Die Kapitulation der Polizei vor der Gewalt von 200 „Flüchtlingen“ im Asylantenheim von Ellwangen stellt einen Supergau für unseren Rechtsstaat dar. Das durch Merkels offene Grenzen möglich gemachte Staatsversagen hat ein neues, gefährliches Level erreicht. Ein Kommentar von David Berger

Ellwangen vor einigen Tagen, seit heute in den Medien: 200 Afrikaner umringen am Asylheim einen Streifenwagen der Polizei, der einen Kongolesen zur Abschiebung abholen soll. Sie attackiere die Beamten und zerstören den Wagen – schließlich stellen sie der Polizei in Ultimatum, nach dem sie innerhalb von zwei Minuten die Schlüssel für die Handschellen des abzuschiebenden Kongolesen herauszugeben hat, anderweitig werde man den Ausgang des Asylheims stürmen.

Und die Polizei tut dann das, was nie hätte passieren dürfen, aber aufgrund des destaströsen Situation der Polizei (keine Verstärkung verfügbar) wohl so passieren musste: Die Staatsmacht knickt vor den Drohungen und der Gewalt ein, gibt die Schlüssel zu den Handschellen frei, der abzuschiebende Afrikaner wird frei gelassen und taucht unter.

Was in Ellwangen passierte kann gar nicht schwer genug eingeschätzt werden. Was sich hier ereignete, war eine von den Folgen der Migrationspolitik Merkels geschaffene Aussetzung des Rechtsstaates zugunsten des Rechtes des Stärkeren und des Faustrechts; ein gefährlicher Kontrollverlust des Staates, den die Regierung Merkel mit verursacht hat.

Merkels Deutschland hat damit einen weiteren Schritt auf dem Weg in die Anarchie getan.

Was in Ellwangen passierte, wird eine mehrfache Signalwirkung haben und lässt Schlimmstes für die Zukunft ahnen.

Zum einen: Dass der Mob mit Gewalt erfolgreich, die Polizei nicht fähig war, ihn zu bremsen und Recht und Ordnung durchzusetzen, wird sich bei ohnehin äußerst gewaltaffinen Migrantengruppen sehr schnell herum sprechen. Ich bin mir sicher, dass die Gewalttäter von Ellwangen jetzt schon in den interessierten Kreisen als Helden gefeiert werden. Es wird nicht bei jenem einen Aufstand des Mobs bleiben. Ellwangen wird Schule machen!

Zum anderen: Auch die indigene Bevölkerung verliert erdrutschartig nun auch noch das Vertrauen in die Polizei, nachdem unser Militär praktisch handlungsunfähig ist, die merkelhörigen Medien durch Staatsjournalismus und die Justiz durch Kulturboni-Urteile enorm an Vertrauen bei der Bevölkerung eingebüßt haben.

Die Menschen, die schon „länger da sind“, haben die Nase zunehmend voll: Wenn es darum geht, dass der Mittelstand die Steuererklärung zu spät einreicht, ein friedlicher Bürger falsch parkt oder seine GEZ-Gebühren nicht bezahlt, zeige sich der Staat noch handlungsfähig. Aber dort, wo ihm mit harter Brutalität und Gewalt begegnet wird, knicke er ein und gebe klein bei. So liest man es nun hundertfach in sozialen Netzwerken. Und schon jetzt ist klar: Der Staat hat mit diesem Einknicken erneut ein großes Stück an Respekt bei seinen Bürgern verloren.

Aber es bleibt nicht bei diesem Respektverlust und Genervtsein. Spätestens ab den Ereignissen von Ellwangen und dem Vertrauensverlust in die Polizei werden die Bürger zunehmend versuchen, ihre Sicherheit selbst in die Hände zu nehmen. Schon jetzt werden Stimmen laut, die fragen, was passiere, wenn diese 200 Mann nach dieser Erfahrung beschließen die Stadt zu plündern:

„Dürfen sich die Bewohner von Ellwangen dann zur Wehr setzen jetzt, wo dort der Staat offenbar sein Gewaltmonopol aufgegeben hat und Selbstjustiz und Faustrecht gelten?“

Erst die Geschichtsschreibung legt im Nachhinein fest, wann Kriege genau begonnen haben. Es bleibt zu hoffen, dass in späteren Geschichtsbüchern nichts von Ellwangen und dem Bürgerkrieg, der Deutschland endgültig zum Dritte-Welt-Land machte, stehen wird …

***

Update 02.05, 20.54h: Dass man nun staatlicherseits versucht, das ganze unter den Teppich zu kehren, ist verständlich, aber längst zu spät:

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

80 Kommentare

  1. Es ist unfassbar wie weit die Politiker es gebracht haben . Hochqualifizierte ,intelligente und arbeitswillige Menschen werden ignoriert und links liegen gelassen aber für diese hochkriminelle ,agressive ,gehirnamputierte Dreckssäcke bekommen alles vom Staat .

  2. Unsere Qualitätsmedien habe schliesslich den Bericht der Polizei breitgekloppt, wonach die Kriminalität allen voran die Wohnungseinbrüche deutlich abgenommen haben und wer auch geduldig zu Ende zuhörte, musste hören, dass es gar nicht der Polizei verdienst war, sondern weil die Leute in Sachen Sicherheitsschlösser etc. pp. aufgerüstet haben.

  3. Ellwangen wird drinnen stehen. Ich wette und werde gewinnen, obwohl ich nicht gewinnen will. Übrigens, wir leben schon im Krieg, ein leiser Krieg, geführt mit Bäuchen und Moscheen.

  4. Anarchie im ganzen Land, Deutschland außer Rand und Band.

    Wo soll das enden?

    Ausnahmslos ALLE die in dieser Unterkunft hocken gehören AUF DER STELLE ABGESCHOBEN.

    GLEICH morgen in ein Schiff setzen (gefesselt und bewacht), und ab geht die POST.

    • Ich habe einen Lachkrampf bekommen, als ich hörte, dass man die anderen auf andere Unterkünfte aufgeteilt hätte, damit sie keine kriminellen Netzwerke bilden können. Ich frage mich, ob die das ernst meinen. Es gibt ja keine Smartphones oder andersherum, kein Flüchtilant hat ein modernes Smartphone. Als ob heutzutage Netzwerke nur von Angesicht zu Angesicht gebildet werden können. Kopfschüttel.

  5. Mir ist gerade ein geflügeltes Wort aus den USA untergekommen. Da ist die Rede von den „Four boxes of freedom“.
    1. The soap box. Die Seifenkiste eines Menschen, der seine Redefreiheit nutzt.
    2. The ballot box. Die Wahlurne.
    3. The jury box. Die Box der Geschworenen in den Gerichten der USA.
    Und
    4. The ammo box. Die Munitionsschachtel.
    Ich kommentiere das nicht weiter.

  6. Was regt ihr euch auf das war doch sicher einer der vielen „Einzelfälle“.
    Hätte nicht geglaubt,dass die Aussage von Herrn Sarrazin „Deutschland schafft sich ab“
    in solch einem Tempo voranschreitet.

  7. Unsere Volksverräter sitzen bestimmt in Berlin und reiben sich die Hände, weil es so schön geklappt hat, dem Volk zu zeigen wo es lang geht. Wenn das der Anfang der Anarchie war, wie wird dann das Ende aussehen. Ich kann nur eines nicht verstehen, warum Menschen ihren eigenen Untergang wählen.

  8. Solche Subjekte müssen sofort abgeschoben werden – und wenn das nicht möglich ist, in unbegrenzte Schubhaft (am besten ausgediente Kreuzfahrtschiffe, Containerschiffe oder Öltanker in Gefängnisschiffe umfunktionieren und ein paar Kilometer vor der Küste verankern).

  9. Warum wehrt sich der Rechtsstaat nicht? Aus einem einzigen Grund, weil das Wahlvolk zu 87% jene gewählt hat deren politischer Wille die Herstellung von Anarchie, Überfremdung, Segregation der deutschen Gesellschaft, finanzielle Ausblutung und Zerstörung der Wirtschaftskraft ist, sowie die völlige Marginalisierung des Landes von ihnen betrieben wird! Ihr Name ist CSU,CDU,SPD,Grüne,FDP und LINKE!!!!

  10. So was ist nur in dem Irrenhaus Deutschland möglich!Die gehören sofort alle abgeschoben,aber was kann man von einem „Rechtsstaat“ wie Deutschland anderes erwarten,wo eine gefährliche Kreatur wie ein Bin Laden Leibwächter nicht abgeschoben wird,und auf unsere Steuerkosten auch noch Unterhalt bekommt.Irre!!!!

  11. Vorschlag zur Bewertung der Beiträge: Plus und Minus separat anführen. Dann weiß man, wer von der Antifa ist.

    • Mein Vorschlag ist, nur positive Bewertungen zuzulassen. Vorbild ist das Bewerten bei YouTube. Daran kann man auch messen, welcher Beitrag viele gute Bewertungen hat oder gar keine.

  12. So weit ich mich zurückerinnern kann, wurden vor 2000 Notstandsgesetze beschlossen (Anlass waren ca. 30 Leute Bader-Meinhoff). Kann man die nicht endlich „auspacken? Aber wahrscheinlich sind die nur für das „eigene Volk“ bestimmt.

  13. Super Analyse – und das wird in Deutschland zukünftig zum Regelfall werden. Da nützen alle Showeinlagen der Behörden mit einem Großaufgebot der Polizei nichts. Weil sich keinerlei Konsequenzen für die Täter ergeben werden.

  14. Die ehemalige (?) Vizechefin der SPD Aydan Özoguz sagte vor einiger Zeit:
    “ Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heiße, „dass sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen“.

    Jetzt weiß die Polizei, die schon länger hier ist, wie das geht mit dem Aushandeln.
    Laut Wahlumfragen wollen die Bürger noch mehr davon !

  15. Wenn Ihr glaubt, die Polizei wäre auf unserer Seite, liegt Ihr falsch.Wenn 200 Deutsche hingegen ein Ultimatum stellen würden, würden die gleich mit ihren Straßenpanzern, Wasserwerfern, Tränengas, SEKs und Schlagstöcken ankommen.Die Propaganda vom „versagenden Staat“ ist bei euch auf fruchtbaren Boden gefallen.

    • Richtig. Es gibt kein Staatsversagen und keinen Kontrollverlust. Es handelt sich um einen Plan, dessen Umsetzung hervorragend funktioniert.

    • Angestammte Deutsche und die aktuell zugewanderte Klientel sind zwei Kategorien verschiedenen „Haertegrades“. Letzterer werden Sie langfristig mit den von ihnwn genannten Mitteln nicht habhaft. Das klappt in deren Herkunftslaendern auch nur mit militaerischer Gewalt.

  16. Alle rigoros auch mit dem Militär ohne aufwendige Sondertransporte knallhart sofort abschieben, Grenzen dicht, denn wir gefährden mit diesem Abschaum nicht nur die Sicherheit der eigenen Bevölkerung, sondern auch die der wirklichen Flüchtlinge die sich integrieren und ihren Beitrag für die Gesellschaft leisten. Kann Korruption und Ideologie so das Hirn vernebeln, das man einen Krieg riskiert?

  17. das ist nur die Kleinspitze der fetten Eisberge.. wenn Ladendiebstahl durch Migranten von städtischen Behörden „bezahlt“ wird, die Ursache steigender Migrantenkriminalität als „verändertes Anzeigeverhalten“ deklariert und Opfer von sexueller Gewalt als Erlebende bezeichnet werden oder Ansturm auf Tafeln keine Nötigung mehr sind samt all der Anwälte, die schon am illegalen Grenzübertritt verdienen

  18. Immer deutlicher zeigen sich gesellschaftliche Verwerfungen des einzigartigen Experiments.
    Wer wählt denn solche furchtbaren Polit-Darsteller, denen die alltägliche „Bereicherung“ und Herrschaft des Unrechts in unserem Land gleichgültig und sogar willkommen ist.

  19. Die Staatsgewalt weicht der Gewalt durch Merkels illegal eingeschleuste Höhlenmenschen. Läuft alles nach Merkels Plan. Das erste Mal gibt es nun in Deutschland eine echte Gewaltenteilung da die Gewalt nicht mehr von der Staatsgewalt ausgeht, sondern von Linken Spinnern und deren geliebten gewalttätigen Neandertalern.

  20. Ich teile Ihre Meinung wieder einmal, Herr Berger. Und dennoch treibt mich die immergleiche Frage um: warum lässt ein ganzes Land, lassen sämtliche Organe dieses Staates, die vielen tausend Volljuristen, darunter etliche Verfassungsrechtler, so viele unfassbar einflussreiche Leute, dieses zum Himmel schreiende Unrecht zu, was Frau Merkel hier veranstaltet? Warum wehrt sich der Rechtsstaat nicht?

  21. Es wird nur einer abgeschoben,was für eine Lüge.Das war nur ein Test ob das mit den Schwarzen funktioniert,Nein das hat nicht funktioniert,weil es nicht gewollt ist.Sie sollen alle hier bei uns bleiben; uns attackieren,töten,ausplündern terrorisieren usw, das ist der Plan unserer Regierung. Wenn die Abschiebung gewollt wäre,wird sie auch funktionieren.

  22. Irgendwie schon bemitleidenswert, wie die regierungstreuen Dislike-Trupps unterwegs sind, um missliebige Meinungen zu diskreditieren. Das sind also eure „Argumente“? Ihr seid die schmutzigen Hände eines roten Verbrecherregimes. Das werdet ihr aber in wenigen Jahren selbst begreifen, wenn man euch als benutzte Lumpen wegwirft. Glaubt nicht an ein Stasi-Revival. Dreck bleibt Dreck.

  23. Schon vor 30 Jahren meinte mein Vater, wenn alle Türken in Berlin beschliesen mit den Messer auf uns loszugehen, dann sind wir alle tot.

  24. Die Fata Morgana Rechtsstaat im Jahre 14 der Merkel verfliegt und der Rechtsstaat ist längst weg. An die Stelle sind Terrorherrschaft (Schwesigs Antifa), Grundrechtabschaffung (Maas), Willkürhaft (Reil) und Staatsmorde (Mia) getreten. Mit einer friedlichen Revolution kriegen wir das nicht mehr los.
    Weg mit Merkel koste es was es wolle!

  25. Die betroffenen Polizisten haben ihr Leben geschützt. Völlig Richtig! Der Vorgang an sich aber ist unfassbar. Alle, die dort der Polizei Widerstand geleistet haben sind abzuschieben. Ohne Kompromisse. Sie haben bewiesen, daß sie sich den hier geltenden Strukturen nicht anpassen wollen. Damit haben sie alle Rechte verwirkt. Anders kann der Rechtsstaat sein Machtmonopol nicht durchsetzen.

  26. Ich weiß, Links werden nicht gerne gesehen. Aber manchmal fühlt man sich bei einer „Borginvasion“ wie Captain Picard in dieser Szene:
    youtube.com/watch?v=s3RNsZvdYZQ

  27. Ich bin echt platt. Sprachlos.
    Was dieser Vorfall bedeutet, das macht mir grad richtig Angst. Oh mein Gott, was passiert hier?!
    Danke für die Berichte, David Berger!

  28. Also, wenn es weiter zu solchen ereignissen kommt, wird dem staat(der polizei) nichts weiter übrig bleiben als selbst zu den waffen zu greifen, diese unzivilisierten männerhorden sind vollkommen ungehemmt. Diese horden wissen darum, dass sie hofiert werden von der politik und sie werden das überall ausspielen wo es ihnen paßt. Wehret den anfängen ist schon zu spät.

  29. WAR nicht zu erwarten, dass irgendwann so eine Situation eintreten würde? Und IST nicht zu erwarten, dass irgendwann das eintreten wird, was „Mona Lisa“ hier beschreibt?

  30. Antifa und idioten lassen Ihr minus zurueck. Widerlich. Bitte web development einschalten und vor allen dingen absichern!

  31. Um schwarzfahrende Armutsrentnerinnen und Sudel-Ede-Gedächtnis-Steuer-Verweigerer in den Knast zu stecken, reicht es ja noch.

    Geht also alles seinen sozialistischen Gang. Von daher… es gibt hier nichts zu sehen, gehen Sie weiter!

    Anmerkung: Damit das keiner in den falschen Hals bekommt, einige sind ja dann doch intellektuell eher ganz zart bedacht worden: Der zweite Absatz ist Zynismus.

  32. Ein Land verkommt weil es minderbemittelte primaten in das DNA system durch höchste stellen eingeladen hat. Es gibt keine Rettung mehr! Die gesamte „Elite“ << Seht nach Frankreich.

  33. Da ich mir seit einiger Zeit keine Nachrichten mehr ansehe, kann mir vielleicht hier jemand Auskunft geben…
    1.) haben die „Tagesschau“ oder „heute“ darüber berichtet?
    2.) gab es dazu einen Kommentar
    3.) gibt es Sondersendungen
    Schon gesucht, aber bisher nichts gefunden – berichtet die ausländische Presse (GB, FRA, CH, A, USA)?
    Ich hoffe, das hat auch noch auf Parlamentsebene ein Nachspiel!

  34. Was das bedeutet, dürfte klar sein : wird eine Frau vergewaltigt, brauchen nur 100 drumherumstehen und die Polizei hat keine Handhabe mehr, – brechen 100 Neger ein, ist die Polizei Machtlos, – wird jemand von 100 Totgeschlagen, muss die Polizei kapitulieren, – rauben 100 ein Geschäft aus, muss man sie gewähren lassen … usw.
    Tragen die eigentlich Spielzeugwaffen ?

  35. Welch katastrophales Signal!
    Ab heute sollte jedem Bürger klar sein, das er auf sich allein gestellt ist und danach handeln muß!
    Und wenn heute Nacht keine LKWs rollen und der ganze Mob weggeschafft wird, dann ist dieser sogenannte Rechtsstaat für mich nur noch einen Auswurf wert.

  36. „Das Regierungspräsidium möchte nicht, dass der Fall „weiter hochgekocht wird“
    Es ist auch an uns, alles dafür zu tun, daß ihnen das nicht gelingen wird. Der Fall gehört in den Landtag von BaWü, in den Bundestag und in alle Öffentlichkeit.

  37. wenn die Polizei nicht mehr fähig ist unsere Angehörigen zu schützen kann es nur noch einen Ausweg geben:über soziale Netzwerke in Bürgerwehren organisieren,Tag und Nacht in größeren Gruppen durch die Städte patroullieren, und -im Rahmen der Gesetze- Angriffe abwehren, hart zurückschlagen und auf allen Ebenen im wahrsten Sinne kämpfen.nicht nur demonstrieren.keine Provokation mehr dulden.

  38. „Die Staatsmacht knickt vor den Drohungen und der Gewalt ein“.

    Dieser Fall ist eine nicht zu unterschätzende Zäsur beim Zusammenbruch des Rechtsstaats.Solche Fälle werden sich häufen bis D. unregierbar geworden ist. Allzu lange dauert das nicht mehr.

  39. Wir sind an dem Punkt angekommen, wo der Staat seine Wehrhaftigkeit unter Beweis stellen muss. Auch wenn dies unschöne Bilder nach sich zieht.
    Wenn jetzt nicht hart durchgegriffen wird, wird die Polizei ihre Ordnungsfunktion verlieren, da sie keiner mehr ernst nimmt. Dann bleibt nur noch der privat organisierte Mob, der das Problem selbst abstellt. Mit unangenehmen Folgen für das deutsche Image.

  40. unglaublich, was ich als Polizeibeamter (im Innendienst) da lesen muß.Wenn der Staat die Möglichkeit verliert Recht durchzusetzen, dann war es das.Wie kann es sein, dass der Mob sich durchsetzt? oder wie in München Schaukämpfe inszeniert, um Polizeieinsätze zu provozieren, nur um die eingesetzen Beamten dann anzugreifen?
    Wacht endlich auf! lest die Kriminalstatistik und die Sozialstatistik.

    • Der eigentliche Skandal ist doch folgender: Die Polizei stützt und schützt diesen Unrechtsstaat, der sich nicht an geltendes Recht hält. Die gesetzestreuen Bürger hingegen, lasst ihr im Regen stehen.
      Das erinnert mich an dunkle deutsche Zeiten und kann auf Dauer nicht gut gehen.

  41. Das seit 2015 anhaltend maaslose, kauderwelsche Rumgemerkel mit Zwangsalimentierung und Freifahrtschein für IHRE Gäste unter dem Deckmantel der Humanität und pc, der vernichtendsten,da sinnleeren Schlagwortpolitik, wird zur – offenbar gewünschten –
    feindlichen Übernahme unseres Landes führen, balsamierend „multikulturelle Demokratie“ (Politikwissenschaftler Y.Monk) genannt.

    • ja, nicht nur Freifahrtschein, sondern kostenloses Fitnesscenter, kostenloser Eintritt Schwimmbad etc. und kostenloser Führerschein,u.a. mehr, Menschen müssen beschäftigt werden egal, wie.

  42. Sehr treffender Kommentar von David.
    Die Exekutive ist schon länger nicht mehr in der Lage die Bürger zu schützen.
    Glücklicherweise bin ich im Stande meine Familie zu verteidigen, ich würde bei mir nicht einbrechen. 😉

  43. Die Polizei hat sich also aus dem Staub gemacht. Kleinlaute Begründung „Sie drohten uns“. Na, wenn das kein Grund ist?! Mal so gefragt; wie hätte sich die Polizei verhalten, wenn der Migrantenmob nebenbei noch eine Frau vergewaltigt hätte? Wäre sie dann auch geflüchtet oder hätte sie noch das Ende der Vergewaltigung abgewartet, bevor sie den Handschellenschlüssel brav übergibt?

  44. Vizepräsident des Polizeipräsidiums Aalen, Bernhard Weber:“Wir gehen davon aus, dass sich diese Menschen [die illegalen Eindringlinge] in dieser Gruppendynamik möglicherweise zu einem Handeln hätten hinreißen lassen, das sie bei nüchterner Überlegung vielleicht nicht getan hätten.“ Die Gruppe ist mittlerweile 7 Millionen stark und aggressiv – eine Parallelgesellschaft über dem deutschen Recht.

  45. Vizepräsident des Polizeipräsidiums Aalen, Bernhard Weber:““Wir gehen zwar davon aus, dass sich auch unser Gegenüber in einem äußerst angespannten Zustand befand …“ So, jetzt haben wir bzw. unser Rechtsstaat also Schuld daran, dass sich die illegalen Eindringlinge in einem angespannten Zustand befanden. In Merkeldeutschland rechtfertigt das also Gewalt gegen die Polizei.

  46. Ich fürchte, dass auch diese unsägliche,folgenschwere Katastrophe in Ellwangen noch immer nicht ausreichen wird, um die Mehrheit der selig Schlafenden aufzuwecken. Erst persönliche Erfahrungen mit Gewalt und Anarchie werden dieses Wunder vollbringen können. Das ist traurig und schrecklich, aber ich habe wirklich nur noch sehr wenig Hoffnung, dass es anders laufen wird.

    • Regierung und Mainstream-Medien sind auf Islamisierungskurs und der brave Bürger will das alles wohl gar nicht wissen. Der will gar nicht aufwachen weil das seine Illusionen über die deutsche Regierung und die deutschen Behörden zerstören würde. Der brave Bürger will nicht sehen, dass sein Lebensraum bedroht ist.

  47. Das war der Anfang vom Ende des Gewaltmonopols!

    Der Bürger muss wohl künftig für sein Recht auf körperliche Unversehrtheit und die seiner Familie selbst zu verteidigen wissen!

    • Versuch’s mal !
      Ein mitgeführtes Pfefferspray genügt und sieben Polizisten nehmen dich fest.
      Was hier abgeht, ist einfach unglaublich – unglaublich ist das !!!

  48. Der Vizepräsident des Polizeipräsidiums Aalen weist darauf hin, „…Es ist aber auch ganz klar, dass sich der Rechtsstaat nicht von einer aggressiven Menge in der Durchsetzung rechtsstaatlichen Handels abbringen lässt. Das Recht wird durchgesetzt werden, dafür stehen wir.“ Ach, echt jetzt?! So geht also das Recht durchsetzten. Wessen „Recht“ wurde da denn durchgesetzt?

  49. Eine katastrophale Niederlage für die Polizei, aber in der Situation hatten sie keine Chance. Sie hatten die Aktion völlig unterschätzt. Aber jetzt weiß man, wie sich so etwas entwickeln kann und dass man anders vorgehen muss. Problem auch: Die Asylanten haben 1. „Welpenschutz“ und 2. weniger zu verlieren, während eine unachtsame Handbewegung einen Polizisten den Job kosten kann.

    • Es ist doch nicht die erste Aktion dieser Art. Die Polizei hätte vorbereitet sein müssen. Von einer „völlig unterschätzten Aktion“ kann daher keine Rede sein. Ihrer letzten Aussage schließe ich mich aber in Gänze an. Wenn sich ein Polizist für jede Handbewegung rechtfertigen muss, dann ist der Rückzug auch erklärlich. Unabhängig davon dokumentiert Ellwangen erneut die Schwäche der Staatsmacht.

      • Ja aber, jetzt stellt euch doch mal vor, man müsste für jeden Abzuschiebenden eine Hundertschaft auflaufen lassen. Die Kapazität ist doch garnicht vorhanden, von den Kosten ganz zu schweigen.
        Das geht so nicht, auf keinen Fall !

      • Unterschätzt haben sie die Lage schon, sonst wären sie nicht mit nur zwei Wagen hingefahren, aber da haben Sie recht, sie hätten es wirklich besser wissen müssen, also leichtsinnigerweise unterschätzt…

    • Was da passiert ist, hat die Rückendeckung von ganz oben. Es ist politisch gewollt im Merkel-Staat der schönen Bilder. Diese widerwärtige Frau muss endlich weg, dann wird auch einiges von dem zerbrechen, was sie zum Nachteil unsers Landes und seiner Bürger an vollendeten Tatsachen geschaffen hat.

  50. Ich sach mal so: Der Staat ist ein Geben und Nehmen!
    Wir geben – auch nicht wirklich ganz freiwillig – unser hart erarbeitetes Geld für Steuern.

    Der Staat gibt dazu im Gegenzug Sicherheit und Ordnung.

    Aber wenn bei meinen Steuerzahlungen (vergleichbar wie Schutzgeld bei der Mafia) keine oder nur eine schlechte Leistung gegenübersteht, dann möchte ich gerne kündigen und nicht mehr zahlen!

  51. Der Krieg hat schon längst begonnen, vor vielen Jahren. Ellwangen ist eine von vielen Eskalationsstufen. Die von Merkel & Co. bewußt, vorsätzlich, gezielt, geplant und systematisch ins Werk gesetzte Invasion des Jahres 2015 war ein Kriegsakt der deutschen Regierung gegen Deutschland.

    • Und nochmal: Es ist KEINE Invasion, sondern es ist SIEDLUNGPOLITIK! Das dies vor vielen Jahren längst begonnen hat stimme ich zu, denn: Die deutschen Bonzen führen Krieg gegen das deutsche Volk und die kriminellen Ausländer sind ihre Soldaten!

      • Invasion und Siedlungspolitik sind kein Gegensatz. Eine gezielt herbeigeführte Invasion, um die Invasoren anzusiedeln und die einheimische Bevölkerung zu verdrängen – bis hin zur physischen Vernichtung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here