Ein Gastkommentar von Severin Möres

„Aus jeder Zeile tropft Gift“, wirft Weichspüler Blome dem Sänger Xavier Naidoo in einem Kommentar in der Bildzeitung vor. Wenn wir schon Gift tropfen sehen, dann sollten wir doch der Realität entprechender sagen: aus allem, was im Islam an Aufrufen für den hl. Krieg gegen Kuffar und den verhassten Westen kommt, tropft Gift.

Davon war und ist bei Nikolaus Blome aber nie die Rede, denn er würde sich nicht trauen, auch nur einmal gegen den journalistischen Strom zu schwimmen. Genau den Punkt meint wohl auch Xavier Naidoo, wenn er davon singt und spricht, dass völlig einseitig die Schuld für die gegenwärtige Krise beim sog. rechten Spektrum gesucht wird.

Kommen Sie auf den Boden der Tatsachen, Herr Blome und lassen Sie ihren längst enttarnten Hang zu Political Correctness und zum langweiligen Mainstream weg.

Was hierzulande geschieht, ist eine Schande für Rechtsstaat und Demokratie, da braucht man nicht einmal AfD Wähler oder Pegida Anhänger zu sein, sondern man benötigt nur einen klaren Verstand und Differenzierungsvermögen, um das zu erkennen. Oder will der Kolumnist wieder alles an Übergriffen und Kriminalität, den Terror nicht eingerechnet, schön reden und verschleiern?

Ich spreche Herrn Blome die Objektivität ab und rechne ihn den linksgrünen Weltverbesserern und Gutmenschen zu, die scheinbar noch lernen müssen, was Islamisierung und Koranverständnis in der Realität bedeutet, nämlich den Zerfall der Zivilisationsgesellschaft, des Grundgesetzes und der westlichen Werte.

Xaivier Naidoo hat mit dem Song Denkverbote und Tabuthemen außer Kraft gesetzt und allein dafür müsste man ihm schon einen Orden verleihen, denn das hat nichts mit Verrohung der Sprache zu tun, einzig mit dem Mut zur Feststellung, dass Deutschland nicht weit vor dem Absturz in die Anarchie ist und das noch Beifall klatschend.

Wir haben eine fahrlässige und unfähige neomarxistische Politik, die den fatalen Zuständen nach der Masssenimigration nicht mehr Herr geworden ist, wir haben eine schweigende Mehrheit von Bürgern, die sich autoritätshörig und naiv verhält und die fehlgeleitete Justiz ist nur noch ein Schatten ihrer selbst, weil sie gleiche Delikte ungleich und vordergründig zugunsten von Migranten behandelt.

Und wenn das Unwort Populismus im Raum steht, müssen wir doch auch sehen: es gibt auch einen Linkspopulismus und Linksaktivisten (ANTIFA), die mit Steuergeldern subventioniert werden sollen, und ungestraft Autos anzünden und Polizisten verprügeln dürfen.

Ein wenig mehr Meinungsfreiheit in Zeiten, in denen sich Maas und Schwesig mit ihrer Zensur wie die Axt im Walde benehmen und honorige Leute willkürlich sperren oder deren Beiträge löschen, wäre nicht schlecht.

Der englische Imam, der jüngst durch die Medien ging, hatte recht, als er bemerkte: Die Europäer sind so blöd, die bezahlen ihren eigenen Untergang. Ich habe schon oft genug Klage über die Schlauheiten von Herrn Blome geführt, aber offensichtlich schenkt ihm BILD immer noch das Vertrauen.

Das ist für mich auch ein Beleg für den alten Spruch: wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Gegenüber früheren Zeiten hat sich BILD bei mir einige Sympathien verscherzt. Ich denke, dass ich mit meinem sukzessiven Abschied von der Bildzeitung nicht alleine bin.

42
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
20 Comment threads
22 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
23 Comment authors
kaltstartBernhard Heinrich FreiensteinoverprotectingSeverin Möresebabil Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Bernhard Heinrich Freienstein
Gast
Bernhard Heinrich Freienstein

Hier ist so viel von Mut die Rede. Es wäre mutig, wenn die vielen Kommentatoren statt eines Pseudonyms ihren wirklichen Namen angäben. Ich habe bei meinen Kommentaren auf der, auch von David Berger, angefeindeten und verfolgten „traditionalistischen“ Internetseite „www.kreuz.net“ immer meinen richtigen Namen angegeben.

ebabil
Gast
ebabil

Es ist traurig zu sehen, dass einige -denen die analytische Denkweise gänzlich fehlt, um Zusammenhänge zu verstehen – selbst bei diesem aktuellen Thema die Gunst nutzen um gegen den Islam zu hetzen, so der Autor auch. Im Gegensatz zu ihm hat Xavier Naidoo diese Fähigkeit. Er hat erkannt, dass der Zirkel, der die NWO forciert, seit Jahrzehnten an einem Clash zwischen Christen und Muslimen arbeitet und dafür u.a. ihre Medien- (Propanganda-) Maschinerie nutzt, die sie inwischen zu einem weltweiten Monopol vereint haben. Am Ende dieses weltweiten Zusammenpralls soll dann die NWO entstehen, ganz nach dem Motto „wenn sich zwei streiten,… Mehr lesen »

Anna Gerres
Gast
Anna Gerres

„Die Mannheimer SPD forderte eine Erklärung der Söhne Mannheims. „Es ist uns absolut unverständlich wie die ‚Söhne Mannheims‘ mit ihrer Bandgeschichte, ihrer Zusammensetzung und ihrem Status als Multikulturband solche Texte verfassen und veröffentlichen können“ Das stammt aus einer heutigen Focus-Meldung. Darin wird auch von Hassreden und Verschwörungstheorien gesprochen, womit wir sehen, was Herr Maas und Co also wirklich verhindern wollen: Kritik an der Regierung! Außerdem „gehört“ Xavier Naidoo lt. Mannheimer SPD also dem Prinzip Multikulti, er „gehört“ der Politik, der Mannheimer SPD, dem Mainstream, dem Zeitgeist und der verordneten politischen „Kultur“… und hat sich gefälligst so zu verhalten, ansonsten ist… Mehr lesen »

Didi
Gast
Didi

……….und die Selektierer haben Xavier Naidoo ausgeladen:

https://sciencefiles.org/2017/05/06/entartete-kunst-radio-bremen-strahlt-nur-saubere-musik-aus/

Wieder mal der Beweis: Wir zahlen für ein verbrecherisches Meinungssystem GEZ-Steuer!

angel16659
Gast

ich habe die cd von den söhnen.. das problem ist,das er „pizzagate“im lied anspricht und nur deswegen wollen sie xavier fertigmachen…. hier ein auszug… „Doch wir denken für Euch mit und lieben Euch als Menschen Als Volks-in-die-Fresse-Treter, stösst Ihr an Eure Grenzen Und etwas namens Pizzagate gibt’s ja noch auf der Rechnung Bei näherer Betrachtung steigert sich doch das Entsetzen Und wenn ich nur einen in die Finger krieg Dann zerreiss ich ihn in Fetzen Und da hilft auch kein Verstecken hinter Paragraphen und Gesetzen“ es wird noch soweit kommen,das die konzerte noch verboten werden.. schaut euch doch mal das… Mehr lesen »

alberto
Gast
alberto

ich bin kein fan von ihm aber einige lieder sind doch recht gut
z.b es soll alles besser werden

aber die hexenjagd die gerade auf einem lokalen nachrichtenblog oder auch sonst gemacht wird ist unglaublich …des fehlt nur noch der scheiterhaufen
hier mal ein paar beispiele …man braucht nichtmal alles zu lesen
https://rheinneckarblog.de/02/das-dilemma-ist-ohne-einen-schmerzhaften-schnitt-nicht-zu-loesen/126437.html

https://rheinneckarblog.de/05/das-niveau-von-irgendwelchen-kneipendielen-wo-das-erbrochene-liegt/126636.html

https://rheinneckarblog.de/02/gruene-fordern-ende-der-zusammenarbeit-und-auftrittsverbot-fuer-xavier-naidoo/126428.html

https://rheinneckarblog.de/27/der-reichsbuerger-saeusler-naidoo-ist-ein-problem-nicht-nur-fuer-mannheim/126198.html

Germania
Gast
Germania

ich hab da ein Problem,
auf der BILD ist der Beitrag kostenpflichtig, ich denke aber nicht daran deswegen ein Onlineabo abzuschließen. Und im Beitrag hier wird der Titel nicht genant um den es geht. Ich vermute mal „Marionetten“ Aber das ist eine Vermutung. Und mich blamieren . . . wenn es gar nicht um den Titel geht? Im Song sind die Texte sowieso kaum zu verstehen.

Reinhard Mey und sein „Narrenschiff“(BRD) und (Europa) waren vor über zehn Jahren wesentlich „besser drauf“, warum hört und „bearbeitet“ niemand diese Lieder mit all ihren, beim Namen genannten und wahren Hässlichkeiten??

Anna Gerres
Gast
Anna Gerres

Ich werde mir erst mal die Platte von Naidoo kaufen,.. und anhören. Denn was hier läuft, ist ja wohl die systematische Existenzvernichtung des Herrn Naidoo, …wie das? Wo er doch farbig ist.. hm. sowas. In der Tat: die Deutschen sind nämlich eben nicht rassistisch, sondern haben schon seit den 50er Jahren vor allem Musiker aus aller Herren Länder hier zugehört, der ganze Jazz, die Popmusik aus England, USA und sonsto woher, schon ab den 50ern haben hier Sänger aus aller Herren Länder Karriere gemacht, ob das nun Roberto Blanco, Peggy March, Dalia Lavi, Nana Mouskouri, Milva, Bata Ilic, Demis Roussos,… Mehr lesen »

Herzschmerz
Gast
Herzschmerz

Cui bono?

„Wer füttert, diktiert!“

Martin
Gast
Martin

Ich habe innerlich auch schon von einigen Mainstream-Medien Abschied genommen.

Didi
Gast
Didi

Was die BLÖD-Zeitung vermeldet, ist eh` nicht die Druckerschwärze wert.
Ich mag diesen Sänger nicht, kenne auch seine Lieder nicht.
Wenn aber jemand einen Mißstand anprangert, hat er meinen höchsten Respekt verdient.
Wenn wir schon bei deutschen Sängern sind:
Der Regierung war ein gewisser Bushido mit seinen Hasstriaden sogar als Praktikant bei der Bundesregierung hoffähig!!! Dies läßt natürlich sehr tief blicken!!

Kerstin
Gast

Ach wirklich, der Naidoo ist ein übler Hetzer?
Ich wette, in jedem Rap-Titel gibt es mehr rassistische, sexistische, antisemitische, homophobe und islamistische Hetze als im gesamten Schaffen des o.g. Künstlers.
Herr Maas und Co, fangen Sie doch da mal an!

Stephania
Gast
Stephania

Nichts Neues von BILD…das kennt man von den unzähligen Versuchen, die AfD, also Oppositionelle und damit Andersdenkende, zu diffamieren. Ich lese noch digital dieses Schmierenblatt, weil ich lesen will, welche politischen Ausfälligkeiten gegen den sogenannten „Populismus“ die Redaktion dort täglich absondert. Der Ombudsmann, mit dem BILD sich den Anschein gibt, noch ein halbwegs demokratisch liberales Blatt zu sein, hat sich irgendwie dorthin verirrt. Das er sich das antut…und das mit dieser Vita! Das Schwesterblatt, in etwas seriöserer Aufmachung, steht der Abteilung Boulevard in nichts nach. Immer drauf auf den sogenannten „Populismus“. Demokratie, Respekt vorm politischen Gegner, faire Berichterstattung, Objektivität…alles Nostalgie!

Pascal
Gast
Pascal

Was wir heute in Deutschland an kultureller Selbstzerstörung durch bereitwillige Globalisierung erfahren, wurde in vielen Jahrzehnten durch mediale Bewußtseins-Beeinflussung (mind control) sublim vorbereitet. Wir haben es bei den Globalisten mit einer geradezu übermenschlichen Intelligenz zu tun, die das normale menschliche Vorstellungsvermögen weit übersteigt.

Ich weiß, dass ich hier von vielen Lesern nur Kopfschütteln erhalten werde, aber ich bin mittlerweile immer klarer davon überzeugt, dass der Globalismus auf einer hochintelligenten parasitären außeridischen Intelligenz (Aliens, Archonten) beruht, die unserer menschlichen Denkleistung, Erfahrung und dimensionalen Wahrnehmung weit überlegen ist. Ihre Ziele sind satanisch und zerstörerisch.

trackback

[…] über Xavier Naidoo: Wie die Bildzeitung Gift tropfen lässt — philosophia perennis […]

Luther
Gast
Luther

Deutsche sind nach dem Eneagramm (Die neun Gesichter der Seele)absolute Angsthasen,das seh ich leider immer wieder bestätigt-auch bei mir.Ich hab mich deswegen mit Luther beschäftigt ,der ja als großer Reformator gilt,aber eigentlich auch ein Angsthase war-trotzdem hat er ,und ich glaube das wir Deutschen das alle ,Großes erreichen und uns erheben können aus dem Duckmäusertum, der Naivität,dem Schweigen-Blome und co sind die Schlimmsten,Heuchler und Angsthasen.Bild ist der letzte Dreck !Xavior sollte wahrlich einen Orden bekommen!

WEISSE WÖLFE
Gast

Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Robert M.
Gast

Wenn ich diesen brillianten Gastkommentar von Severin Möres hier lese, mich gleichzeitig durch die gesamte deutsche Qualitätspresse klicke und dabei mit höchstem Erstaunen feststellen muss, welch unsäglich infame Schmutz- und Hetzkampagne dort gegen Herrn Naidoo gefahren wird, dann frage ich mich: Was kommt als nächstes? Die Geschichte scheint sich komplett zu wiederholen, nur unter anderen Vorzeichen. Was also kommt als nächstes? Wird die Bild-Zeitung und all die anderen deutschen Hetzmedien zu großen öffentlichen Naidoo-CD-Verbrennungen aufrufen? Verwundern würde mich das nicht mehr.

Bernd
Gast
Bernd

Genauso ist es! Sie folgen Ihren (Ver)Führern in den Untergang. Was man ihnen anrechnen muss ist, dass viele von ihnen an das Gute glauben und das Böse einfach nicht sehen wollen. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Sonst würde ihre Phantasiewelt zusammenbrechen.

Tom
Gast
Tom

„…wir haben eine schweigende Mehrheit von Bürgern, die sich autoritätshörig und naiv verhält…“

Das sehe ich leider als das größte Problem. Das Volk hat sich keinen Schritt weiterentwickelt. Es ist völlig egal, ob in Berlin Merkel oder ein Adolf Hitler sitzt. Die Bürger akzeptieren und folgen willig.