(David Berger) Der Twitter-Account des bekannten britischen Journalisten Tommy Robinson ( @TRobinsonNewEra) mit 413.000 Followern wurde gestern von Twitter komplett gelöscht.

Zunächst war sein Twitter-Konto nur als „gesperrt“ gekennzeichnet, aber die BBC hat erfahren, dass Twitter entschieden hat, seinen Zugang dauerhaft zu löschen. Wer gestern versucht hatte, sein Profil aufzurufen, bekam folgende Nachricht:

Twitter lehnte eine Stellungnahme gegenüber BBC ab, aber vermutlich wird der juristisch völlig nichtssagende Begriff der Hassrede hier angeführt, um die Accountlöschung zu begründen. Robinson war zuvor mehrmals, zuletzt Anfang März, gesperrt worden.

Auch damals wurde Hassrede als Argument von Twitter angeführt, nachdem Robinson dort eine islamkritische Aussage gemacht hatte. Schon einige Monate zuvor hatte ihm Twitter das blaue Bestätigungszeichen weggenommen, dass die Echtheit des Users belegen soll.

Ähnliche Vorfälle gab es bereits in den Vorjahren. Besondere Aufmerksamkeit fand die Löschung des Accounts von Milo Yiannopoulos im Jahr 2016 (338.000 Follower) sowie die komplette kommentarlose Löschung des Profils von Akif Pirincci.

Auch ich gehe davon aus, das mein Profil mit 13.000 Followern auf absehbare Zeit ein ähnliches Schicksal erleiden wird. Schon jetzt habe ich meine Follower dort eingeladen, auch den Twitter account von PP zu abonnieren.

Deutlich verschärft hat sich die Situation in Deutschland seit dem NetzDG und der Einführung der Amadeu-Antonio-Inquisition auch bei Twitter, in Europa seit dem Inkrafttreten einer Vereinbarung, die die großen Internetnetzwerke mit der Europäischen Kommission geschlossen haben.

**

Und das passiert, bevor Ihr Twitter-Account gelöscht/gesperrt wird:

In den Tagen vor meinen ersten Sperrungen fiel mir auf, dass ich von täglich etwa 40-50 neuen Accounts abonniert werde: Alle komplett neu, keine Tweets, keine Bilder, Phantasienamen.

Dann kam ein Sturm von E-Mails von Twitter, der mir zeigte, dass meine Tweets einfach immer wieder gemeldet werden. In der Hoffnung, dass irgendwann einmal ein Mitarbeiter nicht so genau hinschaut und zuschlägt. Diese Fakeprofile führen nur aus, was die Europäische Kommission den Bürgern Europas schon vor etwa einem Jahr empfohlen hat.

Dann folgten irgendwann die ersten Sperrungen, erst 12 Stunden, dann 1 Woche. Bis es schließlich zur kompletten Löschung des Profils kommt.

Nachdem mein Profil nach einer Woche Sperrung entsperrt wurde, wieder das gleiche Schauspiel. Gestern Profilmeldungen im Stundentakt. Hier nur eine kleine Auswahl der mails von Twitter, die mich gestern erreichten:

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP