Montag, 22. April 2024

Letzte Generation und der Rettungswagen: Lügen bis sich die Balken biegen…

(David Berger) Allein sieben Notfallwagen, die auf dem Weg zu teilweise medizinischen Notfällen waren, haben die Klima-Terroristen in Berlin heute blockiert. Während man bei einem ähnlichen Vorfall vor einigen Wochen, bei dem eine Radfahrerin starb, noch davon sprach, dass man solche Opfer eben in Kauf nehmen müsse, versucht man nun durch Lügen den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

Dass der gesamte Hype rund um die „Letzte Generation“ auf wissenschaftlich extrem umstrittenen Thesen zum Klimawandel und sektiererischen Endzeitverschwörungstheorien beruht, ist kein Geheimnis. Auch dass man dort Wasser predigt und Wein trinkt, hat sich längst herumgesprochen – wird aber kaum jemanden in einer v.a. von Hypokrisie geprägten Gesellschaft stören.

Lügen für einen guten Zweck?

Hinzukommt jetzt noch, dass man feststellen muss, dass dort auch ganz bewusst lügt und die Öffentlichkeit täuscht – vermutlich in dem Irrglauben aller Sekten und Ideologen, dass der Zweck die Mittel heiligt. Ein Beispiel dafür ist, was heute in Berlin passierte und derzeit die Diskussion in den sozialen Netzwerken prägt:

Im Pleiteticker zog Julian Reichelt vor einigen Stunden eine bestürzende Bilanz: „Mit großangelegten Straßenblockaden versuchen die Klimakleber von der „Letzten Generation“ Berlin heute zum Stillstand zu bringen – getroffen hat das zahlreiche Krankenwagen, die im Einsatz waren.

Rettungswagen stand durch Blockade mehr als eine Stunde im Stau

Ein Rettungswagen, unterwegs mit Blaulicht und Martinshorn auf der A100 zwischen Ku’damm und Hohenzollerndamm, stand durch die Blockade mehr als anderthalb Stunden im Stau.“

Ein Rettungswagen stand durch die Blockade der Klimakleber mehr als anderthalb Stunden im Stau. https://t.co/xqE76th7Nb

— pleiteticker.de (@pleiteticker) April 24, 2023

Darauf reagierte der Twitteraccount „Letzte Generation“:

„Lügenkampagnen werden immer scheitern: Ex Bild-Chef Reichelt & andere rechtsextreme Twitteraccounts haben Fotos von einem #Rettungswagen gepostet der angeblich im Stau stand. Jetzt wurde klar: Der wartete extra dort, um für die Menschen der letzten Generation vor Ort zu sein.“

Berliner Feuerwehr sorgt für Klarheit

Wer hat nun Recht? Für Klarheit hat nun jemand gesorgt, der es am besten wissen muss: die Berliner Feuerwehr. Auf Twitter gibt sie bekannt:

„Demonstrationen im Stadtgebiet Stand 13:00 Uhr: 15 gemeldete Behinderungen unserer Einsatzfahrzeuge aufgrund von Demonstrationen im Straßenverkehr in 7 Fällen waren unsere Einsatzkräfte auf dem Weg zum Notfallort; der Rettungswagen der Feuerwache Wilmersdorf, der in vielen Videos auf der BAB_100 zu sehen ist, befand sich auf dem Weg zu einem medizinischen Notfall in Schöneberg ohne Bezug zu einer Demonstration“.

Kurzum: die Aussage des Twitteraccounts „Letzte Generation“ ist schlicht gelogen. Und das, was Reichelt berichtet, erweist sich nun als noch schlimmer: tatsächlich wurde hier und in 6 weiteren Fällen ein Rettungswagen blockiert, der auf dem Weg zu Notfällen, in dem diskutierten fall zu einem medizinischen Notfall war!

Gut zusammengefasst hier noch einmal ein Zusammenschnitt der Äußerungen:

pic.twitter.com/c9FAlR0jgY

— Argo Nerd (@argonerd) April 24, 2023

***

Hier können Sie „Philosophia Perennis“ unterstützen: Mit einem Klick über

PAYPAL (Betreff: Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung

 

 

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL