Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschied diese Woche, dass die islamische Mehrfachehe kein Einbürgerungshemmnis darstellt. Damit ignoriert das Bundesgericht in fataler Weise die Verfassung und unterwirft sich der Scharia. Ein Abriss von  Adam Baron von Syburg

Wer hätte das gedacht? Das, wo vor die verhassten Konservativen und Erzkonservativen schon vor einem Jahr bei der Einführung der so genannten „Ehe für alle“ gewarnt haben, ist eingetreten: Der Ehebegriff wird Stück für Stück weiter aufgeweicht.

Nachdem sich die Jungen Liberalen in Schleswig-Holstein auf der politisch-gesetzgebenden Seite mit ihrer Forderung nach Legalisierung der Vielehe vor einigen Monaten (noch) nicht durchsetzen konnten, springt nun die rechtsprechende Gewalt ein und öffnet der Scharia Tür und Tor.

Wie aus einer Pressemitteilung des Bundesverwaltungsgerichts vom 30.05. hervorgeht, hat das Gericht am Tag zuvor (29.05.) entschieden, dass ein 1981 in Syrien geborener Kläger, der seit 1999 in Deutschland lebt und im Jahre 2008 zwei Frauen ehelichte – eine Deutsche in Karlsruhe und eine Syrerin in Damaskus – nicht aus diesem Grund die Deutsche Staatsangehörigkeit versagt werden kann.

Der Kläger habe seine Zweitehe gegenüber den deutschen Behörden verheimlicht und wurde im Jahre 2010 (nach § 9 StAG, Staatsangehörigkeitsgesetz) eingebürgert. Im Dezember 2013 entzogen die deutschen Behörden ihm daher die Staatsangehörigkeit aufgrund der artlistigen Täuschung und der Nichteinordnung in die deutschen Lebensverhältnisse (die § 9 StAG fordert) wieder.

Eine Vielehe sei nicht per se ein Einbürgerungshemmnis, befanden nun die Bundesrichter in Leipzig.

Inzwischen sei ein Einbürgerungsanspruch nach § 10 StAG entstanden, der „nur“ das Bekenntnis zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung, nicht jedoch die Einordnung in die deutschen Lebensverhältnis verlange.

Dem Bekenntnis zur Grundordnung dieser Bundesrepublik stehe nach dem Tenor des Gerichtes die Polygamie nicht im Wege.

Damit ignoriert die rechtssprechende Gewalt mal eben den zunehmend unliebsamen Artikel 6 Absatz 1 des Grundgesetzes, der in der beständigen Rechtssprechung des Bundesverfassungsgerichts die Einehe aus Frau und Mann unter den BESONDEREN Schutz der staatlichen Ordnung stellt.

<Nicht so wichtig!>, scheint man beim Bundesverwaltungsgericht inzwischen zu denken. <Mir doch egal, ob ich schuld bin. Nun sind sie halt verheiratet.>, würde vielleicht die Bundesherrscherin kommentieren.

Man könnte lachen, wenn das Thema nicht so ernst und die Fehlentscheidung, die diese Woche getroffen wurde, nicht so fatal ist. Einmal mehr wird mit diesem Urteil an der Säule Ehe gesägt, auf dem dieses Staatswesen aufbaut.

Der Liberalennachwuchs im Küstenland wird sich über dieses Urteil wahrscheinlich freuen. Mit ihm freuen sich alle in einer polygamen Ehe verheirateten ausländischen Muslime, welche die Einbürgerung anstreben.

Mit dem jüngsten Urteil zum Thema dürfen sie Hoffnung haben, dass sie ihren Familienstand weiterhin nach der Scharia führen dürfen und sich eben nicht den deutschen Gesetzen unterwerfen müssen, um Deutsche zu werden.

Wieder einmal hat sich ein Gericht in Deutschland in verhängnisvoller Weise der Scharia gebeugt anstatt deutschem Recht und dem Grundgesetz zu dienen.

Allerdings haben die Bundesverwaltungsrichter klar gestellt, dass der Gesetzgeber den § 10 StAG selbstverständlich dahingehend ändern kann, dass dieser ebenfalls eine „Einordnung in deutsche Lebensverhältnisse“ einschließt.

Klar, die regierenden Parteien im Deutschen Bundestag könnten das StAG verschärfen. Aber ob sie dies zu tun gedenken, steht freilich auf einem anderen Blatt.

Und die Erfahrung der vergangenen Jahre lehrt: Wo einmal ein Leck geschlagen wurde, wird dieses nicht mehr abgedichtet und wird das Schiff Ehe versinken und mit ihm unsere abendländische Zivilisation.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Meine Artikelbewertung ist (4.73 / 11)

73
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
55 Comment threads
18 Thread replies
5 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
48 Comment authors
asisi1L.E.MWerrwulfHeiner Thiessenmarion hartmannsweier Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
L.E.M
Gast
L.E.M

Großzügige Regeln bei der Einwanderung – das inspiriert ganze Völkerscharen ins Land der sozialen Großzügigkeit zu kommen.Großzügige Kindergeldzahlung in Anschluss nach doppelter oder dreifachen Ehefreuden geht auf Kosten derjenigen Menschen welche täglich fleißig arbeiten dürfen.Macht weiter so bis das Fass überläuft.

Heiner Thiessen
Gast
Heiner Thiessen

Es liegt durchaus im Bereich des Möglichen, daß deutsche Richter durch unterwandernde Maulwürfe in den Behörden gewarnt und eingeschüchtert werden, ein Urteil im Sinne des Warners zu sprechen, weil anderenfalls unliebsame Dinge mit der Familie geschehen könnten. Man kann die Ängste dieser Richter durchaus verstehen, aber inwieweit sind sie dann noch unabhängig? Wann wurden sie Erfüllungsgehilfen?

EinAlterWeißerMann
Gast
EinAlterWeißerMann
Meine Artikelbewertung ist :
     

Jeder Erstsemesterjurist lernt, dass eine richterliche Entscheidung, die dem StGB widerspricht, unrechtmäßig, bei einer Höchstrichterlichen Entscheidung zudem verfassungswidrig ist. In allen Fällen handelt es sich um Rechtsbeugung – ein Verbrechen mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr. Hier werden aber wohl alle Orden erhalten, gell, Frank-Walter?

Hajo
Gast
Hajo

Es gibt Dinge im Leben, da sollte man seinen Verstand einsetzen, auch wenn die Gesetzgebung hinderlich wäre, denn immerhin gibt es noch bei schwerwiegenden Problemen die Möglichkeit, Gesetze zu ändern, wenn es um das Wohl, die Gleichberechtigung und um unmögliche Verwerfungen geht, und wer das nicht sehen will oder kann ist ungeeignet solche Ämter zu begleiten.

Elisabeth
Gast
Elisabeth
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ich kann nur noch den Kopf schütteln wenn ich täglich über diese Weicheier in der deutschen Politik lese. Ich wohne im Ausland und bin tatsächlich froh nicht mehr in D. zu leben, obwohl mir meine Heimat nach wie vor lieb ist, aber diese Heimat wird kontinuierlich bis zur Unkenntnis verstümmelt!

Bollo
Gast
Bollo
Meine Artikelbewertung ist :
     

Mal sehen ,wann „Fatima“ Roth und die intelligenteste der Ungelernten ,Kathrin Göring Eckardt, fordern…Wollt ihr die totale Erniedrigung und Dhimmi-Knechtschaft, die glorreiche Ethik der Scharia-Gesetze, den Fußtritt von vom schlauen Analphabeten-Ali und für ihn malochen, damit er
seine Vielweiberei auch genießen kann? Jauchzend strecken die Grünen die Arme gen Himmel….
Heil Moslem -Merkel

Aubin
Gast
Aubin

Dann können doch nun ALLE mehrere Partner haben, d h Frauen mehrere Männer und gleichgeschlechtlich auch und komplett inflationär MEHRERE dürfen MEHRERE, ganze Gruppen, Cliquen u. Vereine können sich heiraten und Partnerschaften bilden um die Ehe zu pervertieren, dann dürften die absurden grünRoten GenderIdioten endlich zufrieden sein, nicht zu vergessen Grüne Kindersex Perverse dürfen auch endlic

maru
Gast
maru

Das ist zugleich ein weiterer Ansporn hierher zu kommen. Den Luxus (einen Harem) kann der Moslem sich zuhause nicht leisten, während ihm dieses Hobby hier vom Steuerzahler gesponsert wird.
Sowas spricht sich herum in der islamischen Welt.
Das geht in die Richtung „Peanuts für alle“. Deutschland macht´s möglich.

andro
Gast
andro

Die große Mehrheit der Deutschen, das dümmste Volk der Welt, setzen sich intensiv für ihre eigene Versklavung und Hinrichtung ein und stellen diejenigen, die sie vor dieser Gefahr warnen und retten wollen auch noch an den Pranger. Der Krieg wird von den Kartellpolitikern und seinem schäbigen Werkzeug, den linken, verlogenen Hetzmedien, durch weitere Aufspaltung des Volkes systematisch vorbereitet.

Giselle
Gast

Vier Ehefrauen können sich in islamischen Ländern nur diese Männer leisten,die ihre Frauen und Kinder ernähren können. In D brauchen sie sich keine Sorgen machen.Unsere kranken Politiker zwingen das eigene Volk dazu, diese Schmarotzen zu alimentieren. Das ist ein Verbrechen am eigenen Volk und wir müssen das Unheil beenden.Auf die Demos reagieren sie nicht, wir sind einfach zu friedlich.

Demokratius
Gast
Demokratius

Die Deutschen werden dadurch eklatant benachteiligt. Wenn Polygamie in Deutschland erlaubt wird, dann bitte auch für Alle. Dann nehme ich mir auch drei Ehepartner. Dazu fehlte nur noch die einfache Möglichkeit der Eheauflösung gemäß der Scharia, dreimal sagen “verpiss dich“ und schon ist man ein unbequem gewordenes Ehegesponst los. Das wäre doch ganz lustig!

Kowalski
Gast
Kowalski

So mancher Aussiedler aus Polen der dort geschieden worden war und hier wieder heiraten wollten bekam zu hören:Das wäre Polygamie!Sie sind nach unserem Recht noch nicht geschieden…

Realistischer
Gast
Realistischer

Die gestrengen Richter haben wieder einmal deutsche Disziplin bewiesen und die Willkommenskultur in Perfektion umgesetzt. Was jetzt noch fehlt, ist der Wille der Willkommenen, die sich ergebenden Chancen auch für sich zu nutzen.

Sonnenschein
Gast
Sonnenschein

Ich würde gerne eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte unterstützen. Denn die Gleichberechtigung von Mann und Frau wird damit definitiv ausser Kraft gesetzt. Da das Urteil mit der Religionsfreiheit begründet wurde, findet die menschenverachtende Scharia Eingang in die Rechtsprechung. Einheimische finanzieren damit ausserdem ihre eigene kulturelle Verdrängung.

marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

Auch an diesem Fall lässt sich klar erkennen, dass deutsche Gesetze nicht angewendet, sondern fadenscheinige Begründungen gebracht werden, um einen weiteren Baustein der Scharia zu installieren. Politik, Justiz und Polizei = eine gesamte kriminelle Vereinigung! Dasselbe galt auch für Beschneidung, die im Koran nirgends vorgeschrieben wird, sondern Tradition ist. Deutschland gehört zum Islam.

Werrwulf
Gast
Werrwulf

der treudoof steuerzahlende und abgabengebeutelte Bürger finanziert via Sozialtransfergeldern dem Mohammed seinen Harem einsachließlich der Brut

maru
Gast
maru
Meine Artikelbewertung ist :
     

„Wo einmal ein Leck geschlagen wurde, wird dieses nicht mehr abgedichtet“.

Zumal dann nicht, wenn jedes einzelne „Leck“ ABSICHTLICH geschlagen wird. Die „Ehe für alle“ wurde nicht aus Homosexuuellen-Freundlichkeit geschaffen, sondern um ein Einfallstor für Kinder- und Mehrfachehen von Moslems zu öffnen.

Das war abzusehen. Erschreckend ist nur, in welchem TEMPO das alles geschieht.

Sandinista
Gast
Sandinista

Ich bin katholisch – wie der deutsche Staat die Ehe definiert, ist mir egal. Nach der Einführung der sog. Ehe für alle habe ich linken Freunden prognostiziert, dass genau das passieren wird: Legalisierung der Vielweiberei. Die nächste Stufe wird die Legalisierung der Päderastie („Kinder-Ehe“) sein, da werden die Grünen treibende Kraft sein. Manchmal möchte man einfach nicht recht behalten …

Cloé
Gast
Cloé

Im islamischen Recht muß man sich diese 4 Frauen selbst ! leisten können, da jede Anspruch auf einen eigenen Haushalt hat zwischen denen der gemeinsame Ehemann pendelt.
Nur wirklich Reiche können sich also mehrere Frauen leisten.
Hier in D jedoch zahlen WIR für seine Frauen und deshalb kann JEDER Moslem sich das hier „leisten“.
Müßte er die selbst finanzieren wäre Schluß damit.

Silvi
Gast
Silvi

Dieses Übertoleranzgehabe der Grünen,Linken und aller derer die sich mit Werten der Deutschen von vor 2015 nicht identifizieren können,nervt nur noch. Vorschlag:alle diese Leute die unser GG nicht mehr wahrnehmen wollen mögen mit all ihrenSchützlingen auswandern und die Biodeutschen in Ruhe lassen.In diesen Kulturen können sie dann bis zur Selbstaufgabe alles tolerieren.In D. Gilt: keine Vielehe

Sturm
Gast
Sturm

Also muss ein nicht konfessionell Eingebundener gar nicht erst dem Islam beitreten,
um eine Vielehe führen
zu dürfen, wenn gleiches
Recht für alle gelten
sollte?

Ad Vokat
Gast
Ad Vokat

Eigentlich möchte ich den ganzen Tag nur noch schreien! Dieses Land wird geopfert und wir sind live dabei. Ich werde dem nicht länger tatenlos zusehen. Man wird hier förmlich zum Widerstand gezwungen.

Milchkaffee
Gast
Milchkaffee

Die grundgesetzlich anzustrebende Gleichberechtigung von Mann und Frau (Art.3 Abs.2) wird mit dieser Entscheidung von den von uns fürstlich bezahlten RichterInnen verletzt. Denn immer noch fraglich erscheint doch, ob eine Frau in jenen Überlebensverhältnissen den Versuch wagt, mehrere Männer zu ehelichen, … oder auch über einen Mann Recht zu sprechen?!…

Eckard
Gast
Eckard

Die Schweinejustiz der Alt-68er und ihrer Nachgeburten ist die willige Hure des Merkelismus. Bei PI heute ein Artikel „brauchen wir einen neuen 17. Juni 1953?“
Eher ein 1789 und die komplette Beseitigung der herrschenden Klasse und ihrer willigen Dienerschaft!

Tanzender Berg
Gast
Tanzender Berg

Mit der „Homoehe“ hat das Ganze rein überhaupt nichts zu tun. Bitte lenken Sie nicht vom Thema ab. Es geht um die Durchsetzung der Scharia, die auch von den obersten Gerichten betrieben wird. In Deutschland existieren weder ein Rechtsstaat noch eine FDGO noch unabhängige Gerichte, sondern eine Gewalt- und Willkürherrschaft.

Milek Stamosz
Gast
Milek Stamosz
Meine Artikelbewertung ist :
     

Super, endlich kann ich meine 2 Freundinnen ehelichen, ich konnte mich nie entscheiden. Nur noch ein paar Fragen: Welche Steuerklasse gilt dann? Kann ich beide Frauen bei meiner Krankenversicherung mitversichern? Bekommen beide Frauen eine Witwenrente, falls es durch das dann doch intensivere Sexualleben zu einem vorzeitigen Ableben meinerseits kommt(Wer hier Ironie erkennt, liegt richtig).

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

(Fortsetzung)… ein Überrecht, dem sich alle anderen Rechte zu unterwerfen haben. Das Recht auf Religionsfreiheit wird also de facto zu Einfallstor des Gottesstaats.

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

Hier fehlt etwas ganz Wichtiges: Das Gericht hatte tatsächlich mit der grundgesetzlich verbrieften Religionsfreiheit argumentiert und damit die Struktur unseres Grundrechtekatalogs dem von islamischen Staaten angepaßt. Dort gelten Menschenrechte unter Schariavorbehalt; bei uns gelten nun alle Grundrechte unter Vorbehalt der Religionsfreiheit. GG 4, 1 u. 2 formuliert demnach ein Überrecht …(F.f.)

Rainer Franzolet
Gast
Rainer Franzolet
Meine Artikelbewertung ist :
     

Bei deutschen Richtern scheint das Niveau des Herr Maas zur Norm geworden zu sein. Vermutlich werden 10 Ehefrauen auch kein Problem sein. In diesem Irrenhaus kann man nur noch Konvertieren und den ganzen Irrsinn ausnutzen. Wenn die schon alles zu Klump hauen, dann kann ich mich auch bereichern. Sollen doch die Merkel, Grün und Rot Wähler den ganzen Unfug finanzieren. Dummheit muss bestraft werden.

Iris
Gast
Iris

Saustall Deutschland!

Demokrat
Gast
Demokrat

Es ist ein riesiger Haufen, der hier zum Himmel stinkt. Es wäre Zeit zum Ausmisten…

Mathilde Neuberger
Gast
Mathilde Neuberger

Ein Syrer, der schon in Deutschland Fuß gefasst hat und hier verheiratet ist, also die hiesigen Gesetze kennt, fährt in sein Herkunftsland und heiratet dort eine Zweitfrau. Eine Frechheit! Und wie ist er auf die Idee gekommen, dass er hier damit durchkommt, was ja unbegreiflicherweise der Fall zu sein scheint? Mich würde interessieren, ob er sich hierzu im Vorfeld hat anwaltlich beraten lassen.

Demokrat
Gast
Demokrat

„Köpfungen“ waren gemeint.

Demokrat
Gast
Demokrat

Die Aufweichung unseres deutschen Rechtssystems hin zur Scharia wird immer deutlicher: Kinderehen, Mehrfachehen, milde „kultursensible“ Urteile usw usf. Demnächst also Steinigungen, Handabhacken, Klöpfungen und mehr in Saudi-Germanien, weil wir uns politisch-korrekt anpassen müssen an die eingeschleppte „Kultur“ der Barbaren. Gute Nacht, Deutschland…

Mathilde Neuberger
Gast
Mathilde Neuberger
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ich bin kein Jurist und habe ehrlich gesagt nicht verstanden, wieso ein Mensch, der seit 9 Jahren mit offensichtlich festem Aufenthalt in Deutschland lebt und dann zwei Frauen heiratet, nicht wegen Bigamie bestraft wird. Weswegen hatte er überhaupt ein Aufenthaltsrecht bekommen? Als Flüchtling? Und dann kann er in aller Ruhe in das Verfolgerland fahren und dort heiraten? Irre, das Ganze!

Religionsfeind
Gast
Religionsfeind

Jede Hochkultur ist an ihrer eigenen Dekadenz zu Grunde gegangen!

Hasenfuss
Gast
Hasenfuss

Wir werden nicht „nur“ von Idioten regiert (Weidel), nein wir werden von kriminellen Zersetzern und Saboteuren der „verfassungsmäßigen Ordnung (GG)“ auf allen Ebenen staatlichen Handelns buchstäblich in ein elendiges, asoziales und verbrecherisches SHITHOLE verwandelt.

Deutschland ist dank all dieser Volksverräter auf dem besten Weg in eine die Bürger entrechtende und einteignende Diktatur.

Albatros
Gast
Albatros

Gegen diese Perversion hilft nur eines, Widerstand! Marine Le Pen macht mobil, falls es nicht gelingt das verräterische Bürokratie Monster Brüssel zu zerschlagen, die Übernahme des Saustalls durch eigene Kandidaten vor zu bereiten und damit die Chance schaffen den Alt Kader zur Rechenschaft für seine Verbrechen zu ziehen. AK Schmidt forderte damals schon als letzter Sozialdemokrat, den Saustall a

Liane
Gast
Liane

Nachtrag/Korrektur: Das islamische Recht sieht die Möglichkeit von Vielehen mit bis zu vier Ehefrauen vor.

Balthasar
Gast
Balthasar

Unsere Grüne Islam Freund Partei sorgt mit aller Kraft dafür das nicht nur Menschen für die neue Vergewaltigungskultur, oder sind Kinderehen etwas anderes?, sondern auch unsere Tiere für die Triebbefriedigung zur Verfügung stehen. Liebestoll bis weit über die Schmerzgrenzen des erträglichen waren die Grünen schon immer. Frühsexualisierung….

Liane
Gast
Liane
Meine Artikelbewertung ist :
     

Und wer zahlt diese ganzen Ehefrauen? Wir. Worüber sind sie alle versichert und deren Kinder? Über die deutschen Krankenkassen. Was da wieder für Kosten entstehen… Natürlich bekommen alle 10 Ehefrauen auch Kindergeld, wenn jede davon 4 oder 5 Kinder bekommt, ist das schon ein hübsches Sümmchen… Klar daß für deutsche Renter dann kein Geld mehr da ist und sie klauen müssen, um zu überleben.

Solneman
Gast
Solneman

Es wird immer verrückter mit den Demutsgesten gegenüber dem Islam.
Oder haben unsere Richter Angst, sich mit dem ultrakonservativen Islam in Europa anzulegen? Sind sie bedroht worden???
Es ist inzwischen kaum noch etwas auszuschließen bei dieser kapitulativen Haltung von Politik, Justiz und Exekutiven.

irene dale
Gast
irene dale

Leute Ehe ist das was wir als Ehe definieren. Und bei uns gilt nach wie vor dass das 2 Leute umfasst und nicht 5. Das Bild im Artikel zeigt EINE Ehe und drei Konkubinate. Und wer dagegen verstößt verstößt gegen unsere Gesetzgebung und solle dahin bestärt werden, dass er dahin aus- bzw zurückwandert wo er das machen kann.

irene dale
Gast
irene dale

Nein es wird NICHT an der Säule Ehe gesägt. Ein Schwuler der EINEN Partner ehelicht ist etwas anderes als Jemand der sich 4 Sexsklavinnen hält. Sorry, falsch ist hier nicht das Bild der Ehe sondern das Bild dass diese Herrschaften von anderen Menschen, in diesem Fall der 50% der Menschheit die eben weiblich sind, haben.

Markus Vorzellner
Gast
Markus Vorzellner

Das Besorgniserregende ist das allmähliche Aufweichen des deutschen Rechtssystems und das Eindringen der Scharia. Es wird höchste Zeit für einen Prozess wie seinerzeit in Nürnberg, wo die obersten Verbrecher abgeurteilt werden.

oldLady
Gast
oldLady

Dank unseren neuen Goldstücken kann ich jetzt meinen Liebhaber als zweiten Ehemann nehmen. Ist doch ein Fortschritt in die Welt der Vielfalt…

Gerhard M.
Gast
Gerhard M.

Nicht Menschen mit gesundem Hausverstand sitzen in der Politik und sprechen Recht in Deutschland, sondern kranke, verbissene EU Fanatiker und Moslemhörige. Wenn hier nicht bald gegengesteuert wird, ist nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa verloren.

Sepplhose
Gast
Sepplhose
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ein weiterer Schritt in

„einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln.“
Zitat: Yascha Mounk

Alles läuft nach Plan.

Mona Lisa
Gast
Mona Lisa

Na, dann kann ja jetzt auch im Zuge der Gleichberechtigung, – des Gleichstellungsgesetzes, – des Antidiskriminierungsgesetzes und bestimmt noch einiger anderer mehr, jede Deutsche und jeder Deutsche soviele Migranten und -innen heiraten wie sie/er will.
Toll, noch „bunter Treiben“ geht nicht !

E, Kant
Gast
E, Kant
Meine Artikelbewertung ist :
     

Diese Deutschland ist VEROTTET, VERKOMMEN, KORRUPT, UNFAEHIGE POLITIKER , UNFÄHIGE BIS NACH GANZ OBEN. EINE EU die nichts für Ihre Einwohner tut. Einen Brüssel apparat der die unfähigsten aller EU laender vereinigt ( Oettinger LOL) and an alcoholic on top of Bruessel EU. Jeder Deutsche sollte sich überlegen in den Osten auszuwandern. Merkel bringt es nicht!