(David Berger) Der Moderator des Polittalks auf Sat 1, Claus Strunz, hat nun zu dem Skandal seines Studio-Gasts Lützkendorf in der gestrigen Sendung Stellung genommen.

Es geht dabei um den Fall Dana Lützkendorf (O-Ton Sat1: „Arbeitet als Intensivkrankenschwester“).Diese wurde als eine der Zuschauerinnen und „Krankenschwester“, die „vor sehr vielen Problemen steht in ihrem Beruf“, vorgestellt, und durfte eine ausführliche Publikumsfrage zum Thema Pflege und Löhne stellen, die dann zu einem kritiklosen Lobgesang auf die Linkspartei bzw. Frau Kipping wurde.

Was dem Zuschauer allerdings verschwiegen wurde: Frau Lützkendorf ist nicht nur laut Selbstauskunft auf Facebook bei ver.di eine Altbekannte, sondern mit der „Die Linke“ schon 2016 aufgetreten und hat Wahlwerbung für diese gemacht hat; ja sie fungierte sogar als Bundesdelegierte der Partei.

Strunz schreibt nun:

„In meinem Wahl-Talk ist uns am Mittwochabend ein Fehler unterlaufen.

Die Krankenschwester Dana Lützkendorf, die als Talkgast über die Probleme in ihrem Berufsalltag berichtet hat, ist Mitglied der Partei „Die Linke“. Das konnten wir nicht kenntlich machen, weil uns die Information aufgrund einer lückenhaften Recherche nicht bekannt war.

Oft genug habe ich von Politikern und Konzernchefs in meinen Kommentaren verlangt, für Fehler geradezustehen, die in ihrem Bereich passiert sind. Das gilt selbstverständlich auch für mich.

Deshalb entschuldige ich mich bei unseren Zuschauern und meinen Gästen Christian Lindner, Katrin Göring-Eckardt und Alice Weidel für die bedauerliche Recherche-Panne.

Diese drei Minuten in unserer zweistündigen Sendung zeigen mir erneut, dass selbst ein erfahrenes Team in eine solche Situation kommen kann. Dennoch: So etwas darf nicht passieren.

Zu einem anderen Studio-Gast, wo sich ähnliche Probleme zeigen, blieb eine Stellungnahme allerdings bislang aus: Julia Schmitz (Bataclan). Vermutlich hat sie die Sat 1-Redaktion über einen älteren FAZ-Beitrag aufgetan.

***

Update 31.08.17; 18 h: Indirekt hat die Sat1-Vorzeigekrankenschwester nun der Darstellung von Strunz widersprochen. Sie schreibt auf ihrer Facebookseite, sie hätte der SAT 1 Redaktion vorher gesagt, welche politische Einstellung sie hat.

Lützkendrof Screenshot
(c) Facebook

43 Kommentare

  1. beware Löffel Scheißer
    sie haben mir recht gegeben ich kann Lessen ich bin nicht
    doof sie wollen einfach eine lüge unterstellen die sie nicht
    beweisen können sie Wollen einfach nicht war haben das die Politik sehr gut ist
    sie wollen mich auf dem arm nehmen sie wollen nur
    ihr recht Duchessen ab wohl sie kein recht haben
    ich Schreibe weiter gut über die Politik weil die Politik ist
    sehr gut
    das ist nicht Schwer zu Kapieren

    ich lasse mir nichts vorschreiben das können sie mir nicht verbieten
    das ist Meinungsfreiheit

  2. Das Maß ist voll für mich Scheißer Löffel, du bist ein Zirkus Clown, der keine Beachtung verdient hat. Nicht umsonst reagiert keiner mehr auf dich, weil du nämlich eine Lachnummer bist, der nichts checkt und uns mit langweiligen Floskeln, dazu in gewöhnungsbedürftigem Deutsch, eindecken will. Gib doch einfach mal zu erkennen, wer du bist und was du als offenbar gedungener Troll mit deinen Strunz dummen Äußerungen bezweckst. Ansonsten Diskussion ENDE und mach die Biege.

    • beware Löffel Scheißer aus ganz Europa
      ich bin kein Clown du willst das nicht einsehen das die Politik sehr
      gut ist ich sage nicht wer ich bin das geht dich nichts an guck mal
      das du nicht immer gegen meine Kommentare immer was
      Schlechtes sagst weil du nicht ehrlich bist zur dir du wist
      immer auf den Islam reden das der Schlecht ist ab wohl du
      das nicht mal sagen kannst weil der Islam ist doch nicht dein
      Nachbar du weißt doch nicht was Islam bedeutet
      du willst nur Chef Spielen mit der Politik weil
      nicht kapierst das dir Islam doch da nichts tut
      also bin ich doch im recht du hast einfach nur die Politik
      im Kopf aber man muss auch mit worten reden weil
      sonst würde man nicht ernstgenommen

      ich habe das nicht nötig das ich sage wer ich bin das ist Privat Sache
      von mir ich gebe keine Ruhe solange du nicht das einsehen
      willst das dir der Islam doch nichts will was macht der den mit
      dir das sind doch nur Menschen den man eine schanze geben
      muss und die Bundeskanzlerin will dir doch gar nichts die
      ist doch nicht deine Nachbarin
      du weißt doch nicht was in der Politik los ist ich weiß
      doch selber mehr als du weil ich mich mit Politik
      auskenne guck mal das du ein Bild Zeitung dir kaust
      sonst weißt du doch nicht was in der Welt Passiert
      aber was stört dich so sehr an der Politik das du
      damit so unzufrieden bist die wohnen doch nicht an
      deiner Haustür aber die Moslems das sind
      doch deine Nachbarn die sind weit weg
      das ist doch dann da nicht so Schlimm und
      die Kopftücher die machen dir doch gar nicht

      Ich werde nicht aufhören mit den Kommentaren weil
      ich im recht bin und Weill ich schon lange
      mit der Politik daran bin Ich bin der Herr Löffel Scheißer
      meine Frau Löffel Scheißer die gibt mir recht das
      die Politik sehr gut ist

      Alles kann man nicht haben man muss im leben immer mit
      Weniger Zufrieden sein denk mal über die Politik nach
      und über lege dir ob ich recht habe ich bin
      sehr ehrlicher Mensch
      ich kann dir noch einen sehr guten Tipp geben guck mal
      Tagesschau und ZDF und im Ersten und im WDR
      die sagen das die Politik sehr gut ist

      ich bin nicht nur immer auf dieser Seite
      eine Krankheit ist Will schlimmer als die Politik

      • Wenn du für jede leere Phrase 5 Euro ins Phrasenschwein zahlen müsstest, Scheißer, dann wäre ich bald ein reicher Mann. Fühle dich ruhig im Recht, nur dann hätten alle anderen Kommentatoren hier auf dem blog keine Ahnung. Wenn du das unterstellst, bist du nebenbei auch noch größenwahnsinnig.

  3. beware Löffel Scheißer

    Du Kapierst das nicht das die Politik sehr gut ist das ZDF das sind keine Lügner
    und die sagen die Wahrheit also was soll das den darüber immer schlecht zureden
    und die Merkel soll bleiben das ist eine sehr gute Bundeskanzlerin die ist
    nicht Schlecht das weiß ich
    das hört Niemand darauf also Bitte hör auf mich da fräst du am besten mit
    du kannst mir glauben

    • Dein Deutsch ist hundsmiserabel, Löffel Scheißer, aber das würde mich weniger stören. Mehr ist es deine Impertinenz, fast Militanz, mit der du uns einzulullen versuchst. Was an dem Sachverhalt, der dir schon häufiger vermittelt wurde, ist so schwer zu begreifen? Du machst dich nur noch lächerlich, bist eine bessere Witzfigur. Ob ZDF oder ARD, stellv. genannt Kleber, Gause, Slomka, Holst und Wolf, alles Opportunisten, die sich wie Marionetten steuern lassen und Schmuddel Journalismus betreiben. Woher kommt denn der berechtigte Ausdruck Lügenpresse? Merkel ist die schlechteste BK aller Zeiten. In 12 Jahren hat sie es mit ihrer neomarxistischen Politik und fatalen Fehlentscheidungen geschafft, dass ein ganzes Land vor dem Niedergang steht, egal ob finanziell oder kulturell gesellschaftlich. Also kann doch von Objektivität bei dir keine Rede sein. Entweder bist du total ahnungslos oder vom linksgrünen Virus infiziert oder du tust nur unwissend. Jetzt gib endlich mal a Ruh.

      • beware Löffel Scheißer
        Was hast du eigentlich für ein Problem mit dem Islam der ist doch
        nicht vor deiner Haustür dir Passiert doch nichts und die Politik
        ist sehr gut guck mal Tagesschau und die sagen auch das die Politik
        sehr gut ist und sagt mal hast du Schon mal Bild Zeitung gelesen
        oder hast keine Zeitung und hör auf über die Politik Schlecht zureden
        die Politik ist nicht vor deiner Haustür hast du schmal schlechte
        Erfahrung gemacht mit der Politik die macht dir doch nichts

        Alles läuft nicht immer Langt das wäre schon aber das ist
        Wunschdenken
        da hört Niemann darauf
        die Leute Sargen doch das die Politik gut ist also dann Stimmt
        das doch ich glaube den Leuten die mir das sargen
        alles läuft nicht immer im leben so wie Man es das haben
        will
        du kannst nur reden aber du hast keine richtigen worte
        das ist auch ein biesen bildend man sich ein
        Lobt mal die Merkel Was ist das eine sehr gute Bundeskanzlerin
        da hat keiner kann da was gegen haben
        ich bin sehr zufrieden mit der Politik
        du bist kein Chef der da bestimmen kann du bist
        nur ein Bürger
        der nur man jammern ist über die Politik
        das ist fast schon nicht mehr glaub Wündisch
        ich kann dich nicht richtig einordnen
        warum du nicht zur frieden bist mit der Politik

    • beware Löffel Scheißer von ganz Europa
      Das ist sehr schön von dir das sie mir Recht geben mit der
      Politik das die gut ist das ist von dir Super ich bin ganz glücklich
      das sie das verstanden haben das der Islam ihren doch dar nicht
      tut warum auch da bin ich sehr mit zufrieden weiter so schreiben
      also hatte ich recht gehabt und das die Kopftücher dir auch nichts
      Truhen warum auch die haben rechte auf unserem Land Europa
      weil die sind auch sehr freundlich und die Moslems haben auch
      ihr rechte schön das sie das mal einsehen haben dann bin ich
      sehr zufrieden mit dir schön das sie mir mit den Sachen recht gegeben haben
      ich bin jetzt der Gewinner das freut mich sehr
      ich bin im recht ich fühle mich im recht ich hatte schon immer
      mit der Politik recht das wir eine Super Politik haben
      Ich bin der Sieger und sie sind jetzt nur zur Einsicht gekommen
      und die Merkel soll nicht weg ich bin damit sehr zufrieden
      jetzt sind sie ja auch sehr mit der Merkel zufrieden
      das freut mich sehr
      hören sie nicht auf die anderen Kommentare sondern auf
      meine weil ich bin im recht
      ich bin sehr gut in Politik schon immer Gewesen das weiß ich
      ich bin der Gewinner das ist schön
      Vielen Dank normal das sie mir recht geben

      Ich höre nicht auf gute Kommentare zuschreiben auch wenn
      sie nicht mehr schreiben ich mache weiter so
      weil sie mir recht gegeben haben vom letzten Kommentar
      Super von dir

      • Du tickst nicht sauber, Junge, ich habe dir doch kein Recht gegeben, wie käme ich dazu. Im Gegenteil: Lerne mal richtig die Sprache, damit du verstehst, was ich meine. Erst dann bist du vielleicht annähernd integriert. Zu deiner Person gibt’s du keine Auskünfte, was hast du zu verbergen? Bist du teurer Spaziergänger, der nichts zum BSP beiträgt? Bist du Moslem, kann ich nachvollziehen, dass du inniger Merkel Freund sein musst und überhaupt die Vorzüge des patriarchalischen Islam preist. Sonst wärst du ja auch erbarmungswürdig im Sinne deiner eigenen Religion bzw. Ideologie. Schreiben kannst du weiter, aber keiner wird dich beachten. Das ist vergebliche Mühe, da du die Wörter Selbstkritik und Realität nicht beherrscht. Von wegen du bist Sieger, du hast nur leere Worthülsen geliefert. So wird es nichts mit der Akzeptanz und einem Diskurs auf Augenhöhe. Kennst du die bayrische Sinfonie? Dann weißt du, was ich von deiner Dummschwätzerei halte. Eine andere Möglichkeit, du bist gar kein Moslem oder Ausländer und versuchst uns hier als Troll zu veräppeln. Manche Schreiber finden Provozieren ganz schön und freuen sich sogar über die negative Resonanz. Das wiederum hätte dann masochistische Züge.

  4. Ich habe das so genannte TV-Duell live verfolgt: Gleich vorab – schade um die Zeit. Es war von Strunz und der Sat1-Redaktion alles eindeutig vorbereitet. Die Bürgerdarsteller (Polizist. Postzusteller, Krankenschwester, Punkerin) waren sorgsam auf ihr Rolle getrimmt und gebrieft. Da war nichts dem Zufall überlassen. In der Tat: Das Lügenpanorama überzeugte. Weidel und auch Lindner waren als Objekt des verbalen Bespuckens herausgesucht worden. Besonders Weidel wurden vom Moderator aufs Übelste beleidigt. Strunz verbreitete eine Prangeratmosphäre gegen Weidel wie auf dem Schulhof einer Hauptschule im Wedding.
    Fazit: unglaublich primitiv und widerlich. Es gibt für mich klare Grenzen! Nach der ersten Beleidigung mit schmierigen Grinsen des Moderators wäre ich gegangen. Dass Alice Weidel derartige Beleidigungen mit süffisantem Lächeln wegsteckt, zeigt sicher ihre mentale Stärke, hilft aber um so mehr dabei, die Grenzen des Anstands und die Wahrung von Persönlichkeitsrechten massiv herunter zu dimmen und zu verunklären.
    Claus Strunz zeigte als ausgewiesener Kenner und perfekter Entertainer wie man so genannten Politktalk nutzt, um einmal persönlich die Sau raus zu lassen und unbescholtene Politiker bis zu Unkenntlichkeit mit Gülle und Wortscheiße zu diffamieren. Er bedient dabei bestens die Meinung der Unterschichten: Politiker sind das Allerletzte.
    Danke Claus Strunz, sie passen bestens zur Mediendiktatur in diesem Land.

  5. Strunz ist ein xxx wie so mancher CDU-Sympathisant

    Nach den Kölner Silvesterpogromen und dem Berliner Nafriterror spielt und heuchelt er im SAT1-Frühstücksfernsehen (übrigens: Sat1 gehört wie Kabel 1, Pro 7 und N24 der Merkelfreundin und Schwarzen Witwe Friede Springer wie die BLÖD-Zeitung)

    Am Ende hat er den Auftrag erhalten und umgesetzt, wieder für das Altparteienkartell gegen die AfD zu hetzen, diesmal sogar für die blutrote Mauermörderpartei, der die ach so „Unabhängige“ seit Jahren angehört.

    Und der will uns weismachen, er sei so strunzdumm, den Namen nicht einmal bei Google eingeben zu können? Und lesen kann er und seine gekaufte Redaktion nicht, daß diese „Dame“ zudem der ver.di-sta.si angehört, die genau diese perfiden Stasimethoden in ihrem Landesverband Bremen und Bremerhaven ihren Mitgliedern vorschreibt? Und mit dieser verlogenen Entschuldigung, die man als weitere Verarsche ansehen muß, traut der sich in die Öffentlichkeit?

    Entzug der Sendelizenz für die Oligopole von Springer und Bertelsmann (RTL, RTL2, VOX, n-tv u.v.m.) und Abschaffung der GEZ und Neuausschreibung an unabhängige Publizisten.

    Und diese Journalumpen achtkantig feuern!

  6. Um den berühmten Fussballtrainer Giovanni Trappatoni zu zitieren was erlauben Strunz. Falls überhaupt om Vorfeld recherchiert wurde war diese Recherche äusserst schlampig. Das ist ein altbekanntes Problem das die Krankenhäuser am Pflegepersonal sparen weil Sie zu Gelddruckmaschinen umfunktioniert werden und zum Teil auch schon wurden. Frau Lützkendorf hätte noch vor dem Einspieler erwähnten sollen das Sie nicht nur Mitglied der Linken sondern jetzt auch hauptberuflich für die Gewerkschaft Verdi tätig ist. Eine Forderung der AfD nach einer ausreichenden Finanzierung der Krankenhäuser wurde bloss abgekupfert. Ansonsten lief die Sendung so ab wie man es von ARD und ZDF gewöhnt ist. Alle Kandidaten dürften ausreden und bekamen den pflichtgemäßen Beifall bloß Frau Doktor Weidel ist man immer wieder ins Wort gefallen. Dann frage ich mich was haben private Fragen in einer Sendung zu suchen um der es im die bevorstehende Bundestagswahl und damit um nichts geringeres als die Zukunft Deutschland geht. Zwei Sachen sind mir im Gedächtnis haften geblieben so die Frage würden Sie Katrin Göring-Eckart (Grüne) für ihre private Grillparty einkaufen lassen und würden Sie mit Katja Kipping (Linke) in eine WG ziehen? Erstaunlich bei beiden Fragen antworteten 86% der Befragten mit Nein.

  7. „Lückenhafte Recherche“ und „Vorgespräche“.
    Da kann man doch mal wieder klar erkennen, dass die Berufsklatscher/Gäste handverlesen und gebrieft sind. Und der FS-Zuschauer glaubt an eine echte Diskussion.

  8. Die Sendung war langweilig und vorausschaubar .Man kennt Herrn Strunz eigendlich andérs und nicht wie ein weichgespülter Affe der irgendwelche Fragen vorliest und die sich selbst beweihräuchernden Politiker machen lässt. Ich hoffe nur das Merkel vs Schulz besser wird

  9. Nun Hr. Strunz, das ist aber jetzt doof, das die Fr. Dana Lützkendorf auf Facebook gesagt hat, welche politische Einstellung sie hat.

    Und keiner will es gewusst haben.

    Das nenne ich jetzt einfach mal strunzdoof.

    • Denk nach.
      Claus Strunz =>> strunzdoof – Adjektiv des Jahres 1986, als Strunz das Abitour als Tourist absolvierte und trotz Extremblödheit bestanden hat.

    • Jetzt bist du plötzlich der Löffel Scheißer, vorher der Vogel Scheißer, der Schneider Scheißer und Peter Scheißer. Wie wandlungsfähig und kreativ. Bleib uns einfach von der Pelle, du bist nur ein seltsamer linker Troll, dessen leere Worthülsen zum Himmel stinken. Dein Verschwinden würde unsere Nerven schonen, abgesehen davon, dass dich mit deinem schlichten und kauzigem Gemüt sowieso fast keiner beachtet..

      • beware Löffel Scheißer

        Was soll das den die Politik ist sehr gut du hast nur die Politik
        im Kopf ab wohl der Islam uns Garnichts tut das sind auch
        nur Menschen die wollen uns doch nichts guck mal
        ZDF Tagesschau die sagen doch das der Islam nicht uns
        was böses will und im leben läuft doch nicht immer alles
        glatt das ist Wunschdenken von dir
        da hört Niemann darauf und die Merkel soll bleiben die ist
        eine sehr gute Bundeskanzlerin ich finde das gut das die
        Flüchtlinge auf das Land Europa lässt

      • Löffel Scheißer, scheiß dich ein, bei dir passt Phrasenheini und strunzdumm auf jeden Fall. Alle Erklärungen laufen bei dir ins Leere, weil du kognitiv überfordert bist (wobei ich keinem Hilfsschüler zu nahe treten möchte) und dazu noch gerne provozierst bzw. Widerspruch herausforderst. Es ist völlig sinnfrei, dir noch eine Sek. Aufmerksamkeit zu schenken. Du versuchst eh nur, uns alle zu ver….
        Glaubst du, als Troll nimmt dich noch einer ernst? ZDF Tagesschau (meinst du ARD Tagesschau?) guckst du also, wie abgedreht bist du eigentlich? Das sind die größten Lügner in der linksgedrehten medialen Landschaft. Dass der Islam uns nichts tut. kannst du jeden Tag an den Horrormeldungen (Übergriffe, Kriminalität) ersehen. Merkel und ihre Migrationspolitik sind im Ergebnis bzw. als Konsequenz nichts weiter als Rechtsbrüche, Genozid und Volksverrat. Nur ihre Immunität und ein Gesinnungsstaat schützt sie vor strafrechtlicher Verfolgung. Für einen mit cerebraler Flatulenz wie dir allerdings zu hoch. Da muss man mit dem kleinen Einmaleins anfangen und Glück haben, wenn du was kapierst.

  10. Was sagen Sie zu folgender Theorie:
    Genau wie vor einigen Tagen die Ironie von Dr. Berger nicht verstanden wurde, wurde gestern der satirische Charakter der Talk-Show nicht verstanden—–?
    Vielleicht wollte Herr Strunz uns nur den „linken“ Charakter der LINKEN aufzeigen?

    (Na ja, wohl doch nicht:-)

    Eben bei den SAT 1 Nachrichten: ein langer Beitrag über die Sendung aber KEIN Wort über den Krankenschwestern-Skandal!

    • Strunz war in seinen Fragen gegenüber Alice Weidel übelst beleidigend, seine Einspieler noch viel mehr….“sie sieht aus wie Deutscher Kartoffelbrei mit Sauerbraten…“oder „Eine Homosexuelle in homophober Partei“.
      Den verheirateten Lindner fragte er als allererstes: „Na wie ist es bei Tinder oder doch bei Lovoo…“
      Hätte Lindner in gleicher Weise ausgeteilt und sofort zwei so bösartige Suggestivfragen dem Strunz an den Kopf geknallt, bin ich mir nicht sicher, ob nicht Strunz ausfällig geworden wäre.

  11. Ok, Claus Strunz hat sich entschuldigt! Damit kann man leben. Der noch größere Skandal ist das Verhalten von Frau Kipping von der Partei „Die Linke“! Mit Sicherheit wusste sie von der Parteizugehörigkeit von Dana Lützkendorf und sie hat billigend in Kauf genommen, mit einer Lüge auf Stimmenfang zu gehen! Dies ist unentschuldbar und schäbig.

    Wer mit solchen billigen Tricks im Deutschen Bundestag sitzt – hat dort nichts verloren!!

    • nein,damit kann und darf man nicht leben,es reicht!

      wenn lumpen wie kleber,atai,gniffke,reschke mit einem tschuldigung ich habe eine ganze nation diffamiert,einen präsidenten verleugnet und habe offen kriegshetze betrieben,tut mir leid…

      damit muss endlich schluss sein!

      • Konsequenzen Kerstin??? Glaub doch nicht an Märchen!! Diese ganze Verhetzung gegen Andersdenkende und die AfD nimmt doch Züge an die kriminell sind und schon peimlich. Die wahren Täter wollen in diesem Lande die Aufrechten zu Tätern machen. Das findet in solch einer plumpen Art statt, dass auch der Dümmste merken Müsste, was da läuft.

        Für diesen Facebook und Twitterdreck habe ich kein Verständnis mehr.
        Boykottieren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      • Genau Konsequenzen! Bei den Millionen, die Strunz für diese Beleidigungsorgie und Lügenshow bekommt, würde ich ihn, wenn ich Alice Weidel wäre wegen persönlicher Beleidigung verklagen.

    • Zitat:“Mit Sicherheit wusste sie von der Parteizugehörigkeit von Dana Lützkendorf…“

      Wenn die gute Frau Lützkendorf mit dem Vorsitzenden der Linken Bernd Riexinger bereits Pressekonferenzen gegeben hat, kann man davon ausgehen.
      Es ist kaum zu fassen, auf welch dümmliche Art und Weise wir an der Nase herumgeführt werden sollen. Interessanterweise hört/liest man über diese Geschichte in den etablierten Medien gar nichts. Weder in Presse noch TV oder im dazugehörigen Videotext. Offenbar hat die Linkspartei ihre Finger überall drin.
      Genau wie damals die SED. Außer dem Wechsel des Namens hat sich da offenbar nichts geändert. Die gleichen Köpfe, die gleichen gesellschaftszersetzenden Tendenzen.

    • Kipping und Lützkendorf sind befreundet. Nichts gemerkt? Die ganze Sendung war erstunken und gelogen, abgekartet bis zum geht nicht mehr

      und vor allem beleidigend auf unterstem Niveau.

  12. Irre, jetzt kommt auch noch raus, dass der gecastete Postangestellte (DHL) gar nicht für DHL arbeitet, sondern ein eigener Unternehmer ist……
    (Vermute mal Subunternehmer?)

  13. https://www.facebook.com/strunz.claus/
    Lesen aller Kommentare gibt sehr interessante Einblicke:

    Diese drei Minuten in unserer zweistündigen Sendung-nichts mit 3 Minuten -die komplette Sendung war Manipuliert von den Gästen im Studio bis zu den beteiligen Redaktionen -um mit Trapattoni zu sprechen.
    Was erlauben sich Strunz…….

  14. Überarbeitete Version:

    Die einseitige Verwurzelung der nicht am wertschöpfenden Prouktionsprozess teilnehmenden „Irgend-was-mit-Medien“-Angestellten kann als bekannt vorausgesetzt werden. Weshalb sollte das Redaktionsteam um den üblicherweise nicht so unkritischen Claus Strunz anders gepolt sein? Das Team hat es jedenfalls meisterhaft geschafft, den sympathischen Moderator vorzuführen.

    Allerdings versemmelten auch Lindner und Weidel mehrere klassische Vorlagen des Moderators. Der Liberale hätte beispielsweise klar machen können und müssen, das „Herzenssachen“ ausschließlich den einzelnen Menschen vorbehalten sind und nicht der Politik, die – immerhin das sagte er – rein sachlich zu agieren hat, wohl aber die Rahmenbedingungen für die „Herzlichkeit“ der Menschen schaffen kann, etwa, in dem sie unrechtmäßig zugewanderten ein Bleiberecht einräumt, wenn ein Bürger dafür die vollen Kosten des Aufenhalts übernimmt. Übrigens: Ein Freund von mir – wie David Berger Theologe an einer rheinischen Schule, dem die Lehrerlaubnis entzogen worden ist – hat das mal gegen den Willen des Gesetzgebers, aber mit Duldung durch couragierte Staatsbedienstete durchgezogen.

    Sympathisch aber wenig offensiv steckte Alice Weidel Kränkungen weg und ließ inquisitorsche Insistierungen zur „Entsorgung“ einer volksverhetzenden SPD-Politikerin, Hetze und allgemeine Ausländerfeindlichkeit zu. Für die erwartbaren Anwürfe sollte die AFD-Kandidatin inzwischen genügen starke Gegenargumente parat haben.

    Die ansonsten eher nicht für Klugheit bekannte Katrin Göring-Eckhard war in meinen Augen die klare Gewinnerin des Abends. Sie präsentierte sich menschlich sympathisch, in der Sache geschickt und verstand es sogar negativ Gemeintes in Positives zu verwandeln („konservative Oma“ u. ä.).

    Sowohl Claus Strunz (dem man vermutlich nicht nur fragwürdige Studiogäste sondern auch dämliche Straßenbefragungen untergejubelt hatte), als auch Alice Weidel (wusste sie wirklich nicht, was sie in der Sendung erwartete?) sollten sich Gedanken über einen professionelleren Mitarbeiterstab machen.

  15. Die einseitige Verwurzelung der nicht am wertschöpfenden Prouktionsprozess teilnehmenden „Irgend-was-mit-Medien“-Angestellten kann als bekannt vorausgesetzt haben. Weshalb sollte das Redaktionsteam um den üblicherweise nicht so unkritischen Claus Strunz anders gepolt sein. Das Team hat es jedenfalls meisterhaft geschafft den sympathischen Moderator vorzuführen.

    Allerdings schafften auch Lindner und Weidel es mehrmals nicht, klassische Vorlagen des Moderators in Treffer zu verwandeln. Der Liberale hätte beispielsweise klarmachen können und müssen, das „Herzenssachen“ ausschließlich den einzelnen Menschen vorbehalten sind und nicht der Politik, die – immerhin das sagte er – rein sachlich zu agieren hat, wohl aber die Rahmenbedingungen für die „Herzlichkeit“ der Menschen schaffen kann, etwa, in dem sie unrechtmäßig zugewanderten ein Bleiberecht einräumt, wenn ein Bürger dafür die vollen Kosten des Aufenhalts übernimmt. Ein Freund von mir – wie David Berger Theologe an einer rheinischen Schule, dem die Lehrerlaubnis entzogen worden ist – hat das übrigens mal gegen den Willen des Gesetzgebers, aber mit Duldung couragierter Staatsbediensteten durchgezogen.

    Sympathisch aber wenig offensiv steckte sie Kränkungen weg und ließ inquisitorsche Insistierungen zur „Entsorgung“ einer volksverhetzenden SPD-Politikerin, Hetze und allgemeine Ausländerfeindlichkeit zu. Dafür sollte die AFD-Kandidatin inzwischen genügen starke Gegenargumente parat haben.

    Die ansonsten eher nicht für Klugheit bekannte Katrin Göring-Eckhard war in meinen Augen die klare Gewinnerin des Abends. Sie präsentierte sich menschlich sympathisch, in der Sache geschickt und verstand es sogar negativ Gemeintes in Positives zu verwandeln („konservative Oma“ u. ä.).

    Sowohl Claus Strunz (dem man vermutlich nicht nur fragwürdige Studiogäste sondern auch dämliche Straßenbefragungen untergejubelt hatte), als auch Alice Weidel (wusste sie wirklich nicht, was sie in der Sendung erwartete?) sollten sich Gedanken über einen professionelleren Mitarbeiterstab machen.

  16. Tja, liebe Freunde von der Linkspartei: Mehr Fakenews geht nicht, oder? ;-D
    Spätestens jetzt sollte jedem klar werden, was er bekommt, wenn er die Linken wählt: Lug und Betrug bis zum bitteren Ende.
    Meine Hochachtung dem Herrn Strunz für die Klarstellung!

    Bzgl. der Aussage und überdeutlichen Positionierung der Frau Schmitz in Richtung Linkspartei und gegen die AFD: Ich arbeite selbst im Sicherheitsbereich und alles, was die Linkspartei üblicherweise fordert (grenzenlose Zuwanderung, niemand ist illegal, etc.), ist die essentielle Grundlage für Vorfälle wie im Bataclan. Ohne die andauernden Relativierungen und Entschuldigungen, um nicht zu sagen der offene Support islamistischen Extremismus durch das linksextremistische Spektrum, wäre islamistischer Terror in Europa nicht möglich.
    Dass gerade die Linkspartei von Frau Schmitz hier so deutlich die Kompetenz zugesprochen bekommt, ist in der Tat sehr auffällig.

  17. Wo hat er denn das geschrieben? Auf seiner facebook-Seite, wo ihn etliche User aufgefordert haben, dazu Stellung zu nehmen, fand ich nichts.

  18. Ja, ja! Recherchefaul sind die „neuen“ Journalisten wirklich geworden- gilt aber nicht als Ausrede! Der Herr sollte sich einen anderen Job suchen, wenn er dafür zu „unklug“ ist!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here