(David Berger) „Heute nach der Schule: Einwanderer schlägt vor Kindern Jesus vom Kreuz“ nennt ein Internet-Aktivist das Video, das auf Facebook wird seit zwei Tagen immer wieder mit solchen oder ähnlichen Kommentaren hochgeladen und dann sehr rasch von der „Zensurbehörde“ gelöscht wird.

Allerdings ist dieser Kampf weitgehend aussichtslos. Zum einen gibt es eine Polizeimeldung zu dem Vorfall, die zeigt: Es handelt sich in keiner Weise um eine Fake-News. Zum anderen wird das Video immer wieder erneut hochgeladen und den sozialen Netzwerken geht es wie dem Besitzer eines Flohzirkus, dem tausende seiner Darsteller entkommen sind und die er nun versucht einzufangen.

Die Presseaussendung der Landespolizeidirektion Steiermark bestätigt diese „Amateur-News“ zum großen Teil. Dort heißt es: „Sankt Marein bei Graz (…) Offenbar aufgrund einer psychischen Erkrankung rastete ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Weiz im Pfarrhof von St. Marein aus, riss mehrere künstlerisch gestaltete Windorgeln aus der Verankerung und beschädigte damit mehrere Blumentöpfe und ein dort aufgestelltes Kreuz samt Jesusfigur. Danach zerschlug er mit einer der Orgelpfeifen die beiden Glasflügeltüren des Pfarramtes. Die verständigten Polizeistreifen stellten den Verdächtigen und nahmen ihn fest. Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest, dürfte jedoch weit über 15.000 Euro liegen.“

Inwieweit es sich bei dem Täter wirklich psychisch Kranken (wie von der Polizei vermutet) und bzw. oder um einen Mann mit muslimischem Migrationshintergrund handelt, konnte bislang nicht sicher fest gestellt werden.

Ich habe aber zu den Augenzeugen Kontakt aufgenommen um Näheres zu erfahren. Sobald ich genauere Informationen habe, teile ich sie hier mit!