Mittwoch, 24. April 2024

„Spiel mit dem Feuer“: AfD gegen Truppenentsendungen in die Ukraine

Berichte, wonach mehrere Mitglieder der Nato und der EU die Entsendung von Soldaten in die Ukraine erwägen, hat der AfD-Bundestagsabgeordnete Matthias Moosdorf, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und im Ausschuss für Angelegenheiten der EU, kommentiert.

Spätestens seit den beiden Anträgen der letzten Woche zum Thema Ukraine ist klar, dass es Interessen gibt, die Europa in einen direkten Krieg mit Russland verwickeln wollen. Nach der Ausbildung an westlichen Waffensystemen und Wartung von Militärtechnik, nach Übermittlung von Zielkoordinaten und Geheimdienstoperationen sollen nun Soldaten am Boden offenbar eine Kriegswende herbeiführen.

Aufkündigung des 2+4 Vertrages

Das ist wegen der umstrittenen Definition eines Kriegseintritts durch Unterstützungsleistungen im Völkerrecht allerdings ein Spiel mit dem Feuer – sprich: mit dem Frieden in Europa. Die Ukraine ist kein Nato-Mitglied und Russland greift weder die Nato noch uns an.

Wie gefährlich diese Politik ist, macht die aufkommende Diskussion um Russlands Aufkündigung des 2+4 Vertrages deutlich. In Artikel 2 verpflichtet sich Deutschland, dass von seinem Boden nur noch Frieden ausgeht. Der Vertrag ist nicht nur die Grundlage für die europäische Friedensordnung nach 1989, sondern auch für Deutschlands Rechtsstellung in der internationalen Staatengemeinschaft.

Die AfD-Fraktion verurteilt einmal mehr die geschichtsvergessenen Eskalationen und fordert die Bundesregierung auf, endlich durch diplomatische Initiativen für eine schrittweise Entspannung einzutreten.

***

Als eu- und regierungskritischem Portal wird PP die Arbeit derzeit auf besonders hinterhältig-perfidem Wege schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL (Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL