Bargeld ist ein Dorn im Auge für Staaten und Banken. Deshalb soll es abgeschafft werden. Der IWF hat einen kaum bekannten Plan dazu. Wieder einmal geht es um die flächendeckende Abschaffung des Bargeldes, die immer konkreter wird.

Goodbye Cash?!

Der Internationale Währungsfond hat nun in einem Arbeitspapier mit dem Titel The Macroeconomics of De-Cashing – salopp gesagt – die „Hosen heruntergelassen“. Denn

darin gibt der IWF den Regierungen strategische Ratschläge, wie der Widerstand der Bürger, also von Ihnen, bei der Bargeldabschaffung gebrochen werden kann!

Dazu empfiehlt der IWF den einzelnen Staaten ein international koordiniertes Vorgehen.

So soll der Widerstand gegen die Einschränkung oder Abschaffung des Bargeldes gebrochen werden.

Der IWF empfiehlt in seinem Strategiepapier zunächst mit kleinen, unverdächtigen und harmlosen Maßnahmen zu beginnen, um die Bürger über die wahren Absichten hinwegzutäuschen. Oder anders ausgedrückt:  Dem widerstrebenden Volk die Bargeldbeseitigung (De-Dashing) unterzujubeln, ohne dass es Verdacht schöpft.

Ganz konkret heißt es darin, dass einer dieser kleinen Schritte die Abschaffung der großen Scheine sei. Ein anderer die Festsetzung von Transaktionsobergrenzen sowie die Pflicht zur Kennzeichnung von Bargeld beim Grenzübertritt.

**

Den ganzen Beitrag können Sie hier lesen: „IWF-Strategiepapier“ zur ABSCHAFFUNG DES BARGELDES! 

avatar
400
13 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
15 Comment authors
Franz Sternbalddonjuan05BernhardThomas KovacsDidi Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Franz Sternbald
Gast

Wir sind die Basis einer Pyramide! Wir sorgen als Produzenten, Konsumenten, als Kunden und Patienten, als Klienten und als potentielle Delinquenten, für den sich beschleunigenden Strom der Waren, Finanzen und Daten, im Stoffwechsel eines ‚pyramidalen‘ Organismus. Nachdem wir das Ertragsnutzenkalkül eines besinnungslosen Fortschritts im Wachstum verinnerlicht haben, empfinden wir den Raub der Selbstbestimmung und Identität nicht mehr als Verlust. Auf die atomare Einheit der Existenz reduziert, reihen wir uns ein, in die weltweiten Ströme der dynamischen Massen. Dabei steht die Isolation im Nahfeld der Beziehungen, in einem krassen Gegensatz zur Identifikation mit einem globalen Bewußtsein. Über die Instrumentalisierung religiöser Bedürfnisse,… Mehr lesen »

donjuan05
Gast
donjuan05

Leute, gäbe es kein Bargeld mehr, dann stünde dem Negativzins für Privatleute nichts mehr im Wege.

Steht übrigens in der erwähnten Studie genau beschrieben. Vergleiche auch mit den Ausführungen von HW Sinn zu diesem Thema.

Bernhard
Gast
Bernhard

Dazu gehört auch die Information, dass die Deutsche Bundesbahn keine Fahrkarten mehr anbieten will sondern Bezahlung und Dokumentation über Handies/Smartphones.

Luther
Gast
Luther

Weltverschwörungsseite als Quelle-wir leben in der größten Weltverschwörung ,die es je gab.Bargeldabschaffung gehört dazu.

trackback

[…] „#IWF: So soll unser Widerstand gegen die Bargeld-Abschaffung gebrochen werden“ https://philosophia-perennis.com/2017/05/10/iwf-bargeldabschaffung/ […]

Heiner
Gast
Heiner

Gesetz über die Deutsche Bundesbank § 14 Notenausgabe (1) Die Deutsche Bundesbank hat unbeschadet des Artikels 128 Absatz 1 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union das ausschließliche Recht, Banknoten im Geltungsbereich dieses Gesetzes auszugeben. Auf Euro lautende Banknoten sind das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel. Die Deutsche Bundesbank hat die Stückelung und die Unterscheidungsmerkmale der von ihr ausgegebenen Noten öffentlich bekanntzumachen. (2) Die Deutsche Bundesbank kann unbeschadet des Artikels 128 Absatz 1 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union Noten zur Einziehung aufrufen. Aufgerufene Noten werden nach Ablauf der beim Aufruf bestimmten Umtauschfrist ungültig. Man beachte Absatz 1… Mehr lesen »

Toni Keller
Gast
Toni Keller

Eigentlich ist es doch egal, auch Bargeld ist nur eine Zahl auf einem Stück Stoff oder eine Zahl auf einem Stück Metall und im allgemeinen selber nichts wert.
Gold- und Silbermünzen sind was anders, aber ich wüsste kein Land wo selbige als Zahlungsmittel verwendet werden.

Didi
Gast
Didi

Geld abheben, nur das auf dem Konto lassen, was für die Abbuchungen weggeht.
Den Rest irgendwie „verwahren“, keine Automaten mehr, keine Auszahlung mehr am Schalter, keine Zahlung mit Smartphone, sonstige Zahlungen nur Bar, keine EC-Karte oder Scheckkarte.
Das dürfte schon helfen, wenn den Banken so das Geld weggezogen wird.

hwludwig
Gast

Überhaupt muss man die verheerende internationale Rolle des IWF durchschauen.
„Wo immer er einschreitet, greift er tief in die Souveränität von Staaten ein (…) und hinterlässt eine breite Spur wirtschaftlicher und sozialer Zerstörung.“ (Ernst Wolff)
Siehe:
https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/02/13/der-internationale-wahrungsfonds-iwf-und-die-ausbeutung-der-entwicklungslander/

Wolfgang Mackowiak
Gast
Wolfgang Mackowiak

Dazu passen natürlich auch die Gebühren, die einige Geldinstitute mittlerweile für das Abheben am Geldautomaten erheben: Zwei Fliegen mit einer Klappe. Patsch.

auf in die nâchste Diktatur
Gast
auf in die nâchste Diktatur

Kommt mir bekannt vor diese Kontrollmaßnahmen, die müssen von der DDR abgeschrieben haben. Andere Überwachungsmaßnahmen des Geldes sind ja schon eine Weile vorhanden, die aber nur für Otto Normalverbraucher gelten.
Die Abschaffung des Bargeldes dient einzig und allein dazu das die Banken mehr zum spekulieren haben denn mit dem Bargeld können die das nicht. Außerdem werden mit dem nicht mehr zur Verfügung stehenden Bargeld für das Volk besser die Löcher der
Finanzministerien gestopft werden können und das Volk kann sich nicht mehr wehren, wenn der Staat auf unsere Konten zugreift.

Leif Lindhorst
Gast

Was soll die ganze Aufregung? Ich kenne viele Leute, die haben schon gar kein Geld mehr! 😉

Thomas Kovacs
Gast
Thomas Kovacs

sind Weltverschwörungsseiten jetzt hier die Quellen ?schon erstaunlich wie sich das hier alles entwickelt