Die Geburtenstatistiken seit 2010 zeigen ebenso wie die aktuellen, gestern veröffentlichten Zahlen zu 2016: Falls sich der erkennbare Trend ungebremst fortsetzen sollte, werden die nichtdeutschen schon ab 2020 die der deutschen Geburten übersteigen.

In den letzten Jahren verfasste ich die nachfolgende Tabelle. Hier sind die verschiedenen offiziellen Geburtenstatistiken der letzten Jahren aufgelistet. Darüber hinaus ist (gelb hinterlegt) eine Prognose zu sehen.

Zusätzlich habe ich die Anzahl minderjähriger, unbegleiteter Flüchtlinge“ (sog. MUFLs) hinzugefügt. Letztendlich beansprucht auch diese Gruppe alle Leistungen eines Kindes (Schulplätze, Krankenversicherung, Kindergeld usw.), die unsere Gesellschaft anzubieten hat. Oft mehr als das.

Die Eingangszahlen sind daher leicht überprüfbar und als belastbar zu betrachten.

2018

Am 28.03.2018, sind die aktuelle Zahlen für 2016 offiziell veröffentlicht worden. Diese neuen Kenntnisse habe ich entsprechend in die Tabelle eingetragen. Das Ergebnis präsentiere ich hiermit…

ACHTUNG: Unter «Deutschen» versteht die deutsche Regierung wahrscheinlich(?) auch Migranten mit deutschem oder Doppel-Pass. Kennziffer 16 und 17 sind neu und berücksichtigen die Ankunft von MUFLs, die ja auch per Definition Kinder sind.

ERGEBNIS

Ich stelle folgendes fest:

  • die Gesamtzahl meiner Prognose 792.000 ist minimal übertroffen worden 792.131 (+131)
  • die Anzahl der deutschen Geburten ist kleiner ausgefallen als erwartet (-13.678, oder -1.140 monatlich).
  • die Anzahl der nichtdeutschen Geburten ist größer ausgefallen als erwartet (+12.009, oder +1.000 monatlich).
  • der kolportierte Bevölkerungsaustausch beschleunigte sich 2016 um +1.000 ausländischen Geburten im Monat.
  • Waren 2015 80% der Neugeborenen Deutsch, so sind 2016 knapp über 75% Deutsch. Eine nicht unerhebliche Veränderung innerhalb eines Jahres.
  • Nichtdeutsche Geburten (ohne MUFLs) betragen 23.3%.

Nicht enthalten sind die 35.939 MUFLs (die quasi „unbefleckte muslimische Empfängnis“, die Deutschland mit sog. Minderjährigen flutet), die die Zahlen weiter in die Höhe schnellen lassen. Daher…

BEREINIGTE ZAHLEN

Der Teufel liegt im Detail. Letztendlich wollen wir wissen, wie sich Deutschlands Bevölkerung entwickelt. Die Main-Stream-Medien vergessen immer wieder die MUFLs. Da diese Gruppe aber eine nicht unerhebliche gesellschaftliche Auswirkung auf die öffentliche Finanzen ausüben, sollte man m.E. eben diese Zahl in der Gesamtzahl berücksichtigen.

Also, müssen die auch die fehlende MUFLS dementsprechend in den Zahlen reflektiert werden. Basierend auf diese zusätzlich MUFLs [Kennziffer 11, 15, 16, 17] stelle ich fest:

  • die Gesamtzahl meiner vorherige Prognose 792.000 ist übertroffen worden 828.070 (+36.070)
  • die Anzahl der deutschen Geburten ist kleiner ausgefallen als erwartet (-13.678, oder -1.140 monatlich).
  • die Anzahl der nichtdeutschen Geburten ist größer ausgefallen als erwartet (+36.070, oder +3.006 monatlich).
  • der Austausch beschleunigte sich 2016 um +3.006 ausländischen Geburten im Monat.
  • Waren 2015 80% der Neugeborenen Deutsch, so sind 2016 knapp über 73% Deutsch. Eine nicht unerhebliche Veränderung innerhalb eines Jahres.
  • Nichtdeutsche Geburten (inkl. MUFLs) tragen mit 27% bei.

Mehrjährige Analyse ggb. 2010

Es werden gleich zwei Achsen übereinander gelegt. Rechts (Deutsche Achse), links (Nichtdeutsche Achse).

  • Der Prozentsatz der deutschen Geburten ging von 83% in 2010 auf 73% in 2016 zurück. Eine negative Veränderung für die Deutschen um 12%.
  • Der Prozentsatz der nichtdeutschen Geburten stieg von 113.480 (17%) in 2010 auf 220.570 (27%).
  • Eine positive Veränderung für die Nichtdeutschen um 91%, in lediglich 6 Jahren.
  • Eine klare Beschleunigung dieses Trends ist ab 2014 im Grafik zu erkennen.
  • Falls dieser Trend sich ungebremst fortsetzen sollte, werden die nichtdeutschen Geburten schon ab 2020 die der Deutschen übersteigen.
  • Die Deutschen Neugeborenen (ohne Einbürgerungen usw.) werden in der Minderheit ankommen.

FAZIT

Deutschlands Demographie ändert sich. Und zwar massiv.

Teils sind die Veränderungen durch den sog. demografischen Wandel zu verstehen, teils durch die Ansiedlung europäischer Mitbürger aus anderen EU-Länder und teils durch Merkels Umsiedlungsprogramm aus Afrika und dem Nahen Osten.

Ich berücksichtige in der Prognose nicht, welchen Verwerfungen die einheimische Demokratie ausgesetzt sein könnte, wenn diese Kinder das Wahlrecht erlangen. Auch Einbürgerungen werden nicht berücksichtigt.

Alle Eingangszahlen entstammen aus öffentlichen und offiziellen Quellen und sind mit bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen worden. Die Prognose basiert sich auf eine regressive Analyse aus der vorgegangen Perioden und eine Projizierung der Zahlen in die Zukunft. Alle Zahlen sind ohne Gewähr und für ihre persönliche Information zur Verfügung gestellt worden.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP