(David Berger) Hunderte britischer Bürger haben heute Mittag in London vor dem Amtssitz der britischen Premierministerin Teresa May gegen die Festnahme und Inhaftierung des Journalisten und Aktivistinen Tommy Robinson demonstriert.

Darüber, wie viele Teilnehmer es genau waren, gehen die Meinungen auseinander. „Political UK“ spricht von Tausenden, die großen britischen Medien schweigen zu den Protesten bislang ganz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Stimmung war aufgeheizt, blieb aber weitgehend friedlich. Der Vorsitzende der UKIP, Gerard Batten, nahm an dem’Protest‘ teil und berichtet von einem kleineren Zwischenfall:

„Ich habe heute um 15 Uhr die friedliche Demonstration gegenüber der Downing Street besucht. Sie sollte Tommy Robinson in seinen derzeitigen Schwierigkeiten unterstützen. Aber ein paar Narren haben die ganze Sache ruiniert, indem sie versucht haben, die Tore von Nr. 10 zu erklimmen. Solche eine Zerstörung der Legitimität der Demo nützt keinem.“

https://www.facebook.com/OurBoysJustice/videos/221825368592345/

Neben den eingefleischten Fans Robinsons waren auch viele Familien, Frauen und Kinder mit auf der Straße. Der Verkehr vor dem Amtssitz in der Downing Street wurde gestoppt, immer wieder kam es zu Fan-Gesängen:

„Tommy, Tommy Robinsoooon“.

Dazwischen wütende Schreie in die Richtung des Amtssitzes:

„Shame, Shame on you“ und „You’re not british anymore!“

Die Polizei hielt sich weitgehend zurück

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen und weiterhin auch das lesen, was Ihnen die Mainstreampresse verschweigt? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

Meine Artikelbewertung ist (5 / 4)