Die Zeit der Schönfärberei, der frommen Lügen und der Ablenkungsmanöver ist vorbei. Ein Gastbeitrag von Barbara Köster

Drei Faktoren verändern Deutschland. In keiner besonderen Reihenfolge:

  1. Die Einwanderer, deren überwiegend vormodernen, teils archaischen Vorstellungen und Lebensweisen, die zu ändern sie nicht gewillt sind, in der deutschen Gesellschaft den zivilisatorischen Niedergang fördern;
  2. die EU, die mit dem Werkzeug Immigration nationale Grenzen und Kulturen schleifen will;
  3. die Regierung, die nicht mehr im Dienste des deutschen Volkes steht und zunehmend ein autoritäres, sogar diktatorisches Gesicht bekommt.

Hinzu gesellen sich die Kirchen. Die Position der Stärke, aus der heraus gut meinende Christen den Islam willkommen heißen, ist eine scheinbare. In absehbarer Zeit wird es für Christen nichts mehr zu teilen und zu verteilen geben. Ganz im Gegenteil werden sie von der Gnade der Muslime abhängig sein.

Und die rechtgläubigen Medien! Ach wir Armen! Kein Wort mehr.

Integration war gestern. Integration setzt einen anpassungsbereiten Migrantentypus voraus, der den Platz einnimmt, den die Aufnahmegesellschaft für ihn vorsieht. Die Aufnahmegesellschaft stellt nur erfolgreich die Bedingungen, solange Einzelne und kleine Gruppen hinzukommen. Durch Massenimmigration entgleitet ihr das Heft des Handelns.

Die Zuwanderung gewinnt eine eigene Dynamik, und die Zuwanderer haben ihre eigenen Pläne.

Speziell muslimische Gruppen integrieren sich nicht, sondern erzeugen sogar in der Aufnahmegesellschaft Spaltung und Desintegration, weil sie ein religiöses Klima mitbringen, das hier seit der Aufklärung als überwunden galt.

Dass Wille und Vorstellungen der Migranten vom Leben im neuen Land sich ungünstig auf dieses Land auswirken würden, konnten sich gutgläubige Altbürger nicht vorstellen. Die nicht so Gutgläubigen an den Schaltstellen der Macht wussten es und zwingen nun alle Altbürger offen zur Anpassung an die neuen Verhältnisse. Viele Jahre agierte die EU unbemerkt im Hintergrund als Schutzmacht des Islams, um ohne Zustimmung der Bürger Europa in Eurabien zu verwandeln.

Die Einigung Europas auf der Grundlage europäischer Kultur ist hinfällig. Das Falschmünzerprojekt EU ist inzwischen eine der größten Gefahren für Europa. Dass zwischen die EU und die deutsche Regierung kein Blatt Papier passt, zeigt der Koalitionsvertrag.

Auf dem EU-Türkei-Treffen in Warna vor wenigen Tagen zeigte der türkische Präsident Erdogan im Beisein von EU-Ratspräsident Tusk und EU-Kommissionschef Juncker den sogenannten Rabia-Gruß:

Vier Finger mit zur Handfläche gedrehtem Daumen. (Foto auf ntv-online vom 26.03.2018 zum Artikel „Erdogan lächelt EU-Kritik weg“.)

Der Rabia-Gruß ist das Solidaritätszeichen der Muslimbruderschaft, der einflussreichsten Vereinigung des politischen Islams. Dieser Gruß an diesem Ort ist nur als Kampfansage an Europa zu deuten. Die beiden EU-Herren sehen nicht hin.

Erkennen die Deutschen, dass die eigene Regierung sie der Besatzungsmacht Islam ausliefert?

Deutschland wird bunt, so rot wie Blut, so grün wie die Farbe des Propheten, so gelb wie der Neid und die Gier nach Beute und so blau wie der Stahl der Waffen. Umrahmt von Schwarz und Weiß. Auf der einen Seite die schwarze Flagge des tödlichen Angriffs, auf der anderen die weiße Flagge der Kapitulation. Ein neues Zeitalter eines politreligiösen Totalitarismus steht vor der Tür.

Die Bundeskanzlerin selbst öffnet das Land. Merkel hat Deutschland durch die Aufgabe seiner Grenzen zur freien Verfügung gestellt. Die Abgeordneten des Bundestages haben dem am 16. März 2018 mehrheitlich zugestimmt. (Kleine Randbemerkung: Das arabische Wort fataha bedeutet sowohl „öffnen“ als auch „erobern“. Man öffnet Fenster, Türen, Geschäfte, das sind banale Verrichtungen des Alltags. Ein Land zu „öffnen“ aber bedeutet, es zu erobern. Merkel lässt erobern. Sie ist die Patronin der Eroberer.)

Mit Merkels Entscheidung vom 4. September 2015 und der Ablehnung von Grenzkontrollen durch den Bundestag am 16. März 2018 haben die Bundesrepublik Deutschland und das deutsche Volk faktisch aufgehört zu existieren.

Die Nation Deutschland ist aufgegeben.

Die beiden wichtigsten Elemente von Staatlichkeit, Territorialherrschaft und Staatsvolk, werden durch das ungehinderte Einströmen von Angehörigen fremder Völkerschaften abgewickelt.

Ein Heiko Maas kann Außenminister sein, weil es kein „Außen“ mehr gibt. Merkel hat das deutsche Territorium aufgehoben und innen und außen gleichgemacht. Maas ist ein Minister ohne Bereich. Alles, was außen ist, ist auch Deutschland, und zuständig ist die Kanzlerin. Weil Deutschland zerfließt, gibt es auch kein Innen mehr, keinen definierten Kern, der noch zweifelsfrei Deutschland ist.

Die Abschaffung der Meinungsfreiheit ist die Morgengabe an den Islam. Merkel arbeitet die islamistische Agenda ab. Sie räumt die demokratischen Rechte des angestammten Volkes weg und überlässt dem Islam das leergewordene Feld. Sie handelt so, wie islamistische Theoretiker sich die Zerstörung der Grundlagen eines Landes zu ihren Gunsten vorstellen:

Demokratische Staaten sollen zu autoritären Regimes werden, bevor der Islam übernimmt. Merkel ist die Erfüllung der Träume islamischer Usurpatoren.

Die Annahme, Merkel betreibe Politik entlang den Ergebnissen demoskopischer Umfragen, muss als ein weiterer Irrtum beim Erraten ihrer Motive und Absichten beiseite gelegt werden. Sie schert sich kein bisschen um die Ablehnung des Islams in Deutschland durch die Mehrheit der Bürger. Sie wendet sich sogar ausdrücklich dagegen, indem sie dekretiert, der Islam gehöre zu Deutschland, und damit die frühere Aussage des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff, dem man damals eventuell noch Unbedarftheit konzedieren konnte, zum politischen Ziel erklärt. Islam nicht nur in Deutschland, sondern für Deutschland als Mittel zur Abschaffung Deutschlands.

Islam als politischer Faktor ist politisch gewollt. Man muss vermuten, dass auch die damit sich zwangsläufig einstellende Gefahren-Lage gewollt ist.

Glaubt noch jemand, dass Muslime schwach sind? Wenn die neue Gretchenfrage heißt: Wie hältst du’s mit dem Islam?

Islam, wie er von heute meinungsführenden Salafisten bis in die traditionell-orthodoxen Milieus hinein verstanden wird, ist keine klassische Religion oder Konfession im Sinne des Art. 5 GG. Dieser Islam ist eine Rechts- und Gesellschaftsordnung.

Nicht das Individuum und seine persönliche Beziehung zu Gott sind von entscheidender Bedeutung, sondern die Gestaltung des Ganzen im Sinne der Scharia. Zu diesem Ganzen gehören umständehalber auch Personen, denen der Islam nicht zusagt, die aber mit-betroffen sind. Die Besorgnis dieser ungewollt Mitbetroffenen ist begreiflich. Es wird zunächst eine schleichende oder de-facto-Entrechtung geben, später eine festgesetzte und legale auf den Prinzipien der Scharia. Mit der Freiheit ist es dann vorbei.

Die Scharia konterkariert den westlichen Gleichheitsgrundsatz. Sie nimmt eine horizontale Dreiteilung der Menschheit in Muslime, Schriftbesitzer und Nicht-Schriftbesitzer sowie eine zusätzliche vertikale Teilung in Männer und Frauen mit ungleichen Rechten vor. Nicht-Schriftbesitzer/innen und Atheist/inn/en haben gar keine Rechte, auch nicht das Recht auf Leben. So steht es im Koran. Die Feststellung, dass die Scharia mit dem Grundgesetz nicht vereinbar ist, ist ziemlich einfach zu treffen.

Würde die Regierung tatsächlich „gegen rechts“ vorgehen, müsste sie den Islam bekämpfen, denn dieser ist eine rechtsextreme Ideologie.

Der vermeintliche Kampf der Regierung „gegen rechts“ ist aber tatsächlich ein Kampf gegen das Recht. Rechts ist nach jetzt herrschender Wortbedeutung jeder, der Rechtsstaatlichkeit einfordert.

Bei Betrachtung des Verfalls des Rechtsstaates und des Rechtsfriedens vergleichen einige Zeitgenossen Merkel inzwischen mit Hitler. Ein solcher Vergleich gilt noch als Schmach.

Wenn jedoch der Islam in Deutschland siegt, wird Hitler rehabilitiert, und an ihm gemessen zu werden, ist keine Schande, sondern eine ganz, ganz große Ehre.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

****

Dazu auch:

Merkel und die Nation

Machtfaktor Islam: Die grüne Zukunft Europas

Und : Tichys Einblick (Die Überschrift wurde von der TE-Redaktion formuliert. Der Originaltitel lautete: Einladung zur Eroberung).

32 Kommentare

  1. Danke, Frau Köster,für diesen mutigen und realistischen Beitrag. Ziel des Islam ist Diktatur und Weltherrschaft. Frau Merkel und ihre Mitstreiter aus Politik und Kirchen verkünden und versprechen Integration. Wieso stehen denn die Imame vor dem Kanzleramt noch nicht Schlange? Ich als Christ danke und bete für jeden Tag, den wir noch in Freiheit erleben dürfen.

  2. „Demokratische Staaten sollen zu autoritären Regimes werden, bevor der Islam übernimmt. Merkel ist die Erfüllung der Träume islamischer Usurpatoren.“ Warum macht Merkel das? Was springt dabei für sie raus? Warum hat sie sich zur Sklavin des Islam gemacht und warum tauscht sie die deutsche Bevölkerung gegen Muslime aus, die der totalitären Ideologie Islam hörig sind?

    • Merkel macht das, weil sie von einem George Soros und der sogenannten Finanzelite dafür präpariert oder sogar bezahlt wird…!
      Soros & Co. hassen Deutschland und Europa, die EU ist auch von denen gesteuert…! Es sind allein im EU-Parlament etwa 40 Soros-Agenten namentlich bekannt. Bei unserer Regierung ist es ähnlich…!
      So ist das…!!!

  3. „…müsste sie den Islam bekämpfen, denn dieser ist eine rechtsextreme Ideologie.“ Der Islam ist eine totalitäre, faschistoide Ideologie. Das ist das, was Merkel für Deutschland und die EU will. Nachdem Drittes Reich und DDR so kurzlebig waren, führt sie kurzerhand den Islam ein, den gibt es schon sein 1400 Jahren und wird es angesichts seiner Grausamkeit noch viele, viele Hundert Jahre geben.

  4. „Ganz im Gegenteil werden sie [die Christen] von der Gnade der Muslime abhängig sein.“ Der Koran und folglich der Islam kennen keine Gnade gegenüber Christen oder Juden. Vielmehr sieht der Koran vor, Christen und Juden, dem Islam zu unterwerfen, zu versklaven oder zu töten.

  5. und 4. @ Barbara Köster: die Blaupause dafür lieferte ab 2000 die UNO-Abteilung für Bevölkerungsfragen: „Ohne Einwanderung wird die Bevölkerung in fast allen europäischen Ländern schrumpfen“! Die Tatsache der „Schrumpfung“ wurde negativ konnotiert zur „demografischen Katastrophe“ hochgejazzt und als einmalige Chance wird uns nun die Migration aus hoffnungslos überbevölkerten Ländern unterjubelt.

  6. Jetzt dürfen wir alle noch einmal intensiv darüber nachdenken zu welchem/n Zweck /en diese EU, insbesondere mit der nicht ! demokratischen gewählten obersten ! Instanz (Kommission) installiert worden ist und wem und wofür die €-Einführung wirklich wichtig gewesen war.
    Erinnert sich irgendjemand wie D seinerzeit Mitglied wurde ? Irgendwelche Abstimmungen damals ?

  7. Sehr guter Artikel, der den kompletten Irrsinn des großen „Sozialexperimentes“, welches an uns mit „einigen Verwerfungen“, wie Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Einschüchterung, Zensur und Meinungsdiktatur zugunsten einer Hassreligion vollzogen wird, dokumentiert. Wacht auf, Verarschte dieser Erde!

  8. Verlautbarung Polizeigewerkschaft Bayern:
    Rainer Nachtigall, Vorsitzender des bayerischen Landesverbandes der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), und Ernst G. Walter, Vorsitzender der DPolG Bundespolizeigewerkschaft, halten als Ergebnis eines gewerkschaftlichen „Grenzgipfels“ fest, dass es gemeinsame Aufgabe von Bundes- und Landespolizei ist, die Sicherheit für die Bevölkerung entlang der…..

    • 2. …der bayerischen Grenze zu gewährleisten.

      Walter stellt für die Bundespolizei fest, dass die von Bundesinnenminister Seehofer geplante Ausweitung von Grenzkontrollen an den Binnengrenzen absolut folgerichtig ist, solange die Schengener Außengrenze nicht im erforderlichen Umfang gesichert wird. Selbstverständlich kann die hierfür originär zuständige Bundespolizei mit ihrer derzeit völlig

  9. Islam: Diktatur und Unterdrückung der eigenen Bevölkerung durch brutale Schariastrafen und Terror gegen die „Ungläubigen“(Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr die trefft.) Jemand, der sich über den Islam informiert hat, weiß, dass er Angst um Menschenrechte und Demokratie unter dem Islam haben muss. Nazis (Demokratiefeinde, Antisemiten, Chistenverfolger, Frauenunterdrücker …) sind Andere.

  10. Der Artikel ist prima und schonungslos ehrlich. Ich stelle mir jedoch immer wieder die Frage, weshalb Merkel das macht. Was treibt diese Frau an, derart gemeingefährlich zu handeln und Deutschland zum Pulverfass zu machen? Robin Alexander – der Mann ist mir viel zu sehr Springer-Journalist, also im Kern Pro-Merkel – habe ich die Version mit dem Vermeiden unschöner Bilder nie abgekauft.

    • Da mag doch schon ein klein wenig dran sein – zumal Merkel bis kurz vorher – im Fernsehen verkündet, zumindest äusserlich anderer Meinung war-‚…es können nicht alle hierbleiben.‘
      Aber man beachte die Vorgeschichte…was dann kam.
      (Das kann leider hier wegen Zeichenbegrenzung nicht dargestellt werden)
      Natürlich führt sie inzwischen, wie wir nun wissen, den ‚Grossen Umvolkungsplan‘ aus. Aber…

  11. Das ist echte Aufklärung,aber wird s helfen? Das neue bayrische Polizei Gesetz passt gut dazu.Wir gegen auf eine Diktatur zu ! Unsere Politiker,Polizei oder Armee werden uns nicht helfen,sie arbeiten gegen das Volk.Diese Scheindemokratie wird bald abgelöst.“alle Macht geht vom Volke aus…“schön wärs.

    • Liebe Sirene, auch, wenn’s noch nicht danach aussieht, könnte es durchaus sein, dass Polizei und Bundeswehr sehr wohl auf der Seite des Volkes stehen werden im Falle des Falles, denn auch Polizisten und Soldaten sind Bürger und gerade die Polizisten erleben hautnah, was Islamisierung bedeutet. MfG

      • Deswegen auch immer mehr Muslime in Polizei und Armee samt Forderung nach eigenem Imam * islamischer „Betreuung“. Wissen eigentlich alle das man nicht nur ! in die Parteien ! als Nicht-Deutscher ! eintreten kann ?
        Merkel hat in den 12 Jahren schon lange vorgesorgt selbst für diesen Fall der Fälle. Da ist lange nicht mehr deutsch drin wo „deutsch“ drauf steht.

      • Natürlich spiegelt sich die allgemeine Unterwanderung auch in sämtlichen Institutionen wider. Aber noch sind wir Deutschen in der Überzahl und hätten Chancen, den Irrsinn zu stoppen, hoffe ich. MfG

  12. Dieser Artikel ist wie ein düsteres Gemälde.
    Die Gewaltenteilung unserer Demokratie hat sich gewandelt in ein düsteres WeltgerichtsTriptychon von Hieronymus Bosch.
    Die offenen Staatsgrenzen führen zum „Triumpf des Todes“ über das Dichter&Denker-Staatsvolk und wird schliesslich enden im „Turmbau zu Babel“ von Pieter Breugel dem Älteren.

  13. Merkel möchte totale Herrschaft und Kontrolle über alles was Menschen bewegt, da hat Freiheit und ein humanitärer Glaube des Individuums keinen Platz. Auch der diabolische Papst Franziskus geht für seinen Machtrausch über Leichen. Das gab es schon mal im Urchristentum, wo Menschen sich zur Freiheit und Gott bekannten und geknechtet wurden. Merkel will Knechtschaft für die Menschen nicht Freiheit.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.