Ein Gastbeitrag von A.R. Göhring

Alexander Wendt sprach vor kurzem die Mittäterschaft derjenigen an, die den Mord an Mia aus Kandel überhaupt erst ermöglichten. Er hoffte, dass die vielen Sozialvereine und Beamten, die Abdul Mobin M. seine Alterslüge durchgehen ließen und ihn bestens versorgten eines Tages würden zahlen müssen.

Werden sie das? Da bin ich mir nicht sicher. Es sind zu viele; zu viele zu kleine Rädchen im Betrieb, denen man individuell nur ein Stückchen Schuld zuweisen kann, das für sich genommen nicht reicht für eine formale Strafe. Selbst Merkel wird wahrscheinlich mit einem Untersuchungsausschuss im Bundestag davonkommen.

Aber wer weiß? Die deutsche Geschichte zeigte im 20. Jh. Wendungen, die die Zeitgenossen verblüfften. Hoffentlich irre ich mich hier. Daher erlaube ich mir eine Fortsetzung der Wendt´schen Liste der Mitschuldigen:

Postmoderne Feministinnen und „Brutpflegerinnen“

Die linke Genderfeministin Anne Wizorek fantasierte nach Köln an Silvester 2015 allen Ernstes eine „Dunkelziffer“ von 200 „weißen“ Vergewaltigungen jedes auf dem Oktoberfest, trotz etwa 20 Anzeigen im Schnitt.

Hieße also, 180 Frauen hätten die Gewalttat nicht angezeigt. Eine ältere Asylhelferin meint 2016 in der WDR-Sendung „Ihre Meinung“, Köln 2015 sei ein „einmaliges“ Ereignis gewesen (der berühmte Einzelfall…).

Durch solche Verharmlosungen und Relativierungen wird Mädchen und Frauen ein falsches Bild der Lage vorgegaukelt, was sie dazu veranlasst, migrantische Gewalttäter für eine winzige Minderheit zu halten, und daher vorsichtigeres Verhalten verhindert.
Kommentar eines Lesers bei PP dazu:

„Mir fiel gerade nochmals auf, dass die größten Immigrationsbefürworter kinderlose Karriere-Frauen im Oma-Alter sind, die wohl irgendeinen Brutpflegetrieb, den sie mangels eigener Kinder und Enkel nicht natürlich ausleben können, an „Flüchtlingen“ substitutiv abreagieren wollen.“

„Tolerante“ Medien und „bunte“ Prominente

Die Verantwortung der Medien ist an dieser Stelle mehr als gründlich besprochen worden. Leider machen Prominente wie Til Schweiger und sogar Fußball-Leute sich allzu gern zum Sprachrohr der Verharmlosungsstrategie. So prangerte der Trainer vom Freiburger Fußballclub, Christian Streich, den „Rassismus“ an und wehrte sich gegen Generalverdächtigungen. Gerade diese würden aber Leben retten bei der extrem hohen Zahl an potentiellen Gewalttätern unter den „Flüchtlingen“. Subtil unterstützt werden solche Äußerungen vom DFB mit Werbevideos für „multikulturelle Vielfalt“.

Sex-Ausbilder und „bunte“ Vereine

Nach dem Mord an Mia erinnerten viele Nutzer bei Facebook an die Flirt-Kurse für männliche mohammedanische Asylanten, die von staatlichen Stellen angeboten wurden. Diese sollten wohl Übergriffe verhindern, könnten aber nun lebensgefährliche postkoitale Probleme überhaupt erst schaffen, wenn das Mädchen/die Frau die Beziehung löst. Ebenfalls auf Facebook, und bei der Achse des Guten, wurde der örtliche Verein „Kandel aktiv“ kritisiert, der offensiv Flüchtlingsarbeit betreibt und dabei allen Ernstes verharmlosende kulturrelativistische Propaganda betreibt. Es würde nicht wundern, würde sich herausstellen, dass Mia dort mitgemacht hat.

Eltern und Familie

David Berger hat in den Kommentaren deutlich dazu aufgerufen, Beschimpfungen der Eltern von Mia zu unterlassen. Dem stimme ich unbedingt zu; allerdings sollten wir sehr sachlich analysieren, was im Familienkreis schief gelaufen ist, um solche Fälle in Zukunft zu verhindern.

Der Vater von Mia machte nun eine Aussage, dass sie Abdul „wie einen Sohn“ aufgenommen hatten, obwohl er deutlich älter wirkte als 15. „Er hatte doch sonst niemanden.“  Mia wirkt auf Fotos deutlich reifer als 15 und sieht sehr selbstbewußt aus.

Vermutlich fühlte sich die schon recht erwachsene Mia ihrem späteren Freund und Mörder aufgrund seines deutlich höheren Alters emotional zugetan. Da kann man als Eltern natürlich schwierig gegen vorgehen. Wollten sie aber wahrscheinlich auch gar nicht; der Vater drückte ja sein Mitleid aus.

Nach den zahlreichen Morden und Übergriffen durch immigrierte muslimische Männer hätten aber sowohl Mia wie auch die Eltern Zweifel haben müssen, spätestens bei der falschen Altersangabe des Afghanen. Auch hätten sie sich über die mittelasiatisch-moslemische Familien- und Sexualkultur informieren können.

Sie haben all das wahrscheinlich nicht getan. Vielleicht haben sie es als „rassistisch“ empfunden, weil auch nur geringe Zweifel am kulturfremden Ausländer in Schule und Medien so dargestellt werden. Daß Zweifeln möglich ist, zeigt ein eindrucksvoller Kommentar einer Mutter hier bei PP:

„Als Mutter von drei Kindern habe ich immer auf Achtsamkeit und Respekt in der Erziehung geachtet. Meine Kinder sollten offene und freie Menschen sein. Seit den ersten brutalen Übergriffen 2015 hat sich meine Einstellung zum Thema Offenheit radikal geändert. Meinen Kindern habe ich unter Strafe verboten, Kontakte und Beziehungen mit Merkels Gästen zu unterhalten [sic!!!!!!]. Tägliche Berichte oder verzögerte Berichte über Schand- und Straftaten dieser Klientel bestätigen meinen existentiellen Schritt. Wegen einer falschen Politik möchte ich nie den Horror erleben und meine Kinder im Leichenhaus besuchen.“

Eine Bemerkung am Rande: Eine FB-Freundin wies mich darauf hin, dass „Mia“ die Kurzform von „Maria“ ist. Manche Zufälle sind unheimlich….

Politiker auf Landesebene

Was wäre passiert, wenn das tatsächliche Alter von Abdul, ca. 25, biomedizinisch festgestellt worden wäre? Wäre er dann an einer Schule mit naiven 15-jährigen gewesen? Hätte er dann sein Opfer kennen gelernt? Wäre er in einer betreuten Wohngruppe untergebracht worden? Mit Sicherheit nicht.

Man fasst es nicht, aber bereits Ende 2016 hat die AfD-Fraktion im Mainzer Parlament /Rheinland-Pfalz die Altersfeststellung gefordert. Die Ministerin Anne Spiegel (Grüne), Ressort für Familie, Frauen, Jugend, Integration, Mutter von bald vier Kindern, lehnte dies im November 2016 ab:

„Wer behauptet, man könnte anhand der Größe eines Penis das Alter feststellen, der irrt. Solche Untersuchungen seien „unethisch, unsicher und werden deswegen von vielen gesellschaftlichen Gruppierungen, unter anderem vom Deutschen Ärztetag, abgelehnt.“

(Hinweis: Die Penisgröße ist grundsätzlich extrem variabel und wird niemals zur Alterbestimmung herangezogen.)

Und das ist noch nicht alles: Der Chef des Philologenverbandes in Sachsen-Anhalt, Jürgen Mannke, warnte bereits 2015 vor der sexuellen Motivation der überwiegend männlichen „Flüchtlinge“ – und wurde dafür mit der Nazikeule abgestraft. In der elektronischen Version der Verbandszeitschrift wurde sein mutiger Text weg-zensiert.

Fazit

Man kann nur hoffen, dass all die „stillen“ Mitverantwortlichen in den Parteien, in Fußballclubs, Asyl-Immigrationsfördervereinen; Flirtlehrer, Medienideologen, linke Feministinnen, narzisstische Asylhelfer und nicht zuletzt auch blinde Familienangehörige endlich Scham empfinden und langsam einmal Panik oder wenigstens etwas Angst um die eigenen Lieben entwickeln.

Politikerinnen und Mehrfachmütter wie Anne Spiegel oder Manuela Schwesig werden auch durch eingezäunte Villen und Privatschulen ihre Söhne und insbesondere ihre Töchter nicht ewig schützen können. Die Plebs schon jetzt nicht.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

91 Kommentare

  1. Zitat:
    „David Berger hat in den Kommentaren deutlich dazu aufgerufen, Beschimpfungen der Eltern von Mia zu unterlassen. Dem stimme ich unbedingt zu; allerdings sollten wir sehr sachlich analysieren, was im Familienkreis schief gelaufen ist, um solche Fälle in Zukunft zu verhindern.
    …“
    Zitat Ende

    Dem stimme auch ich vorbehaltlos zu.

    „sachlich analysieren …“

    In diesem Zusammenhang ist es doch zumindest erstaunlich das nirgends erwähnt wird das die Aufnahme (vorgeblich) Minderjähriger „Eingereister“ mit erheblichen finanziellen Zuwendungen (pro Person) seitens des Staates honoriert äh unterstützt wird.
    Und drei hatten sie einquartiert.
    Daraus folgt dann doch eine zumindest naheliegende wenn auch etwas spekulative (extrem) fahrlässige Motivation der Eltern trotz der Zweifel das Alter betreffend alles so laufen zu lassen wie es ist.

    Jedoch zu welchem Preis.
    Schaut man sich die Kommentare des Vaters an und des weiteren die (offensichtlich) gebilligte Instrumentalisierung ihrer toten Tochter gerate zumindest ich in Regionen der Unterstellung weshalb ich das an dieser Stelle lasse und schlicht erwähne das ich einen sehr großen Anteil der Verantwortung den Eltern zurechne.

  2. Die Altersbestimmung wird nicht durch Besichtigung des Penis, sondern durch eine Röntgenaufnahme des Handwurzelknochens vorgenommen. Anderenfalls wäre eine Altersbestimmung bei Mädchen gar nicht möglich. Es soll also niemand von “entwürdigenden Prozeduren“ faseln. Bei den Migranten hat sich schnell herumgesprochen, dass man als minderjähriger unbegleiteter Flüchtling besonders umsorgt und finanziell bessergestellt ist. Dass unsere Behörden den ohne Papiere Eingereisten die Angaben zur Person ungeprüft Glauben schenken müssen, ist die Einladung zum Betrug.

  3. Ich bin erst gestern auf dieser Seite gelandet und weiß noch nicht genau, mit wem ich es hier tun habe.
    Ich hatte gehofft, daß wir uns zusammnfinden könnten. Nicht mit dem Ziel selbst zu Gewalttätern zu werden, sondern erst einmal um zu formulieren, was wir ändern müssen, um an den haltlosen Zuständen in der Zuwanderung etwas zu verändern .
    Ich wünsche mir aber ernstzunehmende Zuschriften.
    Ich würde zum Beispiel fordern jeden zu internieren, dessen Personalien unklar sind.
    Oder alle finanziellen Leistungen an Zuwanderern nur noch als Kredit (wie etwa Bafög) zu vergeben . Alle die abgewiesen werden, dürfen erst wiederkommen, wenn sie ihre Schuld bezahlt haben.
    Jugendliche Flüchtlinge sollten in Internaten untergebracht werden. Erst wenn sie eine Ausbildung abgeschlossen haben, dürften sie die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen.
    Ich wünsche mir von euch ähnliche und auch bessere Vorschläge .
    Fangen wir an!

    • Es gibt leider immer genug Rechtsextreme oder Hasser, die auf Blogs wie PP mitschreiben. Bei links ist das Problem aber weitaus größer, denke ich.-G20…
      Die Internierung finde ich gut. Leider politisch zurzeit nicht durchsetzbar. Ich denke, jeder, der einen negativen Bescheid erhält, sollte interniert werden.

      Straftäter dürfen auf keinen Fall jemals Asyl erhalten. Auch Asylanten, die straftätig werden, müßten sofort ihren Status verlieren und interniert werden.

      Der wichtigste Hebel ist das Geld: Hartz4 oder vergleichbar und ne schöne Wohnung für jeden, der Asyl ruft? Selbst die Jugoslawn früher lebten jahrelang im Heim und bekamen Taschengeld.
      Würde das wieder eingeführt, würde niemand mehr einweandern wollen – außer den ganz wenig echten Flüchtlingfen, zB Christen

    • Am Gelde hängt es zum Gelde drängt es!
      2 Wochen Generalstreik der noch wirklich arbeitenden Klasse (ca. 12-15 Millionen Deutsche ohne 450er) und der Spuk hätte ein Ende.
      Aber die bekommt man eben nicht unter einen Hut.

    • Internierung?
      Wtf!
      Das geht mir zu weit und wäre auch nicht nötig wenn geltendes Recht Anwendung fände.
      Grenzkontrollen ist die einfache und letztlich Menschenwürdigere Antwort.
      Geltendes Recht: Wer ohne zweifelsfrei echte und gültige Papiere und Visum einreisen will gehört Gesetzeskonform abgewiesen.

      Ab hier wird es möglicherweise fiktiv und entspricht nur meinen Vorstellungen wie es laufen sollte.

      Wer selbst mit echten Papieren seines Herkunftslandes IM Land aufgegriffen wird ist schon straffällig geworden (illegale Einreise) und gehört pauschal ausgewiesen, sein Recht auf (Asyl-)Antragsprüfung hat die Person durch das straffällig werden verwirkt.

      Wer das vorweisen konnte und dessen Ärztliche Untersuchung eine gesundheitliche Unbedenklichkeitserklärung ergab kann in einer Asylantenunterkunft untergebracht werden um seinen Asylantrag stellen zu können.
      Sollte diesem entsprochen werden kann er sich eine Wohnung nehmen und bekommt eine Arbeitserlaubnis.
      Allerdings liegt hierbei die Beweislast ausschließlich beim Antragsteller, sollten z.B. Dokumente nicht beigebracht werden können ist es nicht Aufgabe des Staates diese kostenaufwändig zu organisieren.

      Wer zu irgendeinem Zeitpunkt straffällig wird gehört ausgewiesen.
      Einbürgerung kann frühestens nach 10 Jahren erfolgen, wozu ein ablegen der vorherigen Staatsbürgerschaft zwingend nötig ist und eine Prüfung ob eine Integration überhaupt stattgefunden hat (siehe türkische Subkultur und deren doppelte Staatsbürgerschaft).

      Nur kurz noch eine Sache die mir öfter sauer Aufstößt:
      Alle Welt faselt von Integrationsmaßnahmen und ähnlichem und tun so als ob man nur noch mehr Geld hineinpumpen müßte um es endlich zu schaffen und vergessen/ignorieren/verschweigen dabei das nicht zu integrieren ist wer sich nicht integrieren will.

      Das ist tatsächlich genauso wie bei Drogen- oder Alkoholabhängigen, es kann nicht therapiert werden wer nicht therapiert werden WILL.

      Und nur um das zu betonen: es geht mir nicht darum irgendjemandem etwas zu unterstellen sondern nur um die Parallele, wer das nicht glauben mag sollte sich unbedingt mal mit Sozialarbeitern unterhalten die tagein tagaus mit den entsprechenden Menschen zu tun haben.

  4. Es sind zuviele, denn neben der Regierung, dem Bundestag, der Justiz, der Polizei, den Behörden, der Wirtschafft und Industrie, sind alle Dummdeutschen nicht zu vergessen, die immer wieder die gleichen Parteien wählen. Sie alle müssten vor Gericht gestellt und verurteilt werden. Sie sind die Mehrheit im Land. Es gäbe eine Möglichkeit, diese Mehrheit zu bestrafen, die Risiken birgt. Denn das Werkzeug ist das gleiche, wie das der Zerstörung des Abendlandes und sehr zahlreich.

  5. Frau Göhring, es war ein Ehrenmord !
    Ein Kefir – eine Person, die nichts wert ist – solange sie nicht zum Islam gehört – also wertlos ist, hat einen Muslim, der
    vorgeburtlich zur höchsten Gemeinde dieses Erdballs gehört
    zurückgewiesen, gedemütigt :
    Dieser hat vorgeburtlich das Recht erhalten, seine Ehre
    durch eine „sau- tapfere“ Tat wieder herzustellen : Die Sache
    ist bei Allah schon registriert u. wird belohnt werden !!

    • Der Koran ist sowohl grundgesetz- als auch strafgesetzwidrig! Er stiftet zu solchen Taten an! Alle die sich einer Diskussion darüber nicht stellen oder sie sogar zu unterdrücken versuchen sind B e i t r a g s t ä t e r !

  6. Es wird Zeit für ein allgemeines Manifest, das an alle Kirchentüren, alle Parteizentralen und Parteibüros der Systemparteien, alle Redaktionstüren der Systempresse, an alle Gerichtsgebäude getackert werden sollte, und das mit den Worten beginnt:

    IHR ALLE SEID DIE MÖRDER VON MARIA, MIA ETC. PP ( NAMEN DER OPFER VOM BREITSCHEIDTPLATZ UND NAMEN ALL DER ANDEREN OPFER VON MIGRANTEN!)

    Mit einer kurzen Begründung, dass die meisten Morde, begangen von sogenannten Flüchtlingen, nur wegen der desaströsen rechtsbrecherischen Migrationspolitik und deren Unterstützern überhaupt erst möglich gemacht worden sind und dank einer rechtsbrecherischen und rechtsbeugerischen Justiz ungesühnt bleiben!

    Und dann sollte man die Namen aufführen, die der Bundeskanzlerin und ihrer Zäpfchen Altmeier, de Maiziere, Tauber und Kauder, der anderen CDU-, SPD-, FDP-, Grünen-, Linken-Granden, die die Initiatoren und Träger dieser Schande sind, die Namen der NGO-Leiter, denen Migranten wichtiger sind als ihre notleidenden Landsleute, die Namen der Kirchenfürsten, die ihre Glaubensbrüder und -schwestern, die von Moslems weltweit verfolgt und ermordet werden, schlichtweg verleugnen und vor diesen Moslems auch noch im Staub kriechen, die Chefredakteure in den Redaktionen, die mit Lügen und verdrehten Fakten die Probleme vertuschen oder verharmlosen und andere Journalisten durch existenzielle Bedrohung daran hindern, die Wahrheit zu berichten.

    SIE ALLE SIND DIE MÖRDER!

    Denn wer Mörder willentlich ins Haus lässt, obwohl er genau weiß, was die tun werden, ist so schuldig wie der Mörder selbst!

    Es mag auch die Fälle geben, in denen Rechtsradikale Gewalt ausüben, sogar töten. Aber das sind die Taten weniger! Die Morde der Migranten sind jedoch das Ergebnis des organisierten politisch-ideologischen Wirkens vieler, die sich weigern, ihr verdrehtes Weltbild endlich der Realität anzupassen und ihre Schuld und Verantwortung an der Fehlentscheidung hinsichtölich Migration einzugestehen.

  7. „Kinderlose Karrierefrauen im Oma-Alter , die ihren Brutpflegetrieb ausleben..“ solche, und wo ihr Tun hinführt, konnte ich in den letzten 20 Jahren zur Genüge im Auslandstierschutz beobachten. Mit ungläubigem Erstaunen beobachte ich seit 2015, dass dieselbe Selbstbefriedigung mit 2-Beinern abläuft. Mittlerweile gibt es eine ganze Industrie von Dienstleistern um den Auslandshund, der es schwer hat in unserer urbanen Gesellschaft, der 3-beinig, traumatisiert, krank, verhaltensgestört usw. Ist. Die deutschen Tierheime sind voll von diesen unnötigen unangepassten, teils gefährlichen, überwiegend aber einfach nur völlig deplatzierten Hunden, die bestenfalls ein Stockholm Syndrom zu ihren Haltern entwickeln, die oft viel Geld, Zeit und Herzblut investieren. Absolutes Idioten-Totschlagargument:“der kommt aus der Tötung…“ Die Spanier,Italiener, Südfranzosen, Griechen, Rumänen usw. Brauchen nichts mehr zu tun. Wenn die keinen Bock mehr auf ihre Hunde haben: die dummen Deutschen transportieren sie ab. Dabei werden verschärfte gesetzliche Vorgaben elegant umschifft. Das für mich Verblüffende ist, dass selbst ganz geerdete Leute auf diesen Zug aufspringen und „Gutes tun „wollen.
    Der einzige Vorteil im Vergleich zu den Zweibeinern ist, dass die Vierbeiner meist schon bei der Einreise kastriert sind. Für mich bedeutet das, dass wir verloren sind. Wir haben keine eigene Idendität mehr, wir sind ein Auffangbecken für n‘importe quois.

  8. @crimson
    Ich hatte mir auch den Beitrag auf Wiki angesehen und festgestellt das der politisch verharmlosend ist, mit der Deutung in die Popkultur.
    Ich hatte früher schon mal in anderen Quellen gelesen, auch plus Lebenserfahrung von einigen Jahrzehnten als Mann und bin dabei zu der Erkenntnis gekommen wie oben angedeutet.
    Es ist eine Bewegung die hart politisch und egoistisch ist von einer ganz bestimmten Klientel von Frauen die auch keinerlei Widerspruch gelten lassen und den dann als sexistisch defarmieren. Nach dem gleichen Prinzip der Nazikeule.
    Also reiner Machtkampf!

    • Sollte eigentlich hinter
      @crimson
      Dezember 31, 2017 um 3:59 PM Uhr
      erscheinen.
      Die Verbindung zum Textserver ist heute wieder sehr sonderbar!

    • Zuerst einmal wünsche ich allen alles Gute im neuen Jahr!

      „Der Feminismus wird jetzt dazu benutzt um den Mann zu unterdrücken“
      Ja, düstere Zeiten?, das ist auch mein Empfinden. Für mich ist Feminismus inzwischen eine Bewegung, die nicht (mehr) nach gesunder Gleichberechtigung, nicht nach einem gesunden und förderlichen Miteinander strebt, sondern sich vorrangig gegen das männliche Element, schlicht gegen Männer insgesamt richtet und um die Vorherrschaft kämpft.
      Der Spieß wurde einfach umgedreht. Das kann nicht der Weg sein für das gedeihliche Miteinander, das ich mir wünsche.

      • @crimson: Dem schließe ich mich als Mann an: Es heißt G l e i c h berechtigung und nicht Matriarchat! Für ein gedeihliches 😉 Miteinander! MfG
        Auch ich wünsche allen ein schönes neues Jahr!

    • Wenn die Narren in den Spiegel sehen das tut weh.Besser Schreiben als Nichts tun.Denn an liebsten würden diese Volks(ver)treter und ihre Schlapphüte jeden Kommentar verbieten der nicht in ihre Richtung passt.Vor der Wahrheit haben sie Schweißtreibend Angst.

    • Es ist vielleicht sehr altmodisch, aber muss eine 15jährige mit einem Mann so eng befreundet sein, dass der zu Hause verkehrt? Und dann einer aus einer Kultur, in der 15jährige erwachsen genug zum Heiraten sind, hier sollten sie noch die schule besuchen. Meine Eltern hätten das nicht erlaubt, ich hätte es meiner Tochter nicht erlaubt. 15 ist vor dem Gesetz ein Kind.
      Das Mädchen tut mir leid, auch die Eltern. Es scheint mir aber nicht richtig, Schuldige in staatlichen Stellen zu suchen. Erziehung und Vermittlung von Grenzen findet immer noch zu Hause statt.
      15jährige sollten sich nicht mit Männern so sehr einlassen.

    • Am 15. Januar beginnt eine neue Tagungswoche des Bundestages. Wir beide, Sie und ich, verabreden uns um 12:00 Uhr (High Noon) zu einer schweigenden Kundgebung vor dem Reichstag in Berlin. Dauer eine halbe Stunde. Sie bringen einen Ihrer Bekannten mit und ich auch. Ihr und mein Bekannter tun das gleiche. Keine angemeldete Demo, keine Plakate keine Reden. Wir repräsentieren die schweigende Mehrheit und gehen nach 30 Minuten freidlich wieder auseinander. Am 29. Januar wäre dann eine weitere Gelegenheit usw. usw.

  9. “ Es sind zu viele; zu viele zu kleine Rädchen im Betrieb, denen man individuell nur ein Stückchen Schuld zuweisen kann, das für sich genommen nicht reicht für eine formale Strafe“

    Nun, dem kleinen „Rädchen“, des Buchhalters in Auschwitz, wurde ja auch angekreidet, „die Sache am Laufen gehalten zu haben“, und als 96- jähriger noch 4 Jahre im Knast verbringen zu müssen. Das ist praktisch lebenslänglich für diesen Menschen, denn er wird mit hoher Wahrscheinlichkeit dieses Gefängnis nicht mehr lebend verlassen. Da regt man sich nicht auf!

    Ob die o.g. „Rädchen“ noch in der Zukunft für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen werden, wage ich zu bezweifeln.

    • Weisst Du, oft kommt es eben anders, als man denkt.
      Kommt es irgendwann zum Bürgerkrieg mit diesen Wilden, was ich glaube, dann werden all die Verantwortlichen einfach am nächsten Baum aufgehängt oder gleich erschossen.

      • glaube ich nicht. wenn es zum buergerkrieg kommt ist es zu spaet. die „verantwortlichen“ werden sich der verantwortung entziehen und mit den neuen herren gemeinsame sache machen. xxx

    • Das mit der Rechenschaft ist zur Zeit eher unwahrscheinlich, es könnten aber Zeiten kommen, wo andere an`s Ruder kommen und dann ist eine Aufarbeitung und Anklage nicht ausgeschlossen. Es gibt immer welche, die noch alte Rechnungen zu begleichen haben und auch das Recht wieder einsetzen und da spielt die Parteizugehörigkeit keine Rolle und das könnte dann der Ausschlag für eine spätere Ahndung werden. Man sollte in dieser Hinsicht die Hoffnung nie aufgeben.

  10. ZUM OKTOBERFEST:

    2008 kam es den Behörden zufolge zu vier Vergewaltigungen, 2009 zu sechs, vorletztes Jahr zu zwei und dieses Jahr zum Glück nur zu einer versuchten Tat. Nein, sagt Schicht, das könne er wirklich ausschließen, die Zahlen zehn und zweihundert seien definitiv falsch.
    Quelle:.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-uebergriffe-in-koeln-und-falsche-zahlen-von-der-wiesn-14004617.html

    Deutschland Obtoberfest 2016- Von 18 verhafteten Sextätern sind 16 Ausländer,davon 6 Asylanten.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/deutlich-mehr-sexualdelikte-auf-dem-oktoberfest/

  11. ohne Mohammedaner hätten wir ca. 95% weniger Gewaltverbrechen in Deutschland. Daher kann es nur ein Ziel geben : alle raus , auch wenn es friedliche unter ihnen gibt . Für die tut es mir leid , aber man einem nicht immer ansehen ob er friedlich bleibt, da der Koranchip im Kopf jederzeit aktiv werden kann. Und wer einem pädophilen Propheten folgt , ist eh eine Gefahr.

  12. Warnende Stimmen wie von Sarrazin mit „Deutschland schafft sich ab“ und von Pirincci mit „Das Schlachten hat begonnen“, hat man einfach verunglimpft. Ich hoffe das alle Beteiligten, die diese Zustände herbei geführt haben, mal zur Rechenschaft gezogen werden. All die Stegers, Rekers, Merkels, Gabriels, Roths, Schäubles, Junckers, Maases und Posses sollen in der Hölle schmoren und alle Institutionen die davon profitieren mit ihnen!!!

  13. .
    Was ich nicht verstehe:
         Dieses ständige Zusammenzucken unter der „Rassismus“-Keule.

    Europa – vor allem aber Deutschland – ist geprägt von christlich-abendländischer Kultur. Diese Kultur ist sich ihrer Unvollkommenheit bewusst und kämpft ständig für eine positive Weiterentwicklung.

    Dem seht die Kultur islamischer Prägung gegenüber, die keinerlei Zweifel zulässt, sich für vollkommen und alleinberechtigt hält.

    Wenn ich als im christlichen Abendland aufgewachsener Mensch mich sogar sehr entschieden gegen die Selbstherrlichkeit und Aufdringlichkeit von Muslimen wende, wenn ich verlange, dass diese hier – auf abendländischem Boden – energisch in ihre Schranken gewiesen werden müssen und sollen, dann bin ich KEIN RASSIST.

    Wie ein Individuum einem Selbsterhaltungstrieb folgt, tut dieses auch eine Kultur durch die ihr Angehörenden… – es sei denn, dass dieser Trieb durch ideologisch abartige Indoktrination (etwa durch den Kulturmarxismus) verstümmelt oder abgetötet wurde.

    Unser Handicap ist unsere vermeintliche Toleranz, die nichts als hanebüchene Dummheit ist. Der Islam ist dabei, die christlich-Abendliche Kultur zu vergiften, bis sie letztendlich dahingerafft sein wird. Denn „Allahu akbar!“ ist das „Hurrääääh” der Horden, bei denen das Messer zu den erlaubten Argumenten zählt.
    – mlskbh –

    • Damit jeder den Hintersinn versteht:
           „…christlich-Abendliche Kultur…“ ist kein Tippfehler.
      Denn für unsere Kultur ist es bereits später Abend, auf den tiefe Nacht zu folgen droht.
      .

    • Sie haben zu 100% Recht!
      Bravo.
      Was noch fehlt, ist die Masse der Schlafschafe hier im christlichen Abendland davon zu überzeugen, dass die vielen trojanischen Hammeln durch rasante Vermehrung auf unserer Wiese automatisch für unser aussterben und ihr überleben sorgen und damit sozusagen der Wolf im Schafspelz bestimmen wird, was künftig zum essen gibt.

    • Auch ich bin ein im christlichen Abendland aufgewachsener Mensch, habe aber beruflich mehrere Jahre in islamischen Ländern gelebt. Wahrscheinlich ist dies mit ein Grund, weshalb ich Europa und unsere abendländische Kultur so wertschätze.

      Alle Gutmenschen bitte ich, wenigstens einige Wochen ausserhalb von Touristenzentren in einem islamischen Land zu verbringen. Bevorzugt als Single-Frau. Danach können wir uns gerne zu einem Meinungsaustausch verabreden.

  14. Offensichtlich werden die Schüler dazu aufgefordert mit den armen Asylanten zu „spielen“.

    „Heike, eine 72-jährige Rentnerin, ist eine der wenigen, die sagen, schon vor der Tat von der Wohngruppe gehört zu haben. Nichts Schlechtes. Heikes Enkelin geht aufs nahe Gymnasium. Mit anderen Schülern hat sie die Wohngruppe besucht und mit den Jugendlichen Spiele gespielt.“ (Quelle. Welt)

  15. Ja, Kurt v. Anhalt, Sie haben selbstverständlich recht.

    Aber was ist denn geschehen:

    Die jenigen Klugen und Vorausblickenden, die bereits damals das Desaster voraus gesehen haben und vor dem unkontrollieterten, massenhaften Zudringlings – Tsunami gewarnt haben, was ist mit denen doch geschehen?

    Beschimpft, als Nazis verunglimpft, mundtot gemacht, usw. ……….

    Und die üblichen Rassismus- und Faschismuskeulen kamen doch ohnehin massenhaft heraus.

    Und Sie brauchen doch nur mal nach oben zu sehen:

    ‚Der Chef des Philologenverbandes in Sachsen-Anhalt, Jürgen Mannke, warnte bereits 2015 vor der sexuellen Motivation der überwiegend männlichen „Flüchtlinge“ – und wurde dafür mit der Nazikeule abgestraft. In der elektronischen Version der Verbandszeitschrift wurde sein mutiger Text weg-zensiert.‘

    • Die heutige Situation in Deutschland erinnert mich stark an die letzten Jahre in der DDR.
      Alle wußten,daß es so nicht weitergehen kann. Egal wohin man kam, alle (fast) teilten diese Meinung. Die „öffentliche“ Meinung bestritt alle Mißstände, sprach von vorübergehenden Problemen und von gemeinsamen Anstrengungen die uns helfen würden, alle Probleme zu überwinden.
      Ich glaube, daß die uns bis jetzt regierenden nicht in der Lage sind, den Unmut in der Bevölkerung zu überwinden.
      Ich fürchte , daß wir bald ähnliches erleben wie 1989. In Anbetrach der Vielzahl von Extremisten … Ich will hier gar nicht weiter denken!
      Ich hoffe mein Gefühl täuscht mich!
      Hoffen wir, daß uns 2018 eine Besserung bringt.
      Deshalb allen
      einen guten Rutsch!

      • Doch!
        Ich WILL weiterdenken.
        Und ich WILL, dass es passiert!
        Anders ist dieses Land nicht mehr zu retten.
        Und diesmal muss es resolut und konsequent ablaufen.
        Keiner dieser Verräter darf ungeschoren davonkommen und auch noch von unseren Steuergeldern sich an seiner unverdienten Pension irgendwo in der Sonne erfreuen!

  16. Es war von Anfang an klar, daß bei der Vielzahl von jungen Männern, auch viele Abenteurer, Psychopathen und Halunken zu uns kommen werden.
    Es ist einfach viel zu leicht, die deutschen Behörden zu betrügen.
    Hier grundsätzlich verfolgte Menschen zu vermuten ist ein Fehler, der uns noch lange Probleme bereiten wird.
    Weshalb kommen eigentlich vor allem Männer? Würde ein Familienvater nicht zu erst seine Kinder und seine Frau in Sicherheit bringen?
    Wo sind die Schwestern der minderjährigen Flüchtlinge? Sind junge Frauen und Kinder nicht viel mehr schutzbedürftig als junge starke Männer.
    Von Männern die aus Kulturen kommen in denen sich der Wert einer Frau in eine Anzahl von Ziegen oder Schafen umrechnen läßt, sollte man nicht zu viel erwarten.
    Wo es üblich ist Frauen mit Säure zu überschütten, hinter dem Auto herzuschleifen oder zu töten, weil sie sich dem Heiratswunsch der Eltern widersetzt, herrschen eben andere Verhältnisse als bei uns.
    Da bereits 48% der Kinder bis 6 Jahren Kinder von Migranten sind täten wir gut daran,
    in unserem Land schnell wieder für geordnete Verhältnisse zu sorgen!
    Sonst sind die Ausnahmen von heute, die Normalität von morgen.

  17. Es sind genau diese kleinen „Rädchen“: Mitläufer, Jasager, Denunzianten und Systempartizipierer die auch unter A.H. das „System“ am Laufen hielten. Dazu gehörten aber vorrangig auch die Zeitungen („Völkischer Beobachter“ z.B.), Filmindustrie (Propagandafilme, z.B. „Kolberg), Rundfunk und natürlich die Kriecher der Kirchen!
    Fällt Euch da etwas Auf?!

    • Im Grunde ist es noch viel schlimmer. Damals haben die Menschen, zumindest in der Anfangszeit, tatsächlich mehrheitlich hinter A.H. gestanden, weil er sie von Arbeitslosigkeit, Kriegslasten und anderem Elend erlöst hat. Heute hat eine CDU unter Berücksichtigung der Nichtwähler, grade mal einen Stimmanteil von 25% bekommen. Trotzdem ist Frau Merkel der Meinung, sie würde den deutschen Wählerwillen repräsentieren.
      Heute, im Nachhinein, sind es besonders linksliberale und Grüne Großmäuler, die davon überzeugt sind, sie hätten damals das System sofort durchschaut und sie hätten natürlich auch trotz drohender Todesstrafen oder Schlimmerem, ganz sicher offen Widerstand geleistet.
      Im gleichen Atemzug verurteilen sie aber jeden der nicht ihrer politischen Meinung ist und stellen ihn auf die gleiche Stufe mit den Verbrechern von damals. Dadurch etablieren sie ein System, dass, wie sie so schön erkannt haben, dem damaligen doch sehr ähnelt. Von Demokratie und politischer Vielfalt also keine Spur.

      • Sehe ich auch so. Diktatoren müssen eine Zeitlang werben, um die Masse für sich zu gewinnen.
        In der Postdemokratie des Westens läuft es erstaunlicherweise so, daß eine abgehobene kulturelle Elite ihre nicht-mehrheitsfähigen Ideen so lange propagiert, bis keiner mehr widersprechen kann. SEltsam

  18. Das alles ist gewollt. Verantwortlich sind Merkel und sämtliche Politiker bis hinunter zum letzten Bürgermeister. SIE ALLE BETEILIGEN SICH AN DER Zerstörung der Nation.,Sie wollen Terror und Chaos im NaMen iher Herreichen im Hintergrund. Sie sind Feinde der friedliebenden Menschen. Alles andere ist dummes blödes volksverdummendes Gequatsche.

    • Warum sollten sich selbst kleine Bürgermeister selbst vernichten wollen? Das ist nicht logisch.
      Es gibt keinen Plan. Die wissen nicht, was sie tun.
      Selbst Merkel ist keine Strategin der Zerstörung. Die will ihren Thron retten und reagiert nur auf die Umstände.

      • Sie wissen genau was sie tun. Sie tun es weil sie keine andere Wahl haben und zum Beispiel einen anderen Beruf ausüben können, der genauso gut entlohnt wird. Sie nehmen sogar in Kauf angegriffen zu werden und reden dann z. B. Schwachsinn, wie eine Armlänge Abstand zu halten. Sie sehen täglich was in ihrem Verantwortungsbereich passiert. Sie sind mit Sicherheit 10 mal besser informiert als der normale Bürger. Sie bekommen Auflagen und Befehle von ihnen übergeordneten Stellen, sowie Lageberichte und Einschätzungen. Jeder weiß doch auch , dass es gesetzwidrig ist täglich tausende Fremde Menschen ohne Kontrollen in das Land zu lassen. Ich muss bei Einreise meinen Pass zeigen. Mein Gepäck wird vom Zoll kontrolliert und Wehe ich habe eine Flasche Schnaps oder zu viel Zigaretten im Gepäck. Wenn sie einen entlaufen Sträfling beherbergen haben sie sicherlich kein Problem zu erkennen, dass das gegen das Gesetz verstösst. Laut bestehender Abkommen sind mindestens 95% dieser Menschen hier nicht Asyl berechtigt. Trotzdem wird alles getan, dass sie hier bleiben können. Selbst abgelehnte werden nicht abgeschoben. Jede Straftat von diesen Leuten wird klein geredet, bis hin zum komeletten verschweigen. Kommt bei denen einer ums Leben, waren es automatisch rechte Nazis. Brennt ein Gebäude, das gleiche Gebaren. Im nach hinein haben sie sich oft untereinander massakriert oder die Heime selbst angezündet. Wachen sie auf. Sie werden bestraft, wenn sie falsch parken, oder im Wald pinkeln. Diese Leute wissen genau was sie tun. Sie handeln im Auftrag derer, die über ihnen stehen. Ich denke bis ganz oben. Die Befehle kommen u.a. vom Vatikan und wer weiss wer da noch drüber steht.

  19. Fast alle Verbrechen von willigen „Nazis“ waren in der Zeit bis 1945 in Deutschland legal. Da man an den Endsieg glaubte, wußte man ja auch, das man sich für sein handeln nicht verantworten müsse. Heute zeigt man sogar 96 jährige, das es ein Irtum war. In der DDR waren sich auch viele sicher, rechtlich richtig zu liegen. Da sich die Zeiten ändern können, sollte man sich also nicht so sicher fühlen. Gerade wenn man Grundgesetze mit den Füßen tritt oder aktive Mithilfe dabei leistet. Israel und der Mossad haben gut gezeigt, was zur Not möglich ist um Täter zur Verantwortung zu ziehen.

  20. Es wird sich überhaupt nichts ändern, solange es 87% der schon länger Hierlebenden nicht begriffen haben was von den NWO-Befürwortern geplant ist und zum Teil auch verwiklicht wird. Dagegen muss erst angegangen werden. Alles andere ist vergebene Mühe, was allerdings eine gewisse Courage erfordert, an der es bei vielen erheblich mangelt.

    • Ihre „Leisetreterei“ und Beschwichtigungen in Ehren, aber wenn man sieht, hört und spürt, wie die linksfaschistische SAntifa sowie ihre „halbgaren“ Mitläufer und grünrotlinken RA’s den Rechtsstaat ad absurdum führen, ist irgendwann der Zeitpunkt gekommen es anders zu versuchen. Wie man einen ehedem demokratischen Staat, mit Hilfe von verkommenen Ideologen und Deutschenhassern, angeführt von CDU/CSU-Hofschranzen, Linken und deren ehem. Stasikadern, SPD’lern, Nichtskönnern der Grünen im Bundestag UND Bundesrat, in ein zweites Weimar geführt wird, macht mir Angst. Da IM Erika bislang das GG für die BRD noch nicht ganz abgeschafft hat, obwohl Meinungsfreiheit und Asylgesetz und andere Artikel inzwischen abgeschafft wurden, gibt es immer noch den Artikel des Widerstandes ALLER Deutschen, gegen diejenigen, welche die freiheitlich demokratisch Grundordnung abschaffen wollen.

    • 100% Zustimmung!!!

      Leider haben das bisher aber nur 12,6% der Wähler kapiert. Der Rest fiel auch bei der letzten BTW auf die Verharmloser und Relativierer rein:-( (Idiotentest leider nicht bestanden!). Helfen Sie daher weiterhin mit, dass das schnellstmöglich korrigiert wird! Sie machen das nämlich sehr sehr gut.

  21. Das Verhalten der Verantwortlichen gleicht einer Pubertiernden, die eine Heuschrecke und eine Eidechse im Eimachglas zusammensperrt, um mal erregt zu schauen was wohl passiert.
    Wohlan…

  22. Genau das was ich jetzt hier lese, hat mich heute Nacht kaum schlafen lassen. Ein multiples Versagen sehr vieler mit diesen „Mufls“ betrauter Personen.

    Spätestens nach Silvester 2015 mussten ALLE wissen, welche Verhaltensweisen ihre Schützlinge an den Tag legen können – nicht alle, aber da man es keinem ansehen kann, muss man die Veranlagung jedem potentiell unterstellen, wenn man ihn in auf unsere Gesellschaft losläßt.

    Und mittlerweile zieht durch dieses Land eine ungeahnte Welle von Exhibitionismus, Onanie und sexueller Belästigung – an praktisch jedem öffentlichen Ort, JEDES kleine Lokalblatt hat immer wieder davon zu berichten. Dabei stellen die Berichte nur einen winzigen Bruchteil der tatsächlichen Vorkommnisse dar. Wenn man diesen hier Fall hochrechnet, wo viele Frauen keine Anzeige erstatteten, kann man das wahre Ausmaß erahnen:
    https://www.bayern-depesche.de/regional/m%C3%BCnchner-s-bahn-18-frauen-von-asylbewerber-aus-eritrea-sexuell-bel%C3%A4stigt.html

    Neben diesen Belästigungen kennt jeder Wissenswillige auch die vielen Fälle von Vergewaltigungen und Gewaltattacken gegen Frauen und Männer die sich mittlerweile im öffentlichen Raum ereignen. Dabei erschrecken auch die Angriffe auf Frauen die sich in Begleitung von Männern befinden. Man kann es nur interpretieren als irrational ausbrechender Sexualneid. Ganz ähnlich dem Tierreich, wo eindringende Jungbullen versuchen die Platzhirsche in die Flucht zu schlagen und entsprechende Kämpfe fester Bestandteil sind. So weit haben wir es gebracht, dass unser Sexualdrang zum tierischen öffentlichen Schaukampf ausartet.

    Nun kommt also zu diesem Umfeld der Wahn der Inklusion hinzu, wo man solch veranlagte Menschen, ungeprüft in ihrem Alter zu unseren jungen Mädchen in die Schule setzt und das bei unserem offenen Umgang der Geschlechter der für die meisten der „Mufls“ völlige Neuland ist.

    Für einen entsprechend veranlagten Erwachsenen ist das wie ein Sechser im Lotto, in unmittelbaren sozialen, körperlichen und nicht abwehrbaren Kontakt zu den Zielobjekten zu kommen. das ihn ob seiner Erziehung in Dauererrregung versetzen kann. Was der in so einer Umgebung noch lernen kann, kann man nur vermuten.

    Wie soll sich eine 15-Jährige dann gegen die Avancen eines z. B. 25-Jährigen erwehren ?
    In welche Gefahr kommt sie, wenn sie einen solchen zurückweist, der ob seines Erwachsenen-Seins und seiner Sozialisation in ihr nur eine junge Schlampe sieht, die auch noch die Frechheit hat, ihn, den Ehrenmann zu versetzen ?

    Ich halte die Zustände mittlerweile für hochkriminell, verursacht durch massives Versagen einer ganzen Kette von Verantwortlichen. Ich kann nur hoffen, dass die AfD dies zum Anlass einer breiten politischen Attacke auf allen ihr zugänglichen Ebenen nimmt, um diesen Wahnsinn zu stoppen, die Bevölkerung zu warnen und aufzuklären und die Verantwortlichen in die Schranken zu weisen.

    • Nun gibt es aber auch in der westlichen Welt ein abwertendes Frauenbild in der Pornografie. In allen Zeitungen ist die Frau nur noch die „Titte“ und die „Fotze“. Wie soll ein Mann aus einem anderen Kulturkreis damit umgehen? „Eine Bemerkung am Rande: Eine FB-Freundin wies mich darauf hin, dass „Mia“ die Kurzform von „Maria“ ist. Manche Zufälle sind unheimlich….“ Es gibt als spiritueller Mensch keine Zufälle und, dass Maria zur Weihnachtszeit in den geweihten heiligen Nächten getötet wurde, ist zu hinterfragen. Die Frau ist in Wahrheit total entrechtet worden und das auch in allen patriarchalen Religionen.

    • @Gibuld

      „Ganz ähnlich dem Tierreich, wo eindringende Jungbullen versuchen die Platzhirsche in die Flucht zu schlagen und entsprechende Kämpfe fester Bestandteil sind. “
      Hoffendlich müssen wir nicht noch andere Beispiele aus dem Tierreich heranziehen um die Situationen eines Tages zu erklähren
      Was macht eigentlich der Löwe mit dem Nachwuchs seines Vorgängers wenn er den verdrängt hat?

  23. Was auffällt, ist, dass die Attacke auf den Bürgermeister von Altena durch einen betrunkenen Hartz 4 – Deutschen, dem die örtlichen Versorger (Geschäftsführer u.a. der Bürgermeister) das Wasser abgestellt hatten, weil er seine Rechnung nicht bezahlen konnte, eine breite Empörung, u. a. auch von Fr, Merkel und der ganzen polit. Kaste auslöste, der Bürgermeister wurde dabei am Hals leicht geritzt, die Verletzung war so, dass er am darauffolgenden Tag etliche Pressekonferenzen geben konnte, am Hals ein kl. Pflaster, wie man auf jedem Foto unschwer erkennen kann – kurz, die Empörung auch der politisch korrekten Medien war RIESIG – während man in diesem Fall (Mord in Kandel) von Fr. Merkel NICHTS hört (sie brauchte ja auch ein Jahr, um den Verwandten der Opfer des Berliner Anschlags ihr Mitgefühl auszudrücken) –
    merke: Das Leben eines Untertans ist in diesem Land nicht viel wert – wie die PRAXIS zeigt – das eines sog. Funktionsträgers wiegt 1000mal mehr. Solange die Deutschen da klaglos mitmachen, wird das auch immer so weitergehen!

    • Das ist der linksgrüne Rassismus mit umgekehrten Vorzeichen.

      Da viele Linke aber kein geschultes Gewissen haben und Schuld,v.a.auch die eigene gerne auf Andere projizieren, um sich trotz ihrer Niedertracht noch ideologisch trickreich (mittels schwer zu entwirrender Fehlannahmen ihrer Ideologien) moralisch zu erhöhen, gelingt es ihnen immer wieder diejenigen,die auf die Fehler aufmerksam machen zu denunzieren, zu brandmarken, zu stgmatisieren, zu dämonisieren und mittels medialer Hetzjagden sogar zu ruinieren.

      Ergebnis: Eine Zwei-Klassen-Justiz, die an die Südstaaten der USA erinnert: der muslimische oder Gender oder Antifa „Massa“ und der weiße, v.a. konservative, heterosexuelle „Nigger“.
      Klar: Wenn der „Nigger“ frech wird hau hm halt auf’s Maul. Wenn man es so versteht, dann ist es angemessen, wenn im Fall des o.g. verzweifelten Hartz IV „Niggers“ die volle Härte des Gesetzes zur Anwendung kommt, während der Mord und das zersäbeln des Gesichtes einer 15-jähigen durch einen afgahnischen „Massa“ entschuldigt und relativiert werden muss.

    • Sie haben vollkommen recht. Das Leben eines Untertans taugt in diesem Land vor allem dazu brav Steuern zu zahlen, die ‚richtigen‘ Gesichter zu wählen und vor allem niemals mit AfD,Pegida etc. sympatisieren.
      Und KEINE! absolut keine Kritik an den Fachkräften!
      Das wäre dann NAZI!!

  24. Leider haben 87% ein weiter so gewählt.Die Mahner ,die schon nach der illegalen Grenzöffnung darauf hinwiesen haben dass hunderttausende junge kräftige Männer aus einem Kulturkreis in dem das Frauenbild menschenverachtend ist, geprägt von einem Glauben,dessen Prophet ein grausamer Barbar war,sehr gefährlich für Frauen und Mädchen wird,wurden sofort mit der Nazikeule bedroht.Diese ganzen täglichen Übergriffe dieser angeblichen Menschen wertvoller als Gold,auch Jungs und Männer sind betroffen ,machen mich so was von wütend.Diese Menschen müssen zurück in ihren Kulturkreis.Es gibt auch in Kriegsgebieten gesicherte Regionen,dort muss man helfen,was hier herein kam sind überwiegend Wirtschaftsmigranten,die der Schlepper Mafia zu Millionengeschäften verholfen haben.Islamisch gepraegte sind selten kompatibel mit unserem Wertesystem.Jaehrlich 40 Milliarden Euro soll uns dieser Irrsinn kosten,aber für marode Schulen , Straßen, Brücken usw. ist kein Geld da.Diese Politkaste lebt abgehoben in einer Blase,wie in dem Beitrag bemerkt,sind deren Kinder in Privatschulen oder sie haben keine.Ich habe wenig Hoffnung,dass diese ganzen Helfersyndrom Spinner aufwachen.Pro Asyl und Co und eine ganze Anwalts Schar haben diese sogenannten Flüchtlinge als Geschäftsmodell entdeckt,und das wollen die nicht aufgeben.
    Ich wünsche allen hier einen guten Rutsch,mit der Hoffnung auf ein gutes 2018.

    • Wenn du zb als Feministin vernünftig geblieben bist, haben dich andere nicht verstanden bzw. dann auch ausgegrenzt. Ist mir so gegangen, weil ich ja nicht meinen Verstand wegwerfen kann. Es wurde dann etwas besser letztes Jahr, aber viele sind immer noch auf Distanz. Zeitweise gab es keine Gemeinsamkeiten mehr, weil ja auch Forderungen im Bereich Soziales etc. refugees welcome untergeordnet wurden. Und dann die dauernden Kopftuchdebatten. Erst #MeToo hat es dann etwas gebessert… aber das ist die geplante gesellschaftliche Spaltung, damit wir uns nicht verbünden.. https://alexandrabader.wordpress.com/2017/12/29/wie-mord-von-afghanistan-nach-deutschland-kommt/

      • Ich frage mich was Feminismus mit Verstand zu tun hat?
        Was einst eine Bewegung, die Sufragetten war, auch nur gelangweilte Frauen aus dem Mittelstand und nicht die armen unterdrückten Arbeiterfrauen, die für die Gleichberechtigung kämpften.
        Die Bewegung ist weit über das Ziel der Gleichberechtigung hinaus geschossen. Der Feminismus wird jetzt dazu benutzt um den Mann zu unterdrücken und um an bestimmte Schalthebel zu kommen um eine typisch weibliche Gesellschaft zu schaffen.
        Das werden die Musels dann wohl dankend verhindern.
        Wenn ich noch die Bilder von 2015 vor Augen habe, da standen Frauen aus den Ämtern die dort die Einheimischen schikanierten und standen dann dort und warfen Kuscheltiere.

        Nun ja wenn ich nochmal darüber nachdenke dann standen immer in vorderster Reihe Frauen wenn Soldaten der Besatzer einmaschierten und warfen Blumen.
        Auch Diktaturen können immer auf die Loyalität der meisten Frauen zählen, ein Rückblick auf die ehemalige DDR beweißt das.
        Wenn der Mann nicht so recht wollte dann wurde mit den weiblichen Mitteln nachgeholfen.

      • Eigentlich wollte ich das Jahr friedlich ausklingen lassen und mich heute nicht aufregen. Aber wenn ich das Wort Feminismus höre, kräuseln sich mir die Ohrläppchen.
        Habe gerade spaßeshalber mal nach Feminismus gegoogelt und fand u. a. das: Eine Feministin zeigt Solidarität und kämpft nicht nur für sich.
        Ach was.
        Wo ist eure Solidarität mit deutschen Mädchen und Frauen, mit deutschen Jungen und Männern? Ja, ALLE gehören dazu und haben Solidarität und Beistand verdient. Wo bleibt euer Aufschrei? Wo sind die Massen von Frauen, die ihr zum Widerstand gegen brutale Vergewaltiger und Mörder mobilisiert, die ihr vom Sofa hoch und auf die Straßen scheucht? Was nennt ihr eigentlich „Kampf“? Sich rosa Zipfelmützchen aufzusetzen soll alles sein? Wo bleibt euer Aufruf für die Beibehaltung eines auch für Frauen FREIEN Landes OHNE SCHUTZZONEN?
        Ihr habt euch das Wort Feminismus auf die Stirn gepappt, weil es gerade hip ist, so kommt es mir vor.
        Ich ( w ) verlasse bereits seit Mitte 2015 die Wohnung nicht mehr unbewaffnet. Ich kann gänzlich auf euch verzichten. Ich geselle mich lieber zu echten Frauen, die wie ich das weibliche sowohl als auch das männliche Element wertschätzen. Auf die auch Mann sich verlassen kann, sollte unser Widerstand nicht friedlich bleiben können.

      • Huch, ich dachte es ging hier immer noch um den Tot eines Kindes und nicht um feministische Gehirnfürze? Aber gut, warum auch nicht…

        Ah ja, erst durch #metoo hat sich etwas gebessert, wie schön 🙂

        War doch dass, wo sich 99% wohlhabende Millionärinnen nach Jahren darüber beschwerten, dass andere Frauen einfach NEIN sagten und sie daher zum eigenen Körpereinsatz gezwungen waren, um den gut dotierten Job zu bekommen. Übrigens, ganz nebenbei die Erklärung, warum es heute fast nur noch schlechte Schauspielerinnen gibt (übertragbar auf alle Jobs, die sich auf den Rücken NEIN-sagender Frauen – oder gibt es die nicht? – von anderen Damen erschlichen wurden, die offensichtlich weniger oder gar keinen weiblichen Stolz haben :))))))).

        Daher meine Frage:
        Wo würden Sie #metoo eher verortet sehen? Als Unterfütterung unserer Demokratie und Rechtsstaatlichkeit durch die wichtige Säule der Unschuldsvermutung? Das ist das mit Anklage, Beweisführung, Verhandlung und Urteil (#metoo Kachelmann, Türk, etc…).
        Oder doch eher im 15. Jahrhundert, als Menschen noch gerädert und verbrannt wurden, hexe hexe hexe…während der zahnlose Mob mit faulen Eiern und Kaka seinen ‚metoo-Teil beitrug. Heilige Inquisition und so….erst mal unter Wasser tauchen und dann schaun wir mal…

        Nächste Frage: Selbst wenn dadurch 3-5 Schlawiner „zu Recht“ ausgeschmiert wurden (wann verjähren Straftaten?….außer Mord und Popofassen natürlich), legitimierte das die Vernichtung von Unschuldigen?

        Das traurige daran ist nicht nur, dass so etwas in 2017 möglich ist und viele Menschen (Frauen) damit ihr Rechtsverständnis und ihre charakterliche Eignung negiert haben sondern auch, dass es kaum Gegenwehr der eingeschüchterten „Männer“ gab, was diesen Lynchmob nachträglich bestärkt alles richtig gemacht zu haben. Keine Verleumdungsklagen, keine wegen Rufschädigung, keine wegen falscher Beschuldigung, übler Nachrede, etc. Alter Schwede (passt ja), müssen die Männer eingeschüchtert sein. Dabei hätte es auf derartigen Schmutz eine ganz einfache und verständliche Antwort der Männer gegeben können. Ich bin mir aber unsicher, ob ich die hier öffentlich machen darf (nein, keine Gewalt…Mädchen haut man nicht!).

        Dem Rest ein gesundes Neues (für manch einen käme dieser Wunsch leider viel zu spät).

      • zumindest in österreich sind die grössten verbrecher keine zuwanderer, soindern kriminelle netzwerke aus anwälten, richtern usw. die rauben 10.000e aus und nehmen ihnen alle rechte: was den mainstream nicht interessiert und viele nicht glauben wollen, trotz tausender gut belegter fälle..

      • @alexandrabader
        Ja, mein Tonfall ist rau geworden, das ist mir bewusst. Vor allem denen gegenüber, auf deren Unterstützung ich nun seit Jahren völlig, völlig vergeblich hoffte. HOFFTE. Und das sind die sog. Frauenrechtlerinnen. Feministinnen. Rosa-Mützchen-Trägerinnen.
        Was hier im Lande los ist, macht mir Angst, entsetzt mich, verlangt auch in meinem Privatleben bereits heftige Einschnitte, beeinträchtigt mein Wohlbefinden und meine Gesundheit. Aber davon mag ich gar nicht reden, denn mein Leben hat die illegale Einwanderung verbrecherischer Horden (noch) nicht gefordert.
        Wenn ich mich dagegen wehre, werde ich Pack genannt, mit Hass im Herzen, dann bin ich ein Rechtsaußen, gar ein Nazi. Das höre ich mir nun SEIT JAHREN an. Von der sog. Politelite! Nein, was ich im Herzen habe, ist kein Hass. In meinem Herzen ist enorm viel Platz FÜR ALLE Menschen, die friedlich leben wollen. Aber Wut habe ich im Bauch, eine Wut, von der Sie sich wahrscheinlich gar keine Vorstellungen machen können. Ich empfehle dazu den Blog Politikversagen. Aber Vorsicht, eine regelmäßige Lektüre erfordert Nerven. Nicht, dass Sie hinterher mit der gleichen Wut im Bauche leben müssen wie ich.
        Und nun möchte ich erst mal recherchieren. Mit großer Beklommenheit im Herzen bewege ich mich momentan durch alternative Blogs und Kommentare, weil ich nicht an einen für jeden friedlich verlaufenen Jahreswechsel glaube.
        Ich wünsche Ihnen für 2018 alles Gute.

      • du findest grad auf meinem blog sehr vielzur agenda dahinter… ich kann niemandem die wut nehmen, aber es wird einfacher, wenn man weiss, was alles kühl kalkuliert abrennt und wie bewusste provoaktionen gesetzt werden. da hat man dann eine wut darauf, dass jemand so berechnend sein kann, aber sie ist auch heilsam… das ist ein beispiel https://alexandrabader.wordpress.com/2017/05/07/wenn-frauen-fluechtlinge-bemuttern-oder-so-geht-psyop/ – da gehts auch um frauen, mit denen ich mich früher wohl verstanden hätte; aber ich sage das, was ich für zutreffend halte

      • @alexandrabader
        Das mit Österreich hab ich auch schon gehört. Gemunkelt wird, dass die Ösis Menschen aus allen Herren Länder verschleppen, um sie bei sich als Sklaven zu halten. Stimmt das? Diejenigen die nach jahrelanger Knechtschaft ihre Freiheit zurück erhielten und dann gegen Bezahlung arbeiten mussten, so wie die dort schon länger Lebenden, müssen alles abgeben, was sie nicht dringend zum Überleben brauchen. Die Leibeigenen werden wohl noch schlechter behandelt. Immer wieder versuchen die Geschändeten das Land zu verlassen, schaffen es aber nicht über die österreichische Mauer oder werden von findigen Anwälten in ihren Menschenrechten beschnitten. Schlimme Zustände dort. Die UNO ist wohl auch schon auf’m Sprung. Ich finde es gut, dass Sie gegen diesen Unrechtsstaat kämpfen. Hut ab vor so mutigen Frauen wie Ihnen!

      • Einheimische werden zwangsentrechtet, damit sich kriminelle Netzwerke ihren Besitz unter den Nagel reissen – die Opfer sind dann so „frei“ wie Sklaven und es bedeutet, dass die Justiz keine Menschenerechte kennt, weil kriminelle Richter das legituim finden.

  25. https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-land/rosenheim-ort43270/prutting-bewohner-verhindern-vergewaltigung-asylunterkunft-9488704.html
    Es geht genauso weiter! Und es soll keiner denken „war ja nur unter den Flüchtlingen“ denn gerade hier wird der Kontrollverlust des deutschen Staates sichtbar!

    Es ist die Gier nach Anerkennung, nach moralischer Überlegenheit, nach dem Abgrenzen von dem Pack, zu einer Elite gehören.
    Ein kleines bisschen Gott sein!
    Und wie einfach geht das mit dem Geld das andere Menschen erwirtschaftet haben.

    Ich habe mich immer gefragt wie die Menschen auf das 3. Reich hereinfallen konnten wie es zu dieser Kathastrophe kommen konnte.
    JETZT erlebe ich es!

    Aber, wie schnell werden wir eine Änderung erleben wenn das Oberamtsratsgehalt ausbleibt, wenn der Bürgermeisterlohn weg ist, wenn die Abgeordnetendiät wegfällt, das Sozialverbandsvorstandsgehalt nicht auf dem Konto ist.
    Das werden dann die ersten sein die eine Abschiebung fordern, denn Konkurrenten am Fresstrog werden rausgebissen!

    • „Ich habe mich immer gefragt wie die Menschen auf das 3. Reich hereinfallen konnten wie es zu dieser Kathastrophe kommen konnte.
      JETZT erlebe ich es!“
      An genau dieser Stelle finde auch ich mich wieder.

  26. „Was wäre passiert, wenn das tatsächliche Alter von Abdul, ca. 25, biomedizinisch festgestellt worden wäre? Wäre er dann an einer Schule mit naiven 15-jährigen gewesen? Hätte er dann sein Opfer kennen gelernt? Wäre er in einer betreuten Wohngruppe untergebracht worden? Mit Sicherheit nicht.“
    —————————————-
    Diesbezügliche Abklärungen waren und sind vom System und seinen Helfershelfern nicht gewollt. Es gibt zuverlässige Verfahren der Altersbestimmung, wie z.B. die nicht-invasiv und zuverlässig arbeitende Altersbestimmung via Handscanning. Aber der problemlose und unkomplizierte Einsatz dieser Technik ist genauso wenig systemgewollt, wie die echte Identitätsfeststellung, etc.
    Stattdessen soll es weiterhin zum ungestörten Zusammensperren von Endzwanziger (Plus)-„Jugendlichen“ mit 15-jährigen deutschen Schülerinnen kommen, um die entsprechenden Resultate erreichen zu können.
    Das ist System-VORSATZ!!!

  27. in einem „offenen-toleranten-roten“ Stadtstaat geschah schon vor Jahren Folgendes: ein junger Erwachsener in einer betreuten WG für „Geistigbehinderte“ wurde von einem (ein paar Jahre älteren) Nordafrikaner mit dem Messer bedroht, der in so einer Einrichtung eigentlich gar nichts verloren hatte (Kriterien für „G“-Status), sondern nur der deutschen Sprache nicht mächtig war und „ein paar Verhaltensauffälligkeiten“ aufzeigte, den aber die Behörde irgenwo „parken“ mußte. „Passiert“ ist nichts. Aber wer durfte bleiben? Wer nußte gehen?
    Spielwiese der Sozialpädagogen und Technokraten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here