Ein Gastbeitrag von Niki Vogt („Die Unbestechlichen“)

Die Studie „Zur Entwicklung der Gewalt in Deutschland“, gefördert vom Bundesfamilienministerium, ist erst einige Tage alt, zeigt aber weitreichende Auswirkungen. Die Mainstrammedien bagatellisieren, die Alternativen, Oppositionellen weisen zu Recht darauf hin, dass – trotz der vorsichtigen, um Neutralität bemühten Sprache – die Studie den Warnern vollumfänglich recht gibt. Beispielsweise wird – laut dieser Studie – der Zuwachs der registrierten Gewalttaten um 10,4 Prozent zwischen 2014 und 2016 in Niedersachsen zu 92,1 Prozent von Flüchtlingen verursacht.

Der Schwerpunkt der Studie lag auf Jugendlichen und Flüchtlingen als Täter und Opfer. Die Verfasser der Studie versuchen, die eindeutig wesentlich höhere Straffälligkeit der Flüchtlinge damit zu erklären, dass die Flüchtlinge ja zum allergrößten Teil in dem Alter seien, in der der Mensch eben besonders geneigt sei, Straftaten zu begehen, also junge Männer (Studie Seite 73). Dann seien diese jungen Männer auch noch aus Ländern, die von „maskuliner Dominanz geprägt“ sind. Außerdem würden Gewalttaten von Flüchtlingen mindestens doppelt so oft angezeigt werden, wie von deutschen Tätern (S. 74).

Den minderjährigen Flüchtlingen wird in der Studie breiter Raum gegeben. Es gibt viele Erklärungsangebote, was man alles für die Minderjährigen tun muss, und wie schwierig es für die minderjährigen Flüchtlinge sei, nicht in Alkoholmissbrauch, Drogen, Gewalt, Frustration und Aggression zu versinken:

Eine fehlende Tagesstruktur führt oft zu Langeweile, Frustration und Aggression. Passivität verhindert zudem präventive Erfahrungen von Selbstwirksamkeit. Demgegenüber würden aus einem gut organisierten Schulbesuch, aus regelmäßigen Angeboten von Sport und Freizeitgestaltung oder auch aus Praktika zum Erlernen arbeitsbezogener Fähigkeiten starke Präventionseffekte erwachsen, was jedoch derzeit noch zu selten der Fall ist. [ … ] Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge brauchen angesichts des Verlusts ihrer Familie dringend verlässliche soziale Kontakte. Ehrenamtlichen Helfern gelingt es oft, für sie zu einer wichtigen Bezugsperson zu werden. [ … ] Der Schulbesuch von unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen kann dann zum Problem werden, wenn dadurch der Unterricht der einheimischen Schüler/innen leidet und die jungen Flüchtlinge als Störer empfunden und entsprechend behandelt werden. [ … ]“

Polizeigewerkschafter haben nun energisch Konsequenzen aus der aktuellen Studie zur Flüchtlingskriminalität gefordert. Der stellvertretende Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Ulf Küch, macht seinem Ärger Luft. Lange sei das Phänomen der „sogenannten unbegleiteten, minderjährigen Ausländer“ bei den Politikern und Verantwortlichen auf taube Ohren gestoßen. Schon 2015 war den an der Front arbeitenden Polizisten klar, dass unter den angeblich Minderjährigen viele erwachsene Männer sind. Haben die Beamten das Jugendamt aber aufgefordert, das Alter des betreffenden Täters medizinisch zu überprüfen, sei das rundweg abgelehnt worden. „Hoffentlich trägt Pfeiffers Studie dazu bei, dass die Probleme mit erwachsenen Kriminellen, die hier als Flüchtlingsjugendliche umsorgt werden, angegangen werden“, hofft Küch.

Bei den zwei spektakulärsten Fällen der jüngsten Vergangenheit zeigte sich die Problematik auch in aller Schärfe: Hussein K., der Mörder der Freiburger Studentin Maria Ladenburger galt als minderjährig. Nach einer Überprüfung seines Alters und den Angaben seines Vaters stellte sich heraus, dass der schon wegen schwerer Körperverletzung in Griechenland vorbestrafte Mann 33 Jahre alt ist, also ein ausgewachsenes Mannsbild und Gewalttäter, der aber in einer Gastfamilie als Jugendlicher betreut, gehätschelt und dramatisch unterschätzt worden ist.

Die Fotos, die von dem Mörder der 15jährigen Mia in Kandel im Netz zu finden sind, zeigen ebenfalls einen ausgewachsenen Mann von wahrscheinlich um die 30 Jahre mit einem sichtlich schon von ersten Falten geprägten Gesicht, buschigen Brauen und kräftigem Bartschatten. Ein voll ausgewachsener Gewalttäter, der im Schafspelz des angeblich 15jährigen, minderjährigen Flüchtlings aus gekränkter Mannesehre ein halbes Kind erstochen hat? Sollte sich der Verdacht erhärten, dass Abdul Dawodzai doch volljährig und der Verdacht des Vaters von Mia richtig war („Er ist nie und nimmer erst 15 Jahre alt. Wir hoffen, dass wir durch das Verfahren jetzt sein wahres Alter erfahren.“), ist das eine Ungeheuerlichkeit. Dann wäre dem Jugendamt Germersheim vorzuwerfen, einen ausgewachsenen Mann, der dazu noch noch durch Drohungen sein Gewaltpotenzial offenbart hat, auf ein wehrloses, minderjähriges, 15jähriges Mädchen losgelassen zu haben. Man könnte bei einem volljährigen Mann auch kaum erwarten, dass die Beziehung nur aus Händchenhalten und verschämten Küsschen bestanden hat. Das Jugendamt hätte sich damit auch möglicherweise der Beihilfe zum Missbrauch einer Minderjährigen schuldig gemacht.

Statt dass das minderjährige Mädchen den Schutz der Gesellschaft auf ihrer Seite hatte, wurde der möglicherweise volljährige und gewalttätige Mann vom Jugendamt als schutzbedürftiger Teenager umsorgt. Die Informationen der Polizei an das Jugendamt, Abdul D. bedrohe massiv ein Mädchen, vielleicht deshalb nicht für voll genommen.

Die Weigerung von Organisationen und Behörden, das Alter von angeblich minderjährigen Flüchtlingen medizinisch nachprüfen zu lassen, ist ein flächendeckendes Phänomen. 

Immer wieder erfährt man das aus der Presse. Manche sind der Meinung, dass die Institutionen, die sich um minderjährige Flüchtlinge kümmern, dadurch sehr gute Einnahmen erzielen und deshalb kein gesteigertes Interesse zeigen, einen großen Anteil ihres Klientels via Altersbestimmung zu verlieren.

Die offizielle Begründung jedenfalls lautet, dass man zur Altersbestimmung die Handgelenkknochen röntgen muss. Das ist bisher nur mit „Knochenalterungsbestimmung durch ionisierende Röntgenstrahlung“ möglich. Diese Methode gilt juristisch als invasiv und darf nur mittels eines richterliches Beschlusses angewendet werden. Sie wird daher sehr selten nur aufgrund eines einfachen Verdachts von der Polizei vorgenommen.

Das könnte sich jetzt ändern. Die Fraunhofer Gesellschaft hat ein Gerät entwickelt, das klein und mobil ist, preiswert und mit Ultraschall arbeitet.

Das System misst und analysiert die Schallgeschwindigkeit einer Ultraschallwelle durch unterschiedliche Verknöcherung von Handgelenksknochen oder Wachstumsfugen. Damit wird sofort das Alter des Probanden klar erkennbar. Ultraschall gilt als nicht-invasive Untersuchungsmethode. Die Polizei bräuchte also keinen richterlichen Beschluss mehr und könnte sofort das wahre Alter der meist papierlosen jungen Männer bestimmen.

Die Informationen auf der Webseite stellen die Unterbindung des Menschenhandels in den Vordergrund. Nicht selten werden minderjährige Mädchen mit falschen Papieren als angeblich volljährige Frauen über die Grenzen geschleust, um sie als Prostituierte sexuell auszubeuten. Laut Fraunhofer Gesellschaft geht es bei dem Gerät hauptsächlich darum, zur Prävention von Menschenhandel beizutragen:

Im Rahmen des multidisziplinären Forschungsprojekts »Prävention und Intervention bei Menschenhandel zum Zweck sexueller Ausbeutung (PRIMSA)« entwickelt das Fraunhofer IBMT einen mobilen Ultraschall-Handscanner zur raschen Identifizierung minderjähriger Opfer von Menschenhandel. [ … ] Das von uns entwickelte ›PRIMSA‹-Handscanner-System ermöglicht die Bestimmung der Volljährigkeit durch mobile Ultraschallmesstechnik und kann nicht-invasiv und effizient ohne richterlichen Beschluss bei jedem Verdachtsfall angewandt werden .“

Wenn solche Geräte nun der Bundespolizei an den Grenzen und der Polizei im Inland zur Verfügung stehen, sollte es also möglich sein, nicht nur anscheinend minderjährige Mädchen zuverlässig zu erkennen und aus den Klauen von Menschenhändlern retten zu können, sondern auch die tatsächlich minderjährigen Flüchtlinge, die wirklich Betreuung und besondere Aufmerksamkeit benötigen von den erwachsenen Männern zu unterscheiden, die sich in betrügerischer Weise den besonderen Schutz und Aufwand des Gastlandes erschleichen wollen.

Quelle der Fotos. Facebook/Die Unbestechlichen; Der Text erschien zuerst bei DIE UNBESTECHLICHEN

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

avatar
400
34 Comment threads
17 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
30 Comment authors
Ruprecht Polenz gegen Boris Palmer – Wenn CDU-Politiker linksgrüner als Grüne werden… – philosophia perennistruckeropa66Eddy SaxWerner KemperMusketier Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] im Bundestag die Folgen der Berliner Asylpolitik ausbaden muß, hatte nach dem Mord an Mia V. in Kandel vorgeschlagen, dass jeder so genannte minderjährige Flüchtling, der eine medizinische […]

Eddy Sax
Gast
Eddy Sax

Ein neues Gerät? Nehmen wir doch den Mundabstrichstest, der 2014 entwickelt wurde. Das ergibt ein monatsgenaues Ergebnis. Interessanterweise ist der Forscher der das in NRW entwickelt hat heute in den USA tätig. Nicht ganz freiwillig, wie er im Gespräch hat durchblicken lassen. .. Ein Schlem, wer etwas Arges denkt.
Da waren dann wohl die bunten Bahnhofsklatscher und Allesversteher wieder am Werk.

Ein exakter, schneller udn billiger Massentest, eingentlich eine typisch deutsches Produkt und es wird vorsätzlich nicht eingesetzt..?

Vgl. spektrum.de/news/epigenetische-uhr-verraet-unser-alter-auf-wenige-monate-genau-spektrum-de/1285389

Werner Kemper
Gast
Werner Kemper

Leider ist es unter Merkel soweit gekommen, dass die Wahrheit, die Ehrlichkeit, die Rechtschaffenheit, der Fleiss, und alle anderen vor 1968 bekannten und gelebten deutschen Tugenden endgültig entsorgt und der Lüge, dem Betrug, der ideologisch bedingten Unwahrheit in allen Bereichen des öffentlichen, politischen und medialen Lebens weichen mussten. Seit Merkel an der Macht ist, sind nicht nur die alt68er Ideologen mit ihrem Gift nahezu in allen wissenschaftlichen, politischen und medialen Monopolbereichen tätig. Die linken, deutschenhassenden Grünen haben noch eins draufgesetzt, mit ihrem Genderwahnsinn, den 4000 Geschlechteridentitäten, der Kindersexualisierung, der Zerstörung normaler heterosexuellen Partnerschaften und der bedingungslosen Auslieferung Deutschlands an die… Mehr lesen »

endphase
Gast
endphase

„Schon 2015 war den an der Front arbeitenden Polizisten klar, dass unter den angeblich Minderjährigen viele erwachsene Männer sind.“
Im Chaos der Grenzöffnung wurde also beim Altersbetrug gern mal ein Auge zugedrückt. Jetzt sollte man doch endlich genauer hinsehen. Gegen die oben beschriebene Methode kann eigentlich auch ein Herr Montgomery keine Einwände haben.
Noch zu Kandel: Der Vater der erstochenen Schülerin tut mir wirklich leid. Er hatte wohl nicht die Kraft, dem „Welcome“ Hype in seinem Umfeld zu widerstehen, bzw. es war zu spät.

ceterum_censeo
Gast
ceterum_censeo

Stimme völlig zu – zum Beitrag von R. Müller, 6. Jan unten: Sehr richtig die Charakterisierung der ‚Pfeiffer‘ – ‚Studie‘. Sh. dazu auch bereits vor einigen Tagen meine Anmerkung zu ‚Carl Eugen‘ in einer Parallel-Rubrik. H. Pfeiffer ist eben auch nicht gerade dafür bekannt, dass er der überbordender ‚Flüchtilanden‘ – Flut ablehnend oder auch nur kritisch gegenüber steht! Und was meinem Eindruck nachin der Tat – eigentlich gar nicht so – subtil ‚unter die Leute gebracht‘ werden soll, ist dass sie armen verirrten Flüchtilanden so verlassen seien und da müsste doch dringend ein massiver ‚Familiennachzug her! Und zu der Altersfeststellungsfrage:… Mehr lesen »

ship of fools
Gast
ship of fools

Ja genau. Altersbestimmung, das ist die Lösung aller Probleme. Das Wichtigste überhaupt! Warum kam da früher nur keiner drauf. tzzzz….

Die nächste Sau bitte!

Emma
Gast
Emma

Das die Altersangaben eh bei den meisten Afghanen falsch sind ist schon daran zu erkennen das fast alle den 01.01. …. angeben !
Aber ist den Ämtern egal, hauptsache sie bekommen genug Geld für einen Minderjährigen ( bis 5000€ ).

Markus aus Rosenheim
Gast
Markus aus Rosenheim

Es ist doch nicht gewünscht von diesen Lobbyvereinigungen!

ippnw.de/soziale-verantwortung/flucht-asyl/artikel/de/fachverbaende-lehnen-unionsvorschlae.html
Man stelle sich vor eine „Streubreite von BIS ZU 2 Jahren!!

R. Müller
Gast
R. Müller

Pfeiffers ‚Studie‘ wird nur eines bewirken: den Familiennachzug.

Emmanuel Precht
Gast
Emmanuel Precht

Hat wohl die letzte Zeit im schnellen Brüter verbracht?
Wohlan…

r.v.d.m.
Gast
r.v.d.m.

Unsere Behörden müssen einfach verrückt sein !
Wenn man einen 30 jährigen Mann nicht von einen
15 jährigen unterscheiden kann, gehört man in die
Klappsmühle.
Es sei denn, man wird von oberster Stelle dazu
erpresst, die Altersangaben von Flüchtlingen
nicht zu hinterfragen, um den deutschen Sozial-Staat,
so schnell wie möglich in den Ruin zu führen.
Ich hoffe nur, dass diese Schweinereien bald aufgedeckt
werden können.und alle Verantwortlichen Ihre
gerechte Strafe erhalten.

trackback

[…] Vogt: https://philosophia-perennis.com/2018/01/06/minderjaehrige-moerder-mit-falten-und-dichtem-bartwuchs-…: … Bei den zwei spektakulärsten Fällen der jüngsten Vergangenheit zeigte sich die Problematik […]

Furor teutonicus
Gast
Furor teutonicus

das Problem dieser ganze Geschichte ist grundsätzlicher Natur. Man will es einfach nicht. Man will jeder der hier die Grenzen der BRD überschreitet auch im Land halten. Eine Feststellung des Alters wäre mit Leichtigkeit möglich.

Giselle
Gast
Giselle

So langsam verstehe ich das nicht mehr, warum sie Alle mit der ganzen Macht hier nach Deutschland kommen wollen. Was für Drang und Trieb ist das? Gehts hier wirklich nur ums Geld oder lt. Koran haben die Muslime hier in Deutschland endlich das Paradiese gefunden wie,der Prophet das von Ihnen erwartet oder wie er es Ihnen vorausgesagt hat, ein grünes Land mit Wälder, bunten Wiesen fließenden Flüssen und Berge. Das macht mir Angst, weil sich manche Sachen, die hier geschehen, im Koran wieder spiegeln. Die Aussage Islam gehört zu Deutschland, nein die Religion gehört nicht zu uns. Sie ist zu… Mehr lesen »

desmolenz
Gast

Hallo,Herr Berger,

in diesem Zusammenhang möchte ich nur einen Satz gebrauchen, welchen ich Ihnen in einem Ihrer Berichte vorige Woche an Sie in längerer Erklärung gesendet hatte:

Unsere Politiker benutzen sehr gerne bei tödlichen Verkehrsunfällen und der Beseitigung von Gefahrenstellen folgende Floskel:

Jeder Tote ist einer ZU VIEL………

Wird in Sachen Mord ( besonders bei Migranten ) anders geurteilt , oder empfunden ????????

Freundliche Grüße

Friedhelm Lenz

Incamas SRL (@incamas)
Gast

Sollte eigentlich jedem auffallen das der „Bub“ keine 15 ist !!! Natürlich Bürokraten und Berufskümmerer fällt es nicht auf !!

Hajo
Gast
Hajo

Sind die deutschen Bürger eigentlich verpflichtet dieses Morden wiederspruchslos hinzunehmen? Nein sind wir nicht und deshalb wären Massendemonstrationen für das Recht auf Gesundheit und Leben mehr als angebracht, denn wer uns in so eine Situation hinein führt, hat den letzten Rest an Vertrauen verspielt und sollte schon aus Anstand, wenn man denn einen hat, die politische Bühne verlassen und sich schämen bis ans Ende seiner Tage. Was hier abläuft ist an Rechtlosigkeit und gleichzeitigem Zynismus nicht mehr zu überbieten und wir haben es als Staatsvolk einfach nicht verdient von so einer Politkamarilla gegen unsere Interessen verwaltet zu werden. Bleibt nur… Mehr lesen »

Gerhard M.
Gast
Gerhard M.

Die armen Flüchtlinge. Sie sind so arm und werden ständig ausgegrenzt und überall gemobbt. All die Vorwürfe gegen sie sind erfunden und nicht sie, sondern die böse Gesellschaft ist schuld. Die Frauen spazieren mit Miniröcken herum, tragen kein Kopftücher, aber kriechen nicht am Boden herum und huldigen Allah. Die Männer essen Schweinefleisch und Christen sind sie auch noch. Dass man in so einer Gesellschaft als Flüchtling ausrasten kann ist also völlig verständlich. Bin gespannt, wann in Deutschland Gewalttaten oder Mord von Flüchtlingen straffrei wird.

Ralf Pöhling
Gast
Ralf Pöhling

Dass der Kerl auf dem Bild volljährig ist, ist offensichtlich. Wahrscheinlich zwischen 25-30 Jahre alt. Wie ein Afghane sieht er mir auch nicht unbedingt aus. Afghanen haben häufig asiatische Gesichtsmerkmale. Der auf dem Foto sieht für mich eher wie ein Pakistani aus. Der Blick spricht zudem Bände. Von der Sorte sehe bei der Arbeit viele. Allerdings entsprechen nicht alle diesem Typus. Manche sehen echt aus. Familien und ältere Menschen, wo sich die Frage nach der Volljährigkeit gar nicht erst stellt, gibt es natürlich auch. Die Sache mit dem Ultraschallscanner ist hochinteressant. Her damit! Alles, was das verlogene und kriminelle Gesindel… Mehr lesen »

Jule
Gast
Jule

In Pakistan möglich … eine umfassende Altersprüfung, offensichtlich von dort gar anzufordern : „Dafür, dass die Altersangaben des Afghanen in seinem Asylverfahren möglicherweise nicht den Tatsachen entsprochen haben, deuten neben seinem äußeren Erscheinungsbild eine ärztliche Untersuchung in Pakistan vom 29. Mai 2013 hin, wo die Familie auf ihrer Flucht nach Europa Zwischenstation gemacht hatte. Eine Zahn- sowie eine Röntgenuntersuchung vom Handgelenk, dem Ellbogen, der Schulter und des medialen Endes des Schlüsselbeins im Aziz Medical Center in Islamabad ergab, dass der damals angeblich 14-Jährige eher 17, möglicherweise schon 18 war.“ Quelle : http://www.krone.at/1607856 Interessant im Zusammenhang mit der – innert 30… Mehr lesen »

Markus aus Rosenheim
Gast
Markus aus Rosenheim

Ich glaube nicht dass sich das durchsetzt!
Wieviel weniger wird man an einem erwachsenen Flüchtling verdienen!

Beispiel: Interview 2015 in Bayern 1 Morgens vor 6.
Eine Sozpäd erzählte dass sie sich um unbegleitete Minderjährige kümmert. Sie hat jetzt immer
3-5. Eine Betreuungsquote von 2-3 wäre Natürlich viel besser!
Auf die Frage was die so macht kam, Hilfe bei Behördengängen, zeigt denen wie man Einkauft, UND kein Witz, wie man Zähneputzt!

.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-land/stephanskirchen-ort44588/rosenheim-arzt-thomas-nowotny-stephanskirchen-sagt-altersbestimmung-fluechtlingen-unsicher-9498162.html

Und nochmal Gutmensch der bei uns ansässige Kinderarzt Dr. Nowotny.

„Er untersuche viele der ankommenden jugendlichen Flüchtlinge.“
Übersetzung; er braucht die Einheimischen Kunden nicht und er Verdient an Erwachsenen Flüchtlingen nichts!

Felix Gleason
Gast
Felix Gleason

Zitat: „Das Jugendamt hätte sich damit auch möglicherweise der Beihilfe zum Missbrauch einer Minderjährigen schuldig gemacht.“ Sehe ich auch so. Über die Rolle des Vaters („Wir haben ihn wie einen Sohn aufgenommen“) müsste man dann, trotz seines verständlichen und übergroßen Schmerzes, auch noch sprechen. Wenn er schon den Verdacht hatte („Er ist nie und nimmer erst 15 Jahre alt. Wir hoffen, dass wir durch das Verfahren jetzt sein wahres Alter erfahren.“), warum hat er dann zugelassen, dass seine 15-jährige Tochter eine Beziehung mit einem erwachsenen, erheblich älteren Mann eingeht, über den man nicht nur das genaue Alter nicht wusste? Ich… Mehr lesen »

maddin67
Gast
maddin67

Die FIFA läßt bei U-17 Fußballweltmeisterschaften das Alter mittels der Handwurzelknochenmethode überprüfen. Da regte sich bisher keiner drüber auf. Nur im linkspopulistischen ,“gehirngevögelten“ Deutschland geht ein Aufschrei los….

Emma
Gast
Emma

Fakt ist, da unsere Grenzen NICHT geschützt werden, MUSS jeder der sich als minderjährig ausgibt, entweder geröntgt und mit einem Ultraschall-Handscanner gescannt werden. Und das in ganz Deutschland !!!!

Emma
Gast
Emma

Es kann ja wohl nicht sein, das jedes Bundesland sein Ding macht und den eh seit Jahren überforderten Jugendämtern, die Aufgabe haben über das Alter der angeblichen Illegalen Migranten zu entscheiden, sowie über Wohnraum der angeblichen Minderjährigen, denn die Unterbringung von Asylbewerbern darf nicht zum “ Geschäftszweig“ werden. Da viele „Minderjährige“ in Unterkünfte ( gemietete Einfamilienhäuser, wie z.B. der Mörder von Kandel) kommen wovon so mancher deutscher Bürger nur träumen kann. Guckst du: Politikstube: 1.Deutschland hat fertig: So luxuriös residierte der Killer von Kandel 2.Alice Weidel(AfD): Prüfung des Alters in Sekunden möglich ( mit Ultraschall-Handscanner) ! – aber man will… Mehr lesen »

Catwoman
Gast
Catwoman

Die Altersbestimmung durch Röntgen oder Ultraschall ist die eine Sache. Was mich ebenfalls umtreibt ist der Umstand, dass ein Angehöriger von der Familie losgeschickt wird, um die finanzielle Unterstützung zu erhalten, die diese „jungen Leute“ von den Aufnahmeländern (meist Deutschland) bekommen. Das ist schon mal kein Asylgrund, das ist Erschleichung von Sozialleisten zu der illegalen Einreise ohne Papiere und einer falschen Altersangabe, falls er bereits erwachsen ist. Dann hat der „Jugendliche“ außerdem Anspruch auf Familiennachzug. Dann wird also Lug und Betrug auf Kosten der Steuerzahler belohnt? Ist das gerecht?

Cornelia
Gast
Cornelia

Wirklich spannend, mit welchen fadenscheinigen Begründungen sich Politiker und Asylmafia da wieder rauswinden werden. Dass es ihnen gelingen wird, ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Iris1
Gast
Iris1

Solange unsere Noch-Regierung am Werke ist, wird diese Überprüfung – ob minderjährig oder nicht – in keinem Fall stattfinden. Denn die größte Angst ist, dass die Ergebnisse vielleicht doch noch einige Gutmenschen zum Nachdenken anregen könnte. Und, der AFD neue Wähler und auch Mitglieder bescheren könnte.
Da nimmt man doch lieber noch einige Kollateralschäden in kauf.
So die Sicherheit in dem Land, in dem „wir gut und gerne leben“.

trackback

[…] David Berger […]

Die Wahrheit tut manchmal weh
Gast
Die Wahrheit tut manchmal weh

Eine Frage hätte ich aber schon noch. Sollten wir es schaffen ein paar „faule Eier“ auszusieben, haben die mittlerweile Millionen noch nicht so lange hier Lebenden – täglich werden es mehr! – (insbesondere die illegal eingereisten und die ohne Asylanspruch?) dadurch ein Anrecht hier zu bleiben? Nein? Warum arbeitet man sich dann überhaupt am Tropfen auf dem heißen Stein ab? Und was bringt es den Opfern, wenn man das wahre Alter der Täter kennt? Das Einzige was sich ändern würde ist, dass für die „Jugendlichen“ weniger Geld fließt, ansonsten bliebe alles beim Alten. Daher schlage ich vor, gelegentlich mal zum… Mehr lesen »

truckeropa66
Gast

Jugendlich ist oft nicht eine frage des Alters sondern des Umfeldes. Im heutigen Deutschland ist sehr oft mitte 20 das neue 18. Während gerade bei männlichen in den arabischen Ländern oftmals schon 10 bis 12 jähriger an der waffe ausgebildet, und so frühzeitig zu erwachsenen gemacht. Ausserdem ist der Einfluß des Korans nicht ganz zu vergessen.

Hägar
Gast
Hägar

Wie der Artikel an einer Stelle bereits andeutet, hat sich die „Flüchtlingshilfe“ zu einer millionenschweren Industrie entwickelt. Nicht nur innerhalb Deutschlands. Mit hoch kriminellen und verbrecherischen Praktiken versuchen selbst sattsam bekannte, schwergewichtige „karitative“ NGOs, ein möglichst dickes Stück vom Steuergeld-Kuchen abzugreifen. Und für die Millionengeschenke der Bundesregierung geht man auch gerne über Frauen- und Kinderleichen.

Kerstin
Gast
Kerstin

Könnte das Fraunhofer – Institut sagen: „Wir weigern uns, das Gerät für solch rassistische Untersuchungen zur verfügung zu stellen“ ?
Denn wenn sie das können, wird es auch passieren.
Die Hoffnung im obigen Beitrag, dass etwas folgen müßte, wenn sich bestätigt , dass ein erwachsener Mann auf minderjährige Mädchen „losgelassen“ wurde, kann ich leider nicht teilen.
Wie man ja im Fall M. Ladenburger gesehen hat.
Da das Mädchen 15 war, ist es wohl nicht mehr so stark vom Jugendschutzgesetz geschützt wie kleinere Kinder.
Da lässt sich garantiert irgendein Schlupfloch finden…..