(David Berger) Mehr als Mehr als 3000 Bürger haben heute erneut in für eine Wende in der Asylpolitik demonstriert.  Vor gut einer Stunde meldete der Verein „Zukunft Heimat“, der in Cottbus eines der wichtigsten Zentren der APO 2018 begründet hat:

„Zur Stunde demonstrieren erneut Tausende Bürger in Cottbus gegen Merkels Politik der offenen Grenzen. Wir sind viele, wir werden immer mehr und wir werden solange demonstrieren, bis der seit Sommer 2015 fortwährende Ausnahmezustand endlich ein Ende hat.“

Während anfangs noch der Versuch unternommen wurde, die Demonstrationen durch Antifa-Aktionen und dazugehörige Gegendemonstrationen, den Cottbuser Kampf für eine neue Wende zu stoppen, war heute davon nichts mehr zu sehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In den Straßen von Cottbus waren erneut die lauten Rufe „Lügenpresse“, „Ausweisen“, „Widerstand“, „Wir sind das Volk“ und „Merkel muss weg“, „Multikulti Endstation“ zu hören.

„Es ist gut, dass wir wieder hier in Cottbus auf den Straßen stehen, sonst dreht man ja durch in diesem gemerkelten Land!“ – so einer der Demonstrationsteilnehmer.

 

31 Kommentare

  1. Danke an unsere Freunde und Verbündete im Osten , die kommen sogar nach Kandel.
    Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen am 4.8. in Kandel.

  2. Für die Demonstranten war es vielleicht einfach gut, ihren Unmut über die Politik zu äußern, ändern wird es sicherlich nichts, denn zu viele Menschen leben noch zu gut von deren Früchten und müssen erst die Folgen hautnah spüren. Es wird noch Zeit brauchen und viel ändern kann man nicht mehr. Man muss sogar sagen, je mehr man sich wehrt, umso mehr kommt die Gegenreaktion. Nur AfD wählen bleibt.

  3. Diesesmal waren wir, glaube ich, nicht ganz so viele als letztes Mal. Aber trotzdem beeindruckend. Mein schönstes Erlebnis : Eine Asiatin (Thailänderin ?) mit einem T-Shirt : „Wenn dich diese Flagge stört“ darunter Deutschlandflagge, darunter „dann helfe ich dir gern beim Packen“. Haben die jetzt in Asien auch schon Nazis ?

    • „Eine Asiatin (Thailänderin ?) mit einem T-Shirt : „Wenn dich diese Flagge stört“ darunter Deutschlandflagge, darunter „dann helfe ich dir gern beim Packen“.“

      Spitze !!

    • Wer hat vor der Stadthalle die Regenbogenfahnen aufhängen lassen?
      Es gibt verdammt viele Biodeutsche, die die Deutschlandflagge stört. Die halten einen Namibier mit einem deutschen Großelter deshalb für ein Opfer. Für was halten die erst einen mit vier?

      Wohin mit denen?
      Europäische Lösung: zusammen mit Invasoren auf Spitzbergen ansiedeln. 61000 qkm fast unbewohnte Gegend.

  4. Die Wende in der „Asylpolitik“, die dringend erforderlich ist, wird deshalb dringend, weil sie unmittelbar die fatale Reaktion mit der familienzerstörenden Gesetzgebung, Rechtsprechung udn Verwaltung ist, die mit der veränderten Demografie unmittelbar in Zusammenahng steht. Die Forderung nach erneuter Wende 2018 ist der Aufschrei nach Einhalten der natürlichen Rechte von Eltern.

  5. Als „Volk“ werden auch diejenigen betitelt, die man betrügen kann ohne, daß sie es merken.
    „Volkswagen“ und der Abgasskandal, wenn man diesen, denn als solchen bezeichnen will, würden dies dann wohl bestätigen.

  6. Teil 3

    Als ich am 9. Juni nach Berlin fuhr, dachte ich, dass nach Susanna und den Einzelheiten, die in der Aktuellen Kamera vermeldet wurden, dass es so weit sei. Ich habe gehofft, dass zig tausend Leuten jetzt der Kragen geplatzt ist.
    Und dann waren es nur 500.

  7. Teil 2

    Teilnehmerzahl:
    Die Leute standen auf 30 mal 30 Meter auf dem Platz an der Stadthalle. Auf 5 mal 5 Meter standen 40 Leute.
    Als sie marschierten, dauerte es 7 Minuten 20 Sekunden. 50 Leute liefen in 16 Sekunden (mehrmals gezählt).
    Macht 1400.

    Ich traf unter den Demonstranten zwei mir unbekannte Leute, die ebenfalls 1400 gezählt hatten.

    • Nach den mir zugänglichen Fotos und Videos halte ich die hier und von einprozent vermeldeten „mehr als 3.000“ dennoch für realistisch. Wir sollten uns nicht mit aller Macht kleiner machen als wir tatsächlich sind.

      • Ich habe zuerst auch auf 3000 geschätzt, weil die Leute am Ostrand, den ich zuerst sah, so dicht standen wie im vollen Bus (4 pro Quadratmeter). Aber das hat getäuscht, das Gedränge war nur vier Meter dick. In der Mitte waren große Lücken. Es waren die üblichen 1,5 pro Quadratmeter.
        Nachdem ich die Marschierenden gesehen hatte, war ich mir auf plusminus 10% sicher.

      • Sie mögen mich jetzt für Graf Zahl halten, aber meine Zählerei hat einen anderen Grund, nämlich mein Interesse für Massenpsychologie.

        Obwohl eigentlich jeder zählen kann, verschätzen sich sonst kluge Leute um den Faktor drei. Anscheinend kann man da nichts machen. Menschen sind einfach so.

  8. Teil 1

    Ich war dabei.

    Gegendemonstranten:
    Es gab zwei Gegendemonstranten. Die liefen mit einem Schild „Euer Jesus ein Jude … und dein Nachbar nur ein Ausländer“ um die Demonstranten herum. Die waren harmlos, haben nichts gesagt, und wurden von der Polizei auch nicht entfernt.
    Vor der Stadthalle waren Regenbogenflaggen an den Masten. Das war eine die Stimme der Stadtverwaltung Cottbus.

  9. Mich beschleicht das ungute Gefühl, dass viele, wenn nicht gar die meisten Deutschen, überhaupt keine Ahnung von der Schönheit unserer Kultur haben, vom Wert der Freiheit und Sicherheit eines demokratischen Rechtsstaates. Es kann nicht allein an unserer Geschichte liegen, denn Ähnliches vermute ich für ganz Westeuropa. Ich schätze, wir Westler wurden daraufhin erzogen, verbildet und manipuliert…

  10. DANKE AN COTTBUS DER WIDERSTAND ERWACHT
    WIR IM WESTEN WERDEN SCHON JETZT GEISTIG GEGEIẞELT VOM ISLAM
    DER ISLAM IST HIER IN NRW BRUTAL AB ARTIG GEGEN ÜBER ANDERS GLÄUBIGEN

  11. Na wenn 30.000 demonstriert hätten, okay, aber 3.000 die gegen Merkel sind. Da ist ja die Antifa besser, die haben wenigstens 5.000 zusammengekarrt gegen den AFD Parteitag.Ich wage mal ne Prophezeiung, so wird das nichts mit der Wende. Wenn nicht mindestens 1 – 2 Millionen gegen diese Regierung auf sie Straße gehen, bleibt alles so wie es ist und Murcksel lacht sich tot.

    • Manche Menschen haben nur Freude, wenn sie die Leistungen anderer abwerten können. Lassen Sie es doch einfach bleiben. Ich freue mich sehr, dass heute 3.000 Vernunftbürger in Cottbus auf der Straße waren. Im Übrigen ist Ihre Zahl von 5.000 Demonstranten gegen den AfD-Parteitag Fake-News des Systems Merkel. Ich habe mir viele Bilder angesehen, auch Luftbilder, maximal 1.200.

      • Auch hier nehme ich wieder meinen Faktor 3.
        Die einen sage, es seien 5000 gewesen, die anderen sagen, es seien 500 gewesen. Dann werden es wohl 1500 gewesen sein.

    • Das mag sein, aber immerhin tun die was. Und was ist mit den Leuten die sich alle darüber aufregen, aber aus lauter Bequemlichkeit lieber auf dem Sofa mit mehr Pulle Bier und ner Tüte Gummibären bleiben? Ändert sich da etwas?? Danke Cottbus und all die anderen Städte, wo sich redliche Bürger engagieren und auf die Straße gehen.

  12. „Es ist gut,dass wir wieder hier in Cottbus auf den Straßen stehen, sonst dreht man ja durch in diesem gemerkelten Land!“
    Stimmt,ich kann das dem Demoteilnehmer nachfühlen,er spricht mir aus der Seele.Die Deutschen werden gedemütigt, belogen, ausgenommen,hintergangen und überrannt.
    Wenn man einmal verstanden hat was in D.läuft gibt es keinen Weg mehr zurück.

  13. Ist es tatsächlich da Schicksal der Ostdeutschen, wieder eine Revolution für Deutschland zu beginnen und letztendlich zu führe? Wahrscheinlich – denn da ist die Wohlstandsverblödung und Angst um die Karriere noch nicht so fortgeschritten wie insbesondere im tiefen Süden Deutschlands. Es ist ein einziges Trauerspiel, wie die Köpfe in den Sand gesteckt werden, um ja nicht zu erwachen. Schlafschafe.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here