichen: „Eine Strategie gegen Recht“ sollte es heißen.

  12. Solange das Machwerk nicht als Pflichtlektüre an Schulen verteilt oder bei Jugendweihen/Konfirmationen/Hochzeiten als Buch des Lebens mitgegeben wird, kann uns Maas mit seinem Schund gestohlen bleiben. Deutlich ist aber bereit auf den ersten Seiten die gekränkte Eitelkeit zu erkennen, als man ihn in Zwickau wie einen Hund vom Hof jagte. Seitdem sind dem Ministerchen offensichtlich die letzten Sicherungen rausgeflogen, so dass er seinen Hass und kranke linksextreme Gesinnung auf Papier bannen musste. Man kann Maas schon irgendwie verstehen. Er weiß, dass er künftig in Geschichtsbüchern als Lachnummer – wie der Rest unserer Politiker – enden wird und so wollte er wenigstens Spuren als großer Autor hinterlassen. Naja, auch das ging wohl in die Hose. Der Piper Verlag hat sich damit keinen Gefallen getan. Zeigt er doch damit, dass Qualität für den Verlag keine Rolle mehr spielt.

    • Danke Tom, da war mal eine schonungslose Aussprache fällig, wenn auch nur in Form eines Monologs. Ich vermute, dass die Störung des BJM zu 90 % narzisstische Züge hat, ähnlich wie es Experte und Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz bei der Raute Kanzlerin diagnostizierte. Aus meiner beruflichen Erfahrung mit psychiatrischen Krankheitsbildern weiß ich, dass diese Persönlichkeitsstörung nur schwer behandelt werden kann, zumal die Menschen, die darunter gefasst werden, keine Einsicht und keinen Leidensdruck mitbringen. Für sie dreht sich alles nur um sie selbst (übersteigerte Selbstliebe bzw. Selbserhöhung) und sie haben nicht das Gespür, dass und wie sie ihrem Umfeld damit zur Last fallen. Dabei ist ihr Selbstbewusstsein eher schwach ausgeprägt und sie brauchen diesen Kompensationsmechanismus von Geltungsbedürfnis und Profilierungssucht.
      Die Fassade und Verpanzerung sowie Abschottung gegen Kritik sind weitere Symptome, hinzu kommen in aller Regel Realitätsverlust, Beratungsresistenz, irrationales Denken, Selbstüberschätzung, Trotz, Sturheit, Unsicherheit, Minderwertigkeitskomplexe, Machtbesessenheit, ein falsches Selbstbild, Gefühls- und Empathie Verlust sowie das Heischen nach Anerkennung. Narzissten können nicht reflektieren. Könnten sie es, würde ihre ganze Scheinwelt aufbrechen. Das Wort alternativlos, welches Mutti Merkel für ihre Politik einsetzte, ist auch typisch für die Haltung bei dieser Störung.
      Man erinnere sich an Erich Honnecker, der beim Abflug nach Chile noch die Rotfrontfaust ballte, obwohl er verloren hatte.

      • Danke overprotecting. Ich wollte Ihnen ein „Gefällt“ geben, doch in dem Fall erscheint eine WordPress-Anmeldung Danach folgen 5 Schritte zur Einrichtung einer Webseite. Keine Ahnung was ich tun muss, deshalb das positive Feedback auf diese Weise.

  13. Alles was links ist, ist gut und akzeptabel. Alles was rechts ist, ist böse und verurteilenswert. Nach dieser Logik und Devise verfährt der Antifa- und Zensurminister. Wenn man dann einen Obama, der sich immer noch versucht, ins rechte Licht zu rücken, hört, man müsse gegen alle vorgehen, die Hass säen und die Werte und Rechtsnormen unterlaufen, merkt man direkt, welchen Populismus und welche Zielgruppe er meint. Ja, was ist denn dann mit dem autoritären Islam, der den dekadenten Westen verachtet und am liebsten umpflügen würde bzw. die Kontrolle übernehmen möchte, mit Hilfe linksgrün gesinnter Erfüllungsgehilfen, die denken, über einen neuen Sozialismus das Land so strukturieren zu können, wie es einst in der DDR war. Dazu gehört erst mal, die unbequemen Bürger auszuspitzeln und zu denunzieren und Kritikern den Mund zustopfen. Dass sich der konservative Islam aber ins Fäustchen lacht, weil er durch die fehlgeleitete Migrationspolitik immer mehr Oberwasser bekommt, schnallen diese Volksverdummer und Deutschlandverleugner nicht. Sie sitzen im Ameisenhaufen und bemerken das Kribbeln nicht. Die Roten würden eh nur Zwischenstation sein, bis der wahabistische Islam die Herrschaft an sich reißt. Und dann würden sie schnell und geräuschlos verschwinden, da es im Islam keine Nebenbuhler geben darf. Wie naiv, verschlagen und verantwortungslos sind also Staatsvertreter wie Maas? Zum Glück wird er im September sein Amt los. Und die Hoffnung, dass der Super Gau mit dem Neomarxismus abgewendet werden kann, blüht noch wie ein zartes Pflänzchen, auch wenn die CDU weit nach links gerückt ist und wenn sie die Grünen nach der BTW ins Boot nimmt, wird sie sich wohl immer noch gegen deren krudes Menschen- und Weltbild durchsetzen können und versuchen, die Demokratie halbwegs stabil zu halten. Dennoch: bei Fortsetzung der zügellosen Flüchtlingspolitik, wenn keine Vernunft Kultur einsetzt, etwa bei weiteren Kontingenten und den Abschiebungen oder bei destruktiven Plänen wie die von Özoguz und Soros ist das Ende von einem rechtsstaatlichen Europa absehbar. Dem machtheischenden Islam bietet sich eine solche Chance von Vereinnahmung und Begründung eines Kalifats mit Einführung der Scharia kein zweites Mal. Vor allem ist man diesmal schlauer, versucht es nicht mit offener und brachialer Gewalt, sondern vornehmlich über den Zivilisationsdschiadismus, zu dem alle gläubigen Moslem ultimativ aufgerufen sind.
    Maas soll mit seinem Werk ruhig krachend auf den Bauch fallen, das hat er, der sich als Moralapostel aufspielende Überflieger nach seinen Skandalen redlich verdient.

  14. Haha. Herr Maas. Sie hätten schon lange ein Buch über die NPD und deren Anhänger schreiben können. Aber jetzt eines über die verlorenen SPD und CDU Wähler zu veröffentlichen…ist irgendwie billig und kindisch. Und dumm.

  15. Nach der Lektüre der Rezensionen zu urteilen, scheint es mir, als haben die Wähler -pardon- die Leser einmal mehr die großartige Politik dieses Ausnahmepolitikers nicht verstanden. Die Lektüre des Buches tue ich mir jedoch nicht an. Das Pissen von Bildern in Sand in der gleichen Zeit, die es für das Lesen braucht, ist m.E. intelligenter, kreativer und nachhaltiger, vor allem aber viel befriedigender.

  16. Wow,Danke für diese klaren,wahren Worte! Sicherlich wird das maasmännchen bald befehlen,dass es in den Schulen gelesen werden muss.Freiwillig werd ich es nur als Klopapier benutzen!

  17. Die persönliche Schutztruppe des Herrn Maas ( „Sonnenstaatland“ ), hat die Rezessionen auf Amazon noch nicht gelesen. Spätestens morgen wird Amazon dann Unterlassungserklärung über € 50.000.000,00 ins Haus flattern und der Thread wird gelöscht. Es ist schon verwunderlich, dass sich Herr Maas und sein „Sonnenstaatland“ noch nicht selbst Sterne verliehen haben. Daran erkennt man, wie unprofessionell die sind.

    • Die Zensur greift schon. Waren es heute Vormittag noch über 90 Bewertungen auf Amazon sind es aktuell (kurz vo 20.00 Uhr) noch 60. Ich nehme an, dass die Zahl weiterhin sinken wird, bis plötzlich haufenweise positive Bewertungen auftauchen…

      • Sonnenstaatland hat tüchtig was zu tun. Mir hat Sonnenstaatland heute morgen einen Gruß geschickt: StolzerSystemlingvor 8 Stunden Markierte Antwort:“Fick dich, du degenerierte Hure, chrisamar“
        Das ist der Sprachschatz der Heiko-Maas Schutztruppe gegen „Hass und Hetze“. https://youtu.be/sDuuvfM6bGU

    • Update 15 Minuten später: Nun sind es plötzlich wieder über 90 Bewertungen… Entweder spielt die Amazon-Selbstzensur verrückt oder die Maasmännlein sind ob der zu löschenden Texte in Streit geraten….

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here