Dr. Bastian Behrens im Gespräch mit JF-Chefredakteur Dieter Stein über das Schwerpunktthema der aktuellen „Jungen Freiheit“. Über 150 sehr namhafte Wirtschaftsprofessoren bestätigen nun, wovor die JF seit langem warnt. Wir können nicht mehr grenzenlos für die Schulden anderer Länder haften.

Meine Artikelbewertung ist (5 / 1)

18
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
13 Comment threads
5 Thread replies
2 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
14 Comment authors
asisi1E. KantHerzschmerzWissenderIngrid Jung Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
asisi1
Gast
asisi1

sind diese sogenannten Ökonomen gerade aufgewacht?
seit 100 jahren ist es für uns schon teuer! und das soll auf keinen fall geändert werden!

Herzschmerz
Gast
Herzschmerz

ECHT?

Über 150 sehr namhafte Wirtschaftsprofessoren sollen besser Bescheid wissen als die „Sorgenfalte der Weltpolitik“(?)?
Schließlich ist Herr J.M.F. Chef der aus neun Personen bestehenden (und laut WIKIPEDIA auf Initiative der Türkei ins Leben gerufenen) „Gruppe herausragender Persönlichkeiten“ im Europarat!

Wissender
Gast

80.000 Franzosen waren es wohl…

und der Deutsche …?

3 Leute oder doch mal 5 ?

Ligtghtton
Gast
Ligtghtton

Das soziale wenden ist grenzenlos ;;

DasKleineKrümelmonster
Gast
DasKleineKrümelmonster

Nun, grundsätzlich ist das nichts neues. Ich kann nur empfehlen, die Euro-Einführung und dessen Existenz nicht zuerst unter Währungs- oder Gemeinschafts- oder Friedensaspekten zu sehen.

Sondern unter Machtaspekten.

Ziel: Umverteilung des deutschen Wohlstandes in andere Länder. Gleichmacherei. Alte weiße Männer wissen das seit den 90ern.

Balthasar
Gast
Balthasar

Die Gehirnwäsche bei vielen Menschen greift, die glauben die EU ist ein Wohltätigkeitsverein mit Weitsicht für Europa. Wollen nicht wahrhaben das die Fiskalunion von einer plündernden Mafia besetzt ist, begreifen nicht, dass es deutsches Steuergeld ist welches dorthin geschaufelt wurde und wo wir nur einen Bruchteil davon von den Umverteilern zurück bekommen.

Emma
Gast
Emma

Wieso Macron ?!
Kennt jemand den Koalitionsvertrag?!
Nicht „Deutschland first“ sondern „EUROPA zuerst“ ist dieser Merkel Regierung wichtig !!!
Das ist auch der Grund warum es wieder diese Koalition gibt.

DasKleineKrümelmonster
Gast
DasKleineKrümelmonster

Nicht Flüchtlinge – Zuwanderer!
Es sind Zuwanderer, lieber Herr Stein!

Bitte nicht das verschleiernde und täuschende Vokabular des Establishments kopieren!

E. KANT
Gast
E. KANT

„Wir können nicht mehr grenzenlos für die Schulden anderer Länder haften“ LEUTE wenn Merkel das nur im Ansatz zulässt verkauft alles und verschwindet denn Ihr finanziert andere Staaten die auf eure kosten in rente gehen und das sogar früher als IHR. Ihr seid alle die Ratten die rennen damit andere blau machen können wie Griechenland – Frankreich mit 35 h woche. Italien und aehnliche.

Absalon von Lund
Gast
Absalon von Lund
Meine Artikelbewertung ist :
     

Wer eine Schuldenunion vorschlägt, den sollte man sofort in die Wüste schickem. Auf Schulden zahlt man immer Zinsen. Auf Zinsen zahlt man Zinsenszinsen usw. und das führt dann zu einer exponentiellen Kostenexplosion, die nicht mehr zu stopppen ist. Das ist doch ganz einfach. Bracuht man dazu 150 wirtschaftsprofessoren??

Emma
Gast
Emma

Der Präsident der Reichen will neue Reformen und die werden besonders für DEUTSCHLAND richtig teuer. Denn zahlen soll das deutsche Volk ( wie immer) !

Edgar
Gast
Edgar

Macron ist ein Hasardeur immer bereit Geld auszugeben das er nicht selbst verdienen musste und deshalb ihm auch gar nicht gehört.
Ich kann nicht verstehen warum solche Menschen es immer wieder schaffen die Wähler über ihre wahren Absichten hin weg zu täuschen.
Jeder der auch nur ansatzweise etwas von Ökonomie versteht kann nur noch den Kopf schütteln.

Uwe Brandt
Gast
Uwe Brandt

Italien will übrigens auch 250 MILLIARDEN Schuldenerlass von der EU.

Wer zahlt die?