(David Berger) Streng abgeschirmt von den Medien und der Bevölkerung hat die Polizei heute Morgen um kurz nach 5 Uhr das berüchtigte Flüchtlingsheim in Ellwangen gestürmt.

Vor vier Tagen hatte dort ein aufgebrachter Mob von etwa 200 Afrikanern die Polizei so unter Druck gesetzt, dass sie die Abschiebung eines 23-jährigen Kongolesen abbrechen musste. Ein katastrophales Ereignis für den Rechtsstaat.

Nun scheint man in Baden Württemberg entschlossen, den Rechtsstaat durchzusetzen. Mit rund hundert Fahrzeugen soll die Polizei heute Morgen in dem kleinen beschaulichen Ort vor dem Asylantenheim vorgefahren sein. Die Polizei versperrt Journalisten mit den Einsatzwagen eine Sicht auf das Asylheim, die Straßen rund um die Einrichtung sind weiträumig abgesperrt.

Aus der Asylunterkunft sollen aber – so die Bildzeitung – Schreie zu hören sein. Die Polizei will heute Vormittag um 10 Uhr Genaueres zu der Aktion mitteilen.

In der „Bild“-Zeitung von heute kommt ein Mann zu Wort, der angeblich der 23-Jährige nach Italien (Erstaufnahmeland) Abzuschiebende ist: Er sagt, die Polizei habe schon im Februar versucht, ihn abzuschieben: „Deutschland sagt doch „Welcome“ zu uns Flüchtlingen. Die geben jeder Person eine Duldung“.  Deshalb sei es doch klar, dass ihm seine „Brüder“ gegen die Polizei zur Hilfe gekommen seien.

Linke „Aktivisten“ rufen bereits dazu auf, nach Ellwangen anzureisen, um dort den „Flüchtlingen“ beizustehen. Erfahrungsgemäß schläft die Zielgruppe allerdings bis in die späten Vormittagsstunden, so dass es in Ellwangen vermutlich keinen nennenswerten Widerstand gegen die Polizeiaktion von Linken geben wird:

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

36 Kommentare

  1. Vor Wut schäumende Grüne, Rote und teils Linke muss förmlich der Schaum vor dem Mund stehen und Qualm aus den Ohren kommen, wenn sie sich die Finger blau tippen, weil sie Kritik an ihrer geisteskranken Ideologie nicht ertragen und so ist jeder Minuspunkt dieser Typen eine Bestätigung dafür, dass dieser charakterlose Haufen, besonders grüne Haufen vor Wut die Nerven verliert weil das Volk nein sa

  2. Dieser Polizeieinsatz ist ein Potemkinsches Dorf! Da lachen sich die Schwarzrücken doch schlapp!
    Das Propagandaministerium verkündet stolz im zwangsfinanzierten Fernsehen: „…der deutsche Rechtsstaat zeigt Stärke…“.
    Nach diesem Mindfuck kann der deutsche Michel beruhigt weiter schlafen……

  3. @Philipp Das schön das ihr kommt, bitte 100 Frauen (die können ja alles besser) mit 100 PKWs, dann kann jeder 2 Kulturbereicherer mitnehmen und denen zu Hause eine bessere Unterkunft bieten. Seht es als Investition in eure Zukunft, ihr zahlt alles und zeigt dem Staat so, dass eure marxistische Gemeinschaftskasse so ausreichend gefüllt ist.

  4. Die Polizei hat richtig reagiert.Was würde passieren wenn sich das in allen Gebieten der BRD gleichzeitig so abspielt.Das kriegt niemand in Griff.Es sind zuviele hier im Land und dabei sind die Meisten hochkriminell und kampfbereit.Das gelobte Land wird eines Tages zum Bürgerkriegsplatz mutieren.Und wir werden die Opfer,das sind wir jetzt schon,wir bezahlen unseren eigenen Untergang.

  5. Alle Insassen dieser Unterkunft gehören auf der Stelle abgeschoben.
    Jeder Verantwortliche, der nicht bereit ist, diese – überfällige – Konsequenz zu ziehen, ist nicht nur ein Volksverräter im wahrsten Sinn des Wortes, sondern er handelt zugleich auch in krimineller Weise gegen die elementarsten Interessen der betroffenen Polizisten und Polizistinnen.

  6. Die Männer wurden wohl von der Polizei in Gewahrsam genommen. Und? Spätestens Morgen maschieren sie, mit einem fetten Grinsen im Gesicht, wieder Richtung Unterkunft. Oder glaubt jemand ernsthaft, das jetzt ein Zeichen gesetzt wird?

  7. Es ist geradezu rührend, wie der Genosse Philipp sich sorgt! Ach, die armen ‚Geflüchteten’….., was wollen gerade diese ‚Geflüchteten‘ bei uns? Ein besseres Leben?!! Armutsmigration! Der gute Philipp sollte sich lieber um unseren Rechtsstaat sorgen, denn der steht ganz gefährlich auf der Kippe! (- da unsere Funktionselite ja offenbar jeden absurden multi- und bilateralen Vertrag unterschreibt).

  8. Ob spät oder nicht; die Aktion setzt ein Zeichen. Die Polizei ist eben doch nicht ganz so hilflos wie einige gerne hätten. Für das Angehen der Kollegen kommt nun die Vergeltung. Und das die Presse dabei ausgeschlossen wurde, ist ebenfalls ein gutes Zeichen. Das erforderliche polizeiliche Selbstvertrauen funktioniert ohne linke Presse sicher besser.

  9. Was nützt uns das, wenn Merkel ihren kranken Plan durchsetzt und Völker so vermischen will, damit sie ihre Identität verlieren und sie als Kaiserin der Welt den Ton angibt mit den Grünen. Vor allem die Grünen als Abschaffungspartei sind bestrebt Deutschland aus zu radieren, es wird Zeit für einen Wandel!

  10. Die linken hassen es früh aufzustehen. jede aktion um 5 uhr geht denen unter der matratze vorbei. die versammeln sich um 11:30 die @#$%^&*()_ also polizei weiter so!

  11. Mit rund hundert Fahrzeugen KLASSE – die linken Idioten verschlafen noch den Weltkrieg!

    Das ist die antwort die ab heute ÜBERALL gelten sollte .. ebenso fuer LINKE IDIOTEN!!!

    • Alle korrupten und größenwahnsinnigen Politiker tun dies nicht freiwillig, Kretschmann schmuste politisch offen mit Merkel, sie müssen erst aus dem Amt getragen werden, besser gesagt gejagt werden.

  12. Die Polizei hat in jedem Fall angemessen reagiert. Gut so!
    Den „Langschläfern“ im Lande sollte man allen eine Reise in einen gescheiterten Staat spendieren. Zur Läuterung!

  13. Solidarität mit Afrikanern…was hier läuft darf echt nicht wahr sein!!
    Das ist alles mehr als ein schlechter Film….Merkel hat – und macht es weiterhin möglich!

  14. Deutschland steuert auf Unruhen zu,und die meisten haben ein weiter so gewählt.Wir haben hunderttausende Männer von diesen Fremdkulturen im Land,das sind Armeen,wenn die sich zusammenrotten,dann gute Nacht.

      • Widerspricht sich nicht. Allerdings bin ich Pazifist und somit gegen krude Gedankengänge. Es ist nämlich für die Träger dieser Krankheit durchaus möglich sehr viel Spass auch ohne ihre pervertierten Denkprozesse zu haben.
        Schlichtes, einfaches Leben ist sehr gesund.

  15. Ob in diesem Falle auch das „besser spät als nie“ greift? Es hat wahrscheinlich so lange gedauert, das alles zu organisieren, aber in meinen Augen muß die Reaktionszeit deutlich kürzer werden, wenn das ganze wirklich Wirkung zeigen soll.

    Und….kann man diesem Früchtchen „Philipp“ nicht irgendwie rechtlich beikommen? Er ruft schließlich zur Unterstützung einer terroristischen Gruppierung auf..

  16. „Die Polizei versperrt Journalisten mit den Einsatzwagen eine Sicht auf das Asylheim, die Straßen rund um die Einrichtung sind weiträumig abgesperrt.“

    ->Wenn die Polizei das gewollte ! „Staatsversagen“ vor vier Tagen immer noch vertuscht, warum sollte sie dann das „Durchgreifen“ auch vertuschen und „Journalisten“ abweisen. Das macht keinen Sinn.

    • Doch, das macht Sinn, so kann man entweder ein erneutes Versagen, oder übertriebene Härte (was allerdings stark zu bezweifeln ist) der Phantasie überlassen.

      Wenn die Dinge sich weiter in diese Richtung entwickeln, haben wir bald Bilder wie aus Italien, als die randalierenden Negerhorden durch die Wohngebiete gezogen sind.

  17. Es herrscht Weltkrieg. Der finale! Wir versuchen ihn durch negieren zu gewinnen. Wird nicht klappen.

  18. Der jetzige Polizeieinsatz ist doch reine Show. Was wird denn passieren – da ja jedem einzelnen Mittäter der Rechtsbruch explizit und wasserdicht nachgewiesen werden muss. In Summe also eine Wiederholung des Schauspiels, welches wir ja schon von der Aufarbeitung der Ereignisse des Silvesters 2015 von der Kölner Domplatte kennen.

  19. Das soll wohl alles bis zum Bürgerkrieg eskalieren – das Ziel #Notstand? Denn dann wären Wahlen und Demokratie ausgesetzt – man könnte dann VÖLLIG unkontrolliert handeln, wie es der Tiefe Staat bereits tut?

  20. Geschrei sollte die Polizei nicht weiter stören. Und notfalls kommen eben die Mittel zum Einsatz, die die Kollegen sich beim ersten Versuch nicht getraut haben. Schlagstock, Gummigeschosse, was auch immer. Höchste Zeit, daß diese Typen kapieren, wo der Hammer hängt.
    Ob das Goldstück aber in Italien bleibt…?

  21. Diese rund 200 Masseneinwanderer/Invasoren gehören sofort ausgewiesen. Sie wurden hier aufgenommen und führen unsere Staatsgewalt vor. Das kann nicht angehen. Und wenn wir schon ausweisen, sollten wir Merkel gleich mit nach Afrika oder den Mittleren Osten schicken. Sie hat den Deutschen und Deutschland das ganze Elend eingebrockt.

    • Ich sehe es so: sie haben uns vorgeführt, wie schwach der deutsche Staat ist!

      Mit ihrer Meinung zu Merkel haben Sie natürlich völlig recht.

    • Der „Vorteil“ solcher öffentlichkeitswirksamen Ereignisse ist das Erstarken der AfD, weil selbst dem dümmsten Dödel klar werden wird, dass nur diese die richtigen Konzepte hat…..

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here