(David Berger) Nach der heutigen Pressekonferenz zum Fall des von einem Afghanen erstochenen 15-jährigen Mädchens aus Kandel ist klar: Alle Versuche der Medien, den Fall herunterzuspielen, wichtige Details zu verschweigen, haben nicht gefruchtet. Alles ist noch viel schlimmer, als selbst die Alternativmedien angenommen hatten.

Das, was wir erfahren durften, könnte aus dem von einem pointierten Kritiker der Asylpolitik Merkels verfassten Lehrbuch zur Migration stammen:

Der wohl aus Afghanistan stammende Tatverdächtige war im Frühjahr 2016 über die offenen Grenzen illegal nach Deutschland eingereist – und zwar als „unbegleiteter Minderjähriger“. Inwiefern er von seinem realen Alter her wirklich minderjährig ist, wurde von einem Journalisten in der Pressekonferenz gefragt.

Man gehe davon aus, dass es sich tatsächlich um einen Jugendlichen handelt. Man habe keine Anhaltspunkte für einen gegenteilige Annahme, wurde ihm von der Oberstaatsanwältin geantwortet.

https://twitter.com/vadderland/status/946451100235857921

Sein Status sei illegal eingereister Asylbewerber, das heißt sein Asylverfahren laufe noch. Offensichtlich hielt sich der Tatverdächtige zunächst in Hessen, dann in Rheinlandpfalz auf, wo er in einer staatlich finanzierten und betreuten Jugendwohngruppe lebte.

Und er war der Polizei nicht unbekannt: Die Eltern des 15-jährigen Mädchens machten sich bereits seit Mitte Dezember, nachdem sich das Mädchen von dem Afghanen getrennt hatte, große Sorgen um ihre Tochter.

Sie hatten daraufhin den Tatverdächtigen wegen Bedrohung, außerdem Beleidigung und Nötigung angezeigt. Diese Anzeige wiegt umso schwerer, als bereits eine frühere Anzeige wegen Körperverletzung gegen ihn vorlag. Einer erfolgten Vorladung der Polizei war der Afghane nicht nachgekommen, die Polizei händigte ihm darauf am Tattag eine erneute Einladung aus.

Das heißt: es passierte – trotz der eindeutigen Hinweise, verhältnismäßig eindeutiger Ankündigung der Tat durch den Täter und der kaum zu bezweifelnden Bedrohungslage für das Mädchen – nichts, bis etwas passierte.

Obwohl die zuständige Staatsanwaltschaft bekannt gab, dass der Afghane das Mädchen bis zur Drogerie verfolgt hatte, es konkrete Drohungen des Täters gab, das Mädchen „abzupassen“ und er ein offensichtlich mord-geeignetes Messer mit sich führte, obwohl er bereits wegen Körperverletzung polizeibekannt war, geht man dort von einem zufälligen Zusammentreffen aus.

Genauere Angaben zu der Tat (Zahl der Messerstiche, Tatwaffe) wollte man zunächst nicht machen, nach mehrmaligen Nachfragen musste man dann aber doch einräumen, dass das Messer 20 Zentimeter lang und 3 Zentimeter breit war. Als er abgeführt wurde, habe er teilnahmslos gewirkt.

Diese Umstände sind durchaus wichtig, denn derzeit geht man nicht von einem Mord, sondern lediglich von Totschlag aus. Mordmerkmale lägen derzeit nicht vor, so die Oberstaatsanwältin Möhlig, sie seien aber auch nicht ganz auszuschließen.

***

****

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

129 Kommentare

  1. Die ganze Geschichte erinnert mich an einen Dialog aus dem genialen Film „The last Boyscout“… Detektiv : „Waren Sie schon bei der Polizei? Können die Ihnen nicht helfen?“… Opfer : „Klar, wenn ich tot bin, schreiben die einen Bericht“…

  2. “ Manchmal frage ich mich, wessen Geistes Kinder
    Kommentatoren wie alexandrabader sind. “
    ———————–
    Es sind irregeleitete & indoktrinierte (Pseudo)-Gut(e)-Menschen,
    die nicht mal grundsätzliche Standpunkte in der Beurteilung eines Sachverhalts unterscheiden und auswerten können.
    Dahinter steht Hass, der die Sinne vernebelt!
    Solche Stellungnahmen lassen dann keine Fragen mehr offen.

      • Manchmal frage ich mich, wessen Geistes Kinder Kommentatoren wie alexandrabader sind. Russland hat Afghanistan auch bekämpft, sind dort solche Morde geschehen? Aber immer schön in die westliche Fresse, wieviel Selbstverachtung braucht es noch?

        Wann wurde eigentlich Afghanistan muslimisch?

        979-988: Sebük Tegin erklärt den “heiligen” Krieg gegen die Hindu-Schahis, deren König Djaypal (965-1001) er 979 und 988 besiegt. Alle Festungen innerhalb Afghanistans bis an die indische Grenze fallen in die Hand seiner Moslemkrieger.

        https://madrasaoftime.wordpress.com/2010/04/23/unvollstandige-chronologie/

      • Mit Ihrem Kommentar werden Sie bei der nichts erreichen!

        Relativierungsversuche bei Gewalttaten sind das menschlich Allerletzte!
        Aber das einzige Mittel das den Blendern und Gutmenschen noch bleibt außer Zensur und der Repressionsgewalt!

        UND das werden wir auch noch erleben in dieser Orgie des Untergangs!

    • Es hätte genauso ein Marokkaner sein können.Was hätten sie dann gesschrieben?Ist dort etwa auch Krieg?Achja stimmt-ein Krieg gegern Frauen!Die Burschen kommen nicht wegen dem Krieg sondern weil sie gehört haben das es hier Kohl für nichts gibt.Ja vom Balkan über Tschetschenien(dort erzählte man jeder bekommt 4000 Euro und LAND!) bis nach Afghanistan glaubt man das hier das Paradies sei.

      Wer auf Blutrache aus ist geht dort zu den Taliban etc. und nicht nach Europa,im übrigen sind dort Frauen eh nichts Wert.
      Wie sagte ein Deutscher der in SA als Sanitäter gearbeitet hat.Wenn dort ein Kind bei der Geburt stirbt(weil der Mann die Frau nicht anfassen durfte)heisst es:Na und?

      • es geht mir darum,. dass nicht unsagbares grauen aus afghanistan nach deutschland kommt ohne dass grauen auch den umgekehrten weg nimmt

    • Liebe Frau Bader?
      Da mag was dran sein. Schön wäre eine Welt ohne Kriege. In aller Regel ist den einfachen Menschen aller Völker sehr daran gelegen, haben das aber leider nicht zu entscheiden. Leider wird uns durch die bösen Kapitalisten, bösen Sozialisten, bösen Kommunisten immer wieder ein Strich durch die Rechnung gemacht. Egal was die Völker der Welt auch tun, man wird diese Brut einfach nicht los:-(…Insbesondere linke Ideologen haben hunderte Million Menschenopfer auf dem Kerbholz. Mao, Pot, Stalin, Hitler, etc.und trotzdem taucht dieses Geschmeiß immer wieder auf.

      Ihnen ist offensichtlich sehr genau bewusst, dass es zu weiteren Racheaktionen kommen wird. Sie erklärten ja bereits warum das so sein muss.
      Sind Sie dennoch für die Aufnahme von Flüchtlingen? Für die Aufnahme der Opfer unserer unzivilisierten Ausbeutergesellschaft? Ist es für Sie akzeptabel unsere Kinder zu opfern (unsere!, natürlich nicht Ihre)? Müssen die einfachen Menschen….die Altenpflegerin, der Rettungssanitäter, die Verkäuferin das aushalten, weil die „Eliten“ nicht daran denken Kriege zu beenden?

      Sagen Sie mir und dem Volk auch gerne noch…was sollen wir tun, um die Kriegswut der Herrschenden zu beenden und das (aus Rache) töten unserer unzivilisierten Frauen und Kinder zu beenden? Ich würde dafür fast alles tun.

      ….Außer die ehemalige Mauermörderpartei zu wählen;-)

      • Da schweigt sie dann wohl lieber. Realität ist anscheinend nichts für Utopist_Innen.

        Ihr ist offensichtlich 100% bewusst, dass von den „Geflüchteten“ Gefahr für die deutsche (europäische) Bevölkerung ausgeht. Lassen wir mal außen vor, wer wem zuerst auf den Kopf gehauen hat. „Nun sind sie halt da“…und werden sich rächen.

        Selbst wenn durch Zauberhand umgehend alle Drohnen vom Himmel fielen (auch mein Wunsch!!!), und alle Kriege endeten….was wohl aber eher nicht passieren wird, blieben die Opfer wohl noch sehr lange im Rachemodus.

        Daher nur eine Frage, die Sie hier offen und ehrlich beantworten könnten:

        Sollen wir uns und unsere Frauen und Kinder schützen (und wie?), oder sollen wir die gerechte Strafe für unsere vielen Sünden ertragen, um geläutert zu werden?

    • @alexandrabader

      Halten Sie das Opfer, deren Eltern oder auch nur irgend einen der hier Anwesenden für einen Beführworter oder verantwortlichen des Afghanistankrieges?

      JA? Warum?

      NEIN?

      Was erdreisten Sie sich dann überhaupt UNS und das auch noch zu dieser pietätlosen Unzeit mit Erklärungen, Begründungen und Moralkeulen erziehen zu wollen?

      Sprechen Sie gefälligst die Richtigen an und belästigen Sie nicht unbeteiligte Menschen mit Ihren Gehirnfürzen. Oder sind Sie zu feige, die wirklich Verantwortlichen zu benennen und anzugreifen.

      Ja ich weiß, dieser Kommentar disqualifiziert mich. Stellen Sie sich vor…es ist mir völlig egal, wenn jemand wie Sie mich disqualifiziert:-) Ich bin diese Erklärer und Relativierer satt, aber so was von. Kann es sein, dass Sie nicht richtig ticken? Das Mädchen ist noch nicht mal unter der Erde und Sie haben nichts besseres zu tun als uns Dummen die Welt zu erklären. Wohl etwas zu lange im grünen Tee gebadet? Erziehen Sie sich gefälligst erst mal selber, sofern das überhaupt noch möglich wäre.

      man man…

      • Auch der Mann, der mit Kamelen zum Markt geht und von einer Drohne getötet oder verstümmelt wird, hat nichts mit Krieg zu tun. Es ist nicht so, dass Gewalt aus heiterem Himmel zu uns kommt, das wollte ich damit ausdrücken ohne jegliche Relativierung. Warum sind denn immer so wenige gegen Kriege aufgestanden? Weil die anderen zu bequem waren und sich jetzt wundern, dass nicht nur anderswo, sondern auch bei uns destabilisiert wird…

      • Obwohl Sie dieser Kommentar mehr als disqualifiziert (am Thema vorbei, setzen 6), oder gerade deshalb…..noch mal ganz kurz. Das qualifizierte Schlusswort überlasse ich dann aber Ihnen, versprochen!

        Es steht Ihnen frei, die Familienangehörigen der Opfer (Mann mit Kamel auf dem Weg zu Steinigung?) bei sich zu Hause aufzunehmen und damit ein echtes Zeichen für den Weltfrieden zu setzen. Das sollten auch alle (am Elend) gut verdienenden und moralisierenden Schreiberlinge, Systemkünstler und Politiker, Kirchenvertreter machen (mit persönlichem Vermögen). Mit guten Beispiel voran gehen nannte man das früher mal…also….hop hop..Geld und Platz ist bei denen genug vorhanden. Nicht nur Wasser predigen, selber aber Wein saufen. An den Taten sollt ihr sie erkennen, nicht an ihren Worten. Nur so wird das Volk endlich wach und macht mit;-).

        Sofern einer von denen sein Trauma nicht aufarbeiten konnte und in ihrer Nachbarschaft oder auf dem Kinderspielplatz Gerechtigkeit sucht, erklären Sie bitte den Hinterbliebenen unmittelbar und höchst persönlich Ihre höheren Ziele und Moralvorstellungen. Von Angesicht zu Angesicht, nicht feige mit Papier und Feder vom Rapunzelturm herunter.

        … aber bitte nicht mir!!! Ich bin einer vom alten Volk. Ich vergifte keine Hunde! Wenn jemand meinen Hund vergiftet, dann gehe ich nicht hin und vergifte auch dessen Hund, sondern regele das ausschließlich mit dem Vergifter. Sind Sie in der Lage zu verstehen, was ich meinen könnte?

        Ich geh dann mal Gassi. Bringt mehr Spass, als mit Tauben Schach zu spielen. Die schmeißen nämlich alle Figuren um und kacken aufs Brett.

    • alexandrabader: wenn Sie sich aus der ideologischen Jauchegrube befreit haben, werden Sie die Ignoranz und Eiseskälte dessen sehen was Sie da von sich geben. Mögen Sie nie die Folgen Ihrer Einschränkung zu spüren bekommen!

  3. TOTSCHLAG?

    Und ich muss bekennen, ich befinde mich wiederum am Rande des Erbrechens, wenn ich zu dieser Tat die Äusserung der der Staatsanwaltschaft hören muss, gegen den Täter (oder darf man das schon nicht mehr sagen?) werde wegen ‚Totschlags‘ ermittelt.

    TOTSCHLAGS? – Wie bitte?

    Für mich – ich meinerseits bin Jurist – ist das ersichtlich ein glasklarer Fall des MORDES, § 211 StGB:

    Als Mordmerkmale insbesondere ‚Heimtücke‘ und ‚aus niedrigen Beweggründen‘.

    Oder – da alles ‚zufällig‘ – führte der arme, ‚traumatisierte‘ Illegale das Messer nur ‚zufällig‘ bei sich, um sein Frühstücksbrot zu schneiden?

    Oder hat er es in dem Markt flugs aus dem Regal gelangt , schnell die Blisterpackung entfernt (höchst ‚bereichernd‘, solche Fähigkeiten!) und dann ist das Messer ‚rein zufällig‘ in das Mädchen ‚hineingerutscht‘?

    Dumm, warum steht sie auch da herum?

    Bleibt alle ganz ruhig, unsere bereits GLEICHGESCHALTETE UNrechtsjustiz wird das schon passend machen:

    Blenden wir doch ein wenig zurück und erinnern uns an den ‚Messerstecher von Altena‘, der MerKILL’SS CDU-Flüchtilanten-Bonzen-Buddy ein klein wenig geritzt hat, so dass der monatelang im Koma lag?

    Weswegen wird gegen den ermittelt?

    Für die Antwort gibt’s allerdings keine hundert Punkte:

    – aber immerhin richtig, wegen ‚VERSUCHTEN *MORDES’*!

    Noch Fragen, bitte?

    • Gut das sich mal ein einzger Jurist zu diesem ganzen Debakel äussert. Alle anderen kuschen nur noch, was ich nur noch zum k…bringt! Wer ein Messer mit sich führt, hat nur eins im Schädel undzwar Töten! Was mir überhaupt nicht in den Kopf geht wieviele Blinde es hier gibt, denn selbst der echte Blinde würde erkennen das der Mörder mind. 10 Jahre älter ist als die Schmierfinken von Presse etc. uns einreden wollen. Leute, macht endlich alle den Mund auf und wehrt euch gegen die Stasi im Land!! Es ist bereits eine Sekunde vor 12!!!

  4. Ich bitte die Kommentatoren nachdrücklich, wenn es um die Eltern des getöteten Mädchens und auch um das Mädchen selbst geht, sich pietätvoll und höflich zu äußern – und auf Unterstellungen zu verzichten, die reine Vermutungen (und daher auch justiziabel) sind. Solche Kommentare werden wir hier nicht frei schalten. Danke!

  5. ‚Status sei illegal eingereister Asylbewerber,…‘

    Wieso war und ist ein solches Gesox überhaupt noch hier?

    ‚Illegal eingereist‘? Nach geltendem deutschen Recht /AsylG, AsylVfG) sind solche Subjekte ‚bereits an der Grenze zurückzuzweisen‘ sofern das nicht, so erfrischend kürzlich Thomas der Oberherr der Misere, „von Europäischem Recht ‚überlagert‘ (sic!) wird“.

    Für meine Begriffe heisst das, wer sich illegal Zutritt nach Deutschland verschafft ‚fliegt‘ (pun intended) auch gleich wieder!

    Aber da ist ja bekanntlich das rechtsbrecherische, Flüchtilanten-treusorgende Scheusal MerKILL vor!

  6. Alle dreck scheiss die aus die mittelalter lander kommen haben eines gemeinsam, die willen “uns” tot.
    Danke hoer Merkel und EU consorten…..

  7. Und wo ist MerKILL? – Eilfertigst schleunigst da und entsetzt wie bei ihrem nur leicht angekratzten Flüchtilanten- & IslamBejubler-Bonzen-Buddy a.k.a. ‚Bürger (?)‘ meister?

    Oder braucht’s wieder ein Jahr wie zum Breitscheidplatz, wo man die Opfer dann noch durch das Gesabbere eines radikal ISlamischen ‚Imams‘ und -nach vorliegenden Erkenntnissen: ‚Amri‘-Helfershelfer‘ verhöhnt?

    Oder auch gar nicht ? –
    Es ist ja nur wieder mal ‚ein bedauerlicher Einzelfall‘ a.k.a. MerKILL – ‚Kollateralschaden’………

    Wann wird dieses elende Scheusal endlich in die Wüste geschickt – wo sie hingehört?

  8. Selbst wenn diese Ereignisse zum alltäglichen Tagesablauf mutieren,würde die linksgrün verstrahlte Gutmenschenbande nicht aufwachen. Da würde man dann nur hören „betrifft ja nicht mich“.
    Das was ich über dieses Krimigrantenpack und deren Befürworter denke,will ich hier mal gar nicht anfangen zu kommentieren…bei Judenbook bin ich dafür mitlerweile zum 5x mit 30 Tage Sonderurlaub belohnt worden.
    Man kann sich nur noch selbst bewaffnen…Einhandmesser gehört seit 1Jahr zur Grundausstattung wenn ich in die Stadt muß.

  9. Schön, dass Sie sich das leisten können,
    wahrscheinlich jedoch nicht nur dadurch, dass Sie es mit eigenen Händen erarbeitet haben, sondern durch die Ausbeutung der Ihnen Untergebenen, durch die Ausbeutung derjenigen, die durch die Globalisierung Ihre hochwertige Fachkräfte-Arbeit erst ermöglichen usw.
    Also auch auf meine Kosten.

    Ich kann nicht auswandern, aber prima, dass Sie das bisher hier gut und warm hatten und sich jetzt verpissen, statt Verantwortung zu übernehmen.

    Schmarotzer eben. Die brasilianische Putzfrau wird Ihnen dankbar für den Job sein.

    Beste Grüße und gute Reise.

  10. Unabhängig von der politischen Verantwortung handelt es sich hier auch um polizeiliches und staatsanwaltschaftliches Totalversagen.

    Wer einem ahnungslosen Opfer an einem unverdächtigen Ort mit einem Messer auflauert, um auf es einzustechen und zu töten, erfüllt das Mordmerkmal der Heimtücke….oder anders gesagt, niemand, der in die Drogerie oder den Supermarkt geht, rechnet mit so etwas. Das Opfer war wehr – und arglos.

    Der Sachverhalt ist so offensichtlich, dass die objektiven Tatbestandsmerkmale an einem heimtückischen Mord garnicht vorbeikommen.

  11. Wer eine Waffe (hier Messer) mit einer solchen Länge mit sich führt, der will auch damit töten. Somit ist der Vorsatz gegeben, was eine Mordanklage begründen würde. Aber: Afghane, minderjährig, kriegstraumatisiert…..und was man noch alles anführen möchte: Merkels Samthandschuhe werden auch hier greifen. Wie dem auch sei: Dieser Mörder wird seinen Asylstatus bekommen, den er im Knast absitzt und wir werden ihn (er bekäme max. 10 Jahre Knast) danach weiter alimentieren, er wird hier in unserem Land bleiben (dürfen)!!
    Ich schäme mich so für dieses Deutschland und diejenigen, die sowas ermöglichen…………..

    • Allein der Tötungsvorsatz genügt nicht für die Annahme eines Mordes. Hinzu kommen müssen Mordmerkmale, ansonsten ist es eben Totschlag. Als Mordmerkmale könnten aber wohl in Betracht kommen: „Niedere Beweggründe“ und „Heimtücke“. Letzteres aber nur dann, wenn dem Messerangriff in der Situation des Zusammentreffens kein Streit vorangegangen ist. Dann würde es an der „Arglosigkeit“ des Opfers fehlen, die zusammen mit der „Wehrlosigkeit“ erforderlich ist, um von „Heimtücke“ ausgehen zu können.

  12. Ich weiß nicht wie es anderen ergeht aber ich bekomme langsam aber sicher Gewaltphantasien, wenn ich solche Berichte lese.
    Das zu erwartende milde Urteil, weil der Mörder a) minderjährig b) traumatisiert c) sonstige psychische Probleme d) aber gute Sozialprognose e) unbedingt seine Familie hier in Deutschland braucht, die ihn erdet f) der Mord ein Versehen, ein bedauerlicher Einzelfall war g) in seiner Kultur eine Frau doch keinen Wert hat und man nicht davon ausgehen kann, dass er es versteht, dass es hier anders ist.

    Also 2-3 Jahre auf Bewährung und vielleicht eine Reise auf einem Segelschiff mit vielen verständnisvollen Betreuern, dann wird er sicherlich bald ein zufriedenes, glückliches Mitglied dieser Gesellschaft sein, die ihn dafür dauerhaft alimentiert.

  13. eine weitere kulturelle bereicherung durch MÖRDER-MERKELS hochqualifiziertenfachkräften, und esi ist noch lange kein ende in sicht, weil diese kriminellen nach wie vor mit samthandschuhen angefast werden, selbst im knast haben die ein 5x besseres darsein als da wo sie herkommen uns sich frei bewegen konnten. die schlimmste straffe wäre abschieben am betsen vorher noch eine gehörige tracht prügel mit der peitsche oder dem rohrstock das sowas hier nicht willkommen ist

  14. Gelungene Integration würde ich sagen. Die Relativierung des Psychologen ist einfach unerträglich, weil sie den tatsächlichen Grund einer vermeintlich verletzten Ehre von dem Jugendlichen vorenthält, die in seinem Kulturkreis als elemtares Weltbild über Generationen vererbt wird und nicht mal eben so abgelegt werden kann. Zumal dazukommt, daß sie auf Grund der mangelden Bildung nie wirklich gelernt haben Konflikte verbal mit Argumentation auszutragen. Die geistigen Sicherungen brennen immer dann durch, wenn Argumente fehlen und die vererbten Weltbilder und daraus generierten Wertevorstellungen in Frage gestellt werden. Das ist der wahre Grund für einen weiteren Totschlag, wenn nicht sogar Mord.

  15. Über dieser „schreckliche Vorfall“ wurde sogar in den tagtäglichen Lügen-Hauptnachrichten berichtet.
    Ist das nicht nur eine regionale Nachricht wie bei Maria Ladenberger aus Freiburg oder bekommen diese Main-Shit-Medien schon vor der Sendung Druck von den Lesern in den Internet-Foren?

  16. Weiterer Kommentar von mir, der von „focus.de“ zu o.g. Fall abgelehnt wurde:

    „Die Wahrheit…
    kommt langsam, ganz langsam wie stilles Wasser. Steter Tropfen höhlt den Stein; bis es „einem selbst“ auf den Kopf tropft.“

    wurde von uns (focus.de) nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Wie findet ihr das?

    • Normaler Vorgang, der die ausgewogene Berichterstattung unserer Medien absichern soll. Das letzte, was wir jetzt gebrauchen können, ist eine aufgeregte, unzufriedene Bevölkerung. Sonst schaffen wir das nicht. Außerdem: Es gibt keine einfachen Lösungen, für die komplexen Probleme einer globalisierten Welt. Also ruhig bleiben und Mutti vertrauen. Sie weiß schon, was zu tun ist, sonst wäre sie nicht die mächtigste Frau der Welt.

    • @ Dieter Hanoli:

      Hirnentleert (-> focus)
      Offenbar auch schon zu einem Drecksblatt verkommen.

      Ansonsten: Josph G. Maaaasslos lässt grüssen und reibst sich seine schmierigen, blutbesudelten Hände!!!

  17. Dieser tragische Mordfall wird hoffentlich eine weitere Welle an Austritten aus CDU und SPD mit sich ziehen. Das macht leider das Todesopfer nicht wieder lebendig 😪. Aber man könnte damit hier und jetzt ein Zeichen setzen, den Parteien nicht mehr länger anzugehören, die durch fahrlässige Politik diesen Mordfall mit zu verantworten haben.

    Ich verurteile niemanden dafür, noch immer in einer dieser Parteien zu sein. Ich selbst habe auch zu lange gebraucht, um den Schritt des CDU-Austritts zu gehen. Aber ich kann es weiterempfehlen: Dieser Schritt ist der einzige Richtige: Kündigung der Mitgliedschaft in CDU und SPD!

      • Bin voll der selben Meinung. Diese Politiker haben aus diesen ganzen Schlamassel den sie angerichtet haben nichts gelernt. Immer weiter so… Mit samt Ihren Gutmenschen . 2018 ist ja noch eine wichtige Wahl, ich hoffe nur das viele das Kreuz an der richtigen Stelle machen.

    • Mit einer Welle an Austritten rechne ich nicht. Die meisten, die da immer noch dabei sind, sind einfach zu verstrahlt. Aber die Herren D. Berger und A. Göhring könnten dieses Jahr noch was wirklich Gutes tun und eine schwere Altlast abwerfen, um erleichtert ins neue Jahr zu gehen.

    • Ich bin stolz darauf, dass ich schon vor -zig Jahren dieser Partei den Rücken gekehrt habe.

      Nicht dass die anderen Blockparteien oder gar linksyxtreme LinkePDSED beser wären im Gegenteil…….

      Wie hätte Theo Lingen wohl gesagt: Traurig, traurig, traurig…….

  18. Zufälle gibts, da biegen sich die Zehennägel

    „Ich hab auch immer „zufällig“ eine Küchenausrüstung dabei: „Küchenmesser“, Kochlöffel, Topf, Pfanne, Grillzange, Suppenkelle, Herd mit Backofen und für alle Fälle Butter und Mehl. Von Beruf bin ich halt Dachdecker, da brauch ich so was unterwegs schon. Stimmt doch, oder leb ich im falschen Land?“

    Diesen (meinen) Kommentar zu o.g. Fall, hat z.b. „focus.de“ abgelehnt.
    Willkommen in D

  19. Mein Beileid hält sich in Grenzen.
    Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um.
    Die inzwischen täglichen Morde, und die Reaktion der Regierung, zeigen deutlich das dies so gewollt ist. Merkel, Altparteien, Medien, Kirchen, Gewerkschaften und Gutmenschen messern mit.
    Alles für die Asylindustrie damit diese schön fett wird.
    Meine Familie hat im Dezember Deutschland verlassen. Onkel, Tanten, Nichten, Neffen, meine Schwestern und Mutter. Darunter Firmeninhaber und Patentinhaber. Deutschland wird als Standort zu gefährlich und die deutschen Leistungsträger wandern alle ab. Jetzt bauen wir unser Leben in Brasilien auf in einem 30.000 Seelen Ort mit 97% Deutschen und zweiter Amtssprache Deutsch. Wenn man sieht was hier siedelt ist klar das Fachkräftemangel in Deutschland ist. Über 70% Akademiker, Ärzte Ingenieure und Wissenschaftler. Deutsche Schulen und Deutsche Lehrer. Aber keine linksversifften Alt 68er Lehrer. Diese sollen es selbst spüren was sie angerichtet haben. Wir legen Wert auf gute Bildung und eine Zukunft in Ruhe und Frieden. In Linksbaguffistan ist dies nicht mehr gegeben. Ergo Tschüss.

  20. Bisher geht man also von einem zufälligen Treffen aus.

    Aber wer trägt denn, wenn er spazieren geht oder eine Drogerie besucht, ein Brotmesser bei sich?

    • xxx Merkel möchte ganz Deutschland zerstören mutwillig und Absichtlich ja wir müssen aufstehen und dagegen gehen genau wie in Venezuela große Demonstration ganz deutschland sollte zusammen kommen und diesem Mist zubekämpfen gegen Regierungen ja sie tun alles was sie wollen aber wir müssen sehr stark werden und das Aufhalten

    • Das erinnert mich an die lustige Verballhornung des Gedichtes ‚Die Bürgschaft‘ von Friedrich Schiller:

      ‚Zu Dionys, dem Tyrannen schlich Möros, den Dolch im Gewande;
      ihn schlugen die Häscher in Bande.

      „Was wolltest du mit dem Dolche, sprich!“ entgegnet ihm finster der Wüterisch.

      „No, des wird doch dem Herrn Tyrannen nix verschlage – wenn ich mei‘ Dolch zum Schleifen trage!‘

  21. Erinnert sich noch jemand an die beiden Nordafrikaner die einen Dresdner erst auf ein Gleis stießen und ihn dann durch Fußtritte daran hinderten, aus dem Gleisbett vor einem anfahrenden Zug herauszuklettern? Die nur auf Grund der öffentlichen Empörung in U-Haft genommen wurden?

    Die beiden Straftäter wurden wegen „Körperverletzung“ zu zweieinhalb Jahren verurteilt. (Knapp unter drei Jahren, damit sie nicht ausgewiesen werden müssen.)

    Macht euch keine Illusionen, auch der afghanische Täter wird nur eine lächerlich milde Bagatellstrafe bekommen.

  22. Und er war der Polizei nicht unbekannt: Die Eltern des 15-jährigen Mädchens machten sich bereits seit Mitte Dezember, nachdem sich das Mädchen von dem Afghanen getrennt hatte, große Sorgen um ihre Tochter.

    Wenn das so stimmen sollte, muß ich jetzt auch der 15 jährigen und ihren Eltern eine Teilschuld einräumen. Die Naivität, welche sich Frauen und Mädchen leisten, läßt mich schon mal am Verstand derer zweifeln. Man weiß doch nur zu gut, dass diese Typen nicht zur Beziehung taugen und gerade diese Mentalitäten einen Besitzanspruch auf Frauen hegen. Es ist doch schon so oft vorgekommen, dass Türken, Araber, Afrikaner, Afghanen und der Rest der islamischen Welt die Frau als ihr persönlichen Besitz/Eigentum ansehen. Zu der Erkenntnis, dass man Abstand zu solchen Mentalitäten einhält, bin ich schon vor 30 Jahren gekommen. Damals war ich sechs, und wir hatten einen arabischen Mitschüler, der nur Scheiße am laufenden Band gebaut hatte. Jeder klar denkende Mensch weiß, auch schon als Kind, was richtig und Falsch ist. Deshalb muß man den Eltern den gleichen Vorwurf machen, wie dem Afghanen, da die Eltern ihre Tochter nicht genug auf das Leben vorbereitet haben. Klar, der Afghane ist ein Mörder, da man ihm niedrige Beweggründe einräumen muß. Wobei, da ich als Stabsunteroffizier im Afghanistaneinsatz war, habe ich dieses Volk so gut kennengelernt, dass ich diesen Leuten ablehnend gegenüber stehen muß. Viel mehr, müssen wir das Opfer als das sehen, was es tatsächlich ist: Das Opfer von Multikulti und der eigenen Naivität und als Mahnmal für alle Frauen und Mädchen, sich von dritte Welter fernzuhalten und sich auf die eigene Ethnie zu beschränken. In diesem Fall will ich kein Mitleid den Beteiligten entgegen bringen

    • Das ist eine ziemlich harte Beschuldigung! Jede Mutter, jeder Vater weiß, wie schwierig Kinder in der Pupertät sind! Sie hat es dann wohl selbst gemerkt und Schluß gemacht, was ihr leider nichts mehr nützte! Aber wer garantiert denn, daß diese Leute es friedlich hinnehmen, wenn sie von vorn herein abgewiesen werden und sich dadurch gedemütigt und gekränkt fühlen?

      • Um sich besser selbst zu schützen, habe ich SV-Kurse ins Leben gerufen. Es ist die logische Konsequenz aus Köln 2015/16. Wenn man nicht mit der vollen Härte auf das Versagen aller hinweist, wird sich das Schönreden und Relativieren nie ändern. Auch wenn vordergründig Eltern nicht schuldig gesprochen werden, ist aber im Hintergrund ein eklatantes Erziehungsversagen nicht zu leugnen. Erziehung heißt auch Führung. Stell Dir vor, Du weißt, auf einer Wiese liegt ein Minenfeld und Deine Tochter rennt auf diese Wiese. Würdest Du ihr verbieten dort reinzugehen oder würdest Du sagen, es ist nicht jeder Quadratmeter vermint, da gibt’s Lücken zum durchqueren. Nun hat’s geknallt und Deiner Tochter fehlt ein Bein oder ist tot. Bist Du nun unschuldig, auch wenn Du wider besseren Wissens ihr nicht eindringlich genug klar gemacht hast, dass in dieser Wiese der Tod lauert?

    • Sind verliebte fünfzehnjährige Mädchen nicht immer naiv, ganz ohne Multikulti? Und jeder guckt jedem anderen erstmal vor den Kopp, soll heißen, jeder lässt sich von gutem Auftreten und Aussehen erstmal blenden. So meine Erfahrung. Mir tut das Mädchen und ihre Familie leid, mögen sie noch so naiv gewesen sein. Einzig und allein der Täter trägt die Schuld für seine Tat. Oder ist eine leichtbekleidete Frau Schuld daran, wenn sie vergewaltigt wird? Ist also das Mädchen selbst schuld an ihrer Ermordung, weil sie naiv war und sich hat blenden lassen? Nö, ganz und gar nicht. Der Täter wird sein wahres Gesicht erst nach der Trennung gezeigt haben; vorher war er sicherlich der nette Junge von nebenan. Und auf solche Blender fallen nicht nur fünfzehnjährige Mädels herein, sondern auch sechzigjährige Männer, die sich in geldgierige Thaifrauen verlieben, die ihnen natürlich erstmal schöne Augen machen und dann bis auf den letzten Cent ausgenommen werden. Das hat auch nichts mit Multikulti zu tun, sondern mit menschlicher Sehnsucht und damit einhergehender Blindheit für die Tatsachen.
      Mir gegenüber wohnt eine Polizistin, die in Afghanistan Einheimische zu Polizistinnen ausgebildet hat und nun, wieder in Deutschland, sich in der Flüchtlingshilfe engagiert.
      Sie zog also vollkommen andere Schlüsse als Sie. Wie man so schön sagt: Jeder Jeck ist anders. 😉
      MfG

      • Hallo free yourself, dem kann ich nicht ganz zustimmen. Es gibt auch Deutsche Idioten die Frauen als Eigentum ansehen und widerliche Kreaturen, die ihre Frauen als Punchingball benutzen, möge ihnen der … abfallen.
        Aber darum geht es hier leider nicht. Hier geht es um eine ganz spezielle Spezies Mann, die so erzogen worden, dass sie über allem stehen. Über jedem Nichtmoslem und auch über den Frauen. Ich habe immer noch ein Bild im Kopf, aus Afganistan. 3 oder 4 Frauen in diesen Ganzkörpersäcken werden von einem Mann mit einem Stock auf die Beine geschlagen, weil man etwas zu viel von den Beinen sieht. Frauen dürfen in der Öffentlichkeit nicht lachen. Und wie war das mit den Schuhen, die durften nicht quietschen, damit man nicht auf sie aufmerksam wird.
        Nun was müssen das für widerliche Typen sein, die mit Stöcken durch die Strassen ziehen damit sie Frauen erwischen und erziehen. Wie krank müssen diese Männer sein!
        Und das ist das. Sie werden so erzogen. Und wenn wir verstehen wollen, wie sie agieren, müssen wir uns a) den Islam ansehen, die Haddithen, die Scharia und b) die Länder ansehen wo sie herkommen. Wir dürfen hier NICHT mit deutschen Standards messen, wir müssen mit islamischen Standards messen. Nur so können wir uns und unsere Familien schützen.

      • @ bibinka: Bin vollkommen Ihrer Meinung, dass die Frauen über den Islam aufgeklärt werden müssen. Aber leider wird man nicht verhindern können, dass sich Frauen in Arschlöcher verlieben, weil sie fest daran glauben, dass ausgerechnet dieser eine spezielle Kerl die große Ausnahme ist, denn er sieht gut aus, raspelt Süßholz, ist bemitleidenswert und und und.
        Es bleibt für mich dabei: Schuldig ist allein der Täter. Aber ich kann Ihre und auch politpartisans Argumentation nachvollziehen. Und ich ziehe ähnliche Schlüsse wie Sie beide: Man muss über den Islam aufklären und sich gegen diesen wehren. Aber Opfer dieser Religionsideologie werde ich bedauern, mögen sie auch noch so naiv gewesen sein.

    • Sehe ich nicht so. Das Mädchen war gerade erst 15, Pubertät. Sie hat sich getrennt. Ihren Fehler berichtigt. Ihre Eltern haben gewarnt und um Hilfe gebeten, um sonst. Und jetzt im Tod wird sie verhöhnt — von unserer Justiz und unseren Medien, Merkel hat sicher schon kondoliert, und die anderen Politiker auch. Wie schön. Das ist das neue Deutschland. Anhaltspunkte für eine geplante Tat wird es beim besten Willen nicht geben. Das Urteil wird bei dem armen schutzbegehrenden Merkelgold unabhängig vom wirklichen Alter, wenn man es denn herausfindet, sozial gerecht sein. Eine Resozialisierung muß selbstverständlich gewährleistet sein, unabhängig vom Rechtsempfinden der Eltern und des Pöbels. Die Justiz ist ja da unabhängig. Und außerdem war der Jugendliche beim zufällig abgepassten Treffen vom Anblick seiner Ex so verwirrt, das er gar nicht anders konnte als das Kind zu schlachten. Und geistig verwirrte sind frei zu sprechen, wissen wir ja. Abgesehen davon wird er ja eine gute Sozialprognose erhalten und bald seine bis auf weiteres ebenfalls minderjährige Familie auf unsere und der Eltern des Mädchens Kosten hier begrüßen.
      Macht euch keine Hoffnung, wir stehen im Krieg, haben’s nur noch nicht realisiert. Hilfe wird es nicht geben, nicht von der Polizei, nicht von der Justiz und schon gar nicht von der Politik. Traurig. 10 Messerangriffe jeden Tag, offiziell.
      3650 im Jahr , offiziell, das ist Krieg.
      Vergewaltigung, Raub, Mord, Plünderung sind Kriegsverhalten. Wir haben dies den Larner Spectres zu verdanken mit den soros + x Konglomeraten. Die wieder mal fabelhafte Geschäfte machen.

  23. Das wissen wir doch aus der Presse. Nach ein wenig Recherche gewinne ich den Eindruck, dass Kandel eine Stadt im kollektiven Welcome-Rausch ist. Da müsste man mal intensiver nachforschen.

    Ich stelle mir gerade vor, wie schwer es den Eltern des Mädchens gefallen sein mag, Anzeige gegen den Afghanen zu erstatten. Und dass sie dafür wohl gemobbt wurden. „kann ja gar nicht sein, diese edlen Wilden…“

    Das ist alles nur noch Irrsinn.

    „Ferner ist es uns ein Anliegen eine kulturrelativistische Perspektive zu stärken. Keine Kultur ist besser als eine andere und Grenzüberschreitungen gibt es überall.“

    https://www.kandelaktiv.de/max-moritz-treff/bistro-international/

  24. Natürlich war das Mord, geplante Tötung, aber die Verantwortlichen sind schon dabei, dem Täter Brücken zu bauen, demnach haben sich die beiden „zufällig“ getroffen, was erwiesenermaßen falsch ist. Auch scheint der Täter deutlich älter als 15 zu sein, aber das will man wohl auch lieber nicht nachprüfen. Der Focus hat schon einen „Experten“ befragt, der kein Experte, sondern Sozialpädagoge ist, der aber bestätig, daß der Täter sicher psychische Probleme hat. Damit sind wir wieder raus aus den Schwierigkeiten, alles in Ordnung, und der arme Bub ist zu bedauern.

  25. Die Gleichheitsideologie der Bunten Republik ist nicht globalisierungstauglich. Die meisten dieser Zuwanderer gehören nicht mit den Maßstäben behandelt, die in Mitteleuropa erst nach Jahrtausenden der Evolution unter autoritärem Strafrecht für Einheimische machbar wurden. Wir brauchen noch viel mehr Transitzonen und Mehrklassenabstufungen des Rechts. Oder eben weniger Zuwanderung.

  26. Wie lange schauen wir noch tatenlos zu? Wieviele Opfer müssen noch sterben? Es wird allerhöchste Zeit das Merkel zur Rechenschaft gezogen wird, sie alleine hat diese Taten zu verantworten. Diese Person muss weg und mit ihr die gesamte Sippe.

  27. Wenn ich ein Messer mit mir führe und dann das von mir ausgesuchte Objekt töte, dann ist das vorsätzlicher Mord und auch noch aus niedrigen Beweggründen. Also kann hier nur die Höchststrafe geltend gemacht werden. Dieser Abschaum ist mit Sicherheit ü 18.

  28. Ich bin mal gespannt wer es als Erster sagt…
    .
    ….“Die meiste Gewalt geht nach wie vor von Deutschen aus“
    oder so was wie: …“Aber nicht ALLE“..

    Wer wird dieses mal der Widerlichste unter den Niedrigsten sein?

    Vorschläge? Wetten?

  29. Ich glaube nicht, dass den Eltern unbedingt eine Schuld zukommt. Wer Kinder im Teenageralter hat, weiß, dass sie sich häufig nichts sagen lassen und auf besorgte Einwände der Eltern mit Trotz reagieren. Man kann sie auch nicht einsperren. Insofern sind Eltern in solchen Situationen auch oft einfach hilflos.

    • Ich will mich ja nicht unbeliebt machen. Für mich klingt das aber ein klein wenig nach Rächter-Lichterkette.
      Erinnert ihr euch an den Fall Maria Ladenburger? Die 17 Jährige Flüchtlingshelferin die ebenfalls ermordet wurde. Sprecht ihr deren Eltern auch frei von Schuld? Wie verhält es sich mit den ganzen Sozialpädagogen und Netzwerkern für Weltoffenheit? Mit Lehrern, die bereits zwanghaft multikulti sind und Kindern in Massen gehirnwaschen…so wie auch sehr viele Eltern!!!

      Daher meine Bedenken: Wussten das die Eltern nicht? Könnt ihr denn sicher sein, dass es keine Multikultieltern sind?

      Mein Mitgefühl gibt es jedenfalls nur noch unter Vorbehalt. Im Zweifel bin ich neutral, damit ich nicht den falschen kondoliere oder gar den Hauptverantwortlichen.

      Nix für ungut, ist ja nur eine Meinung;-)

      • Selbst wenn es naive oder strunzdoofe Eltern gewesen sein sollten, fühle ich mit ihnen vielleicht weil ich selbst Vater bin. Denn nicht sie haben ihre Kinder getötet, sondern ein islamgehirngewaschener Immigrant. Und keiner ist davor gefeit, sich blenden zu lassen von guten Manieren und gutem Aussehen. Nee, die Opfer sind Opfer und keine Mittäter. MfG

      • @free

        Ich bin da ja wie ein Wadenbeißer:-)

        „Mord in Kandel: Mias Eltern hatten Abdul „wie einen Sohn aufgenommen“ – Anzeige, Gefährderansprache und Alterszweifel“

        Quelle: epochtimes (ohne Anspruch auf Richtigkeit)

        Wenn da was dran ist, ..was dann? 😉 nebenbei noch: Waren die Eltern nicht in der Lage einen 15 jährigen Graubart zu erkennen? xxx Fragen über Fragen.

        Warten Sie nur den baldigen babyboom ab und später dann die Überfüllung der Frauenhäuser. Dann unterhalten wir uns nochmal über das Thema;-), ganz unaufgeregt.

        mfg

      • *Nix für ungut,…*

        Aber bei aller Betroffenheit und Empörung frage ich mich auch:

        Wie kam es denn, dass sich das junge Mädchen überhaupt mit so einem Subjekt eingelassen hat?

        Die Gefahren seitens dieser ‚Bereicherer‘ (unserer Kriminalstatistik) sollten doch alle, wie in dieser und den Nachbarrubriken auch mehrfach betont wird, spätestens seit 2015 und seitdem zunehmend deutlich bewusst sein…….

      • @ Wadenbeisser und seine Freunde 😉 Ich stimme Ihnen zu, dass die Eltern wohl fahrlässig gehandelt haben könnten. Vielleicht habe ich für Ihren Geschmack ein zu weiches Herz, aber ich fühle auch gerade deswegen mit den Eltern, weil sie sich wohl offenbar vom allgemeinen Willkommensrausch haben mitreißen lassen. Sie sind damit zweifache Opfer: Erstens sind sie Opfer der Merkelpropaganda geworden und dann noch der Ermordung ihres Kindes. Ich habe übrigens kräftige Waden, falls sie noch immer nicht locker lassen können, aber keine Lust mehr, auf diesem Thema herumzureiten. 😉 MfG

  30. Viele.Einheimische Frauen könnten noch leben, wenn sie sich mit so einem Gesindel gar nicht einlassen würden. Sie fallen immer wieder auf das Geschwafel der Ziegenhirten aus dem.Morgenland herein. Das sind keine Gentleman und Manieren haben sie schon gar keine. Für die sind Frauen Sexobjekte und Putzmaschinen. Wann werden Einheimische das kapieren.

    • Viele Frauen möchten doch so gerne noch das allerletzte Arschloch zum Guten bekehren, weil sie darin ihre LebensAufgabe, im doppelten Sinne des Wortes, sehen. Je böser das Objekt der Begierde, desto größer die Anstrengungen und der Lebenssinn. Ein netter Kerl hat dieser Art von Frauen nichts zu bieten.

    • Durch jahrelange Gehirnwäsche wurde den Kindern die Fremden als Bereicherung eingebleut,der Instinkt Abstand von Fremden zu halten,vor allem aus dem moslemischen Kulturkreis aberzogen.

  31. Man sollte diese Parasiten alle rausschmeissen!
    Ab aufs Meer mit dem Schlauchboot wieder zurück! Aber mal ehrlich, der soll 15 Jahre alt sein? Der sieht wie 18-20 Jahre aus! Alles dreckige Ratten! Die Politiker und die es bei der Pressekonferenz vorgetragen haben gehören dazu! Wie kann man von einer Beziehung mit 15 Jahren reden, wo das Mädchen noch minderjährig und in seiner Findungsphase ist! Die legen es sich so aus, und verkaufen uns deutsche für bescheuert! Dreckiges Pack!

      • Die Bild hat ein Foto vom Mörder veröffentlicht. Und ich würde ihn sogar auf Ende 20 bis Anfang 30 schätzen.

    • Tja weil ich zu dem Fall einen Kommentar abgegeben habe, in dem ich den Täter als Drecks-Afghane betituliert habe, bin ich jetzt bei Facebook gesperrt.

      • Jeder , der die Wahrheit über dieses Pack schreibt wird bei Fu**book gesperrt – ich schon 4x – türkische oder arabische Beiträge werden gar nicht überprüft — danke an den Maass ! Wer sowas meldet bekommt bestimmt bald Orden !

  32. Es ist einfach nur noch grauenhaft.
    Dazu dann noch das absolut hirnhohle Gelaber der Verursacher und Mitschuldigen: Nur keinen Generalverdacht, zum Beispiel.
    Nee, das nicht, aber Generalvorsicht auf jeden Fall.
    Und: Wer mit einem solchen Fleischermesser seiner Ex hinterherrennt, hat keine Mordabsichten, sondern trägt das Riesending rein zufällig bei sich und trifft rein zufällig sein Opfer?
    Geht’s noch?
    Nee klar, er wollte sich im Dönerladen bewerben und hat deshalb den Katzoffsäbel mitgeschleppt und wollte mit dem Mädel nur ein Beziehungsgespräch führen, aber sie hat den traumatisierten Jungspund zu seiner Tat mit Provokationen getrieben, den armen, kleinen Kerl. Das schreit geradezu nach mildernden Umständen, ich schätze er wird zu zwei, drei Jahren, vielleicht auf Bewährung verurteilt und mit günstiger Sozialprognose und Deutschkursen bald ein vollintegriertes Mitglied unserer Gesellschaft sein. Freuen wir uns deshalb also auf all die Familiennachzügler der unbegleiteten vollbärtigen Minderjährigen, die von der Willkommenseinheitspartei noch ins Land geholt werden sollen, damit die grüngetrübte Sozialindustrie weiterhin boomt.
    Mir wird speiübel von all diesem Merkelmist.
    Nicht nur Merkel muss weg, sondern ihr kompletter Appendix, der Wurmfortsatz des Grauens.

      • Die Familie hat sicher alles richtig gemacht und sich vorbildlich um ihr Kind gekümmert! War doch so… oder?

      • @free yourself

        Stell dir vor …genau das würde des Täters Anwalt fragen oder der von Murkel, falls sie es mal bis vor ein Gericht schaffen sollte ;-). Genau was du denen antworten würdest, wäre auch meine Antwort auf deine Frage;-)

        pease!

      • @ BD: Da verdrehen sie meiner Auffassung nach aber etwas: Der Täter hat offensichtlich eine strafbare Handlung begangen, ob Mord oder Totschlag.
        Frau Merkel hat offensichtlich einen Rechtsbruch begangen, als sie die Massenimmigration zuließ.
        Meiner bescheidenen Kenntnis nach haben die Eltern des getöteten Kindes weder einen Rechtsbruch, noch eine strafbare Handlung begangen, sondern sich absolut geirrt, sind totaler Fehleinschätzung unterlegen. Das halte ich für allzu menschlich. Sie können gerne weiterhin Äppel mit Birnen vergleichen 😉 ich habe keinerlei Lust dazu. Sie fällen eben ein anderes moralisches Urteil über die Eltern der Getöteten als ich, doch weder Ihr, noch mein Urteil hat irgendeinen juristischen Wert, sondern ist quasi ein persönliches Werturteil und letztlich nicht endgültig als gut oder richtig oder falsch einzuordnen.
        Im Falle des Täters oder Frau Merkels könnten und werden hoffentlich moralwertfreie, aber faktisch begründbare Justiz-Urteile gesprochen werden, falls unser Rechtsstaat jemals wieder in Kraft gesetzt werden sollte. Allet Jute Ihnen zum Abschluss dieses interessanten kleinen Disputes. 😉

  33. Ich finde keine Worte mehr für diesen Irrsinn, der seit ein paar Jahren in Deutschland stattfindet.
    Für die Eltern ist das bitter!
    Man mag sich gar nicht vorstellen, was in ihnen gerade vorgeht.
    Das die Polizei keine Hilfe ist in so einem Fall, ist ja klar.
    Die lässt einen als bedrohtes potentielles Opfer immer alleine, zucken mit den Schultern und sagen, dass sie da nichts machen können.
    Eines wundert mich in diesem Zusammenhang aber schon länger. Wofür bekommen die Betreuer der minderjährigen Flüchtlinge eigentlich ihr Geld? Ist es nicht deren verdammte Aufgabe dafür zu sorgen, dass die Jugendlichen zu Terminen auch erscheinen? Zumal zu Vorladungen zur Polizei oder bei Gericht? Das sind ja keine Kleinigkeiten.
    Ist es nicht deren Pflicht, solche Jugendliche, die bereits aufgefallen sind, genau im Auge zu behalten?
    Ich habe das Gefühl, diese angeblichen Betreuer kommen ihren Aufgaben zum großen Teil gar nicht nach.

  34. Es ist nur noch ein Wahnsinn was in unserem Land los ist immer mehr Messer Attacken von Asylanten und keiner macht etwas dagegen im Gegenteil die Verbrecher kommen immer wieder auf freien Fuß weil sie immer angeblich Minder jährige sind warum erwischt es nicht mal die wahren Schuldigen ( Linke -Grüne -CDU ) Das ist nicht mehr mein Land 😡😡😡An alle deutsche Wehrt euch endlich bevor alles zu spät ist.

  35. Danke, David Berger für die genauen Informationen. Werde demnächst spenden.
    Vielleicht könnten Sie einmal über das Münkler-Buch „Die neuen Deutschen“ schreiben – habe es mir vor über einem Jahr gekauft-
    Geldverschwendung. Es gibt einige sehr gute Rezensionen dazu auf Amazon – hätte ich sie gekannt, hätte ich mir die Euro 20,00 ge-
    spart und lieber pp gespendet.

  36. Und hat nicht Merkel auch empfohlen auf die Flüchtlinge zu zugehen? Da war doch auch mal so ein Philologe. Der sagte man müsse die jungen Mädchen davor warnen sich mit den Flüchtlingen einzulassen. Er wurde tagelang in Presse und Fernsehen verrissen und gemobbt und musste sein Amt aufgeben. Also da klebt noch mehr Blut an Händen, auch von anderen.

  37. Man muss mE gegen die untätigen Behördenmitarbeiter (in der Staatsanwaltschaft, der Polizei und des Jugendamtes), die frühzeitig über die Tötungsgefährdung der Deutschen durch den Afghanen seitens ihrer Eltern informiert waren, schleunigst wegen Totschlags durch Unterlassen, zumindest aber wegen fahrlässiger Tötung durch Unterlassen ermitteln. Geschieht das? Werden Mitarbeiter bei der zuständigen Polizei, der StA, des Jugendamtes suspendiert? Wenn nein, warum nicht?

  38. Laut der teuflischen Ideologie, ist es sein Eigentum! Aber die Warnungen von AfD , Sabatina James, Imad Karim und und und, und auch meine Warnungen, haben sie nicht ernst genommen.
    Man muß sich doch mal anschauen, wie in den islamischen Ländern Frauen gehalten werden. Das sie nicht draußen schlafen müssen, ist doch schon alles. Eine Frau ist Dreck und unrein. Und sie hat schuld, wenn er Gefühle bekommt.
    Die beiden waren zusammen, und sie hat sich von ihm getrennt. Nun kann man sagen, hey die waren nicht verheiratet. Das ist richtig, für ihn ist eine Ungläubige aber eine Sexsklavin, nicht mehr und nicht weniger, und wenn sie ihre Frauen schon wie Scheiße behandeln, was denkt ihr wohl, was dann eine ungläubige Sexsklavin wert ist?
    Solange über diese Ansichten, für die sie in der Regel nichts können, denn sie sind so aufgewachsen, nicht offen gesprochen wird, und davor gewarnt wird, solange wird es immer und immer wieder passieren. Und so leid es mir tut, aber, wenn die Eltern es erlaubt haben, dass ihre Tochter mit sowas zusammen ist, dann , leider, haben auch sie Schuld an dieser Tragödie.
    Und ich habe es schon mal bemerkt.
    Lieber politisch unkorrekt und lebend, als politisch korrekt und tot!

    • Die Eltern haben keine Schuld. Das ist absurd. Sie haben den Mörder sogar angezeigt. Das Mädchen war 15 Jahre alt. Eine Jugendliche dieses Alters braucht auch Freiräume, sie kann nicht auf Schritt und Tritt überwacht werden. Schuld hat hier vor allem die Frau der offenen Grenzen, IM Erika.

      • @Hans Hopf. Schließe mich ihrer Meinung an: Niemand macht alles richtig. Merkel trägt allerdings große Mitschuld an allem was derzeit an Übergriffen seitens der Immigranten hierzulande geschieht. MfG

      • Ich habe geschrieben, wenn die Eltern es wussten, dann haben sie eine Mitschuld. Wer sich in dieser Zeit, also spätestens Sylvester vor 2 Jahren nicht mit dem Islam und den Ländern aus denen sie kommen auseinander setzt ist Mitschuld. Von einer 15 jährigen kann ich es nicht erwarten, aber von Eltern auf alle Fälle. Und noch was, haben die dem die 15 Jahre echt abgenommen? Selbst mit Balken sieht er aus wie mindestens Mitte 20.
        Ich war mein Leben lang ein offener Mensch, ich habe Freunde auf der ganzen Welt, und für mich ging es nie darum, wo jemand herkommt, welche Sprache er spricht, oder wie arm oder reich er ist. Aber all das zählt nicht mehr in Bezug auf Moslems. Nicht 100% alle, aber grundsätzlich erstmal kein Kontakt.
        Ich habe es probiert, aber ich lande immer wieder beim Koran und bei dämlichen Einstellungen der Frauen gegenüber, über die ich nicht wirklich wegsehen kann und will.
        Ich will nichts hassen, weil es das schlimmste der Gefühle ist, das man haben kann, der Islam verlangt mir aber sehr viel ab. Bis auf die Kastenpolitik in Indien, weiß ich nicht was verwerflicher ist. Der Islam kommt eben aus der Hölle.
        Ich wünsche uns allen ein wunderbares friedliches 2018. Ein Jahr in dem wir aus dem positiven Staunen nicht mehr rauskommen. Und ich bitte darum sagen zu dürfen, siehste war gar nicht so schlimm, wie befürchtet.
        Maseltov

  39. 87% der Deutschen haben das und genug vorher mitgetan in wissenticher Duldung, für jeden Einzelbürger wäre sowas eine schwere Straftat, was sich der 50Mio-Wahlpöbel seit langem erklaubt, aufreizend passiv hinnehmen zu dürfen. Dabei nicht zu vergesen die um 1/3 Hardcore-Willkommenstäter im Volke!!!!

    Und geht mal ins Volk, ob Ihr da -über das wie immer dumpfe, folgenlose Entsetzen hinaus- groß Einsicht spürt in die eigene Mittäterschaft oder gar den Willen zur Korrektur, Wende, Rettung! Nein, weiter so bis zum wohlverdienten Untergang!!

    Es ist nicht nur Merkel, es ist auch ihr Umfeld, devot wie in NS und DDR, und ihre Wählerschaft!! Nie war das deutsche Volk so gesunken wie heute!!

  40. Die Justiz ingestalt von Staatsanwältin (wieso sind das immer Merkel-Roth-Göring’sche Flintenweiber wie die stellvertretende Polizeipräsidentin von Berlin) Möhlig ist die xxx des Merkelregimes.
    Sämtliche Mordmerkmale sind gegeben.
    In dem Fall ist es Merkels Statthalter in Kandel, Bürgermeister Günther Tielebörger, SPD, der die Schleppung Illegaler bereits 2014 befeuert hat. xxx ! Die in der Politik, in der korrupten Justiz und in der Lügenpresse, sonst hört das Morden nie auf! Und jagt die Illegalen endlich aus dem Land! Restlos bis zum Letzten!

    Kein Illegaler ist xxx! Wie diese xxx erneut bewies!

  41. Der „GLEICHALTIGE“ dessen Opfer die 15 jährige ist, war sicher schon Erwachsen bei seiner illegalen Einreise. Wen kümmert schon ein Opfer mehr auf dem Konto des MerkelRegimes? Es muss doch eine genaue Liste geben über mittlerweile unzählige Opfer der Raute des Grauens.
    Wo bitte findet man diese?

  42. Erbärmlich, diese ganzen Lückenmedien,diese Pressekonferenz,mir tun die Eltern sehr leid.Aber auch diesem Mädchen wurde durch diesen Schwachsinn alle fremden Menschen als Bereicherung zu sehen,der Instinkt sich von Fremden fernzuhalten aberzogen.vor allem Männer aus diesem Kulturkreis sind meist inkompatibel .Man ist nur noch wütend,was diese Illegalen “ wertvoller als Gold“ hier für Verbrechen begehen.Aber die meisten haben die Verursacher dieser ganzen Probleme wiedergewählt.

  43. …was mich doch sehr verwundert hat ist dass dieser grausame Fall so gut wie gar nicht medial stattfindet, ich wollte um 13 Uhr die Pressekonferenz auf NTV sehen, diese würde nicht übertragen -sonst zeigt man ja jede kleinste Stellungnahme- hält man uns Bürger für so dumm? sind wir nun wieder die bösen rechten?

    • Natürlich sind wir die ewig bösen, die ewigen Räächten – in 5. Generation….
      Hört man einen Ton von H. Maas??????????? Zum x-ten Messermord?
      Außer vor 5 Tagen bei Twitter über „beschämende fremdenfeindliche Übergriffe“ und „die Täter müssen konsequent ….“ Bla Bla Bla… Die Krönung: Das Foto im Tweet zeigt den ‚Übergriff‘ (Schmiererei) ausländischer Bauarbeiter auf ein nicht fertiges Flüchtl.heim in Vorra! 😎
      In der Zwischenzeit sind deutsche Mädchen, Jungen, Erwachsene, Polizisten –> durch Übergriffe, Vergewaltigungen, Fußtritte, Messerangriffe VERLETZT und GETÖTET worden.
      Ein Ton von „Justiz“minister H. Maas??????????????
      🙁

  44. Mit Merkel gibt es eben keine Obergrenze —- bei deutschen Opfern!

    Meine beiden Töchter kämen erst gar nicht auf die Idee, einen Illegalen anzuschleppen. Sie wurden schließlich zu jungen Frauen mit Ehrgefühl und Würde erzogen.

  45. Die Empörung ist einerseits verständlich, andererseits: die Deutschen wollen es nicht anders. Dämmerschlaf hoch 10 ist angesagt, kurz geschaut worden wäre, wenn die Nationalitäten umgekehrt verteilt gewesen wären, aber selbst das hätte den Blätterwald weit mehr interessiert als die Leute im Land.

    Die Deutschen kümmern sich eher um eine Schwangere aus xy-Land in Afrika als darum, daß ihre eigenen Kinder hier abgemessert werden von Leuten, die nicht nur Männer sind, sondern auch auf eine Art sozialisiert, die ihnen das Recht gibt, ehrlose Frauen zu richten. Da aber alle total einzigartig sind und Pauschalisierungen nur bei Rechten zulässig, gibt es auch mit nichts Zusammenhänge, alles ist es eben so einzigartig, wie es ist.

    So sah das 2016 aus, sie sieht es 2017 aus und so wird es 2018 aussehen. So wie die Schweden für ihre gedankenlose und moralbesoffene Naivetät bezahlen müßen (und inzwischen immerhin langsam bei der Erkenntnis gravierender Fehler ankommen), so müßen die Deutschen ertragen, was sie aus welchen Gründen auch immer für gut und richtig halten und auf jeden Fall für viel besser, als etwas für die Beendigung dieses andauernden Zustands der Auflösung innerer Sicherheit zu tun. Die Deutschen sind sich selbst nichts wert und alles, was sie versuchen ist Anbiederung an „edle Wilde“ in der Hoffnung auf Anerkennung und Sühne. Stattdessen bekommen sie Verachtung und Messer in den Rücken, aber das interessiert sie nicht, sie sind da echte, indolente Stoiker. Im Übrigen gilt als Maxime in diesem Land, daß man eh nichts ändern könne und direkt danach, daß es woanders noch schlimmer ist.

    Auch der Fall aus Kandel wird nichts ändern, nicht im Geringsten.

  46. „T-Blödline-Ströercontainergroup“ labert von einer Beziehungstat. Das wirklich Wichtige wird, wie immer von dem Merkel-Maaslos-Hörigen, verschwiegen, verharmlost und als „normal“ hingestellt

  47. Ich kann hier nicht schreiben was für eine Wut ich habe!
    Weiß nicht, ob die Eltern Gutmenschen waren, die ihr Kind so polten!

    Mein Sohn würde nie eine Moslem mit nach Hause bringen! Er weiß gut über diese Ideologie Bescheid!

    Ekelhaft ,nur ekelhaft und wieder zurück im Mittelalter wo diese illegalen gestalten herkommen!

    Danke Frau Merkel! Treten Sie und ihre Jünger auis Medien und Politik endlich zurück!

    Sie alle kot..en mich nur noch an!

    Das ist nicht mehr mein Deutschland!

    ich will mein Land zurück!

    • Ich auch!

      Und wenn ich die widerliche Fresse dieses Scheusals sehe dann kann ich gar nicht so viel fre****, wie ich kot***en müsste!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here