(David Berger) Für viele, die einst vor Facebook flohen, war Twitter eine wichtige Zuflucht. Dort gab es scheinbar keine Kontrolle, nach der nicht-linke Inhalte automatisch als Hassrede und Hetze abqualifiziert wurden.

Spätestens jedoch als das weltbekannte Twitterprofil des Aktivsten Milo Yiannopoulos im US-Wahlkampf ohne jede Vorwarnung gelöscht wurde, war klar:

Die Raserei der linken Wächter über politische Korrektheit wird auch die deutsche Filiale von Twitter bald erreichen.

Und in der Tat: Kaum ein Wort ist in den letzten Tagen in den deutschen Medien im Zusammenhang mit den sozialen Netzwerken so oft gefallen wie der „Shadowban“. Noch versucht Twitter zu beschwichtigen und stellt alles als ein Missverständnis hin. Auch aus Angst, noch mehr User an das Twitter-Ersatznetzwerk Gab.ai zu verlieren.

Aber wer genauer hinschaut, bemerkt, Twitter hat längst aufgehört ein Netzwerk zu sein in dem Meinungsfreiheit und politische Unabhängigkeit der Macher eine Rolle spielen. Bei Twitter fällt inzwischen alles politisch Unkorrekte, das heißt Nichtlinke, unter die Kategorie „Beleidigungen“.

Bei der Entscheidung, was Beleidigungen sind, die geahndet werden müssen, hat sich Twitter drei Instanzen erkoren, die hier das Urteil und die Kriterien fest legen:

Das sind die freundlich ausgedrückt stark umstrittene „Amadeu Antonio Stiftung“, „Laut gegen Nazis“ und „Netz gegen Nazis“.

Alles Seiten, die nicht gegen „Nazis“ kämpfen, sondern stramm an der Seite der SPD stehen, jede Kritik an der Islamisierung und der Flüchtlingspolitik der EU bzw. der deutschen Regierung als rechtsextreme Hetze abtun.

Unter diesen Bedingungen kann allen Twitter-Usern, denen an ihrer Meinungsfreiheit etwas gelegen ist, dringend ein Umzug zu Gab.ai empfohlen werden.

beleidigungen

avatar
400
12 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
truckeropa66MartinUnglaublich: So unterstützt Twitter indirekt strafrechtlich relevante Hassrede und Fake-News – philosophia perennisUnglaublich: So unterstützt Twitter strafrechtlich relevante Hassrede und Fake-News – philosophia perennisWIEDERGEBURT | inge09 Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] deutsches Recht noch gegen die Twitter-Richtlinien. es ist aber anzunehmen, dass der Einfluss der Amadeu Antonio-Stiftung bei Twitter, die kritischen Artikel zu Twitter auf philosophia-perennis sowie der Shitstorm gegen meine Person […]

trackback

[…] deutsches Recht noch gegen die Twitter-Richtlinien. es ist aber anzunehmen, dass der Einfluss der Amadeu Antonio-Stiftung bei Twitter, die kritischen Artikel zu Twitter auf philosophia-perennis sowie der Shitstorm gegen meine Person […]

trackback

[…] Amadeu-Antonio-Zensur jetzt auch bei Twitter […]

Beobachter
Gast
Beobachter

Ich war da nie (weder Twitter noch Maasbook), hatte immer den Eindruck, daß sich auf Twitter noch mehr Linkskriminelle, Linksradikale und Linksextremisten rumtreiben als woanders. Kann mich aber auch täuschen, da ich selten mal einem Link dorthin gefolgt bin. Aber gibt auch gute Nachrichten: Die Amazon-Zensur mußte einpacken, die extra zum Schutz des Maasbuchs im Mai aufgesetzt wurde. Da haben doch tatsächlich Kunden sich nicht das Maul verbieten lassen und haben das Maasbuch nur bestellt, um es zu vereißen und so die Zensur zu umgehen und es dann auf Amazons Kosten wieder zurückzuschicken Also: Bringen wir ihnen wirtschaftliche Schäden bei,… Mehr lesen »

GeNOzid
Gast

Wenn man „Nazi“ mit Wahrheitssprecher übersetzt passt es ja alles 🙂

„Laut gegen Nazis“ = Laut gegen die Wahrheit

„Netz gegen Nazis“ = Netz gegen Wahrheitssprecher

vadderland
Gast
vadderland

Netz gegen Nazis heißt doch längst Belltower…
im weiteren steckt hinter allen einzig Kahanes AAS Bande!

vadderland
Gast
vadderland

Hat dies auf vadderland rebloggt.

trackback

[…] Besuchendavidbergerweb, vor 2 Std. […]

Emannzer
Gast

Da gibt es doch nur eins: Protest mit den Füßen, sprich, sich dort vollständig abzumelden. Sowohl Twitter, als auch Facebook, beugen sich im vorauseilenden Gehorsam allen Maas’schen Idiotien und die Amadeu-Antonio-Stiftung ist seine SA dabei (und bestimmt sehr gerne, da auch noch finanziert). Lasst ihnen doch ihr staatstragendes Refugium unter Gleichgesinnten. Dann können sie sich in ihrer Gutmenschlichkeit aalen und dabei glauben, nun sei wieder alles gut – in ihrer Blase. Es gibt genug Alternativen zu diesen ’sozialen‘ Netzwerken. Dort anmelden, wer es braucht, und gut ist. Ich kenne mittlerweile Einige, die abgewandert sind. Dann gibt es zwar erst mal… Mehr lesen »

truckeropa66
Gast

Der Versuch die Demokratie und die Meinungsfreiheit aufzulösen werden keine Grenzen gesetzt! Es ist eine Schande was hier läuft!!!

Dichter Tatenlos
Gast
Dichter Tatenlos

Mit der Verwendung einer hauptamtlichen Stasi-Mitarbeiterin zur Meinungszensur hat das Regime Merkel eine Grenze überschritten. Das mag harmlos klingen, veränderte aber die Lebenseinstellung zum BRD-Regime für Hunderttausende vom SED-Stasi-System Verfolgter und deren Kinder. Diese Änderung der Einstellung erfolgt aus der Mitte der Gesellschaft. Sie entlädt sich niemals in Gewalt, aber in wachsendem Widerstand. Ziviler Ungehorsam und permanenter Widerspruch. Entlarvung der antidemokratischen Bonzen und ihrer Mitläufer. Das Regime weiß gar nicht, welche Kräfte es geweckt hat. Ja, das dauert. Aber das ganze Land brodelt bereits. So sehr, dass die Lügenmedien nur noch verschweigen müssen. Die erste Reaktion, die dem Regime abgerungen… Mehr lesen »

Mister Musel
Gast

Hat dies auf Musel's Blog rebloggt.